Statistisches Bundesamt: Jede vierte Familie hat einen Migrationshintergrund

24. Juli 2008 | Von E. S. | Kategorie: Gesellschaft, Leitartikel | Keine Kommentare | Artikel versenden

Das Statistische Bundesamt hat am 22. Juli 2008 erstmals die zentralen Ergebnisse aus verschiedenen Statistiken zum Thema “Familienland Deutschland” vorgestellt. Neben vielen anderen interessanten Zahlen über Familienbildung in Deutschland, Familie und Beruf sowie den Lebensbedingungen von Familien gibt es auch einige interessante Zahlen und Vergleiche zu Familien mit und ohne Migrationshintergrund.

Statistisches Bundesamt Deutschland - Destatis

Statistisches Bundesamt Deutschland - Destatis

So hatten im Jahr 2007 von den insgesamt knapp 8,6 Millionen in Deutschland lebenden Familien 27 % und somit gut jede vierte Familie einen Migrationshintergrund. Deutschlandweit waren 2007 knapp neun von zehn Familien mit Migrationshintergrund (87 %) Paare mit Kindern, das heißt Familien mit zwei im Haushalt lebenden Elternteilen. Bei 70 % dieser Paare hatten beide Elternteile einen Migrationshintergrund.

Familien mit Migrationshintergrund leben häufiger in traditionellen Familienformen als Familien ohne Migrationshintergrund. So waren 2007 von den gut 2,3 Millionen Familien mit Migrationshintergrund 82 % Ehepaare mit Kindern. Bei den 6,2 Millionen Deutschen Familien waren es vergleichsweise nur 71 %. Umgekehrt verhält es sich bei den alternativen Familienformen, zu denen Lebensgemeinschaften mit Kindern und Alleinerziehende zählen: In 13 % der Familien mit Migrationshintergrund zog ein alleinerziehender Elternteil die Kinder groß. Von Deutschen Familien war jede fünfte Familie (20 %) alleinerziehend. Lebensgemeinschaften mit Kindern machten 5 % der Familien mit Migrationshintergrund und 9 % der Deutschen Familien aus.

Deutliche Unterschiede zwischen Familien mit und ohne Migrationshintergrund zeigen sich auch bei der Kinderzahl. Bei Familien mit Migrationshintergrund leben häufiger drei und mehr minderjährige Kinder im Haushalt als bei Familien ohne Migrationshintergrund. Im Jahr 2007 betreuten 16 % der Familien mit Migrationshintergrund drei und mehr minderjährige Kinder. Dieser Anteil betrug bei Deutschen Familien vergleichsweise nur 9 %. Bei jeweils 37 % der Familien mit und ohne Migrationshintergrund lebten zwei minderjährige Kinder. Knapp die Hälfte (48 %) der Familien mit Migrationshintergrund versorgte ein im Haushalt lebendes minderjähriges Kind. Dieser Anteil lag in Deutschen Familien bei 54 %.

Zuwanderer leben zudem häufiger “traditionell” als Deutsche. So ist bei Ausländern der Anteil alternativer (nichtehelicher) Familienformen mit 18 Prozent geringer als unter den Deutschen (29 Prozent).

Leseempfehlung:

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

Keine Kommentare möglich.

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll