Rechte Gewalt steigt dramatisch

17. Oktober 2006 | Von E. S. | Kategorie: Leitartikel | Keine Kommentare | Artikel versenden

Die Kriminalität der rechtsextremen Szene in Deutschland ist offenbar nicht zu stoppen. Das Bundeskriminalamt hat von Januar bis Ende August schon fast 8000 rechte Straftaten registriert. Das sind über 20 Prozent mehr als in den ersten acht Monaten des Jahres 2005, damals zählte die Polizei 6605 einschlägige Delikte. Im Vergleich zu dem gleichen Zeitraum 2004 (5127 Straftaten) zeichnet sich sogar ein Anstieg um 50 Prozent ab. Die Zahlen entstammen den Antworten des Bundesinnenministeriums auf monatliche Anfragen der Fraktion Die Linke/PDS zu rechtsextremer Kriminalität in der Bundesrepublik. (Quelle: Tagesspiegel)

Dazu lesenswert ist der Leitartikel “Merkwürdige Prioritäten” aus “Die Welt” von Mariam Lau vom 24.05.2006:

    “Angesichts dieses Zustands, den man ausnahmsweise einmal wirklich einen handfesten Skandal nennen kann, ist es um so verblüffender, daß Wolfgang Schäuble die Hauptgefahr und “größte Herausforderung” seiner Behörde im Islamismus erkennt.”

Alternativ mein Kommentar dazu in JurBlog.de.

Ekrem Senol - Köln, 17.10.2006

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

Keine Kommentare möglich.

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll