Lage auf dem Arbeitsmarkt wird für Migrantenkinder immer schlechter

30. Mai 2006 | Von E. S. | Kategorie: Leitartikel | Keine Kommentare | Artikel versenden

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt wird laut Nationalem Bildungsbericht für Jugendliche mit Migrationshintergrund in Deutschland immer schlechter. … Die Experten monieren, junge Ausländer müßten im Vergleich zu Gleichaltrigen deutscher Abstammung “im Durchschnitt deutlich bessere schulische Vorleistungen erbringen”, um einen Arbeitsplatz zu erhalten. …

Bei den Türken etwa gehen 37 Prozent der Frauen keiner Arbeit nach. Nach Meinung der Experten ist dies ein Beleg dafür, “daß bei der Integration neben den Arbeitsmarktproblemen auch ein grundlegendes kulturelles Problem, das der Erwerbsbeteiligung von Frauen, zu bewältigen ist”. …

Dazu: Blackberrys in Frauenhand

In der Grundschule gebe es die “Tendenz zur Benachteiligung” von Migrantenkindern bei der Notenvergabe.

Dazu: CDU-NRW will Eltern bei Schulwahl bevormunden

Quelle & Volltext: Die Welt

Ekrem Senol - Köln, 30.05.2006

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

Keine Kommentare möglich.

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll