Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::compat_hooks() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 944

Strict Standards: Non-static method LinkLiftPlugin::check_request() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/linklift_unitystyle_kjm53bo84y/linklift_unitystyle.php on line 2714

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::widget_linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method WP_Http_ExtHTTP::test() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/http.php on line 94

Strict Standards: Non-static method WP_Http_ExtHTTP::test() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/http.php on line 142

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::insert_doc_rel_links() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_CurrentSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 858

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_current_series_id() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 131

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_series_hint() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 142

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 134

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 152

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_entry_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 330

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 117
Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich « JurBlog.de

Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich

8. November 2006 | Von E. S. | Kategorie: Leitartikel | 91 Kommentare | Artikel versenden


Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::in_series_linker_content_filter() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 166

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 486

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 490

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

titelt die Welt und gibt die wesentlichen Inhalte der Studie der Friedrich-Ebert-StiftungVom Rand zur Mitte” wieder. Einer bundesweiten Repräsentativbefragung zu rechtsextremen Einstellungen in der deutschen Bevölkerung.

… Ausländerfeindlichkeit ist demnach die am weitesten verbreitete rechtsextreme Einstellung - 26,7 Prozent der Befragten aus allen Bevölkerungsschichten, Bundesländern und Wählergruppen stimmten entsprechenden Thesen zu. … Ein geschlossenes rechtsextremes Weltbild haben 8,6 Prozent der Deutschen, heißt es in der von Leipziger Wissenschaftlern konzipierten Studie. … Auch zeigte sich, dass gerade ältere Menschen rechtsextrem eingestellt sind. … Für die Studie wurden im Frühjahr mehr als 5000 Deutsche befragt. Dabei gaben neun Prozent an, sie betrachteten die Diktatur als die unter Umständen bessere Staatsform. 15,2 Prozent sehnten sich nach einem “Führer” mit starker Hand, 26 Prozent nach einer einzigen Partei, von der die “Volksgemeinschaft” verkörpert werde. Fast 15 Prozent zeigten sich überzeugt, dass die Deutschen anderen Völkern “von Natur aus überlegen” seien; mehr als zehn Prozent stimmten der These zu, es gebe “wertvolles und unwertes Leben”. … So stimmten 43,8 Prozent der Ostdeutschen der Aussage zu, Ausländer kämen nur nach Deutschland, um den Sozialsstaat auszunutzen. In Westen lag die Zustimmung zu dieser These bei 35,2 Prozent. …

Was soll ein gebürtiger Ausländer wie ich, dessen beide Großeltern seit den 60′ern in Deutschland bis zum Rentenalter durchgehend gearbeitet haben und dessen beide Eltern, seit dem sie in Deutschland sind (Mitte 70′er), bis heute ununterbrochen arbeiten, dazu schreiben, Herr Stoiber, Herr Beckstein, Herr Schönbohm und Co.?

Ekrem Senol - Köln, 08.11.2006

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

91 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Mich haut’s vom Stuhl… Die Ignoranz der Leute schockiert mich. Mehr kann ich dazu im Moment des ersten Schreckens nicht sagen…

  2. 75% der Deutschen sind NICHT ausländerfeindlich. Keine gute Nachricht?

  3. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille. Über die 75% freue ich mich selbstverständlich. Allerdings sind 25% ne menge Holz. Mehr Holz, als ich gedacht hätte.

  4. @Martin: sowas nennt man dann wohl schönreden. 25 % sind ein Viertel - und eindeutig zu viel.

  5. Manueller Trackback:

    [...] Die Welt berichtet über eine bundesweite Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die konkrete Präsentation der Stiftung gibt’s hier zu lesen. [...]

    http://zwergenwiese.blogspot.com/2006/11/rechtsextremismus.html

  6. [...] Nach den Umfrageergebnissen der Friedrich-Ebert-Stiftung, wonach jeder vierte Deutsche Ausländerfeindlich sei, schlagen beim Innenministerium anscheinend die Alarmglocken. Wieso sonst, hat man diese kleinen, feinen aber sehr wichtigen weitergehenden Hinweise zur Ausländerkriminalität bisher für nicht erwähnenswert erachtet. [...]

  7. http://www.jurblog.de/2006/11/08/jeder-vierte-deutsche-ist-auslaenderfeindlich/

    Hallo Ekrem,

    ich finde die Zahl von 26% ausländerfeindlichen Befragten ja ziemlich sinnlos, wenn man nicht weiss, woraus die Studie das folgert.
    Zielgruppe war die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren,
    im Untersuchungszeitraum vom 05.05.2006 bis zum 08.06.2006 wurden 5.036 Personen befragt.
    Die 26% sind diejenigen, die allen 3 folgenden Aussagen “voll und ganz oder überwiegend zustimmen” (vgl. Studie S. 32 und 42):

    - Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen
    (21,7 überwiegend, 15,2% voll und ganz zustimmend)

    - Wenn Arbeitsplätze knapp werden, sollte man die Ausländer wieder in ihre Heimat zurückschicken
    (19,9% überwiegend, 15% voll und ganz zustimmend)

    - Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet
    (23,4 überwiegend, 15,7% voll und ganz zustimmend)

    Keine erfreulichen Zahlen.
    Mich hätte aber noch interessiert, wieviel Prozent allen 3 Aussagen voll und ganz zustimmen: 10%? 5%? oder weniger?
    Warum sind nicht nur die ausländerfeindlich?
    Oder, wenn “überwiegend” und “voll und ganz” das gleiche bedeuten, warum hat man dann 5 Antwortmöglichkeiten gegeben statt drei (stimme zu, stimme nicht zu, teil-teils)?
    Ist diese Bewertung nicht etwas willkürlich? Aussagekräftig ist die Studie eigentlich nur insofern sie Vergleiche zwischen Ost-/ Westdeutschen, Alten / Jüngeren, Autoritätsgläubigen /-ungläubigen und Frauen / Männern erlaubt: Diese Vergleiche sind aber sehr unspektakulär ausgefallen…

    Also bastelt man aus den Daten eine spektakulärere Aussage.

    Vergleichen wir das mal mit der Zustimmung zu der Aussage:
    „In den Niederlanden wohnen zu viele Ausländer (Allochthone).”

    Autochtone Niederländer: 65,3%
    Durchschnitt der 4 größten allochthonen Gruppen in NL: 48,0%
    türkische Allochthone in NL: 67,0%

    Daraus bastele ich Ihnen folgende spektakuläre Artikelüberschrift:

    “Türken sind noch ausländerfeindlicher als die Einheimischen”

    (Quelle: Rapportage minderheden 2003, scp. Den Haag, Oktober 2003, S. 378)
    http://www.uni-muenster.de/HausDerNiederlande/Zentrum/Projekte/Schulprojekt/Lernen/Multik/30/10.html

  8. Ok! Gut, es ist nicht jeder vierte sondern “nur” jeder fünfte oder von mir aus sechste oder siebte ausländerfeindlich. Und?

  9. Das wäre natürlich immernoch unerfreulich.
    Aber ums noch mal zu sagen: Nur aus Vergleichen lassen sich echte Aussagen machen. Einen Vergleich von deutscher Ausländerfeindlichkeit mit der von anderen Nationalitäten erlaubt die Studie aber nicht.

  10. @ Maria

    Und womit vergleichen Sie die Ausländerkriminalität in Deutschland? Mit der in Frankreich?

  11. Kann / will / darf man Ausländerfeindlichkeit vergleichen? Wie Ekrem sagt: egal, ob jeder 4., 5., 6. etc. - jeder Einzelne ist zuviel. Das erschreckende heutzutage ist, dass es quasi “normal” ist, sich negativ über Ausländer zu äußern - wenn man dann dagegen verbal angeht, wird man schief angeguckt. Das ist erschreckend. Und egal, wie die Zahlen aussehen: Ausländerfeindlichkeit ist in vielen Köpfen, in zu vielen!

  12. @Ekrem

    Bisher mit der Inländerkriminalität in Deutschland. Und mit der “Türkenkriminalität” in Deutschland.
    Wenn man entsprechende Daten hätte, wäre aber ein Vergleich mit Frankreich sehr interessant!

  13. –Metamorphose des Wortes “Ausländer”–

    Ich fände es in diesem Forum durchaus erwähnenswert zwischen dem juristischen und dem volksmündischen Begriff “Ausländer” zu verifizieren.
    Dem jur. Begriff bedarf es bekanntlich keiner Erklärung.

    Der volksmündischen könnte folgendermaßen erläutert werden:

    Würde die Bevölkerung zwischen 13-30 Jahren einmal über den Begriff Ausländer integrieren lassen so bakäme man als Antwort: Türken, Albaner, Libanesen, Iraner etc..
    Holländer, Schweden, Serben, Tschechen, Franzosen, Kanadier, Brasilianer, Israelis etc. empfänden diese nicht als Ausländer.
    Die Bedeutung Ausländer unterscheidet sich also deutlich von der Bedeutung im beruflichen/juristischen Sinne von der Bedeutung am Stammtisch.
    Falls also ausländerfeindliche Ironien von dieser Altergruppe zu vernehmen ist, richten die sich meistens an die Personengruppen, die vielleicht so als Teilmenge zu umschreiben aber keinesfalls durch Statistiken zu erfassen ist:

    bevorzugtes Auto: 3er BMW BJ 93;
    Kennzeichen: B-YS-###;
    Kleidung: Daunenjacke, viel zu große Kappe, Buffalos, Nadel-streifenhose, Gucci- und DC-Fakes;
    bevorzugter Beruf: “Geschäftsmann” oder “Isch bin Mafia”;
    Mottos&Advertising: “Isch f**** Deine Muttah!”, “H.-Sohn!”, “Du bist tot, alta!”, “Hast Du Angst?”, “Scheiß Deutscher/ Nazi”, “Sie lebt wie eine Deutsche”;
    beliebte Fragen: “Was guckst Du?”, “Weist du wer isch bin?”
    Aktivitätsphasen: Abenddämmerung, wärme Tage als der Jahresdurchschnitt;
    sonstige Auffälligkeiten: scheinbar “breite Schultern”, extreme Schulterbewegungen bei Vorwärtsbewegngen

    Die straffälligen Expressionen dieses Personenzweiges beschränken sich leider nicht nur auf Ruhestörung an öffentlichen Plätzen oder bandentypisches Auftreten, sondern sind meistens Körperverletztungen, da teilweise keine Hemmschwelle gegenüber JEDER Altersgruppe mehr festzustellen ist. Vor allem diese Personen sind seltsamerweise extrem feindlich gegenüber Anderskulturellen. Die vielleicht einzige einflußreiche Person ist gegebenfalls der Vater, der meist ein ehrbarer, lange und hart arbeitender Bürger und in der zweiten Generation in der BRD ist. Es bietet sich also an, nicht den jahrelangen und ergebnisslosen juristischen Weg zu erwägen, sondern sich an die Familie des Mutmaßlichen zu richten, die den größten Einfluss hat, falls dieser bekannt ist.

    Im Vergleich zu unseren Nachbarstaaten und besonders im Vergleich zu Russland, Türkei oder auch Italien sind die ausländerfeindlichen Außmaße in der BRD nahezu NICHTS, was auch auf das schwach ausgeprägte, nationale Bewusstein (außerhalb des Urlaubs) zurückzuführen wäre und es sich ein westlich aussehender, deutschsprachiger Bundesbürger in der Öffentlickeit gar nicht erlauben könnte.

    Da ich zur Zeit in Maskat arbeite und dadurch mit vielen Muslimen, Fasir und Hindu zu tun habe, kann ich keinesfalls sagen, dass die “Ausländer” in Deutschland deren Kultur und Heimat repräsentieren, sondern eher ADS-Syndrom geprägte Langzeit-Ödeme sind.
    Denn warum sollte Jemand seine friedliche und einfühlsame, historische, gastfreundliche und ehrenvolle muslimische Kultur leugnen, um sich diese z.B. in Berlin oder Duisburg je nach Tageslust auszulegen?

  14. das sind nur offiziele zahlen wiveiele sagen nicht das sie keine türken mögen abe rmögen sie trozdem nicht , umfrage statistiken sind dafür da um sie umzuschmeissen

    ich geh nicht los und rede viel, aber kann die trozdem nicht ab bestimmte leute ,

    spanier italiener usw finde ich sind voll ok z b

    da können ruhig mehr herkommen aber die wollen ja nicht ;)

  15. Ausländer hin oder her - Jeder der nicht arbeitet ist selber schuld. Wieso kann man sich nicht mal organisieren und dann mal dafür Sorge tragen das was passiert? Unsere Regierung ist ein dreck wert. Kinder und Jugendliche mit Eltern ausländischer Herkunft machen bei uns einfach zu viel misst. Dies ist auf die Kultur der Östlichen Länder zurückzuführen. Und die Deutschen werden immer assozialer. Das einzigste was da hilft ist kräftig auf die Fresse. Und genau sowas fehlt hier in Deutschland.

  16. nichts gegen Ausländer,nur sie sollen sich ‘europäisch’ geben und sich in Deutschland anpassen.

  17. @ Michael

    Was meinen Sie genau mit “europäisch geben” und “anpassen”. Inwieweit? Meinen Sie damit sich an die Regeln/Gesetze zu halten, optische Veränderungen, kulturelle Anpassung oder etwas ganz anderes?

  18. Ist schon absolute Ironie, dass ein Großteil der Trottel mit dieser Einstellung aus dem ehem. Ostteil unseres Landes stammt. Diese Aussage basiert jetzt nicht unbedingt auf der o.g. Statisktik. Die halte ich auch für nicht wirklich aussagekräftig. Wer würde denn schon irgendwo in einer Fußgängerzone antworten, dass er Ausländer nicht mag? Aber, wo sonst werden solche Schwachmaten wie NPD usw. gewählt. Wichtig: Dies hier ist keinerlei Wertung über die östliche Mentalität. Ich finde es nur erschreckend dumm, dass Menschen sich über die Ausländer aufregen, nach dem Motto: Die kosten uns nur Geld und wollen sich durchschmarotzen. Kleiner Tipp am Rande: Kein einziger ehem. DDR Bürger hat bis 89 auch nur einen Cent in die westdeutsche Rentenkasse gezahlt, aber alle haben Anspruch darauf und auch auf alle anderen Sozialleistungen. Nebenbei hat uns die ganze Ostgeschichte mehr Geld gekostet, als sämtliche Ausländer in Deutschland jemals an Kosten verursacht haben. Effektiver Nutzen dieser Investitionen (läuft ja immer noch!) -> Null. Warum haben wir in Deutschland denn eine so hohe Arbeitslosigkeit und die Rentenmisere? Ist natürlich nur die Schuld der Ausländer, schon klar. Ich finde es einfach strunzdumm, von manchen (habe sehr viele gute Bekannte im Osten)
    sich einerseits zu beschweren, aber genau die selbe Schiene zu fahren.

  19. Hallo, ich selber habe und vertrete die innere Einstellung: Deutschland DEN DEUTSCHEN - fremdrassische und kriminelle Ausländer RAUS!!!!! Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 3. Januar 2008

  20. Ich will diese ganze Ausländer-Scheiße (alle fremdrassischen und kriminellen Ausländer in Deutschland) hier bei uns NICHT haben!!!! gez.: Christoph Hölker

  21. Ich bin für die politische Partei DIE REPUBLIKANER (REP). Gleichzeitig bin ich aber auch für die DEUTSCHE PARTEI (DP) und die DEUTSCHE SOZIALE UNION (DSU). Was die großen Parteien betrifft, da bin ich für den rechts-konservativen Flügel der UNION (CDU u. CSU). Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 3. Januar 2008

  22. Und ich bin für den national-liberalen Flügel der FREIEN DEMOKRATISCHEN PARTEI (FDP). gez.: Christoph Hölker

  23. Außerdem bin ich für die politische Wählervereinigung PRO DEUTSCHLAND.gez.: Christoph Hölker

  24. Deutschland soll DEUTSCH bleiben!! gez.: Christoph Hölker

  25. @ Christoph Hölker

    Wenn Sie meinen … Bitte künftig die Gedanken in einem Post zusammen fassen. Das würde zeigen, dass Sie an einem Stück denken können.

  26. Jetzt sind viele gegen ausläder.
    Wer hat denn Deutschland wieder aufgebaut und wieder nach ganz oben gebracht nach dem ihr so einen Scheiß gemacht habt?
    Also sollten die jenigen die meinen “Ausländer Raus” noch mal nachdenken.
    In Deutschland gibt es immer weniger Kinder deswegen auch die Überfremdung.

  27. Ich GEGEN die Überfemdung unserer Heimat und unseres Landes durch immer mehr fremdvölkische Ausländer!!! gez.: Christoph Hölker

  28. Hallo, ich habe mir gestern Abend die Sendung “Hart aber Fair” mit Frank Plasberg angesehen. In diesem Zusammenhang kann ich dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) nur VOLL UND GANZ zustimmen. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 10. Januar 2008

  29. Roland Koch (CDU) finde ich gut. gez.: Christoph Hölker

  30. @ Christoph Hölker
    Herr Hölker aus Recklinghausen Süd ,Ihrer Meinung ist nichts entgegen zu setzten.
    So ist das halt , der eine so der andere so.
    Was ich Ihnen lediglich empfelen würden , wäre die antwort von E.S. vom 03/01/08, die an Sie gerichtet war, nochmal durchzulesen.
    Am besten jeden Tag drei wörter womit Sie vieleicht nach einer Woche in der lage wären denn tieferen sinn zu verstehen.
    Viele Herzliche Grüße von Coskun aus Köln - Kalk , 10/01/08

  31. Lieber Herr Senol, bitte nehmen Sie doch die Kehrrichtschaufel und säubern den Platz hier, den da jemand vollmüllen will, der seine Tabletten nicht genommen hat.
    Warum lassen Sie es zu, dassdie deutsche ehre hier so beschmutzt wird ?
    amicalement
    mfd

  32. Die Deutschen haben öfters ein Problem mit ihrer Semantik. die schlimmste Verirrung war die semantische Lüge von den sogenannten Juden anno dazumal, wo die Lüge natürlich in den Connotationen lag. Wenige dachten damals über Yeshuwa von Nazareth nach, der in allen Kirchen angebetet wurde, während nebenan die Synagogen brannten. . Scharf Nachdenken hilft aber gegen semantische Lügen.
    Wer über den Rhein schaut, ist verwundert über die überwältigende Frequent des Wortes „Ausländer“, „ausländisch“, als wäre das arme Land überrannt von mongolischen Horden oder hunnische reiterschwadronen hätten die Macht ergriffen.
    In Frankreich haben wir auch Ausländer, étrangers“, und sie sind uns willkommen, japanische Touristen, deutsche Feriengäste, Schweizer Geschäftsleute. Ortsansässige Personen, die aus dem Ausland kommen oder stammen, sind hingegen keine Ausländer, sondern Immigrés, Einwanderer. Sobald ein einwanderer jedoch eingebürgert ist, sich zu den Werten der demokratischen laizistischen Verfassung bekennt, an der Volkswirtschaft mitwirktt, ist er ein vollwertiger, wahlberechtigter Franzose, und niemand würde sich als Dummerjahn hinstellen wollen und ihn als Ausländer bezeichnen. Ich selber bin ein Immi und hänge am 14. Juli die Trikolore an den Balkon ; es ist mir passiert, dass mich ein naiver Taxifahrer wegen meines Akzentes fragte, woher kommen Sie „, und ich antworte dann „Aus Poitiers“ oder, je nach Laune, „von der Bank „“. Dann geniert sich der gute Mann. Mein blau-weiß-roter Patriotismus hindert mich aber nicht daran, die fade regionale Küche durch die schmackhaften Rezepte meiner Mama selig aufzubessern.
    Der eingebürgerte Einwanderer ist kein Immigré mehr, sondern ein Bürger „issu de l’immigration“, mit „Migrationshintergrund. Das ist zum Beispiel Statspräsident, Sarkozy, Sohn eines eingebürgerten ungarischen Landedelmannes, dessen Schloss und Gütereien 1944 von den Kommunisten enteignet wurden . Seine Großmutter mütterlicherseits stammt aus dem italienischen Savoyen, der Großvater aus der türkischen Stadt Saloniki, wo auch Kemal Atatürk geboren ist und wo die Osmanen den von den Christen verfolgrten andalusischen Sepharden einen Hafen des Friedens boten. Unsere Justizministterin und die Staatssekretärin für Stadtentwicklung stammen aus Nordafrika. Natürlich sind Dr. med Dalil Boubakeur, rekttor der großen Mosche von Paris und Vorsitzender des Französischen Zentralrates der Muslime, der Mufti von Marseille und der großimam von Lyon statsbürger und Lokalpolitiker.

    Warum krallen sich die Deutschen an so schwammigen Begriffen fest. Ist es das Volksbildungsinstitut BILD-Zeitung (Deutscher Schüler im Türkenknast, Wir sind Papst) ?
    Da liest man immer : Türkische Jugendliche in der diskothek machen deutsche Jungfrauen an“, was die keuschen deutschen Jünglinge allerdings nie tun. Wer aber hat die Personalausweise dieser Lotterbuben kontrolliert ?Der schwäbische Europa-Abgeordnete Cem Özdemir erzählt, die semantische dummheit der Leute schmerze ihn, wenn man ihn als Türken mit deutschem Pass bezeichnet. Das er seine deutsche Kultur, die er auch im evangelischen Religionsunterricht aufgenommen hat, mit türkischer Kultur und Küche bereichert, ändert nichts an seinem Statut als schwarz-rot-goldener deutscher und Verfechter der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
    Da gibt es, im Umfeld der Aufregung um die brutale rechtsstatliche Behandlung von Marco Weiss in gewissen Foren den Aufruf, man solle die türkischen Abgeordneten in ihre Heimat abschieben. Zunächst gibt es in Deutschland keine türkischen Abggeordneten, es sei denn als Pauschaltouristen auf Sylt. Und wohin will man einen in Urach geborenen deutschen Abgeordneten abschieben ? Etwa ins Exil nach Berlin oder Ddresden ?

    Wohl sind auch manche türkischstämmige Bürger an der Begriffsverwirrung mitschuld, wenn sie bei einer Bewerbung erklären, sie hätten einen deutschen Pass. Das klingt dann so nach nebensächlichem Anhängselwie eine Armbanduhr, während die Nationalität in die Tiefe der Person geht. Ya sev ya terket.
    Also, zum Mitschreiben : Bundesbürger ausländischer Abkunft sind Bundesbürgger ohne Wenn und aber. Und ortsansässige Personen nichtdeutscher Herkunft, welche die Leistungen des sozialstates akzeptieren und die Straßenverkehrsordnung einhalten, sind keine Ausländer, sondern Immigranten. Und werden es hoffentlich nicht lange bleiben.

    Ein Viertel der Deutschen sollen ausländerfeindlich sein, also japanische Touristen oder die britischen Schlagersänger nicht mögen. Na ja. Die bulgarischen und rumänischen Gesellschafterinnen und Gesprächspartnerinnen hingegen sind da anderer Meinung und dabei geschäftlich erfolgreich.

    amitiés
    mfd

  33. Ich bleibe bei meiner inneren Einstellung: Deutschland ist zuallererst die Heimat und das Land der Deutschen, und das soll aus meiner Sicht auch grundsätzlich so bleiben. Ich habe aber nichts gegen einen bestimmten Ausländeranteil im Lande, aber nur bis zu einer bestimmten Grenze. Und diese Grenze wurde bei uns schon längst überschritten. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 11. Januar 2008

  34. @ Hölker
    Das ist ja nicht auszuhalten. Sie sind doch ganz klar ein Fake. Entweder sind Sie tatsächlich ein fremdenfeindlicher Rassist, der sich hier profilieren will, aber aus lauter Bammel nicht Manns genug ist seinen richtigen Namen zu benutzen.
    Oder aber Sie versuchen durch überspitzte und dumme Kommentare den Eindruck zu erhärten, daß die Deutschen fremdenfeindlich sind. Ihre Beiträge sind zu platt, als daß man sie ernst nehmen kann.
    Hilfreich ist Ihr Auftreten für keinen hier. Der deutschen Bevölkerung tun Sie mit derartigen Blödsinn jedenfalls keinen Gefallen.

    Gruß,
    Volker

  35. Hallo, hier bei uns im Land Nordrhein-Westfalen bin ich für die bzw. unterstütze ich die “Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen e.V. - pro NRW” / Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 12. Januar 2008

  36. Ich akzeptiere hier bei uns (in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus in Deutschland) diese vielen Fremden NICHT!!!! Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 16. Januar 2008

  37. Ergänzung: Ich will hier bei uns diese vielen Fremden NICHT!!!! gez.: Christoph Hölker

  38. Ich bin dafür, daß ALLE fremdrassischen und kriminellen Ausländer aus Deutschland V E R S C H W I N D E N !!!!!! Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 31. Januar 2008

  39. Hallo, ich war von meiner politischen Einstellung schon immer national-konservativ und gesamtdeutsch (eigentlich bzw. normalerweise: Deutschland in den Grenzen von 1937, mit Gesamt-Berlin wieder als gesamtdeutsche Hauptstadt, in den Farben Schwarz-Rot-Gold und in Einigkeit und Recht und Freiheit / heute bzw. seit dem 3. Oktober 1990 gelten aber Deutschlands Außengrenzen vom 3. Oktober 1990) drauf, und habe meine politische Einstellung nach Außen auch immer wieder vertreten. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 31. Januar 2008. PS.: Deutschland DEN DEUTSCHEN!

  40. Korrektur: Die heutigen Außengrenzen Deutschlands sind VÖLKERRECHTLICH nicht seit dem 3. Oktober 1990 gültig, sondern seit dem 12. September 1990 (In Moskau wurde an diesem Tag der Zwei-plus-Vier-Vertrag bzw. der Vertrag über die abließende Regelung in Bezug auf Deutschland unterzeichnet. / Von den Außenministern der Vier Mächte und der beiden deutschen Staaten / Der Friedensvertrag für Deutschland, der aber offiziell nicht so genannt wird / Das Ganze war das Werk vom früheren Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher FDP) gültig. gez.: Christoph Hölker

  41. Ergänzung: Am 21. Juni 1990 haben in Deutschland sowohl der Bundestag als auch die Volkskammer die Endgültigkeit der Oder-Neiße-Linie als deutsch-polnische Grenze festgestellt und anerkannt. gez.: Christoph Hölker

  42. Ich sage JA zur Deutschen Leitkultur und NEIN zu Multi-Kulti. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 2. Februar 2008

  43. Meine Güte, keine WERBUNGUNGEN hinterlassen bitte!!!!

    Hölker
    “Ich will hier bei uns diese vielen Fremden NICHT”

    ach was? srry aber damit müssen Sie einfach leben!!!

    oder auf dem Mond gibt es noch Platz für Sie

    “Ihre entscheidung! Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 2. Februar 2008″

    OK schon gut wir können es jetzt auch auswendig, (Komm ma vorbei! aber Vorsicht bin auch Ausländer naja beisse ja nicht)

  44. @ Christoph Hölker

    Ihre Meinung zum Thema haben Sie uns ja mittlerweile oft genug mitgeteilt. Mich würde aber mal interessieren, wieso Sie so denken. Wieso beispielsweise sollten alle Fremden Deutschland verlassen oder was verstehen Sie unter der deutschen Leitkultur? Was muss sich der Ausländer darunter vorstellen?

  45. Zur Deutschen Leitkultur gehören aus meiner Sicht zum Beispiel: HEINO, Sauerkraut, Bratwurst und Bier. Ich selbst bin seit dem Jahre 1981 ein Fan vom deutschen Sänger HEINO. Der Grund: Der deutsche Sänger HEINO singt unsere schönen deutschen Volks- und Heimatlieder und das Deutschlandlied. Außerdem bin ich seit ungefähr dieser Zeit ein alter Freund der politischen Vereinigung DIE DEUTSCHEN KONSERVATIVEN e.V. (Hamburg / Joachim Siegerist, Heinrich Lummer). Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Reckllinghausen, den 3. Februar 2008 / PS.: Deutschland, das ist UNSERE Heimat und UNSER Land und nicht die Heimat und das Land dieser vielen Fremden hier. Mit UNS meine ich WIR DEUTSCHEN.

  46. @ Christoph Hölker

    Welcher von denen unten gehört Ihrer Meinung nach nicht nach Deutschland?

    A, der HEINO nicht hört,B, der kein Sauerkraut mag,C, der kein Bratwurst mag,D, der kein Bier trinkt,E, der Heino, Sauerkraut, Bratwurst, Bier mag, deutscher Staatsbürger aber nicht deutscher Abstammung ist.

    PS: A, B, C und D sind deutscher Abstammung.

  47. Deutscher in Deutschland kann aus meiner Sicht nur derjenige sein bzw. werden, der auch eindeutig deutschstämmig und darüber hinaus deutschsprachig ist. gez.: Christoph Hölker / PS.: HEINO, Sauerkraut, Bratwurst und Bier sind nur einige BEISPIELE dafür, was zum Beispiel Deutsche Leitkultur ist.

  48. schon interessant soso..

    aber in Recklinghausen wohnen ja sehr viele Ausländer, wie können Sie denn dort überleben?

    wissen Sie, ohne diese Ausländer würde Deutschland null sein. nach dem 2W.K. wer hatte denn D. geholfen? Deutschland brauchte sehr viele Arbeiter(Arbeitskräfte), und wer hat wieder ma geholfen? Genau wieder die Ausländer wenn wir Ausländer nicht wären, was würde D. machen!!???? Alleine würden es die deutschen gar nicht schaffen! Egal was Sie da denken!! Ich frage mich, was für ein Logik Sie da haben??

    Und was ist jetzt passiert? Nur weil die Ausländer kein Bratwurst, Wein und so´ne Scheiße essen/trinken, da haben sie doch kein Recht so einen Schwachsinn zu labern, ok?

    Also bitte, aber gut zu wissen dass es noch so dumme Leute gibt, die immer noch so denken (ist ja lächerlich) ok sie haben sich schon genug blamiert das reicht auch jetzt ne???!!!

    Gruß
    Eren

  49. @ Christoph Hölker

    Und der Rest (Nichtdeutschstämmig) muss also raus. Mich interessiert mich aber immer noch das “wieso”.

    @ EREN

    Es stimmt nicht, dass Ausländer kein Bratwurst oder Wein zu sich nehmen. Und erst recht stimmt es nicht, dass es “Scheiße” ist. Schließlich möchten Sie ja auch nicht, dass man Ihre Speisen so bezeichnet.

  50. ich geh jetzt in die Heiha, Hölker hat mich müde gemacht, ein Deutscher

  51. Zur Deutschen Leitkultur gehören aus meiner Sicht zum Beispiel auch der Deutsche Schäferhund, der Dachshund bzw. der Dackel auch Teckel genannt (der Kurzhaardackel, der Langhaardackel und der Rauhhaardackel / Es gibt zum Beispiel den Deutschen Teckelklub 1888 e.V. mit Hauptsitz in Duisburg), der Gartenzwerg, das gute alte Deutsche Eintopfgericht (Erbsensuppe, Linsensuppe, Kartoffelsuppe, Wirsingsuppe u.s.w.,) des Deutschen liebstes Kind: Das Automobil (zum Beispiel der alte VW-Käfer oder der VW-New Beetle), die christlichen Feste im Jahreskreis (Ostern, Pfingsten, Weihnachten). gez.: Christoph Hölker

  52. @ Christoph Hölker

    Es wäre schöne gewesen, wenn Sie auf meine Fragen mal eingegangen wären. So aber hat es keinen Sinn.

    Sie erinnern mich an den sog. Dorftrottel (nicht persönlich nehmen :) ) mit dem ein jeder Dorfbewohner zwangsläufig leben muss. Sie scheinen sich in JurBlog eingenistet zu haben. Und so werden wir dann wohl mit Ihnen leben müssen.

    Aber bitte wenigstens darauf achten, dass Sie Ihre Gedanken möglichst in einem Kommentar zusammenfassen. Alles andere wäre Spam und ich müsste vielleicht das eine oder andere löschen. Und ich lösche so wahnsinnig ungern. Also bitte, bitte … Im Gegenzug dafür, mache ich mir mal Gedanken über eine mögliche Rückkehr in meine Heimat ;) Das ist doch ein Angebot!

  53. Zur Deutschen Leitkultur gehört aus meiner Sicht unter anderem auch der studentische Dachverband DEUTSCHE BURSCHENSCHAFT (www.burschenschaft.de) und die Studentenverbindungen INNERHALB dieses Studentenverbandes. gez.: Christoph Hölker

  54. @ Christoph Hölker

    Dann bleibe ich eben für immer in Deutschland.

  55. Zur Deutschen Leitkultur gehören aus meiner Sicht zum Beispiel auch die christlichen Gemeinden und Kirchen in Deutschland (allen voran: die Katholische Kirche in Deutschland und die Evangelische kirche in Deutschland). gez.: Christoph Hölker

  56. HALLOOOOOO ????

    Erde an Hölker!
    Herr Hölker aus Recklinghausen, wissen Sie das interessiert mich am geringsten was was für Leitkulturen zur D noch(hin)gehören. das haben Sie ja jetzt oft genug gesagt/angedeutet.
    ich würde ma gerne wissen: Sie meinen ja “Ich will hier bei uns diese vielen Fremden NICHT” meinen Sie damit die vielen kriminellen Ausländer?

  57. @ EREN und den Rest:

    don`t feed the troll!!!!
    Falls ihr nicht wisst, was das ist. Googlelt mal danach.

    @ Christoph Hölker:
    Mich foppst du nicht. Geh auf die Autobahn spielen.
    Jede Antwort auf geistig hohem Niveau an dich, ist eine gigantomanische Verschwendung unserer Lebenszeit und die kostbare Zeit nicht wert.
    PS: GROßBUCHSTABEN sind keine Herdentiere!
    Caps-Lock Taste deaktivieren…
    Gute N8.

  58. Ich will kein multi-kulturelles und auch kein multi-ethnisches Deutschland sondern ein DEUTSCHES!!! Deutschland. Die beiden Kinofilme von Loriot bzw. von Vicco von Bülow (”PAPPA ANTE PORTAS” und “ÖDIPUSSI”) zum Beispiel habe ich bei mir Zuhause auf einer Video-Kasette drauf und sind für mich Beispiele für ein deutsches Deutschland. Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 7. Februar 2008. PS.: Unsere Stadt Recklinghausen ist die Stadt der Ruhrfestspiele.

  59. Mein Anliegen ist die Erhaltung und Bewahrung des Deutschen Volkes in seiner Heimat und Kultur, und die Heimat der Deutschen ist für mich nach wie vor Deutschland. gez.: Christoph Hölker

  60. Ein ganz klares und eindeutiges NEIN zur EU-Mitgliedschaft der Türkei!!!! Die Türkei soll mal schon draußen bleiben!!! gez.: Christoph Hölker

  61. Ich bin ein Deutscher und bekenne mich zur eigenen Nation (DEUTSCHLAND), und wenn ich in Hamburg wohnen und leben würde bzw. wenn ich dort meinen 1. Wohnsitz hätte, dann würde ich am Sonntag, den 24. Februar 2008 als Wähler AUF JEDEN FALL!!!! die DVU (Spitzenkandidat: Matthias Rust) wählen (DVU = Deutsche Volksunion). Viele herzliche Grüße von Christoph Hölker aus Recklinghausen-Süd. Recklinghausen, den 14. Februar 2008

  62. Berichtigung: Der Spitzenkandidat der DVU in Hamburg heißt nicht Matthias Rust sondern Matthias Faust. gez.: Christoph Hölker

  63. @ Hölker

    bissle zu spät würde ich mal sagen für 2ich will keine Fremden in Deutschland”…

    hallooo…DE ist in der EU und es gibt keine Grenzen mehr…also wirst Du noch mehr “Fremde” in Deinem so geliebten Deutschland haben…

    da kannst Du Dich grün und blau ärgern…Tobe weiter vor Dich hin…

  64. @ nalan

    Der Christoph Hölker tut nur so und möchte eigentlich gar nicht, dass Türken Deutschland verlassen. Ich habe ihm vor kurzem das Angebot gemacht, dass er mit diesen Kommentaren aufhört und ich mir dafür ernsthaft überlege, Deutschland zu verlassen. Er ist nicht darauf eingegangen :) Wie Du siehst, kommentiert er immer noch :) Im tiefsten inneren, liebt er Türken :) Nur ist er noch nicht so weit in sich durchgedrungen. :) Ich lach mich gerade über mein Kommentar kaputt :)

  65. Die Republik Österreich ist aus meiner Sicht neben der heutigen Bundesrepublik Deutschland DER ZWEITE DEUTSCHE STAAT. Nur sowohl die Bundesrepublik Deutschland als auch die Republik Österreich sollen auch DEUTSCH!!!!! bleiben. gez.: Christoph Hölker

  66. Das Leben in Deutschland

    Ich bin eine Türkin, geboren in Deutschland.

    Ich möchte meine Sicht der Deutschen gerne schildern.

    Es macht mich wütend, hier in Deutschland mit den Deutschen leben zu müssen. Als Kind und als Jugendliche habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht. Es war selbstverständlich, hier zu leben. Ich hatte weder die Ausländerfeindlichkeit gespürt noch das wahre Gesicht der Deutschen bemerkt.

    Je älter ich werde, desto häufiger werde ich mit dem Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit der Deutschen konfrontiert. Fast täglich werde ich von einem Deutschen angesprochen, wie ich auf der Straße zu gehen habe, wie ich zu parken habe, wie ich zu reden habe. Ich werde täglich von den Hobby-Rechtsverfolgern auf die Gesetze hingewiesen, auf die Regeln hier zu leben. Jedes Mal heisst es, Du musst Dich anpassen!

    Ich werde jeden Tag auf’s neue belästigt. Das Motto heisst hier nicht, Leben und Leben lassen, nein, hier gilt es, der Stärkere unterdrückt den Schwächeren. Wobei ich dazu sagen muss, dass der Deutsche immer denkt, er sei der Stärkere.

    Woher diese Boniertheit kommt, kann ich nicht erklären. Vielleicht, weil wir einfach in diesem Land leben? Und Deutschland gehört ja den Deutschen, da sollten sie doch das Recht haben als Deutscher, einen Ausländer immer ansprechen zu können, wann immer sie das möchten.

    Oder denkt ein Deutscher vielleicht, er ist besser als alle anderen, weil er einfach Deutsch ist? Ich weiß es nicht?!

    Ein Deutscher wird jetzt sagen, warum geht sie nicht zurück, wo sie hergekommen ist. Wohin denn? Ich bin von nirgends hergekommen, ich war schon immer hier. Ich, als Türkin, bin hier geboren, ich bin hier zur Schule gegangen, habe hier meine Ausbildung gemacht, habe hier studiert. Ich, als Türkin, kenne die deutschen Rechte und Pflichten besser, als manch Deutscher. Ich, als Türkin, kann besser deutsch als manch Deutscher und ich, als Türkin, bin erfolgreicher als manch Deutscher.

    Oh, ich glaube jetzt habe ich den wunden Punkt der Deutschen getroffen… Ich bin erfolgreicher! Ich nehme einem Deutschen den Arbeitsplatz weg. Hmmm… das könnte doch eine Erklärung für diesen Hass, für diesen Rassismus und für diese hinterhältigen Anschläge, Terror und Ermordungen der Ausländer sein. Ja, ich glaube, das muss einer der Gründe sein.

    Als Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut werden musste, gab es ja genug Arbeit nicht wahr, da konnten ja meine Oma, mein Opa und meine Eltern herkommen und die Drecksarbeit für die Deutschen erledigen. Oh ja, dafür waren Sie gut genug. Aber die Deutschen rechneten niemals damit, dass die Türken oder die anderen ausländischen Mitbürger bessere Qualifikationen und vor allem bessere Bildungen als ein Deutscher in Deutschland haben könnten. Sieht man uns deswegen als Bedrohung an?

    Meine Meinung über Deutsche: Forderungen haben sie genug, eine Leistung aus eigenen Kräften aber kriegen sie nicht zustande –Ausser vielleicht feige Brandanschläge auf wehrlose Menschen auszuüben.

    Ich kenne nicht einen Deutschen, der mir ins Gesicht sagen würde, dass er keine Ausländer mag. Nein, dazu fehlt ihnen meist die Courage. Lieber macht es ein Deutscher hintenrum, in dem er seinen Hass gegenüber Ausländern im stillen Kämmerlein oder aber auch bei Gleichgesinnten äußert. Mein Lieblingsspruch ist ja wirklich, nichts gegen Dich, aber die anderen Ausländer…

    Ich will nicht wissen, wie es hier in Zukunft aussehen wird. Ich glaube, würden die Deutschen die Chance haben, sich zu outen, dann wäre das 3. Reich vorprogrammiert. In jedem Deutschen schlummert doch insgeheim ein kleiner [...].

    An die Ausländer möchte ich sagen, lasst euch nicht unterkriegen. Wir leben nicht nur in Deutschland, nein, wir leben in Europa. Nutzt doch die Chancen, bildet euch weiter, macht etwas für eure Zukunft.

    Ich wünschte, die Ausländer würden sich nicht mit wenig abgeben. Kämpft um eure Rechte, sonst wird man immer versuchen, die Ausländer zu unterdrücken.

    Und noch etwas, was mir auf der Seele brennt: diejenigen, die hier das Recht haben, zu wählen: vergeudet nicht eure Stimme. Gibt den Nazi Parteien keine Chance (z. B. die Linke bei Landtagswahlen in Niedersachen 7,1 % Stimmen, d. h. 11 Sitze von 152). Geht wählen! Zeigt eure Anteilnahme. Eine wirklich andere Möglichkeit, eure Interessen durchzusetzen, habt ihr nicht.

    Ich werde als Schlusssatz nichts über Brüderlichkeit, Toleranz oder sonstige Märchen schreiben. Ich möchte nur sagen, lasst eure Verärgerung über eure Erfolglosigkeit, eure Armut oder sonstigen Frust nicht an wehrlosen Menschen aus. Tut was dagegen. Jeder Mensch ist für sein eigenes Leben verantwortlich – und nicht Ahmet oder Mehmet ist schuld. Das wird sich auch nicht ändern, wenn Sie im Schlaf mit einem Molotow-Cocktail überrascht werden.

    Gruß
    S. A.

  67. @ Selda

    Ich muss Dich bitten, herabwertende Pauschalisierungen zu unterlassen. Nicht jeder Deutsche ist gegen Ausländer. Solche Pauschalisierungen eignen sich allenfalls dazu, auch diejenigen, die nichts gegen Ausländer haben, gegen Ausländer einzustellen. Das ist in niemandem Interesse.

    Insbesondere Türken sollten gut genug wissen, wie es ist, gegen Pauschalisierungen anzukämpfen.

  68. Mich schockiert es nicht ich habe nämlich ein nationales denken.Ich bin froh des es welche gibt die mitbekommen was hier in diesem Rechtsstaat abgeht.Es muss langsam mal was unternommen werden wir sind ein Land das Ansehen auf der ganzen Welt genießt aber irgend wann muss mal ein Riegel davor geschoben werden und ein Volk muss auch mal an sich selber denken.

    das ist die Meinung von den meisten der nästen Generation!Ich bin 17 und ich kann versichern das in meiner Klasse mindestens 75%die gleiche Meinung haben!

    M.f.g Mike

  69. Die hier in Deutschland lebenden VOLKSFREMDEN Ausländer: Das sind (aus meiner Sicht) FREMDE, und das bleiben (aus meiner Sicht) FREMDE. Die passen NICHT zu uns, und die gehören NICHT zu uns! Die will ich hier (bei uns in Deutschland) NICHT, und die akzeptiere ich hier (bei uns in Deutschland) NICHT! gez.: Christoph Hölker

  70. Die Deutschen werden wohl nie aus ihren Fehlern lernen.
    Zweimal hat die Menschheit einen Weltkrieg erlebt und zweimal wegene den Deutschen.
    Das ist Tatsache
    Das ist sehr traurig.
    Aber diese ganze Debatte wird umsonst geführt. Solange sich in den Köpfen der NS Sympathisianten nichts tut.

  71. Es sind nicht 25 % ausländerfeindlich, es sind 75 %, eine geheime Umfrage würde es an den Tag bringen.
    Kaum einer dieser benachteiligten und ungeliebten Ausländer hätte eine Chance in Australien einzuwandern.
    Erst wenn in Europa ein ähnliches Einwanderungsgesetz geschaffen wird, ist es möglich wieder in Ruhe in unserem Europa zu leben. Deshalb schaut ob ihr die Anforderungen der Australier erfüllen könnt.
    Heute wurde in Afghanistan ein durchgedrehter Deutscher, afghanischer Abstammung, von den Amerikanern festgenommen. Jetzt kann der deutsche Staat sich um diesen sogenannten deutschen Staatsbürger kümmern. Deshalb kein Moslem, kein Einwanderer aus diesem Kulturkreis darf deutscher Staatbürger werden. Keinem Europäer wird in euren Länder die Freiheit geboten, die finanzielle Unterstützung und alle anderen Vergünstigungen wie ihr sie in Europa erfahrt. Wir müssen es wie die Australier machen, nur was gebraucht wird darf nach Europa. Was soll es bringen, den Kindern von Analphapeten das Lesen zu lernen?
    Go home Muselman !

  72. @ Christoph Hölker

    kannst dich gerne bei mir melden,
    ich kenne einen wunderbaren Psychiater,
    der kann dir helfen, deinen Haß, den du im Prinzip gegen dich selber richtest, zu überwinden.

    Man erntet, was man saet !

  73. @ Rose Geh doch selber zum Psychiater. gez.: Christoph Hölker

  74. @ Christoph Hölker,

    sehr liebenswürdig von dir, ja, wenn man noch mehr von deinem SELBSTHASS
    zu lesen bekommt, ist das wohl unumgänglich, weil einen das Mitleid
    dir gegenüber
    schlicht und ergreifend auffrisst.

    Alles Liebe und Gute !

    Man erntet, was man saet !

  75. @ Rose Erzähle nicht so einen Unsinn. Bei mir kann von einem angeblichen Selbsthass ÜBERHAUPT KEINE Rede sein. gez.: Christoph Hölker

  76. @ Christoph Hölker
    psssssssstttt
    du
    ja
    du
    komm mal ganz nah ran,
    ich erzähle dir ein Geheimnis,
    nur wer sich selbst liebt,
    kann auch andere lieben. ( egal von welchem Quadrat dieser Erde)
    Das tust du ganz offensichtlich nicht !

    V E R S T A N D E N ??

    Alles Liebe und Gute !

  77. Liebe seltene selda,
    soviel Borniertheit und Selbstüberschätzung kann nur aus dieser Erziehung im Islam entstehen.
    Schau dich mal um, ob deine Großeltern je eine Chance gehabt hätten in Australien auf ihrem anatolischen Esel einzureiten?
    Leider haben wir , bzw unsere Großkonzerne Hilfarbeiter gebraucht, die aber durch Automaten schon lange ersetzt sind und deshalb gibt es keinen Grund euch noch länger in Mitteleuropa zu beherbergen. Ihr habt gut verdient, besser wie jemals in der Türkei. Und deshalb entlastet bitte unsere Sozialsysteme und ab nach Hause.

  78. @ Rose Ich habe mal im Jahre 1991 in dem Magazin PSYCHOLOGIE HEUTE den Beitrag zum Thema “Selbsthass, Hass, Hass” gelesen. Irgendwas scheint da wohl doch an Deiner These dran zu sein. gez.: Christoph Hölker

  79. @ Christoph Hölker

    wow, ich bin tief beeindruckt. Wirklich.
    Selbsterkenntnis ist der BESTE Weg zur Besserung.

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute !
    Man erntet, was man saet !

  80. @ Albert

    sorry, ich finde die Aussagen von Selda auch nicht gerade
    NETT, zumal ich als deutsche absolut nichts dergleichen empfinde,
    aber
    sie schreibt hier in Wut und höchstwahrscheinlich, nach einem frisch erlebtem Negativ.
    Muss man aber deshalb gleich solchr Geschütze auffahren ?
    Unser Sozialsystem wurde durch den Aufbau und Schenkungen an den OSTEN ruiniert, falls die das entgangen ist.
    Nicht die Türken oder Ausländer sind schuld, sondern die Wiedervereinigung.

  81. @ Rose Korrektur: Der Beitrag in dem Magazin PSYCHOLOGIE HEUTE (März oder April 1991) trug die Überschrift “Haß, Selbsthaß, Haß”. gez.: Christoph Hölker

  82. @ Christoph Hölker

    okay, ist ja auch irrelevant, wie die Schlagzeile oder das Thema hies.
    Ich finde es jedenfalls super, dass du dich damit auseinander setzt.
    Christoph ich bin stolz auf dich.

    Alles Liebe und Gute !
    Rose

  83. Vergangene Woche hatte ich auf folgendes Appetit: Einen anständigen Schweinebraten mit Sauerkraut und lecker Kartoffelklöße. Das ist aus meiner Sicht zum Beispiel auch Deutsche Leitkultur. gez.: Christoph Hölker

  84. Vorgestern (am Dienstag, den 2. Dezember 2008) bin ich mit zwei weiteren Leuten (eine Frau und ein Mann) in der Nähe von Münster (in Westfalen) in ein westfälisches Landgasthaus (westfälische Gastlichkeit nach Münsterländer Art) eingekehrt. Ich hatte einen westfälischen Grünkohl-Eintopf mit Mettwurst (für 6,50 €), und die beiden anderen Leute hatten jeweils eine Portion Bratkartoffel mit Spiegelei. Das Essen war wirklich von der Qualität her SPITZE bzw. ERSTE SAHNE. Das ist für mich zum Beispiel auch DEUTSCHE LEITKULTUR. gez.: Christoph Hölker / PS.: Ich bekenne mich zur DEUTSCHEN LEITKULTUR.

  85. Die Ausländerfeindlichkeit ist schon auch irgendwie verständlich. Einfach einmal einen Blick in diverse Statistiken über den Anteil ausländischer Straftäter werfen!!

  86. @ Georg

    Erstens: Wieso ist das verständlich, wegen derjenigen Ausländer, die kriminell werden, auch diejenigen zu hassen, die es nicht sind ?

    Zweitens: Schon mal darüber nachgedacht, warum die kriminellen Ausländer kriminell werden ? Anscheinend nicht. Wenn junge Ausländer bereits in der Grundschule mit fremdenfeindlichen Lehrern vom Schlage Christoph Hölker in die modernen Auffanglager genannt “Hauptschule” geschickt werden, ihrer Zukunft beraubt und systematisch aus der Gesellschaft ausgegrenzt werden, sehen viele eben keinen Ausweg mehr.

    Statistiken liefern nur die Ergebnisse, nicht aber die Hintergründe einer sozialen Fehlentwicklung.

  87. ach, Hänschen.

    zu zweitens, natürlich sind nur wir Deutsche schuld. Klar, keine Frage. Die elterliche Erziegung, das Macho-bild, die Religion, die Lernwilligkeit - hat alles nichts damit zu tun. Deswegen sind Vietnamesen auch so aggressiv und kriminell, weil sie die schlechtesten aller Startbedingungen hatten.

  88. Tja Hans,

    wenn du schon die Religion als Ursache für die tägliche Kriminalität angibst, dann bestätigt das eigentlich nur meine Aussage bzgl. der Ausgrenzung.

    “Deswegen sind Vietnamesen auch so aggressiv und kriminell, weil sie die schlechtesten aller Startbedingungen hatten.”

    Irgendwie macht dieser Satz keinen Sinn.
    Mit einem ironischen Unterton wolltest du wohl schreiben: “Deswegen sind Vietnamesen auch so aggressiv und kriminell, weil sie die BESTEN aller Startbedingungen hatten.”
    Antwort:
    Vietnamesen werden ja auch nicht so ausgegrenzt und angefeindet wie türkischstämmige Migranten.
    Elterliche Erziehung und Lernwilligkeit sind zwar wichtige Faktoren für eine erfolgreiche schulische Laufbahn, nur was erreicht der wohlerzogenste und fleißigste Schüler, wenn der Grundschullehrer ein Ar…loch ist ?

  89. “wenn du schon die Religion als Ursache für die tägliche Kriminalität angibst, dann bestätigt das eigentlich nur meine Aussage bzgl. der Ausgrenzung. ”
    Religiöse Erziehung ist mit Sicherheit ein Stück im grossen Integration_ist_gescheitert-Puzzle

    “Vietnamesen werden ja auch nicht so ausgegrenzt und angefeindet wie türkischstämmige Migranten”

    Woran liegt das ihrer Meinung nach?

    “Elterliche Erziehung und Lernwilligkeit sind zwar wichtige Faktoren für eine erfolgreiche schulische Laufbahn, nur was erreicht der wohlerzogenste und fleißigste Schüler, wenn der Grundschullehrer ein Ar…loch ist ”

    Da gebe ich Ihnen teilweise recht, das kann den Schüler natürlich aus der Bahn werfen. Aber dann müssten sehr viele Grundschullehrer Rassisten und Arschlöcher sein, und das glaube ich nicht. Kennen Sie Grundschullehrer? Alle, die ich kenne, sind liberal und eher im linken Spektrum anzusiedeln, hauptsächlich Gutmenschen mit Idealen. Die Schuld nur auf Lehrer und das System abzuschieben halte ich für schon sehr billig. Man macht es sich einfach als Gutmensch.

  90. “Jeder vierte Deutsche ist ausländerfeindlich ”

    Ich denke, es müsste heissen, jeder vierte Deutsche ist moslemfeindlich, das könnte stimmen.

  91. Was sagen solche Umfragen schon aus? Kommt doch immer drauf an wen man fragt und wer der Auftraggeber ist, mit Umfragen lässt sich alles und nichts beweisen!

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll