Brand in Ludwigshafen wird zur Schlammschlacht

6. Februar 2008 | Von E. S. | Kategorie: Feuilleton | 137 Kommentare | Artikel versenden

Türkische Medien mutmaßen seit zwei Tagen verstärkt über einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Brandkatastrophe in Ludwigshafen. Die Aussagen zweier Mädchen (8 und 9), die einen Mann beim Feuerlegen gesehen haben wollen, Drohungen, die die türkischen Hausbewohner von Rechtsextremisten seit längerem erhalten haben sollen und auch die Tatsache, dass auf das Haus im Jahre 2006 bereits einmal ein Anschlag verübt wurde, nähren den Verdacht. Entsprechend sind die Titelseiten der türkischen Tageszeitungen. Teilweise verurteilend, teilweise fragend präsentieren sie ihre Version der Geschehnisse in möglichst großen Buchstaben.

Türkische Nachrichtensendungen zeigen Bilder von der Brandnacht in endlosen Wiederholungsschleifen. Auch geschmackloses flimmert dann und wann mal über die Bildschirme. So wird beispielsweise mitten auf die deutsche Flagge das Hakenkreuz platziert oder der Moderator spricht über “die Deutschen“, wenn er die möglichen Täter meint. Diese und andere graphische wie journalistische Peinlichkeiten müssen und dürfen nicht sein. Was übrig bleibt, wenn das ganze ausgestanden ist,- und das ist das Fatale - sind Erinnerungen, die stark geprägt sind von der Berichterstattung. Ob sich im Nachhinein eine Behauptung als unwahr herausstellt oder nicht, bekommen nur noch die wenigsten mit.

Ich erkenne in diesem Vorgehen Parallelen zur Berichterstattung über Zwangsverheiratungen oder Ehrenmorde in den deutschen Medien. Wie sehr - und zu Recht - haben wir uns darüber aufgeregt, dass keine Differenzierung stattfinde und alle Türken über einen Haufen geworfen werden? Schließlich gab es weder Zahlen noch Studien, die eine pauschale Verurteilung rechtfertigten. Wir waren verletzt, beleidigt und fühlten uns verurteilt. Insbesondere türkische Zeitungen überboten sich mit Meldungen über die unsachliche Debatte und machten sich teilweise lustig.

Nun sind es dieselben türkischen Blätter, die in einem atemberaubenden Tempo an den Ungeschicken deutscher Medien jener Tage vorbeiziehen und Öl ins Feuer gießen. Genauso falsch, unsachlich, übertrieben und vorurteilsbehaftet die Berichterstattung über Ehrenmorde und Zwangsverheiratungen war, genauso ist es heute falsch zu behaupten oder gar zu unterstellen, es könnte ein Anschlag von “den Deutschen” sein. Es mögen Indizien vorliegen, es mögen auch Zeugenaussagen vorliegen, die ein Anschlag als möglich erscheinen lassen. Und wenn die Ermittler von einem Anschlag ausgehen, dann waren es sicher nicht “die Deutschen“.

So lange aber die Ermittlungen andauern und keine Ergebnisse vorliegen, muss man ruhe wahren und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Opfer lenken. Schließlich sind nicht “die Türken” die Opfer, sondern “die unmittelbar Betroffenen“. Die Stadt Ludwigshafen hat ein Spendenkonto eingerichtet. Ein herrlicher Aufmacher, geschmückt mit einem Dank an “die Deutschen” und der Kontonummer, in ganz großen Lettern auf der Titelseite.

Konto 19 11 38 544
BLZ 545 500 10 (Sparkasse Vorderpfalz)
Bezeichnung
Stadt Ludwigshafen Brandopfer

PS: Dass deutsche Medien die Nachricht über einen möglichen fremdenfeindlichen Anschlag von den türkischen Blättern übernommen haben, führt leider auch das zweierlei Maß deutlich vor Augen, mit der die deutschen Medien häufig hantieren.

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

137 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Das Beck als erste Reaktion gleich mal die Möglichkeit eines fremdenfeindlichen Aktes ausschloss, war auch nicht grad hilfreich.

  2. also ich muss erlich sagen, der artikel hierist wirklich verdammt gut und spricht mir aus der seele!!! der brand war direkt neben meiner schule und einige freunde von mir wohnen in der wohnung direkt neben dem brandhaus und haben gesehen wie das heruntergeworfene kind aufgefangen wurde oder als eine frau sich aus dem fenster stürtze und starb. klar, schön war dies mit sicherheit für keinen aber dennoch finde ich den ganzen rummel um das geschehene einfach nicht gut. wir kommen vor lauter schaulustigen, fersehteams und absperrungen fast nicht mehr in die schule aber das ist ja wohl das kleinste übel. ich finde eigntl eher die, sich mit dem ganzen anbahnenden, gewalttätigen übergriffen auf die deutschen furchteinflösend. man konnte schon bisher als deutscher fast nicht alleine abends am am berlinerplatz in ludwigshafen stehen ohne dass man damit rechnen musste in eine schlägerei zu raten wenn man in die richtung eines türken schaute. was damit sagen will ist einfach,dass es zieml gefährlich werden könnte die geschichte von dem mann, den die 2 kinder gesehen haben wollen, auch nur im geringsten hochzuspielen. mir zumindest ist ganz schönmulmig zumute wenn ich in der pause auf dem schulhof stehe und massen von trauernden türken an einem vorbeiziehen und einem schon mit diesem blick anschauen, als ob du schon nur weil du deutscher bist jedes einzelne opfer dieses brandes selbst angesteckt hast. mir tut es wirklich leid um die opfer dieses brandes doch ich glaube ganz erlich davon, dass alle dieses thema so extrem hochspielen wird auch keiner wieder lebendig nur der hass der türken auf die deutschen wird mit sicherheit um einiges gesteigert.und ganz erlich mir ist echt komisch zumute wenn ich auch nur im geringsten daran denke was wohl in ludwigshafen lossein wird falls wirklich ein deutscher das haus angesteckt hat… also ich hoffe wirklich von herzen, dass diese kinder einfach mist gelabert haben,für mich ist sowieso nur schwer vorstellbar warum sie dann nur ihrem opa bescheid gesagt haben und nicht auch dem rest des hauses, noch dazu wundert es mich doch zieml woher sie wohl wissen, dass es ein deutschsprechender war -> hat er mit ihnen geredet? also wie gesagt abschließend kann ich nur sagen,dass meiner meinung nach einfach viel zu viel trubel um alles gemacht wird, was letzten endlich keinem gut tut. ich bin mir sicher,dass eigtnl jeder deutsche das ganze geschehen mit trauer und mitleid sieht und keinen wirklich keinen habe ich bisher gehört der sich gefreut hat als er von diesem brand gehört hat. von daher bin ich mir als deutscher keiner schuld bewusst und finde es einfach abstoßend wenn nicht sogar richtig beleidigend wenn einige türken ohne feste beweise schon davon reden dass die “böse” deutschen ihre verwandten anstecken. für ein gutes miteinander finde ich solltenalle einfachmal abwarten was die ermittlungen ergeben dann kann man immernoch spekulieren.

  3. … So wurde heute ein Feuerwehrmann der bei dem Brand vor Ort gewesen ist und bei der Brandbekämpfung bzw. Rettung unter Einsatz seines Lebens geholfen hat von Türken in einem Vorort von Ludwigshafen zusammengeschlagen. Bin mal gespannt wie das in den Medien aufgenommen wird? bzw. ob es ueberhaupt auftaucht … ?

    Ich will diese Info einfach mal kommentarlos hier stehen lassen.

    Mfg manu.

  4. @ elli
    Danke für die Blumen und Deine Eindrücke! :)

    @ Manuel
    Solche Meldungen, egal auf welcher Seite, führen immer dazu, dass sich einige bestätigt fühlen und meinen zu Gewalt greifen zu dürfen.

  5. Hallo,

    habe nur am Rande das Geschehene mitbekommen. Ja, so wie es in dem obigen Artikel steht, sind die türkischen Berichterstatter genauso …. wie die deutschen Zeitungen und Co. Wie oft steht in den Zeitungen türkischer, italienischer, griechischer, albanischer, arabischer “JUGENDLICHER” hat das und jenes gemacht. Dann sitzen die Leute vor der Glotze oder der Zeitung und NICKEN zu…diese Ausländer, nicht einfach nur diese “dummen” Jugendlichen….müssen die so ein Blödsinn machen…so kann man doch auch an die Sache rangehen, aber die Medien in unserem Land haben auch kein Interesse daran, oder? Dummheit ist die grösste Gefahr im Leben. Lebt und lasst leben und versucht mal mehr von Ausländern kennenzulernen als ihre SPEZIALITÄTEN ;-))
    Herzliche G

  6. Dieser Blog befasst sich auch mit dem Thema…

  7. Wisst Ihr, Es gab Zeiten, da hat Deutschland regelrecht um ausländische Arbeitskräfte gebettelt.Nun hat man diese Menschen(u. deren Kinder und Enkel) da und erwartet immer Integration von Ihnen. Aber vielleicht hat Alev gar nicht so unrecht und die “Deutschen” sollten auch mal versuchen sich einen Einblick in die Denk-u. Lebensweise der Ausländischen Mitbürger zu verschaffen.Denn Deutschland hat sie doch vor langer Zeit eingeladen hier zu leben. Sie sind nicht einfach nur die gewaltätigen Schmarotzer als die sie oft gesehen werden. Sie leisten genauso wertvolle Beiträge für die deutsche Gesellschaft, wie die Deutschen selber. Und wenn mal ein ausländischer Jugendlicher gewalttätig wird, sollte man nicht gleich schreien: “Zurüüück dorthin, wo du herkommst!”, denn dort ist das Problem nicht entstanden. Es ist in Deutschland entstanden und sollte dort gelöst werden, genau auf die selbe Art und Weise, wie es mit deutschen gewalttätigen Jugendlichen gelöst wird. Davon gibt es nämlich jede Menge. Da wird aber in der Regel nicht soviel von berichtet. Mir ist diese Ganze Mediensch… in letzter Zeit zu ekelig geworden und hat auch unter vielen Ausländern für Aufregung gesorgt. Kein Wunder, dass die Gemüter da so erhitzt sind.
    Ausserdem kenne ich da einen deutschen Vater, der den Notarzt grün und blau geschlagen hat, weil er seinen Sohn nicht wiederbeleben konnte. Der Arzt hatte wirklich alles getan. Aber der Vater musste seinen Frust loswerden. Nicht o.k., da sind wir bestimmt alle einer Meinung, aber auch kein herkunftspeziefisches Probelem. Allerdings finde ich es interessant, dass bei jedem Bericht über Ludwigshafen über diesen verprügelten Feuerwehrmann geschrieben wird. Das wirkt schon wieder so:”Na recht geschieht´s Euch!” Das “fliegende” Baby wäre doch für eine spannende Einleitung des Berichts viel interessanter. Gott sei Dank hatt die kleine Maus es geschafft, und Hut ab vor dem Onkel, ich hätte da eine totale Angstblockade gehabt. Mir haben die Knie schon vom “im-Nachhinein-zusehen-und-wissen-das- es-gut-gelaufen-ist” geschlackert.
    Es ist auch für so manchen Aulsänder auf diversen Pausenhöfen nicht schön, sich vor den “Deutschenkliquen” drücken zu müssen. Das ist für jeden Schei… Da müssen halt die Lehrer den Pädagogen in sich hervorholen und miteinschreiten und auf den Ausnahmezustand mit mit Leib und Seele reagieren. Das tun leider die wenigsten wirklich.
    Und ausserdem wäre es ja nicht das erste Mal, dass Türken von Deutschen angezündet wurden. Hand aufs Herz, ich kann da schon verstehen, dass da jemand in der Ferne voreilige Schlüsse zieht. Ist vielleicht nicht wirklich hilfreich aber typisch türkisch, typisch deutsch - typisch menschlich halt. Da hilft einem beleidigt sein nichts, da hilft nur Ursachenforschung um die Angelegenheit dann mit viel Feingefühl anzugehen.
    Mit mehr Toleranz wäre das leben so viel schöner.

  8. Erdogan, Solingen und der Brand in Ludwigshafen…

    Recep Tayyip Erdogan, der türkische Ministerpräsident mischt sich munter in die Ermittlungsarbeiten der deutschen Polizei ein und schürt durch seine unqualifizierten Aussagen Ängste und Ressentiments der Türken gegen uns Deutsc…

  9. Hallo Tanja,

    “”Mit mehr Toleranz wäre das leben so viel schöner”".

    Da hast Du voll und ganz recht, aber warum wird das immer nur von den Deutschen verlangt? Gerade von Gästen in unserem Land kann man doch erwarten, daß sie sich auch wie Gäste verhalten. Mit den Italienern, Griechen, Spaniern, Franzosen, Afrikanern, Malayien, Chinesen etc, ist es doch auch ein sehr schönes, angenehmes Miteinander, was sehr bereichert.

    Wieso meinen gerade die Türken, sie wären in unserem Land etwas Besonderes und könnten besondere Privilegien für sich in Anspruch nehmen?

    In N24 wurde vor ein paar Minuten ein junger Türke interviewt und er meinte, die Feuerwehr sei nicht zum “–gewünschten– Zeitpunkt” vor Ort gewesen, obgleich im Protokoll der Feuerwehr verzeichnet ist, daß die ersten Einsatzkräfte bereits 2 Min. nach dem Notruf eingetroffen sind. Die Lüge stand im so ins Gesicht geschrieben, daß er nicht einmal direkt in die Kamera sehen konnte, das war schon sehr traurig, was da von türkischer Seite abgeht.
    Oder es werden irgendwelche kleinen, türkischen Mädchen zitiert, die etwas gesehen haben wollen. Hauptsache man kann etwas konstruieren, was einem momentan in den Kram passt. Traurig, traurig…..

    Daß Menschen mit ihrer Trauer oft nicht umgehen können, dafür hab ich großes Verständnis, eben wie in Deinem Fall beschrieben, die Sache mit dem Arzt. Die Diffamierung unserer pflichtbewußten Einsatzkräfte, die verprügelt und bespuckt wurden, ist jedoch in keinster Weise in Ordnung. So eine Vorgehensweise mag in der Türkei vielleicht normal sein, hier bei uns ist es das nicht. 99,9 % der Menschen sind sehr dankbar, wenn geholfen wird.

    Warum wird den Deutschen nach wie vor einsuggeriert, sie wären fremdenfeindlich und wären zu wenig tolerant?
    Sind es nicht gerade die türkischen Presseleute, die bei jeder Gelegenheit versuchen quasie jeden Deutschen in die rechtsradikale Ecke zu stellen, so wie es momentan schon wieder passiert?
    Wenn wir Deutsche gar so schlimm sind, warum möchten dann immer mehr Türken bei uns leben und bekommen Schrei- und Weinkrämpfe, wenn sie in ihre Heimat abgeschoben werden sollen? ?(was ich im übrigen bei einer Straftat für absolut konsequent und richtig halte).

    Toleranz JA, aber dann bitte auf beiden Seiten. Daß uns nach über 60 Jahren immer noch rechtsradikales Denken unterschoben wird, obwohl wir Kinder damals noch garnicht gelebt haben, ist schon traurig. Gerade bei den Türken fällt mir auf, daß sie sofort eine bestimmte Schublade ziehen, wenn etwas –IN IHREN AUGEN –nicht paßt, und momentan werden sogar korrekt abgelaufene Dinge, wie der Feuerwehreinsatz noch umgedreht. Traurig, traurig und äußerst primitiv!!!
    Man frägt sich mittlerweile schon, was die türkische Presse eigentlch mit diesen Hetzkampagnen erreichen möchte? Trägt das wirklich zur besseren Integration in unserem Land bei. Hierzu ein eindeutiges NEIN!!!

  10. @ Elli

    WEGSCHAUEN UND TOTSCHWEIGEN IST AUCH KEINE LÖSUNG

    Du findest den Rummel übertrieben. Was aber machst Du denn?

    Du schreibst von gewalttätigen Übergriffen auf Deutsche.

    Du schreibst davon, dass man nicht alleine am Berlinerplatz stehen könnte, ohne in eine Schlägerei zu geraten.
    Du schreibst davon, dass trauernde Türken Dich böse angucken könnten, wenn Du auf dem Pausenschulhof stehst.

    Findest Du das weniger hochgespielt, was Du da beschreibst? Meinst Du wirklich, alle Türken haben es jetzt nur auf Dich oder auf die Deutschen abgesehen?

    Hast Du Dich je mal mit einem Türken unterhalten? Was tust Du persönlich dagegen, dass Gewalt nicht ausbricht oder eskaliert?

    Schlimm genug, dass ausgerechnet ein Haus mit vielen türkischen Bewohnern gebrannt hat.

    WANN ABER WILL MAN ÜBER DIESES THEMA DENN MAL REDEN? WAS DAGEGEN TUN? AUCH ALS UNBETEILIGTER???

    Schon mal was von ZIVILCOURAGE gehört???

    Wie lange will man noch die Brandstifter schützen?????

    Bei Rasissmus gibt es ein Abwarten, Totschweigen oder Weggucken.

  11. Der letzte Satz sollte natürlich lauten: “Bei Rasissmus gibt es kein Abwarten, Totschweigen oder Weggucken.”

  12. Liebe Leute,

    ich erinnere: Ganz Deutschland ist auf die Barrikaden gegangen, weil “nur” ein Deutscher in Antalya - ob zu Recht oder Unrecht - im Gefängnis saß.

    Und hier geht es um Menschen, vor allem Kinder, die gestorben sind.

  13. Ich finde es einfach unglaublich was mit der Deutschen Feuerwehr getrieben wird!!! Diese Menschen waren unter Einsatz ihres eigenen Lebens dort um andere Leben zu retten. Und was ist der Dank dafür??? Sie müssen Personenschutz bei der Polizei beantragen!!! Anstatt die Feuerwehr zu beschuldigen, dass sie angeblich zu lange gebraucht haben, sollte man lieber mal überlegen was passiert wäre wenn sie garnicht da gewesen wären, oder wirklich zu spät gekommen wären!!! Dann hätte das ganze noch viel tragischer geendet!!!

  14. So lange über Türken immer noch von “Gästen” die Rede ist, welche “für sich ganz besondere Priviliegien in Anspruch nehmen”, wird das nicht das letzte brennende türkischbewohnte wohnhaus in Deutschland gewesen sein; ganz unabhängig davon , wie der Brand in Ludwigshafen entstanden ist!

  15. Entsetzen, Nicht-glauben-können was passiert ist, Frust, Wut - all diese und noch mehr Gefühle führen leider zu solch einer Schlammschlacht, zumal wenn Politiker noch voreilig sofort eine Vermutung als nichtig hinstellen, aus Angst, es könnte doch so gewesen sein.

    Dass hier nicht noch schlimmeres geschieht appelliere ich an beide Seiten - versucht mehr Euren Verstand einzusetzen und kommuniziert miteinander, statt Euren Emotionen Lauf zu lassen indem ihr eine Schlacht beginnt, die nicht gut enden kann.

    Besonders spreche ich hier die männliche Bevölkerung an, hört vielleicht etwas mehr auf Eure Frauen, denn die würden in solch einer schrecklichen Situation mit Sicherheit nicht sofort um sich schlagen und auch noch andere verletzten ohne nachzudenken. Denn genau das tun viele derzeit, wie ich hier der Presse entnehme. Wozu soll das führen??? Provoziert wird eine Schlacht, die nicht gut enden kann, für keine Seite!!!

  16. @verena:

    Du hast mir zu 150% aus der Seele gesprochen!!!

    Toleranz ist immer eine zweigleisige Sache und wenn gewisse Nationalitäten, Personen oder Personengruppen das Leben hier so verwerflich und ungerecht finden, so mögen sie sich bitte wieder zurück zu ihrem geliebten und vermeintlich verlorenen Paradies begeben. Sie haben in unserer Gesellschaft wirklich nichts verloren.

    Alle anderen die unsere grundlegenden Prinzipien (d.h. unser Grundgesetz) achten und beherzigen und sich hier integrativ einbringen, sind mir persönlich herzlich willkommen, egal ob sie schwarz, weiß oder gelb sind. Und: das gilt auch für die Türken.

  17. [...] dass die Feuerwehr zu spät an der Brandstätte erschienen ist. (Einzelheiten zum Hergang auf JurBlog.de). Die Disskussion endete damit, dass der 37-jährige Türke Mann den Feuerwehrmann zusammenschlug, [...]

  18. Zunächst gilt mein Mitgefühl den betroffenen Familien.

    Unabhängig von den Ursachen des Feuers - ob Unglück oder Anschlag,was zu ermitteln Aufgabe der Ermittlungsbehörden ist - muß trotzdem die Frage gestellt werden, wieso es den Feuerwehrkräften, welche 2 Minuten nach der Meldung vor Ort gewesen sein wollen, nicht gelungen ist, die Menschen aus dem brennenden Haus zu evakuieren.

    Die Bilder der Medien zeigen normale Stehleitern,abegestützt auf zivilen Fahrzeugen was jedenfalls nicht für einen professionellen Feuerwehreinsatz mit allen verfügbaren Drehleitern vor Ort spricht.

    Die Geschehnisse sind deshalb nach allen Richtungen aufzuklären - Ursachen des Feuers und anschließende Brandbekämpfung - insbesondere im Interesse der Angehörigen.

    Auf Befindlichkeiten von Politikern, Feuerwehrleuten, oder Kriminalbeamten, welche über die Medien die Anwesenheit türkischer Ermittler kritisieren, kann da keinerlei Rücksicht genommen werden.

    LI

  19. [...] mein gestriges Artikel (Brand in Ludwigshafen wird zu Schlammschlacht) schrieb elli, eine JurBlog Leserin, ein Kommentar, auf die ich gerne näher eingehen [...]

  20. hätte es die öffentlichkeit national/international genauso interessiert wenn in diesem haus deutsche gewohnt hätten. ich glaube nicht. aber es muss schon eine genugtuhung sein die deutschen immer wieder auf dieses niveau von vor über 60 jahren zu reduzieren. wenn das wort rassismus benutzt wird, denkt jeder an deutschland. aber sind rassisten nicht in jeder nation?

    mein mitgefühl den opfern und deren familien.

  21. hey jamuro,

    was hat denn ein Wohnungsbrand mit vermeintlich mangelnder Integration einer ethnischen Gruppe zu tun?
    Oder suchst du schon nach erklärungsversuchen, bevor ein fremdenfeindliches Motiv entdeckt wird?

  22. @sarrab

    nein, es bereitet niemanden Genugtung Rassismus als mögliche Ursache des Brandes in Betracht zu ziehen.

    Ganz im Gegenteil.

    Man muß sich klar sein, daß es über das allgemeine für jedermann geltende Lebensrisko hinaus ( Unfall, Krankheit usw.) für Migranten die nicht von der Hand zu weisende Wahrscheinlichkeit besteht, allein aufgrund der Herkunft, Abstammung, Hautfarbe oder Religionzugehörigkeit Opfer zu werden.

    Dieses nicht unerhebliche Risiko tragen, anders als ethnische Minderheiten, Geburtsdeutsche ohne Migrationshintergrund nicht.

    Es muß uns zu denken geben, daß ein rassistisch motivierter Anschlag bei Vorgängen wie in Ludwigshafen immer als erste mögliche Ursache im Raum steht.

    Wohl nicht deshalb, weil es keinen Rassismus in Deutschland
    gibt.

    LI

  23. @ertem
    ach übrigens, hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht, daß einer der türkischen Mieter dort evtl.. ein Streichholz hat fallen lassen, oder eine Kerze vergessen hat? Natürlich nicht, denn die türkischen Medien legen ja Wert darauf, daß es ein “böser Deutscher” gewesen ist.
    Und nun zu Deiner Anmerkung wg. “”Gast”":
    Sorry, aber was hast Du gegen die Bezeichung “Gast”? Hier in Deutschland ist das eine sehr höfliche Bezeichungen.

    “für sich ganz besondere Privilegien in Anspruch zu nehmen”… :
    Auch dieser Satz hat seine Berechtigung.
    Ein Volk, daß ständig nur unter sich sein möchte und sich permantent weigert, die deutsche Sprache zu lernen, obwohl viele Türken oft schon mehr als 20 Jahre in Deutschland sind, müssen sich diesen Satz nun mal anhören….
    In Frankreich z.B. bekommst Du nicht mal eine Cola im kleinsten Kramerladen, wenn Du nicht französisch sprichst, in Deutschland werden noch zusätzlich türkische Lehrer in den Schulen angestellt, damit die Kinder möglchst mit der deutschen Sprache nicht konfrontiert werden. Ob das der Integration hilft ist fraglich. Auch türkische Kinder müssen nun mal gefordert werden, Integration bekommt man eben nicht zum Nulltarif und da können nun mal auch die Eltern sehr viel dazu tun. Leider sieht man da sehr wenig Initiative.

    Das was in Ludwigshafen passiert ist, ist sehr sehr schlimm, trotzdem stellt sich mir die Frage, wäre es genauso hoch gespielt worden, wenn 9 Deutsche ums Leben gekommen wären? Wäre es dann weniger schlimm gewesen?

    @ Sacha
    Woher willst Du wissen, daß es ein Brandstifter war? Es können ja auch kleine Kinder im Haus mit Feuer gespielt haben, oder eine Kerze ist umgefallen?

    @Fairplay
    Die Deutschen gingen nicht auf die Barrikaden, weil ein Deutscher im Gefängnis saß, sondern weil das Verfahren bewußt verzögert wurde und weil das angebliche Opfer aus England in der Türkei nie persönlich vernommen wurde und weil es wohl ganz erhebliche Verfahrensmängel gab. Die Türkei will immer als Rechtsstaat gelten, ist es aber leider nicht, deshalb gab es eine große Diskussion.

    @Tanja

    “Denn Deutschland hat sie doch vor langer Zeit eingeladen hier zu leben”

    Sorry, aber ich glaube das muß ich korrigieren.
    Ich weiß nicht wie alt Du bist, deshalb kannst Du das vielleicht nicht wissen.
    Eingeladen haben wir während des Wirtschaftswunders die Italiener, Griechen, Spanier, Jugoslawen, Franzosen, Belgier etc…und alle haben sich gut integriert, haben hier oft auch geheiratet, Kinder bekommen und wurden herzlich aufgenommen. Wir haben persönlich viele ausländische Freunde und wir lieben die unterschiedlichen Nationalitäten. Auch Ihre Sprachen waren und sind für uns ein echte Bereicherung und ebenso die Kultur, die uns sehr interessierte. Und das Beste, wir können uns, wenn wir wollen auch deutsch unterhalten.
    Bei den Türken ist das etwas anders. Die Türken kamen nicht nach Deutschland um unsere Wirtschaft zu beleben, so ähnlich klag es in Deinem Beitrag an, sondern sie kamen, weil es in der Türkei katastrophal war menschenwürdig zu leben.
    Ich habe vor 20 Jahren selbst in der Türkei gesehen, wie kleine Kinder mitten im Winter keine Schuhe an den Füßen hatten, und frieren mußten und die hygienischen Verhätnisse dort unter jeglichem Vorstellungsvermögen waren. Über die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei möchte ich garnicht reden, dort gibt es noch viel zu tun.

    Das diese Menschen nach Deutschland, in ein modernes Land auswandern wollten, ist ganz normal, und dass sie eine besser Zukunft für Ihre Kinder haben wollten ist auch mehr als verständlich. Ich selbst hätte es damals auch so gemacht, hätte ich in der Türkei leben müssen. Fazit ist also, die Türken kamen, weil es ihnen hier deutlich besser ging, als in ihrer Heimat. Also aus wirtschaftlichen Gründen. Der Wohlstand war die Triebfeder, nicht der Wille, den Deutschen zu helfen.

    Offensichtlich haben viele inzwischen vergessen, wie miserabel es ihnen früher in ihren Heimatländern ging, denn sonst würden sie unserer Einsatzkräfte in Ludwigshafen nicht verprügeln und anspucken….
    Hätten sich die Hilfskräfte vielleicht dort hin -beamen- sollen, damit sie innerhalb von 5 Sek. hätten eingreifen können? Hätten sie es gekonnt, dann hätten sie es sicher gemacht…. Sie waren innerhalb von 2 Min. vor Ort, das muß genügen.

  24. @ Verena

    Du glaubst doch nicht selber, was Du da schreibst…

  25. @LI

    Ehm… kleine Frage: Welche Qualifikation hast Du, einen Feuerwehreinsatz, den Du zudem nur von (zu einem Bericht zusammengeschnittenen) Fernsehbildern kennst, zu bewerten und festzustellen, der sähe nicht wie ein “professioneller” Einsatz aus?
    Dann zwei Dinge von jemandem, der zumindest aus einer “Feuerwehrfamilie” kommt und jahrelang gegenüber einer Stützpunktfeuerwehr gewohnt hat:

    1. Eine Drehleiter braucht ihre Zeit, bis sie ausgefahren und bereit ist. Wenn die Feuerwehr nach 2 Minuten eingetroffen ist, heißt das noch lange nicht, dass 2 Minuten und 1 Sekunde später die Drehleiter am Haus ist und Menschen gerettet werden können.

    2. Eintreffzeit zwei Minuten nach Alarm ist Höchstleistung (und dass es so war, bestreitet inzwischen wohl keiner mehr)! Wo ich wohne, gelten 15 Minuten als Obergrenze, mit denen man unter Umständen rechnen muss.

    Natürlich kann ich den Einsatz selbst auch nicht wirklich bewerten, aber man muss doch mal die Kirche im Dorf lassen. Die Feuerwehr hat den Brand ja schließlich nicht gelegt, sie hat geholfen.

    Und noch etwas: Auf die “Befindlichkeiten” der Feuerwehr muss meiner Meinung nach sehr wohl Rücksicht genommen werden, wenn ein Feuerwehrmann aufgrund reißerischer Berichterstattung zusammengeschlagen wird.

  26. @Sacha

    Wenn Du eine Vermutung aussprichst, dann solltest Du sie auch begründen.

  27. @Jeanette

    …kann Dir nur in allen Punkten sehr zustimmen!!!

  28. @verena

    Ich habe nie behauptet zu wissen, warum das Feuer ausgebrochen ist.Aber ich würde mich nie wenige Stunden nach einem Brand hinstellen und verkünden , dass ein fremdenfeindliches Motiv auszuschliessen ist, wenn in einem Gebäude, welches vor Jahren als nazi-Treff diente, Ausländer zu Schaden kommen.
    Natürlich wäre es genau so schlimm, wenn die Opfer Deutsche gewesen wären; aber selbst dann möchte ich über die Motive informiert werden.Das Feindbild der Nazis sind schliesslich nicht nur alle Nichtarier, sondern alle Menschen, die ihre Ideologie ablehnen.Und da sind genügend Deutsche dabei; ich lebe auch lange genug hier, um das beurteilen zu können.
    Dass es Integrationsdefizite gibt, bestreitet auch keiner.Aber kein Mensch verdient es ,verbrannt zu werden bzw. eine Teilschuld auferlegt zu bekommen nach dem motto :”wärt ihr besser integriert, gäbe es auch weniger Nazis” .Faschismus ist ein Verbrechen! Das solltest du eigentlich wissen.Alt genug bist du ja, sonst wüsstest du ja nicht, dass die Türken die einzigen waren, die aus ökon. Gründen nach Deutschland gekommen sind , während die anderen Immigranten den deutschen “helfen” wollten (war das eigentlich ironie deinerseits?).
    Falls es ein fremdenfeindliches Motiv gibt, verurteilst du das allerdings auch aufs schärfste.Ind diese Haltung rechne ich dir hoch an und bedaure, dass das bereits das beste in deinem Text ist…..

  29. @verena

    dein beitrag weiter oben hast du sehr gut geschrieben und den nagel auf den kopf getroffen.

  30. Tja Li, genau das ist der springende Punkt. Gebe es hier absolut keinen Rassismus, würde dieser Vorwurf doch gar nicht als erster im Raum stehen.
    Und liebe Verena, viele Deutsche sind nun mal sehr fremdenfeindlich. Das ist Tatsache. Und das ist in der Berichterstattung der letzten Zeit so richtig schön hervorgekommen. Tatsache ist aber auch, das nicht alle Deutschen fremdenfeindlich sind. Das tritt aber durch dieses ganze Medienwirrwar total in den Hintergrund und hat absolut verhärende Folgen.

    Und dier Vorfall mit dem verprügelten Arzt, da war es ein Deutscher, der in Deutschland eben dies getan hat. Da kannst Du nicht saegn: “Wenn das in der Türkei normal ist, in Deutschland ist es das nicht.” Erstens sind es genau diese spitzen Kommentare, die für erhitzte Gemüter sorgen. Zweitens, ist es aber in Deutschland also schon auch mal vorgekommen. Normal ist es weder hier, noch in der Türkei. Und gerechtfertigt ist es auch auf keinen Fall. Falsche Reaktionen aus Frust kommen aber definitiv überall auf der Welt vor. Sie sind nicht in Ordnung, man kann doch aber nicht so tun, als ob es sie gar nicht gäbe.

    Und es stimmt eben nicht, dass es mit den Chinesen, Griechen…super läuft. Tut es nicht. Es hört sich nur immer gut an, wenn man sowas sagt, weil man da so tolerant wirkt. Und so mancher deutsche (auch Politiker) gibt so manches fremdenfeindliche von sich und versteckt sich dann hinter so tolerant wirkenden Sprüchen. Diese Scheinheiligkeit ist den Menschen, die sie von sich geben aber eben oft gar nicht bewusst. Und viele Leute sind sich Ihres eigenen Rassismus gar nicht bewusst. Leider, den so kann man dagegen auch nur schwer angehen.

    Das Türken sich so “besonders” verhalten, hat viele Ursachen. Eine könnte sein, das nun mal mehr Türken als “Andere” in Deutschland zu Hause sind. Wenn dann von 100 Türken, 50 Griechen und 10 Chinesen jeweils 10% gewalttätig sind, sind es also 10 Türken, nur 5 Griechen und nur 1 einziger Chinese. Naja und diese 10 Türken wurden dann in letzter Zeit in der Presse so richtig vorgeführt.
    Das führt schon wieder zu einem weiteren Punkt. Du wirst von einem Deutschen selten hören,” dieser böse Franzose oder dieser miese Engländer”, wenn der mal jemanden verprügelt hat, aber wenn es die Türken waren, dann wird da so viel Energie hineingesteckt, sich darüber aufzuregen und alle Türken dann über einen Kamm zu scheren. Das beleidigt natürlich enorm das extreme Ehrgefühl der Türken. Wenn ich weiss, was jemanden sehr verletzt, dann muss ich da nicht noch drauf rumreiten. Daher wäre es sehr toll, wenn auch daran gearbeitet würde, dass die Deutschen einen Einblick in die Kultur und Mentalität diverser Nationen bekämen.
    Mit der von mir geforderten Toleranz, meine ich nicht, wie du völlig falsch interpretiert hast nur die armen überforderten Deutschen ich meine beide, bzw. alle Seiten u. Menschen. Das hast Du natürlich so nicht gesehen.Du beharrst, wie viele, doch sehr darauf: Wir armen Deutschen müssen wir uns das gefallen lassen. Wieso sollten wir tolerant sein? Meine Antwort darauf: Jaaa. Denn unsere Gesellschaft profitiert auch von den türkischen Putzfrauen, liebt die türkischen Döner und ist sich gar nicht dessen bewusst, wie es denn ohne die Ausländischen Mitbürger wäre. Und wenn diese dann mal unbequem werden, werfen wir sie einfach weg. Hallo, diese Menschen sind kein Kleenex. Sie sind fester Bestandteil unserer Kultur und eben definitv nicht nur Gäste. Sie werden aber nicht automatisch so behandelt (und so freundlich, wie man mit seinen Gästen umgeht,geht man mit Ihnen schon gar nicht um). Man muss als Ausländer schon sehr um einen gleichwertigen Status in der Gesellschaft kämpfen. Manche haben aber diese Energie gar nicht, oder vielleicht einfach nicht die richtige Strategie. Ja, mit seinen Mitmenschen muss man tolerant umgehen und darf auch Toleranz von deren Seite einfordern. Aber dass muss schon auf Gegenseitigkeit beruhen, und das tut es nicht. Im Moment wir die Toleranz auf beiden Seiten immer weniger, das ist, was ich damit gemeint habe.Tolerant ist halt nicht bequem. Diese Menschen sind keine Gäste sie sind Mitbürger. Mein Mann ist daheim auch kein Gast(benimmt sich aber leider oft so) und ich muss nach zehn Jahren immernoch mit sehr viel Toleranz auf, für mich typisch Männliche Eigenheiten, eingehen. Puuh ist das oft anstregend. Aber es wird jeden Abend mit der Gesllschaft eines tollen verständnisvollen liebevollen Partners belohnt.Versteht ihr was ich meine. Auf jeder zwischenmenschlichen Ebene ist es schwer. Aber wenn man sich richtig Gedanken macht, Ursachenforschung betreibt und sich wirklich Mühe gibt, dann ist es richtig toll. Ich möchte nie auf meine Dönerbude verzichten und auch nicht auf die Baklava, die mir meine türkische, kein Wort deutsch sprechende Nachbarin oft bringt. Dafür spricht ihr Sohn umso besser und mein Sohn hat in ihm einen Freund fürs Leben. Jedes mal, wenn ich mal kurz weg muss, passt diese Frau selbstverständlich auf meinen Jungen auf. Und ich auch auf ihren. Das entspannt so manche stressige Situation. Das kannte ich von der deutschen Familie, die dort vorher gewohnt hat nicht. Dieses Miteinander habe ich von dieser türkischen Familie gelernt. Wir können uns so viel von diesen Ausländischen Menschen holen, wir müssen nur bereit sein, dafür auch mindestens so viel zu geben. Und sie/wir müssen natürlich auch bereit sein, von uns/Ihnen anzunhemen. Anstrengend, aber sehr schön.

  31. @ertem

    “Faschismus ist ein Verbrechen!”

    Faschismus ist keine deutsche erfindung!

  32. Verena, das mit den Einwanderungshintergünden mag so sein, aber wir sind doch troztdem um jede türkische Putzfrau dankbar und haben diese Menschen nicht nur aufgenommen um ihnen aus Ihrer Notlage zu helfen. Sorry, ich empfinde es als naiv so etwas zu denken. Denn es stimmt definitiv nicht. Und es stimmt auch nicht, das es mit den Jugos, Griechen etc. total anders läuft. Tut es nicht. Das ist nicht richtig. Aber ich möchte auf die politischen Hintergründe dazu nicht wirklich näher eingehen.

  33. Der schreckliche Brand beweißt vor allem eins: Die Integration von Migranten muss vorangetrieben werden und vor allem jene die integrationsunwillig sind. Ich habe im Feuerwehreinsatz schon öfter ein Verständigungsprobleme mit “Ausländern” gehabt. (Aber bitte nicht wieder der tolle Vorschlag “Dann muß die Feuerwehr eben türkisch lernen”. Da wären dann Türkisch, Albanisch, Himba, Thai und noch mehrere hundert Sprachen zu lernen…)

  34. @ertem
    Lieber Ertem, wenn Du meinen Text genau gelesen hättest, dann wüßtest Du, daß ich lediglich die Frage in den Raum gestellt habe, ob es nicht vielleicht eine ganz normale Brandursache gibt. So war mein Satz: hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht, daß einer der türkischen Mieter dort evtl.. ein Streichholz hat fallen lassen, oder eine Kerz ergessen hat? “”

    Woher weißt Du eigentlich, daß es vor Jahren angeblich als Nazitreff diente. Davon hab ich in den Medien nichts gehört, wenn das definitiv so ist, dann solltest Du das schnellstens der Polzei übermitteln. Ich hörte nur, daß es Schmierereien an den Wänden gab, aber daß man nicht wüßte , wie alt die schon wären..

    “”Natürlich wäre es genau so schlimm, wenn die Opfer Deutsche gewesen wären; aber selbst dann möchte ich über die Motive informiert werden.”"
    Was erwartest Du eigentlich von den deutschen Behörden sag mal? Sollen die vielleicht zaubern? Ermittlungen dieser Art sind langwierig und schwierig, da das Gebäude einsturzgefärdet ist. Sollen sie die Ermittlungen wegen Dir verkürzen und schlampig ermitteln, nur damit Du morgen Deine rechtsradikale Bestätigung hast? Es wird die armen Menschen nicht mehr lebendig machen, trotz allem muß sehr sorgfältig aufgeklärt werden, das ist wichtig.

    “”Aber kein Mensch verdient es ,verbrannt zu werden bzw. eine Teilschuld auferlegt zu bekommen nach dem motto :”wärt ihr besser integriert, gäbe es auch weniger Nazis”
    Sorry, Ertem, jetzt laß die Kirche aber mal im Dorf. Ich möchte Dir ja nicht zunahe treten, aber Du hast eine reichlich verdrehte Phantasie… denn niemand hat so etwas je behauptet. Du interpretierst irgend etwas in unsere Texte hinein, nur damit Deine rechtsextremistischen Thesen Gehalt bekommen.

    Übrigens: Wenn Du richtig gelesen hättest, dann schrieb ich nicht, daß die Ausländer früher zu uns kamen, um uns zu helfen, sondern weil –wir– sie darum gebeten hatten, mangels Arbeitskräfte. Bei den Türken lief das etwas anders. Das ist ein feiner, aber eklatanter Unterschied. und wenn Du richtig gelesen hättest, dann solltest Du vielleicht erst mal den Text von Tanja lesen, denn auf Ihre Argumentation hatte ich geantwortet und darauf bezog sich meine komplette Antwort und in diesem Fall nicht auf Deine.
    Du bist offensichtlich ein Meister im verdrehen… die türkische Gehirnwäsche in den Medien hat offensichtlich gut gewirkt.. das ist sehr traurig.Vielleicht solltest Du Dir auch mal Gegendarstellungen in den deutschen Nachrichtensendungen anschauen, damit Du objektiv und nicht einseitig unterrichtet bist.
    Übrigens wäre es gut wenn Du sachlich diskutieren würdest, und nicht emotional, das ist nämlich wenig hilfreich für das lesende Publikum.

  35. @ertem
    Lieber Ertem, ich hatte mich zu keiner Zeit hingestellt und gesagt, daß ein fremdenfeindliches Motiv auszuschließen ist. Ich habe lediglich Fragen gestellt und das ist legitim. Das machen im übrigen auch die Ermittler momentan, auch wenn es Dir nicht paßt. So war mein Satz: hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht, daß einer der türkischen Mieter dort evtl.. ein Streichholz hat fallen lassen, oder eine Kerz ergessen hat? “”

    Woher weißt Du eigentlich, daß es vor Jahren angeblich als Nazitreff diente. Davon hab ich in den Medien nichts gehört, wenn das definitiv so ist, dann solltest Du das schnellstens der Polzei übermitteln. Ich hörte nur, daß es Schmierereien an den Wänden gab, aber daß man nicht wüßte , wie alt die schon wären..

    “”Natürlich wäre es genau so schlimm, wenn die Opfer Deutsche gewesen wären; aber selbst dann möchte ich über die Motive informiert werden.”"
    Was erwartest Du eigentlich von den deutschen Behörden sag mal? Sollen die vielleicht zaubern? Ermittlungen dieser Art sind langwierig und schwierig, da das Gebäude einsturzgefärdet ist. Sollen sie die Ermittlungen wegen Dir verkürzen und schlampig ermitteln, nur damit Du morgen Deine rechtsradikale Bestätigung hast? Es wird die armen Menschen nicht mehr lebendig machen, trotz allem muß sehr sorgfältig aufgeklärt werden, das ist wichtig.

    “”Aber kein Mensch verdient es ,verbrannt zu werden bzw. eine Teilschuld auferlegt zu bekommen nach dem motto :”wärt ihr besser integriert, gäbe es auch weniger Nazis”
    Sorry, Ertem, jetzt laß die Kirche aber mal im Dorf. Ich möchte Dir ja nicht zunahe treten, aber Du hast eine reichlich verdrehte Phantasie… denn niemand hat so etwas je behauptet. Du interpretierst irgend etwas in unsere Texte hinein, nur damit Deine rechtsextremistischen Vermutungen Gehalt bekommen.

    Übrigens: Wenn Du richtig gelesen hättest, dann schrieb ich nicht, daß die Ausländer früher zu uns kamen, um uns zu helfen, sondern weil –wir– sie darum gebeten hatten, mangels Arbeitskräfte. Bei den Türken lief das etwas anders. Das ist ein feiner, aber eklatanter Unterschied. und wenn Du richtig gelesen hättest, dann solltest Du vielleicht erst mal den Text von Tanja lesen, denn auf Ihre Argumentation hatte ich geantwortet und darauf bezog sich meine komplette Antwort und in diesem Fall nicht auf Deine.
    Du bist offensichtlich ein Meister im verdrehen… die türkische Gehirnwäsche in den Medien hat offensichtlich gut gewirkt.. das ist sehr traurig. Vielleicht solltest Du Dir auch mal Gegendarstellungen in den deutschen Nachrichtensendungen anschauen, damit Du objektiv und nicht einseitig unterrichtet bist.
    Übrigens wäre es gut wenn Du sachlich diskutieren würdest, und nicht emotional, das ist nämlich wenig hilfreich für das lesende Publikum.

  36. @ Tanja : deinen text von 15.38 finde ich wirklich sehr gut,vieles von dem was du sagst,entspricht meiner ansicht

    andererseits finde ich dass verena in einem punkt recht hat und zwar dass manche türken denken,sie hätten hier gewisse ”privilegien” o.ä. wobei ich es sehr verachtungvoll von dir verena finde,ausländer als gäste zu bezeichnen,denn dass würde bedeuten sie kehren irgendwann in ihr heimatland zurück..doch bei den meisten kann man leider nicht mehr von heimat sprechen …

    denkst du wirklich,die 3./4.generation von ausländern kehrt wieder in ihr land zurück?die meisten kennen ihr land doch garnicht mehr richtig sind oftmals auch hier geboren und kennen eigentlich nichts anderes wie die deutsche kultur.
    ich selber wäre ein gutes beispiel dafür.
    meine mutter ist schon hier seit sie 12 ist ,mein vater kam mit ca.25-30 jahren.
    ich bin hier geboren und war am stück nie länger in der türkei als 5 wochen.natürlich hat sich meine familie einige türkische ”angewohnheiten” beibehalten,jedoch benimmt sich keiner von uns als wäre er hier in der türkei.
    wie auch,wenn man kaum weiß,wie die dinge in der türkei laufen.dass ich eigentlich keine ahnung von meiner eigenen kultur habe,fällt mir jedesmal auf,wenn ich im ”urlaub” der türkei bin.klar ist das dann nicht der typische urlaub,aber es ist einfach urlaub und nicht die rückkehr in die heimat o.ä.
    und so geht es eigentlich den meisten jugendlichen hier.nur weil sie die sprache usw. nicht können,sollte man sie nicht ”typisch türkisch” einstufen,den die meisten sind eben wie ich und kennen ihre ursprungskultur nicht wirklich.

    von mir selber behaupte ich ausreichend integriert zu sein.
    ich bin jetzt 18,mach grad mein abi und werde dann auch studieren.die deutsche sprache spreche ich besser als die meisten ”deutschen” in meiner jahrgangstufe(wobei ich keinem zu nahe treten will).kopftuch o.ä. trage ich auch nicht und habe auch sonst nicht ein auffallendes türkisches aussehen,trotzdem merke ich manchmal,dass ich anders von meinen lehrern beurteilt werde.
    damit möchte ich einerseits tanja damit recht geben,dass die meisten sei es deutsch,russe,türke egal was,nicht so tolerant sind,wie sie immer behaupten.
    andererseits möchte ich verena darum bitten nicht alle in eine schublade zu stecken.
    es sind nicht alle menschen gleich.
    es stimmt ,dass die türkischen medien den brand in ludiwgshafen äußerst aufgeplustert haben.das fand ich auch persönlich zu übertrieben.aber was soll man machen,dass sind eben die medien.jeder halbwegs intelligente mensch weiß,wie unsere medien funktionieren und das auch vieles nicht immer der wahrheit entspricht.aber wir menschen entnehmen den medien einfach die informationen,die unserer persönlichen meinung entsprechen.doch die medaille hat eben immer 2 seiten.

    was ich persönlich sehr traurig finde,ist dass selbst zu unserer modernen zeit menschen immernoch nach ihrer herkunft beurteilt werden,anstatt nach dem was sie können.
    es sind nicht alle türken oder alle deutschen oder sonst irgendwelche individuen nationalität immer gleich.

    den brand in ludwigshafen finde ich natürlich erschreckend.ob es fremdenfeinlich war oder nicht würd man noch rausfinden,jedoch finde ich es noch schlimmer,dass dabei kinder sterben mussten oder irgendwelche babys aus fenstern geworfen werden mussten.
    durch die ”naziparolen” kriege ich als ”ausländer” schon angst,denn letztendlich kann ich meine herkunft nicht ändern,egal wie sehr ich mich integriere oder ”deutsch” benehme.

    für seine herkunft kann niemad etwas,jedoch um unser aller leben( und zusammenleben) zu verbessern,dafür kann jeder etwas tun.man muss sich einfach auch mal für fremde dinge öffnen(und damit meine ich wirklich öffnen) und auch mal hinter die fassade schauen,egal in welcher situation…

  37. Liebe Verena, und Du meinst, dass die deutschen Medien immer objektiv und nicht einseitig sind…
    Und natürlich vertreiben sie auch keine Gehirnwäsche… *kopfschüttel*
    Übrigens: Das stand in den deutschen Medien, für Dich zur Info:
    - Auf das Haus gab es bereits 2006 einen Brandanschlag. Zwei Unbekannte haben eine Fensterscheibe des Cafes im Erdgeschoss eingeschlagen und zwei Brandsätze ins Innere geworfen. Zum Glück gab es nur einen geringen Sachschaden. Die Tat wurde nie aufgeklärt. In einigen Medien ist hier von einem “fremdenfeindlichen Hintergrund” die Rede.

    - Außerdem war in dem Haus vor etwa 15 Jahren die Nazikneipe “Crazy Corner” untergebracht. Über mehrere Jahre war dies der zentrale Treffpunkt der Ludwigshafener Naziszene. Nach dessen Schließung befanden sich verschiedene türkische Cafes in den Räumlichkeiten.<

    An die Opfer: Sie sollen in Frieden ruhen!!!

  38. @ Verena:

    Liebe Verena,
    ich habe bewusst folgendes geschrieben “ob zu Recht oder Unrecht”?
    Du schreibst, dass das Verfahren bewusst verzögert wurde und das es erhebliche Verfahrensmängel gab. Andere behaupteten, das Verfahren wurde NICHT bewusst verzögert und es gab keine Verfahrensmängel. Ob es nun so oder so war ist hier nicht das Thema. Wichtig ist, das die Deutschen auf die Barrikaden gegangen sind, wie hier die Türken. Wie viele deutsche Politiker haben sich in die Angelegenheit damals eingemischt? Ist es nicht Verständlich, dass sich türkische Politiker jetzt auch einmischen? Ob zu Recht oder Unrecht!

  39. Wie sind die Türken mit dem deutschen Marco umgegangen,
    davon wollte keiner was wissen.
    Ich finde dies auch alles sehr schlimm, aber solange die Türken sich in Deutschland so benehmen wird es nie
    ruhe geben??
    In der Türkei finde ich keine ev. Kirche, oder ?????
    Als Gast sollte ich mich einfach anpassen aber dies
    wird nie geschehen.
    Darum wird es nie ruhe geben.

  40. @Selin

    Hallo Selin, Dein Beitrag ist klasse, hat mir sehr gut gefallen. Du hast völlig recht, es sind nicht alle gleich und so wie es aussieht, bist Du auch sehr gut integriert, bis auf die Lehrer, die dich nicht vernünftig behandeln, das ist natürlich mies, das macht man nicht.

    Ich weiß natürlich auch, daß nicht alle gleich sind und ich finde es auch sehr gut, daß Euer Präsident Erduan heute zur Ruhe aufgerufen hat, wobei er in der Türkei noch etwas anderes von sich gegeben hat und sofort mit Solingen verglichen hat. Für einen Staatsmann etwas vorschnell. Man muß einfach die Ermittlungen abwarten und sehen, was sie bringen.

    ”naziparolen kriege ich als ausländer schon angst”"
    das glaube ich Dir, das ist auch nicht in Ordnung, was da einige rechtsradikale Verbrecher von sich geben. Es gibt halt leider auch bei uns einige minderbemittelte Radikale. Die NPD gehört sich sowieso verboten, das ist eh eine kriminelle Partei. An dem was diese Typen von sich geben, solltest Du Dich auf keinen Fall orientieren.

  41. @ Banu

    Lieber Banu, wie ich bereits schrieb, ich weiß nichts davon. Ich bin keine Ludwigshafenerin und in den Medien wurde das, was Du schriebst nicht kommuniziert, aber es ist sehr interessant was Du schreibst. Wenn das wahr ist, dann sieht manches natürlich anders aus.

  42. Dieser Brand war sicherlich tragisch und furchtbar.
    Die Brandursache muss zweifelfrei herausgefunden werden. Aber was soll das gerede von Fremdenfeindlichkeit ohne das es stichhaltige Beweise gibt. Dadurch wird nur Haß geschürt, ohne das Klarheit herrscht. Viele Türkische Medien haben noch am selben Tag behauptet das es Brandstiftung war, ohne irgendeinen Beweis dafür zu haben.
    Und das der Tütrkische Präsident oder andere Türkische Politiker von fremdenhass Reden ist ein schlechter Witz. In der Türkei gibt es soviel Rassismus, der auch vomm Staat geschürt wird gegen Kurden/Christen/Aleviten/Armenier usw. . Also sollten ausgerechnet sie sich nicht über Fremdenhass aufregen, da sie selbst Fremdenhass und Rasismus im eigenen Staat schüren.

  43. @ Eren

    Hallo Eren,
    ich habe erst gestern wieder einen Beitrag darüber gesehen, wie Christen in der Türkei verfolgt werden und daran gehindert werden, ihren christlichen Glauben zu leben.. türkische Christen wohlgemerkt. Daß dort christliche Kirchen stehen ist richtig, aber der Glauben kann dort nicht wirklich praktiziert werden.

  44. Lieber Hakim,

    danke daß Du Dich gemeldet hast. Ich gehe davon aus, daß Du Türke bist und die Verhältnisse dort kennst.
    Dein Beitrag war super interessant.

  45. @ Selin

    Sorry noch ein Nachtrag:

    “die meisten kennen ihr land doch garnicht mehr richtig sind oftmals auch hier geboren und kennen eigentlich nichts anderes wie die deutsche kultur”

    da bin ich nicht Deiner Meinung, sie kennen zwar Deutschland, aber nicht unsere Kultur, weil sie meistens unter sich bleiben wollen.

  46. ich denke dass es egal ist was in den medien für ein trouble gemacht wird sei es die türkische ober die deutsche presse ich hoffe das die menschen die keinen profitt von schlagzeilen machen zusammen leben und einander vertrauen können.

  47. @ Verena

    ”da bin ich nicht Deiner Meinung, sie kennen zwar Deutschland, aber nicht unsere Kultur, weil sie meistens unter sich bleiben wollen.”

    ja da muss ich dir recht geben,ich weiß,die meisten türken gehen lieber in türkischen geschäfte zum einkaufen oder z.B. in türkische werkstätte o.ä. wenn sie die möglichkeit haben

    was ich mit meiner aussage eher zum ausdruck bringen wollte ist,dass türke nicht gleich türke ist und türken in der türkei anders sind als türken die hier geboren sind.
    man sollte diese 2gruppen nicht gleichstellen.

    ich habe das gefühl,die türken hier haben sich eine eigene kultur jenseits von turkisch und deutsch aufgebaut..irgendwie ein mischmasch aus beidem.

  48. oh und noch ein nachtrag zum thema ”präsident erdogan”

    also das er staatsoberhaupt wurde,hat er nur der naiven türkischen bevölkerung zu verdanken.diesen mann sollte man nicht zu ernst nehmen.
    wenn er so weitermacht,wird er die türkei noch weiter ”islamisieren” und das ”angefangene werk” Atatürks( undzwar die trennung von religion und staat) zu grunde führen.

  49. @ Selin

    Deine Beiträge sind wirklich gut. kann meistens zustimmen

    Ich finde es jedoch schade, dass du die Mehrheit der Bevölkerung (da Erdogan als Ministerpräsident durch das Parlament gewählt wurde) als naiv darstellst. Sonst wäre er jetzt ja kaum Ministerpräsident.

    “”(Fairplay) : Ganz Deutschland ist auf die Barrikaden gegangen, weil “nur” ein Deutscher in Antalya - ob zu Recht oder Unrecht - im Gefängnis saß. “”

    “”(Verena) : Die Deutschen gingen nicht auf die Barrikaden, weil ein Deutscher im Gefängnis saß, sondern weil das Verfahren bewußt verzögert wurde und weil das angebliche Opfer aus England in der Türkei nie persönlich vernommen wurde und weil es wohl ganz erhebliche Verfahrensmängel gab.”"

    Ich persönlich glaube auch, dass die Deutschen auf die Barrikaden gegangen sind, weil ein Deutscher im Gefängnis war. Denke nicht, dass viele davon wussten : Verfahren bewußt verzögert wurde und weil das angebliche Opfer aus England in der Türkei nie persönlich vernommen wurde und weil es wohl ganz erhebliche Verfahrensmängel gab! wussten. Wie auch die Deutschen Medien übertreiben, machen es auch die türkischen Medien. Dass gehört alles zu den Medien. Sonst würde es wohl kaum solche Forenbeiträge bzw “troubles”(wie kahraman das nennt) geben ;)

    Die Opfer sollen in Frieden ruhen…..

  50. @ all

    Leider muss ich zunehmend feststellen, dass die Diskussion immer mehr zu einem Abtausch ausartet. Es scheint so, als hätten sich mindestens zwei Lager gebildet, die gegeneinander versuchen Überlegenheit zu demonstrieren. Schuldzuweisungen, pauschale Verurteilungen und sogar Beschimpfungen, die ich entfernen musste, nehmen zu.

    Ich habe immer mehr das Gefühl, dass die wenigsten meine drei Artikel über den Brandfall in Ludwigshafen gelesen haben. Darin geht es in erster Linie darum, nicht auf die Schiene der Medien reinzufallen. Darin geht es darum, keine Pauschalisierungen zu betreiben. Es geht nicht um Türken, nicht um Deutsche, nicht um Muslime oder Christen. Es geht auch nicht darum, ob ein Anschlag verübt wurde oder ob es sich um ein Unfall handelt. Es geht schließlich auch nicht darum, wer wem geholfen hat. Es geht darum, dass wir uns von den Medien nicht verrückt machen lassen. Wir brauchen unsere Energie nicht gegeneinander zu vergeuden. Es gibt genug Idioten da draußen, die das bereits tun. Wir sollten die Energie für etwas gemeinsames nutzen und daraus gestärkt hervorgehen.

    Ob es die Türken wollen oder nicht und ob es die Deutschen wollen oder nicht. Eins ist klar: Wir haben nur eine Zukunft. Eine gemeinsame Zukunft! Einige Kommentare hier aber, seien sie von Türken oder Deutschen laden aber nur ein, sich gegenseitig zu hassen. Lassen wir es! Es bringt nichts. Wir müssen zusammen leben. Weder gibt es Anlass die türkische noch die deutschen Politiker oder Blätter zu verteidigen. Sie alle bauen Mist. Nicht die Bürger sollten sich für “Ihre” Politiker einsetzen sondern umgekehrt. Was die allerdings tun oder unterlassen führt leider oft dazu, dass es am Ende UNS nicht gut geht.

    Kein Türke hat hier etwas davon, wenn man “den Deutschen” etwas unterstellt und kein Deutscher, wenn er gegen die Türken schreibt. Es führt doch zu noch mehr Abneigung und Hass. Was haben wir davon? Wer hat überhaupt etwas davon? Die ersten Kommentare hier enthielten noch eine Beileidsbekundung an die Opfer. Nach nur wenigen Kommentaren ist keine Spur mehr davon übrig. Über die Opfer spricht niemand mehr. Spielt es denn wirklich eine so große Rolle, weshalb sie umgekommen sind? Wer hat irgendetwas davon, wenn es ein Anschlag war? Wer hat irgendetwas davon, wenn es ein Unfall war?

    Wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir nur noch verlieren können. War es ein Anschlag, werden die Türken den Zeigfinger ausstrecken, war es ein Unfall, die Deutschen. An einer Solidarisierung, wo am Ende eine gemeinsame Stärke hervorgeht, sollte jeder ein großes Interesse haben und seinen Part dazu beitragen.

    Weder gibt es für Türken einen Grund auf “die Deutschen” zu zeigen, noch für Deutsche einen, um auf die Türken zu zeigen. Über 40 Jahre friedliches Zusammenleben kann niemand wegdiskutieren. Integration, Sprache, Religion, Kultur oder was auch immer sind hier irrelevant. Es sind Menschen umgekommen.

    Ich kann und werde die Kommentare hier nicht alle einzeln lesen und beurteilen können. Dazu fehlt mir ganz einfach die Zeit und irgendwann sicher auch die Kraft. Daher fordere ich alle, die hier fleißig schreiben - was mich übrigens sehr freut - einfach zu mehr Taktgefühl und Besonnenheit auf. Wer etwas auf dem Herzen hat und es los werden möchte, ist selbstverständlich willkommen und soll es auch schreiben. Nur sollte man vielleicht darauf achten nicht von “den Türken” oder von “den Deutschen” zu sprechen. Das ist definitiv falsch! Gebt euch die Mühe und formuliert es richtig. Das wäre der Anfang vom guten Ende für uns alle.

    Danke!

    Ekrem Senol

  51. @ Verena

    ich könnte hier jetzt lang lang schreiben und einzeln in deine Punkte eingehen, aber das macht bei dir keinen Sinn…

    1. Ich weiss ja nicht wie alt du bist aber null Ahnung würde ich mal sagen….warum wurden die Türken nach Deutschland eingeladen??? weil sie in ärmlichen Verhältnissen lebten…ich lach mich tot ehrlich…frische mal dein Geschichtswissen auf, falls du eins hast…
    Was war denn nach dem 2. Weltkrieg???…Die türken wurden eingeladen damit sie mit den Deutschen zusammen Deutschland wieder aufbauen meine süsse…informiere Dich erstmal bevor Du hier so ein Schwachsinn von Dir gibst….

    2. Warum Franzosen weder auf die deutsche Sprache noch auf die englische Sprache antworten hat auch Geschichtliche Hintergründe…da solltest Du mal an den 1. Weltkrieg denken

    und das mit dem Bericht finde ich ja Klasse das christen in der türkei nicht ihr Glauben ausleben dürfen…wo hast Du den diesen mist her…oder wolltest Du nur etwas gesagt haben…was ja wohl mal garnicht der Wahrheit entspricht…

    Ich selbst lebe in der Türkei…habe sehr viele ausländische Freunde. christen, armenier, aleviten, sunniten, ortodoxen…in der türkei leben die Menschen verschiedener Religionen viel herzlicher zusammen als in Deutschland….

    Das sich so manche türken nicht intergrieren da gebe ich dir vollkommen recht…aber ich denke da göhren beide seiten dazu..wenn beide Seiten nicht aufeinander zugehen können dann geht das auch nicht…und wenn auf dem rücken der türken so manche wahlkampagnen gestartet werden von politikern z.B. Roland Koch…da könnt ich kotzen….

    ach ja und was war da noch…der türkisch unterricht der ja angeblich der Intergrierung schaden würde…(2 Stunden türkisch Unterricht in der Woche wohlgemerkt statt Religionsunterricht christlich/katholisch) der dient dazu das die türken ihre Geschichte lernen und die Sprache nicht vergessen. Wenn Du türkisch verstehen würdest, würdest du auch ganz schnell merken das die türken in Deutschland garnicht so gut türkisch oder fast gar kein türkisch sprechen können geschweige denn richtig schreiben…
    Das dieser türkisch Unterricht dir so ein dorn im Auge ist finde ich schon fast lachhaft…
    Nur zu Deiner Info in der Türkei gibt es zich Deutsche Schulen, Amerikanische Schulen, Österreischiche Schule, Italienische Schulen, Französische Schulen, Katholische und Christliche Schule….Wie viele türkische Schulen gibt es bitte in Deutschland…

    Da frage ich mich welches Land intergriert SEINE MITBEWOHNER nun besser….????

    wie Du schon bemerkt hast spreche ich den Brand garnicht an erst an…es kann sowohl eine Brandstiftung sein als auch ein Unfall…beides ist schlimm aber das erste ist natürlich verherrend…wäre auch kein einzelfall…denk mal bitte an Solingen…da war es Brandstiftung und es sind fünf türkische Mitbürger von euch ums leben gekommen wobei die Straftäter nach nur 2 Jahren wieder auf freiem Fuss waren…machts klick warum die türken so besorgt sind…

    Natürlich machen die Medien soviel lärm drum…dazu sind die Medien da. Was würden denn die deutschen Medien machen. Oder was machen denn die Deutschen Medien…
    Der Fall von dem Deutschen Jungen der nach aussage eine Minderjährige Verführt haben soll…nach den türkischen gesetzen steht aussage gegen aussage und muss ermittelt werden wie überall auf der Welt…und er kann nicht einfach so ausgeliefert werden, wenn sich das ereigniss auf türkischem Boden zugetragen hat….hat sich die Deutsche Regierung in diesem Fall nicht in sachen der türkischen Behörden eingemischt?? Ich denke schon oder…

    wo wir gerade bei Auslieferung sind…wieviele pkk Terroristen habt ihr an die Türkei ausgeliefert??? NULL…warum gibt es immernoch pkk (TERRORISTISCHE) Einrichtungen in Deutschland…warum können Terroristen in Deutschland demonstrieren….PKK TERRORGRUPPE ist doch in allen EU Staaten verboten das ist GESETZLICH. Und warum wird die PKK in deutschland immernoch tolleriert??? hast Du eine Antwort hierfür…das würde mich mal interessieren…Warum fliesst das ganze Geld für die PKK Terroristen aus EU - Staaten und ganz besonders aus Deutschland…

    Jetzt kannst Du Dir vielleicht vorstellen warum wir der Deutschen Regierung nicht trauen…und lieber selbst ermitteln…

  52. @selin

    Erdogan hat nur gewonnnen weil die opposition zu nichts getaugt hat und es hat auch nocht andere Gründe wie z.B “Geldspenden” und ich denke man sollte ihn schon ernst nehmen für jemanden der es bis zum Präsidenten geschafft hat…also ich habe ihn nicht gewählt und würde es auch nie tun, bezüglich der islamisierung brauchst du keine angst haben :) der laizismus ist ein festgeankertes gesetz im türkischen bundesgetz und kann noch nicht einmal von einer Partei mit den meisten stimmen aufgehoben werden…das würde weder das Volk noch das Militär zulassen…und die AKP würde sich das auch nicht trauen…und tuts sie auch nicht…

  53. Aufgrund der Aussagen, insbesondere der Widersprüche in der Aussagen der beiden Kinder, liegt der Verdacht nahe, dass diese beiden Kinder wohl gezündelt und damit die Brandkatastrophe ausgelöst haben - das Motiv für diese Lüge liegt auf der Hand.
    Ich denke dies ist ein Brandfall durch zündelnde Kinder ausgelöst, wie er schon zigtausendfach auf der Welt vorgekommen ist. Wahrscheinlich haben die Kinder Papier oder Feuerwerkskörper angezündet, das wiederum etwas anderes entflammte und somit die Treppe in Brand gesetzt hat. Als sie die Flammen nicht mehr unter Kontrolle bekamen, flüchteten sie nach oben in ihre Wohnung. Natürlich können die Kinder dieses schreckliche Unglück, das sie verursacht haben, nicht zugeben - den schließlich haben sie 9 Menschenleben auf dem Gewissen, deshalb haben sie diese dubiose Geschichte erfunden.

  54. Hallo zusammen,

    als ich eure Kommentare gelesen habe kam ich teilweise ins schaudern.

    Wovon redet Ihr eigentlich?
    Hier geht es um Menschenleben! Was spielt das für eine Rolle welche Nationalität???

    Verena hast du eigentlich Komplexe, dass du hier die Türken schlecht machst. Du redest so klischeehaft.
    Ich will garnicht versuchen, meine Landsleute zu rechtfertigen, gute und schlechte Menschen gibt es überall. Ich würde mir das ebenfalls garnicht anmassen, da man sowieso alle Menschen nicht unter einen Kamm scheren kann. Liebe Verena, das aber tust du. Kennst du dich überhaupt in der Türkei aus? Kennst du die Gepflogenheiten in dem Land? Sicherlich nicht, da ich diese selbst ja nicht mal richtig kenne. Ich weiss nur eins alles ist Erziehungssache!

    Ausserdem was bringt mir das über ein Land schlechter oder besser zu reden? Was hat das damit zu tun? Und was mit der Nationalität? Ich hoffe inständig das du mit deiner Meinung in der Minderheit bíst. Wir können uns nicht aussuchen welche Nationaliät wir haben, aber wir können versuchen die jeweiligen Klischees aus der Welt zu schaffen.

    Leute, wir sind alle gebildete Menschen also überlegt nochmal was Ihr von euch gibt.

  55. P.S Ich stimme Nalan`s Antwort zu Verena vollkommen zu!!

  56. @ nalan
    also was ich damit eher sagen wollte war,dass ich ihn als staatsoberhaupt nicht geeignet finde..

    und naja wegen der islamisierung..das kopftuchverbot wird in den unis aufgehoben oder irre ich mich??(fängt ja schonmal gut an..)

  57. @selin

    lass die Menschen doch selbst für sich entscheiden.

    Wenn die mit Kopfttuch glücklicher sind, dann ist es halt so.

  58. q manolya

    ähm..habe ich mich für,oder gegen die aufhebung des kopftuchverbots geäußert?
    ich glaube weder,noch..oder??natürlich kann jeder seine religion so ausüben wie er es möchte,ich berurteile menschen nicht nach ihrem aussehen,oder versuche wenigstens die leute erst zu kennen bevor ich mir eine meinung bilde,dabei passe ich auch auf dass sich meine meinung nicht auf ”hören-sagen” aufbaut

    das einzige was ich an dieser kopftuch-sache nicht verstehe ist,warum das jetzt aufeinmal geändert wird..
    aber naja egal,das weicht jetzt sowieso zu sehr vom thema ab..
    also back to topic würd ich mal vorschlagen :)

  59. @nalan

    “”Die türken wurden eingeladen damit sie mit den Deutschen zusammen Deutschland wieder aufbauen meine süsse…informiere Dich erstmal bevor Du hier so ein Schwachsinn von Dir gibst….”"

    Lieber Nalan, erstens bin ich nicht Deine Süße und zweites muß ich Dich darauf hinweisen, daß beleidigende Äußerungen wie “Schwachsinn etc.” hier nicht hin passen. Auch durch Deine weiteren Aussagen hast Du Dich hier disqualifiziert.

    Eines möchte ich aber doch noch anfügen, die Türken kamen erst vor ca. 40 Jahren nach Deutschland, da war unser Land bereits seit mehr als 20 Jahren von den eigenen Leuten aufgebaut worden, vor allem von den Frauen, wie z.B. von meiner Mutter, den Trümmerfrauen. Also hör auf, solche Geschichtsverdrehungen vorzunehmen.

    Nachdem dieses Forum sich nun fest in türkischer Hand befindet, macht es keinen Sinn mehr hier weiter zu diskutieren.

  60. @Verena

    APPLAUS für diesen Text. Der ist genial richtig!

  61. @Nalan

    Also wenn ich Deine Stellungnahme da oben lese, wird mir speiübel.
    Deiner Meinung nach sollen sich die Deutschen den türkischen Kulturen anpassen und am besten alle einen Türkischkurs machen… War da ne faule Mokka-Bohne in Deinem Kaffee? Soll ich mich wirklich zum Gast im eigenen Land machen - irgendwo “Banane” oder?

    Nenne mir außerdem nur EINEN Türken, der nach dem Weltkrieg sich am Aufbau des Landes beteiligt hat. In den 60/70er Jahren wurden die sog. “Gastarbeiter” ins Land geholt, weil Deutschland nicht genug Arbeitnehmer zur Verfügung hatte. Mit Aufbauleistung hat das nichts zu tun - die Wirtschaft war aufgebaut. Und das Wort “Gastarbeiter” hat auch seine Bedeutung: Nämlich GAST - und Gäste gehen irgendwann auch wieder, oder lieg da falsch?

    Komisch das das zusammenleben mit Italinern und Griechen so gut funktioniert, es mit Türken aber immer wieder Probleme gibt. Scheint doch am Volk zu liegen, oder?

  62. Ich kann Verena und Olli nur recht geben.
    Mein eigener Kommentar
    Wenn es in Deutschland kein Kindergeld sowie
    Sozialhilfe geben würde, wären wir Deutsche mit
    solchen Problemen mit den Gästen verschont.
    Man könnte dann auch am abend als Frau wieder
    einmal ausgehen ohne angepöppelt zu werden.
    Ich muss immer an die Worte von meinem Vater denken, der davor immer warnt das die Mosleme unser Land einmal beherrschen werden, nur unser Staat sieht das nicht??????

  63. @ Olli
    Da geb ich dir Recht, allerdings nur unter dem Vorbehalt das es wie immer Ausnahmen gibt und man nicht ALLE über einen Kamm scheren kann.

    Als ich selber mal in der Türkei Urlaub machte hat mir sogar ein Türke selber bestätigt, das viele, die in der Türkei verfolgt werden, sei es aus verbrecherichen Gründen oder aus familiären, nach Deutschland flüchten und somit in Deutschland ein falsches Bild der Türken entstanden sei, da hier nur der “Abschaum” hinkommt.

    Auch hier gilt natürlich selbiger Vorbehalt wie oben, aber ich fand das schon interessant.
    Türken sind schon ein besonderes Volk.

    Ihr Ehrgefühl ist so stark ausgeprägt, das sie es als ihr höchstes Gut ansehen und extrem STOLZ sind ein Türke zu sein. Als Deutscher hab ich es da schon einfacher, da ich auf Grund der deutschen Geschichte eigentlich nicht den geringsten Grund haben kann stolz auf meine Nationalität zu sein, es sei denn ich besinn mich auf andere Tugenden wie Massenmord, Spießigkeit und Weltkriegsanzettelei….

    Was Integration angeht denke ich das sich das Problem von selber lösen wird, sobald die nachwachsende Generation von türken mehr “deutsch” denken und nicht mit ehrbelasteten Traditionsvorstellungen aufwachsen oder im glauben der Islam wäre eine Weltmacht.

    Ich denke wenn ich selber in der Türkei leben würde wollte ich auch unbedingt nach Deutschland. Hier ist es sauber, ordentlich, hier gibt es Geld vom Staat, hier darf man als Ausländer machen was man will (mann kann die Deutschen ja jederzeit als Nazi abstempeln) und abgesehen davon sind die deutschen ja sooo blöd und kleinlaut, das ich mich als türke in jeder Situation behaupten kann.
    Davon abgesehen gibt es ja Stadtgebiete die fest in türkischer Hand sind, da fühl ich mich gleich heimisch. So wie die Schinkenstraße auf Mallorca.

    Am besten wir lassen hier alles verkommen, schaffen das Sozialsystem ab und senken die Löhne auf Chinaniveau, beten lieber als zu arbeiten und schaukeln uns gegenseitig die Glocken, dann sind Länder wie Norwegen, Frankreich oder Österreich sowieso viel interessanter für die lieben Türken und dann werden Sie sich eben in diesen Ländern niederlassen, aber Moment? ist es eigentlich für Türken eine Qual hier zu leben?? oder stören sie sich nur an den Einheimischen und Nicht-Türken???

  64. @Jay

    Warum bist Du nicht stolz Deutscher zu sein. Gut ein paar frühere Generationen haben Scheiße gebaut. Aber gerade auf den 2. WK zurückzukommen und zum Massenmord:
    Fand die Judenverfolgung nicht schon immer statt? In Amerika? In Frankreich? In England? Sogar heute noch in Ihrem EIGENEN Land? Ich weiß nicht so genau warum die verfolgt werden, also ich kenne drei Juden mit denen ich bestens auskomme…
    Aber davon mal abgesehen: Das sind olle Kamellen die vor über 70 Jahren geschehen sind. Das betrifft nicht unsere Generation. DAS IST ERLEDIGT !!

  65. @ verena

    ” Nachdem dieses Forum sich nun fest in türkischer Hand befindet, macht es keinen Sinn mehr hier weiter zu diskutieren. ”

    Dann empfehle ich Dir eine erbauliche Diskussion mit Dir selber.

    So was nannte man früher im allgemeinen Selbstgespräch, was aber bei Deiner meinungsresistenten Einstellung nicht schadet.

    LI

  66. @ Verena:

    Ich bin kein Türke sondern ein Kurde.
    Deswegen weiß ich wovon ich spreche, es ist wahr das alle minderheiten in der Türkei verfolgt werden.
    Aber es ging mir darum das die Türkischen Medien, ohne einen Beweis von Fremdenhass, das als Brandursache erklären. Die Feuerwehr soll erst die Ursache herausfinden, bevor hass und mistrauen gesät werden. Und da hilft es wenig das der Türkische Präsident ein Expertenteam nach Deutschland schickt um die Brandursache herauszufinden. Damit sagt er doch : Den Deutschen kann man nicht trauen.
    Außerdem sollte es hier nicht um die Ntionalität.
    Ich bin Kurde und haben allen Grund die meißten Türken zuhassen, aufgrund deren Verbrechen an meinem Volk, aber in dem Brand sind Kinder gestorben und Kinder haben nichts mit den Dingen zutun, was die Erwachsenen tun.

  67. genau darum gings doch.um die medien.ihr schweift hier total vom thema ab!
    wie schon gesagt,finde ich es selber übertrieben,wie die türkischen medien den vorfall präsentiert haben.aber das sind nunmal medien.die übertreiben immer und die verdrehen die wahrheit so ,das daraus ein skandal wird! immer nach dem motto ”good news are no news”.nur ist halt die mehrheit der bevölkerung zu leichtgläubig und glaubt dem fernseher mehr als seinem eigenen verstand.es ist ja sowieso viel einfacher etwas vorgekautes zu übernehmen als selber nachzudenken und das hat nichts mit der nationalität zu tun!

  68. @ Olli
    so war es auch nicht gemeint!
    wie gesagt: wenn man sich auf andere Tugenden besinnt als…. ich stimme dir zu das du und ich rein gar nichts für die verbrechen unserer Vorfahren können und es ja auch Wiederstände gab und nicht nur “wegseher”
    Die deutschen haben Tugenden!!
    Fakt ist: Deutsche Maschinen sind WELTWEIT die am meisten Geschätzten, da: zuverlässig, sorgfältig verarbeitet, hoch qualitätiv!
    Da fängt es eben schon an. Die deutschen sind sorgfältig! ordnungsliebend! fleißig! hat jemand noch mehr auf Lager??

    Aber es gibt auch genau so negative Tugenden: kleinlich! nachbarschafts-klinsch, ruheliebend … was gibt es noch?

    Auf jeden Fall ist es mal an der Zeit den nölenden Ausländern hier im eigenen Land einhalt zu gebieten. Es gibt eben auch Gastgeber Rechte und wer nicht hört, der darf gehen, fertig!

  69. @Selin

    Bist Du Dir da sicher, daß das nichts mit der Nationalität zu tun hat, oder mit dem Glauben?
    Die Deutschen und die Christien allgemein (z.B. der Vatikan) sind doch in den islamistischen Ländern immer wieder ein gefundenes Fressen um das Volk aufzuhetzen.
    Und leider schaffen Sie es immer wieder dadurch unsere Politiker und sogar den Papst zu unwürdigen Entschuldigungen zu zwingen (..diese Weicheier!).

    Und davon mal abgesehen bin ich mittlerweile sowieso der Meinung, daß diese zwei Gören den Brand ausgelöst haben. Die Spur und die Hundestaffeln haben bislang doch immer noch nichts gefunden. Und Anzeichen auf einen Anschlag gibt es in keiner Weise.

  70. @ Olli

    Ja ich bin mir sicher dass das weder mit NAtionalität noch Religion zu tun hat.es liegt an den menschen die sich als gläubig bezeichnen und dann ihre religion missdeuten und missbrauchen!jeder legt die heiligen bücher wies ihm selbst in den kramt passt,oder irre ich mich?die leute denken einfach nicht nach,das ist meiner meinung nach das problem.

    bestes beispiel: 9/11.war ein SELBTSMORDattentat,stimmts?? schön und gut,aber hast du auch gewusst,dass SELBSTMORD im islam eine todsünde ist?und das du als moslem dich damit gegen gott entscheidest?doch worauf haben sich die islamischen fundamentalisten bezogen? genau,auf ihre religion und auf den koran!und hast du gewusst,dass ein muslimischer saddam hussein und dessen gefolgschaft westlicher lebt als du und ich zusammen??

  71. @Selin

    “die leute denken einfach nicht nach,das ist meiner meinung nach das problem.”

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Ich behalte mir trotzdem bei zu sagen, daß Islamisten scheinbar nicht alle Steine in der Schleuder haben - oder täusche ich mich.

    Ja die christliche Kirche - und gerade die Katholische - hat auch Bockmist gebaut, aber das ist Jahrhunderte her. Wir leben heute doch nicht mehr bei den Neandertalern, aber so geht es doch bei jedem Fünkchen Anspielung doch dort zu.

    Zur Info:
    Mord ist auch im christilichen Glauben eine Todsünde. Selbstmord ist Mord an sich selbst und vor Gott genauso zu bereuen und zu sünen wie im Islam.

  72. Hier wird schon so geschrieben, als sei ein fremdenfeindlicher Hintergrund bewiesen.
    Und zwar in der Art und Weise, dass Verbrechen mit Verbrechen aufgerechnet und relativiert werden.
    Was hat der Brand in Ludwigshafen mit der Innenpolit. Situation in der Türkei zu tun?

    Welcher Mensch hat das Recht 9 Menschen, darunter Frauen und Kinder anzuzünden, weil es in der Türkei auch Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gäbe?!

    Kommt mal wieder auf den Boden der Tatsachen!
    Hier sind 9 Angehörige einer Familie ums Leben gekommen.
    Sollte es ein Anschlag von einem rechtsradikalen gewesen sein, so trägt auch nur er die Verantwortung und nicht alle Deutsche.

    Was in den türk. Medien läuft, ist nicht ok; aber so funktionieren die Medien leider nun mal.Die BILD hätte es anders herum auch nicht anders gemacht.dagegen kann man leider wenig machen.Das einzige was man machen könnte, ist, den Medien so wenig Möglichkeiten wie nur möglich für ihre Hetze zu geben.Ein Punkt z.B. der mich gestört hat, war der, dass wenige Stunden nach dem Brand Ordnungshüter beobachtet wurden, wie sie Nazi-Schmierereien von naheliegenden Gebäuden entfernten.Auf Anfrage an die Polizei meinte diese, diese Schmierereien seien bereits über einem Jahr entstanden.
    Es ist doch klar , dass die sensationsgeilen Medien gleich berichtet haben, dass die Polizei einen rechtsextremen Hintergrund vertuschen möchte.
    Das als kleine Meldung am Rande.Aber wenn eine Stimmung sowieso schon emotional geladen ist, dann verfehlt solch ein Randereignis nun mal nicht seine Wirkung.

    Und jetzt abwarten und die Polizei arbeiten lassen.

  73. @ Olli
    ja da muss ich dir schon recht geben,mir kommt es manchmal auch so vor,als ob manche muslimische völker noch nicht so weit entwickelt im kopf sind,aber das trifft ja nicht auf alle zu und man sollte dann auch zwischen muslimen und islamisten unterscheiden!
    ich bestreite nicht,einige sachen ziemlich schief laufen,aber ich finde,da sollte man nicht die religionen beschuldigen,sondern die leute die ihre religion ins falsche licht stellen oder ihre religion zu falschen dingen nutzen.egal welche religion.
    und was mich eigentlich am meisten stört ist dass alle über einen kamm geschert werden.

    ein persönliches beispiel:

    ich war vor einigen monaten mit meinen mitschülern auf studienfahrt.beim boarding hats dann bei mir etwas länger gedauert weil ich einen türkischen pass hab.alles kein problem.nur was dann eine mitschülerin von mir gesagt haben soll,hat mich ziemlich verletzt.sie meinte,sie hätte schon befürchtet sie hättet eine waffe o.ä. in meinem koffer gefunden.diese mitschülerin kennt mich schon seit jahren und sie weiß,dass ich nicht SO drauf bin,jedenfalls dachte ich,sie wüsste es.die tatsache das sie mich schon so lange kennt und wir eigentlich ziemlich gut befreundet sind,hatte keinen einfluss darauf,dass sie mich doch irgendwo in ihrem hinterkopf für eine terroristin hält.solche sachen geben einem schon zu bedenken.

    @ertem

    also ich geb dir vollkommen recht,die medien übertreiben,das ist doch wohl klar.
    nur andererseits gießen die medien eigentlich nur noch öl ins feuer,denn wie man hier sieht,sind spanunngen ja sowieso schon vorhanden.

  74. @selin

    “denn wie man hier sieht,sind spanunngen ja sowieso schon vorhanden.”

    Spannungen… die Betitelung ist gut. Nennen wir es lieber: Ernsthafte Probleme?!

  75. ja sorry meine ich doch.ich will hier ja nichts beschönigen.wenn das so weiter geht,endet das alles noch im chaos,das ist mir schon bewusst.danke.

  76. @selin

    Unmittelbar nach dem Feuer waren doch auch sehr viel Deutsche am Ort und haben versucht zu helfen bzw. zu trösten und haben Anteil genommen.

    In Mölln war damals sofort klar, dass es ein fremdenfeindlicher anschlag gewesen ist, und alles war viel sachlicher und ruhiger.

    Ich habe irgendwie den verdacht, dass sich in diesem Fall der ganze Frust entlädt, der in den letzten Jahren durch diese Ausländer-und Islam-Debatte entstanden ist.
    Das Vertrauen, das Ausländer in dieses land hatten, hat in den letzten 5-6 Jahren abgenommen.

  77. @Ertem

    Wundert dich das Ertem?

    Es gibt eine Statistik, die besagt, daß in Deutschland 8 Millionen Ausländer leben. Das sind 10% der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Und diese 10% verursachen 50% aller Gewaltverbrechen. Ob diese Statistik stimmt, weiß ich nicht, aber Sie ist erschreckend.

    Weiter kommt das Gepöbel der Türken, was ich am eigenen Leib nur zur Genüge schon erfahren habe. Es ist doch ganz logisch, daß wir dann irgendwann einmal Übergriffe erleben müssen.

    Da die aber IMMER NOCH NICHTS gefunden haben, was den aktuellen Brand verursacht haben könnte, denke ich nicht, daß es ein Verbrechen sondern entweder ein defekt oder ein Unfall war. Die Aussagen der Kinder sind mehr als unglaubwürdig. Ich denke, daß die im Treppenhaus gezündelt haben. Bei dem alten Gemäuer, sicherlich mit Holztreppe, und die sicherlich dutzendmal mit Lack überpinselt, geht ein kleiner Funke schnell in ein Feuer über. Und jeder weiß, daß es in Treppenhäusern zieht, also kann sich ein solcher Brand unheimlich schnell, innerhalb von Minuten, zu einem Großfeuer entwickeln.

  78. @ olli

    Ich finde das überhaupt nicht logisch, wenn Ausländer angegriffen werden, weil sie sie in Gewaltstatistiken überproportional auftreten.Ich fände es fatal, wenn ich so denken würde.

    Dass das gewaltproblem in erster Linie ein bildungsproblem ist, dürfte spätestens seit dem Hessen-Wahlkampf auch dem letzten klar geworden sein.
    Gehen Ausländer mindestens auf die realschule, sind sie in puncto Gewaltbereitschaft nicht zu unterscheiden von ihren Deutschen kameraden.

    Zu Übergriffen wie du sie beschreibst, also quasi als racheakt bzw. Denkzettel , kommt es meist dann, wenn die Bevölkerung durch politische Hardliner und/oder Medien scharfgemacht werden wie z.B. Anfang der 90er in Hoyerswerda, was letzlich erst durch den unerträglichen politischen Umgang in der Asyldebatte möglich wurde.

  79. @Ertem

    OK, das nehm ich hin, da hast Du recht.

    Allerdings hatte ich mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt: Ich meinte die Übergriffe nicht in Bezug auf die Gewaltstatitik sondern in Bezug auf die Anmache der ausländischen Bevölkerung (Inländerfeindlichkeiten).

  80. Hey,
    Ich möchte Verena voll und ganz zustimmen.
    grüße

  81. @ Olli

    Also wenn ich Deine Stellungnahme da oben lese, wird mir speiübel.
    Deiner Meinung nach sollen sich die Deutschen den türkischen Kulturen anpassen und am besten alle einen Türkischkurs machen… War da ne faule Mokka-Bohne in Deinem Kaffee? Soll ich mich wirklich zum Gast im eigenen Land machen - irgendwo “Banane” oder?

    erstmal richtig lesen und verstehen…sag ich da nur…total verdreht von dir damit du was ablassen kannst aber egal…

    uns in der Türkei stört es nicht das es deutsche, französiche, amerikanische, italienische, christl./ kathol. Schulen gibt…Ihr seid die jenigen besser gesagt Du und Verena die mit einem türkisch Kurs für TÜRKEN nicht klar kommen….also richtig lesen…

    @Hakim

    rede hier kein unwahres Zeug von wegen minderheit werden Verfolgt…bist Du Pkk symphatisant…anscheinend ja…

    Ihr redet alle so vor euch hin und kennt dieses Land noch nicht mal…wie oft seit ihr in die Türkei geflogen??? lebt einer von euch in der Türkei…

    also verbreitet mal keine lügen die ihr von den Medien habt oder soll ich besser “Roj TV” sagen (pkk tv)…

  82. Ihr lässt Kommentare von euch die sind ja vom Allerfeinsten.

    Warum wird hier Deutschland oder die Türkei schlecht gemacht. Wem nutzt das was? Ausserdem glaube ich dass die meisten von euch die sich negativ äußern selbst schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Wieso schreibt Ihr ich hasse den und den… Ich bin Türkin ja und? Ich und alle die ich kenne erfüllen nicht die Klisches die in den Talkshows laufen und die Ihr von euch gibt. Was soll das? Wie könnte ich sagen ich hasse alle Deutsche?? Das geht doch garnicht. Wir leben miteinander und nicht gegeneinander. Hört endlich auf gegeneinander zu kämpfen.

    Überall gibt es schlechte und gute Menschen. Wo nicht??

    Also hört endlich auf und Verallgemeinert nicht alles!

  83. @Nalan

    Ich frage mich gerade wer hier jetzt was verdreht. Soweit ich das sehe hast Du doch oben gemeint, die Deutschen sollen sich den Türken anpassen, oder? Warum soll ich mich in meinem eigenen Land jemand Fremden anpassen? Das wäre ja genauso, als wenn ich mein Haus in der Farbe streiche, die meinen Nachbarn gefällt (irgendwie doof).
    Und wenn Du der Meinung bist, ich müßte mich hier “Ablassen” (ist dafür nicht ein Blog oder Chat da??) brauchst Du meine Kommentare ja einfach nicht mehr zu lesen. WIR haben nämlich laut Grundgesetz ein Recht auf freie Meinungsäußerung! Wie das in der Türkei ist, weiß ich nicht - ich gebe zu: Ich bin in dieser Hinsicht uninformiert.
    Lebst Du eigentlich in der Türkei oder in Deutschland?

    @Manolya
    Soll ich Dir jetzt einzelne Namen nennen, die dieser Umstand betrifft oder reicht es wenn ich zukünftig schreibe: Ein Teil der türkischen Bevölkerung, mit Ausnahme von… ?

  84. [...] sich nur die Leserkommentare zu den drei Artikeln über den Brand in Ludwigshafen durchzulesen (hier, hier und hier). Nur die wenigsten sind noch in der Lage, besonnen zu reagieren. Die [...]

  85. @ Olli

    nein schon wieder falsch, in meinem Beitrag ist niergendswo die rede das sich die Deutschen an die Türken anpassen sollen…ganz im Gegenteil. Ich habe sogar gesagt das sich so manche türken nicht intergriert haben…also bitte richtig lesen…

    Ja und ich lebe in Istanbul/Türkei…
    Also kann ich so einiges beurteilen, denn ich kenne beide Länder, beide Menschen, beide Medien, usw…

    Ich würde gerne mehr auf Hakim eingehen und auf seinen Beitrag, was totaler mist ist, aber viele die die Türkei nicht kennen es glauben können. Aber das ist ein ganz anderes Thema…aber was mich immer wieder aufregt was hier pkk symphatisanten von sich geben und immer mit der gleichen Propaganda

  86. ich persönlich denke dass ihr alle die letzten heuchler seid.denn wenn so viele menschen auf tragischer weise jeden tag auf der welt nur für unsren wohlstand verhungern müssen,werstehe ich ehrlich nicht die aufregung wegen 9 mitmenschen.

  87. joaa komm am besten wir schicken einfach alle ausländer,egal welchen hintergrund sie haben,wieder zurück gelllee
    so löst man probleme!!

  88. Ihr wollt alle Ausländer zurückschicken? Ich bin schon die 3. Generation hier in Deutschland. Auf der ganzen Welt leben verschiedene Nationalitäten. Was ist mit denen die mit Deutschen geheiratet haben? Hier ist doch alles gemischt. Also wen schickst du wohin? Geh davon aus es gibt nur noch Deutsche. Meinst du wirklich in diesem Land wäre es dann friedlich. Das Hauptproblem ist das Menschen egal welcher Herkunft alles was anders als Sie ist nicht will. Sieht euch doch die Geschichte an.. Also alle schlechten Ausländer ausweisen lassen, ja was ist dann mit schlechten Deutschen. Also Ihr seht die Diskussion bringt doch nichts.
    Ich finde das was passiert sehr tragisch und wenn es kein Unfall war finde ich denjenigen der dies verursacht hat krank.

  89. ”Ihr wollt alle Ausländer zurückschicken? Ich bin schon die 3. Generation hier in Deutschland. Auf der ganzen Welt leben verschiedene Nationalitäten. Was ist mit denen die mit Deutschen geheiratet haben? Hier ist doch alles gemischt. Also wen schickst du wohin? Geh davon aus es gibt nur noch Deutsche. Meinst du wirklich in diesem Land wäre es dann friedlich. Das Hauptproblem ist das Menschen egal welcher Herkunft alles was anders als Sie ist nicht will. Sieht euch doch die Geschichte an.. Also alle schlechten Ausländer ausweisen lassen, ja was ist dann mit schlechten Deutschen. Also Ihr seht die Diskussion bringt doch nichts.
    Ich finde das was passiert sehr tragisch und wenn es kein Unfall war finde ich denjenigen der dies verursacht hat krank.”

    entschuldigung meine dame,aber mein kommentar war reine ironie!!!

  90. zickt euch hier doch nicht an!!!

  91. Wie tief kann man denn noch sinken?(Niko,joker,dörte)

    Wie rassistisch kann man denn sein Das ist hier ein freies und demokrat. Land… Und vor allemn habt ihr hier nichts zu sagen. Man hat kein BOCK mehr eure Scheiß gelaber anzuhören. Ey kommt und gibt euer Dreck wo anders ab. Wenn ihr das sagt “natürlich alle ausländer zurück schicken !!! pech für die die in der 3 generation hier sind, bedankt euch bei euern landsleuten !!!!”
    Ne ne mein Freund ihr habt pech WIR WERDEN HIER BLEIBEN WEITER LEBEN UND EUCH AUSBEUTENN :D :D :D

    Von wegen FREI von wegen…

  92. @ EREN

    Meinst Du, dass Du mit solchen Aussagen, egal wie viele Smileys Du auch hinsetzt, wirklich hier leben kannst? Ich, ebenfalls türkische Abstammung, möchte nicht mit Ausbeutern zusammen leben!

  93. @E.S.

    Srry aber das war ironisch gemeint…
    Wer beutet hier wen aus? Das hab ich zwar geschrieben aber gemeint habe ich was anderes. Tja heutzu tage kann man Ironie und Realität nicht unterscheiden!

  94. ja sorry aba selber bist ja auch nicht besser wie mein sieht!
    das mein kommentar ”joaa komm am besten wir schicken einfach alle ausländer,egal welchen hintergrund sie haben,wieder zurück gelllee
    so löst man probleme!!”

    auch reine ironie war,habe ich weiter unten auch geschrieben!!!

  95. also jetzt mal ganz allgemein.

    Trotz so einer traurigen Sache redet jeder noch von Zusammenhalt von türkischen und deutschen Staatsangehörigen, was ich zwar nicht verstehen kann aber das mal beiseite..

    erstens will ich mal fragen, wieso diese zwei kleinen Mädchen lügen sollten?? ich meine, sie waren dort und haben das alles miterlebt nicht wir.. wir können nicht wissen wie man sich in so einem Moment fühlt. Und wieso sollten zwei kleine KINDER lügen?? wann sollten sie sich das bitte überlegt haben??
    man WILL ihnen einfach nicht glauben, das ist die Tatsache. Die Polizei nimmt ihre Aussagen nicht mal wahr, hört ihnen gar nicht zu. und warum?? weil die Kinder ANGEBLICH sowieso schon unter totalen psychischen Problemen leiten.. wieso um Gottes Willen sollten sie dann lügen??

    2. Feuerwehr
    es gibt viele Zeugen, die behaupten die Feuerwehr wäre zu spät am Tatort.
    das war genauso frisch wie die Aussage der Mädchen.. wieso sollte man ausgerechnet in dem Moment lügen?? ich verstehe das einfach nicht..
    jeder sagt was anderes, ich weiß zwar auch nicht wem ich glauben soll aber trotzdem behaupte ich nicht, irgendjemand würde lügen.. diese Panik und Angst in dem Moment,das können wir nicht wissen, wir wissen nicht was wir in dem Moment alles sagen würden..

    das Kreischen der Menschen in diesem Haus und diese Angst die man in ihrem Gesicht und in den Augen sieht, das reicht einem schon finde ich..
    und wenn es so sein sollte, dass dieser Brand absichtlich gelegt wurde, hoffe ich nur, dass sie eine gerechte Bestrafung bekommen.. vielleich nicht jetzt, nicht wegen diesem Brand, aber irgendwann werden sie es diesen toten und verletzten Menschen zurückzahlen..keine böse Tat wird unbestraft bleiben..

    und ihr, die behaupten es hätte nichts mit Rassismus zu tun und wieso sollte man den ÜBERHAUPT so etwas machen.. man kann schon in euren HARMLOSEN Sätzen erkennen, dass ihr doch selber keine Ausländer, besonders Türken leiden könnt.. es ist so..
    wie viele von euch haben denn überhaupt versucht sich mit einem Ausländer zu unterhalten und diese Menschen überhaupt zu verstehen?? wer??
    Vorurteile habt ihr alle, lächerliche Vorurteile!!
    wisst ihr was mich am meisten an diesen ‘heimlichen Ausländerfeinden’ ankotzt?? dass ihr immer die Klappe hält und euch bei Freunden über die Ausländer beschwert.. nicht dann, wenn ihr euch gestört oder angegriffen fühlt, sondern dann, wenn das auch kein Ausländer mitbekommt !!

  96. @ Uschi

    noch mal ein Nachtrag

    was ist mit dem Marco passiert?
    kann einer mir bitte sagen,wann der Junge sich beschwert hat?? ihm hat nur der Grund der Verurteilung nicht gepasst, das war es..
    dieser junge wurde extra gut behandelt damit nicht gleich wieder davon geredet wird, dass die Zustände in der Türkei sowieso schlecht genug sind und dass Marco das beste Beispiel ist o.ä.

    und von wegen anpassen
    es gibt christliche Friedhöfe in der Türkei
    es gibt genug Kirchen und Synagogen
    es gibt zum Teil Dörfer, wo nur Deutsche wohnen..
    du warst noch nie dort und du hast nicht die geringste Ahnung wie das Leben als Türke in Deutschland und als Deutscher in der Türkei abläuft.
    also steh bitte gefälligst dazu!!

  97. Warum werden meine Kommentare nicht mehr angezeigt?

  98. Ach auf einmal gehts ja doch wieder - ein Lob an den Administrator.

    @Administrator:
    Bitte meine Kommentare von der Nacht am 10.02.2008 einblenden!

  99. Scheint dass die Tuerken sich nicht in Deutschland zu Hause fuehlen - warum deen die Bestattungen von Brandopfern in der Tuerkei?

    Ja, Deutschland ist fuer diese Leute nur ein Wohnort, ein Platz zu Ausbeuten, aber Heimat? Nein, das ist doch die Tuerkei. Das hat auch der gute Erdogan bestaetigt…die Assimilierung gleicht Genozide…

  100. @Verena

    sehr scharfsinnig, scheinst eine sehr intelligente Frau zu sein (trink weiter deine Milch).
    Als Marco in der U-Haft war erhob sich ganz Deutschland. Deutsche Minister kümmerten sich persönlich um den Fall, obwohl der deutsche vermutlich vergewaltigt hatte - er mag auch nichts gemacht haben, das steht ausser Debatte.
    Türken werden verbrannt - zumindest konnten deutsche Behörden Brandstiftung nicht ausschliessen - aber es ist eine Empörung, wie ein türkischer Politiker doch dazu käme, sich in deutsche Angelegenheiten einzumischen.

    Wann hört Ihr auf mit dieser Doppelmoral.

    @alle

    Türken sind keine Schmarotzer ihr beschränkten Leut’.
    Aus vielen Studien könnt ihr erfahren, dass mehr als 250.000 Türken hier mittlerweile selbständig sind und im Schnitt 8,5 Arbeitsplätze bieten. Hochgerechnet bieten Türken mehr Arbeitsplätze als sie selbst benötigen. D.h. wir stellen deutsche ein. Was wir an Steuern bezahlen, damit könnten wir halb Türkei neu aufbauen. Also wer nutzt hier wen aus???? All diese Kioskdiskutierer hier - und Hakim Du gehörst auch dazu - hört auf hier Hass zu schüren und lasst uns in Frieden leben.

  101. 1. Jeder kann sich da beerdigen lassen wo er will.

    2. Ich merke nur hier , dass hier einige deutsche Mitbürger, nur noch alle Ausländer schlecht machen. Es geht euch garnicht um das was Schreckliches passiert ist. Ihr kotzt euer Innerstes hier aus. Wenn ich eure Beiträge lese schäme ich mich dass es in Deutschland noch solche Denkende gibt. Ich hätte wenn überhaupt euer Mitgefühl hier lesen wollen. Du bist Deutsch? Macht dich das jetzt zu was besonderem? Gehst du in Urlaub oder wanderst aus was bist du dann?? Ihr redet nur unnütziges Zeug.
    Ich bin mir sicher das diejenigen die fremdenfeindlich sind allgemein psychische Probleme haben und auch nicht von allzu großer Intelligenz gesegnet sind. Vielleicht keine Freunde, Aussenseiter, Eifersucht etc. Soll nicht meine Sorge sein und alle ANDEREN lasst euch nicht ärgern. Gerade die Deutschen hier im Forum die laut aufschreien, die sind doch gerade die den Ausländern nacheifern…

    Peace

    Ihr seid diejenigen die Deutschland so schlecht machen. Ihr zeigt nur eure Intolleranz und eure Selbstverliebtheit und nicht mehr der Realität entsprechend zu denken..

    Gott sei Dank kenne ich nur Deutsche die nicht so denken auch eure Beiträge gelesen haben und eure Argumente lachhaft finden. Diese kann man eh nicht ernst nehmen.

  102. Hallo ihr lieben Leute
    ich bin hier zur Welt gekommen bin hier zur Schule gegangen und habe hier eine Familie gegründet mit der ich hier lebe.
    Es ist ein Haus niedergebrannt in dem 9 Menschen ihr Leben lassen mussten.Die Diskussion fängt ja auch damit an aber nach einpaar Beiträgen geht es wieder um ätnische Probleme.Ist das vielleicht nicht einbisschen unfähr gegen über den Verstorbenen.
    Deshalb sage ich die Verstorbenen möchten in FRIEDEN ruhen.Spreche den hinterbliebenen meinen beileid aus und wünsche den verletzten gute Besserung.Den Feuerwehrmännern
    und der Polizei einen grossen dank für jeden überlebenen.
    Aber wenn irgendwer meint sich über Ausländer hierzulande äussern zu wollen dem rate ich sich eine dafür geeignetere
    Plattform zu suchen.
    Vielleicht kann er oder sie mich dann über diese informieren
    und wir können uns dann dort über dieses Thema ausgiebig auslassen.

  103. @ Joker

    p.s. und beim brand sind die leute mit 100000% sicherheit selbst schuld. war doch immer so !! erst laut die böhsen nazis rufen,und dann kommt raus das es selbst einer von denen war !!

    ….sodele ich glaube du verwechselst da gewaltig etwas…was war bitte so…vielleicht warst du da noch nicht auf der welt…aber mach dich mal schlau über die Brandstiftung in Solingen…und rede weiter…

    @EWCZ

    Türken haben ein Recht sich in ihrer Heimat bestatten zu lassen…sowie Deutsche das Recht haben sich in Deutschland zu bestatten….Deutsche die in der Türkei sterben oder in einem anderen Land, lassen sich auch in Deutschland bestatten…das hat zwei Gründe Du Schlaumeier…1. in der Heimat zu sein …2. In der nähe der Familie…

    im türkischen gibt es ein Sprichwort: “yarasi olan gocunur”

    Die türken hier was ich damit meine :)

  104. @ EWCZ

    Ganz so würde ich es nicht formulieren, lieber EWCZ. Zunächst einmal: Jeden Menschen steht eine Bestattung in seinem Heimatland zu. Ob er daraus stammt oder woanders geboren wurde. Außerdem, wenn man sich die Forschungen von amerikanischen Demographen näher anschaut, die die Migrationszusammenhänge der nachfolgenden Generationen eine Einwandererschicht untersucht haben…
    (es tut mir leid, dass ich an dieser Stelle keine genauere Angabe dazu machen kann - jedenfalls hat unsere sogenannte Bundesjustizministerin Brigitte Zyris in einem Interview davon gesprochen.)
    … wird man seltsamer Weise feststellen, dass die 2, spätesten aber die 3. Generation nach den “Ersteinwanderern” einen besonders starken “Zug” zu ihren ursprünglichen Herkunftsland haben. Im Falle unserer türkischen Mitbewohner ist das nicht anders - in einigen Fällen, wie ich finde, jedoch ein wenig extrem.
    Wir alle kennen die schwammigen Schilderungen über das Hinterland der Türkei, in dem Frauen angeblich (- das heißt nicht, dass ich es nicht für mögich halte oder es gar abstreite) gesteinigt werden und Menschen in das Gefängnis kommen, weil sie einen Stein, als andecken vom türkischen Strand mitnehmen wollen… Ich erinnere mich nur zu gut an einen N24 Report, in dem ein türkischer Hühnerbauer gezeigt wurde (es war übrigens zum Thema “Vogelgrippe”) und der sagte:”Nehmt meine Frau, aber lasst mir meine Hühner” ich glaube das spricht für sich…
    In Anbetracht dieser Vermutungen, an denen vielleicht auch ein Fünkchen Wahrheit hängt, würde ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass sich jeder Türke in der Türkei so wohl fühlt, wie hier - obgleich (um schon mal die Empörung einiger User vorweg zu realisieren) Städte wie Ankara oder Konstantinopel *hüstel* sehr modern und nahezu als bombastische Metropolen mit 300 prozentiger Zuwachsrate beschrieben werden.

    Eine Sache möchte ich ausdrücklich betonen: Man lebt in Deutschland -verhältnismäßig zu anderen Ländern auf der Erde- wirklich königlich ….AUCH, WENN MAN NICHTS MACHT!

    Das ist, meiner Meinung nach der größte Fehler in der sozialpolitischen Entwicklung unseres Landes, denn wie man sieht bricht das System mehr und mehr unter den kapitalistischen Fängen zusammen und die Kinder und Kindeskinder jener, die einst in das Land kamen um zu Arbeiten - und die Arbeit fanden - die Kindeskinder derer leiden unter der wirtschaftlichen Belastbarkeit Deutschlands, die sichtlich mehr und mehr zurückgeht.

    Meine Theorie ist: Hass und Angst aus sozialer und finanzieller Unsicherheit… (ob das Leben auf Kosten des Staates gut oder schlecht ist ist wieder was anderes^^)

    grüße

  105. @ der Ausländer

    bei jedem Thema geht es um aber ethnische “Probleme”…
    Vor allem wenn es um Türken geht…bzw. Moslems…so ist es auf der ganzen Welt…aber besonders in Europa und am meisten in Deutschland…weil immernoch sehr viele Menschen voreingenommen und Vorurteile haben…

    Aber gerade deutsche sollten sich erstmal ihre eigene Geschichte anschauen bevor sie nur irgendeine Nation verurteilen…und ohne die Person zu kennen..die kultur zu kennen soviele Vorurteile zu haben…DENN euch gefällt es auch nicht wenn man euch als Nazis abstempelt oder???Ihr müsstet doch am besten wissen das nicht alles stimmt was man über jemanden sagt…denn viele von euch schämen sich ja eigentlich über die Vorgeschichte Deutschlands…

    Also lernt erstmal eure Mitmenschen kennen die kultur kennen und das Land kennen bevor hier etwas von euch gebt…von dem ihr nicht die geringste Ahnung habt

  106. @ Thomas

    guter Beitrag aber einige Anmerkungen von mir…

    1. werden in der Türkei keine Frauen gesteinigt…das absoluter schwachsinn…wir sind nicht der Iran oder Afghanistan…so ein rechtssystem haben wir nicht und auch nicht solche Gesetze…um unser Rechtsystem ein wenig verstehen zu können könnt ihr euch das Rechtssystem in Frankreich anschauen…denn es ist das gleiche und vieles wurde übernommen…

    2. Es ist nich “Konstantinopel” sondern ISTANBUL und ja es ist bombastich….

    3. Das System sozialhilfe, arbeitslosen Geld etc…werden nicht nur von Türken ausgenutzt sondern auch von anderen Ausländern und vor allem auch von sehr vielen Deutschen…

  107. ach ja und 4. die sache mit der Vogelgrippe…
    der Typ der diese Aussage gemacht hat war nur blöd und ungebildet…das ist wie wenn ein Typ (gibt es viele in Deutschland) der seinen aller Wertesten dafür geben würde nur damit man ihm eine Flasche Alkohol dafür gibt…:)

  108. @CaseStudies

    Das ist leider völliger Unsinn, jeder weiss, die Türk-Deutschen sind ne enorme Belastung für die deutschen Sozialsysteme und leisten unterm Strich keinen positiven wirtschaftlichen Beitrag.

    Aber wie in so vielen Dingen sind die Türk-Deutschen auch in diesem Punkt unfähig sich der Wahrheit zu stellen. Man lügt sich solange selber an bis man tatsächlich glaubt “die Türken haben D-Land aufgebaut” (der komplette Unsinn, hört man aber immer wieder)

    Für den Brand gilt wohl das gleiche, man klaut Strom und legt unsachgemäss Leitungen, brennt das Haus dadurch nieder und sucht die Schuld bei anderen.

    Türken sind eben einfach nicht kritikfähig.

  109. Nachdem ja die Brandursache nun scheinbar feststeht, fordere ich eine Entschuldigung der Türkischen Presse sowie eine Entschuldigung der TÜRKISCHEN REGIERUNG gegenüber dem deutschen Volk.

    @Nalan:
    Geh doch einfach woanders hin, wenn Dir was nicht passt.

  110. @ Olli

    Ich gehe dahin wo ich hin will, da lasse ich mir von Dir nichts sagen…

    und lese erstmal richtig…Ich lebe in der Türkei und nicht in Deutschland

  111. @ Olli

    scheinbar feststeht??? feststehen tut garnichts

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBON15997620080211

  112. @nalan

    Die Ursache dürfte schon klar sein, wahrscheinlich versucht man gerade den oder die Täter zu ermitteln, die diese Verkabelung vorgenommen haben.

    Pech für die türkische Hetzpresse, dass der Vermieter kein Deutscher ist.

  113. @Nalan:

    Scheinbar bist du bei der türkischen Presse und hetzt das Volk gegen uns auf!

    Ach, was ärger ich mich überhaupt rum. Ich red gar nicht mehr mit Dir.

  114. mit den Wörtern “wahrscheinlich” und “scheinbar kommt ihr aber nicht weit…

    ich bei der Presse….hahaha

    klar kannst Du nich weiter mit mir reden, da du keine Beweise aufstellen kannst und hier nur Vermutungen aufstellst…und sachen bringst die nicht stimmen…wer hetzt denn bitte…habe ich gesagt das es Brandstiftung war…nein…abwarten schon in meinem ersten Beitrag… also richtig lesen…

    Aber Äch glaube eher das Dich meine Nationalität stört…das ist der einzige Grund…

    Ihr seid ziemlÄch leicht durchschaubar…

  115. @Nalan: *busserl*

  116. also jetzt m al im ernst….die klimakatastrohpensache hat sich beruhigt und gibt seinen platz an die ausländerdebatte weiter ?!

    und nach dem was man hier zu lesen bekommt,sind alle türken ausbeuter und alle deutschen sind nazis oder wie..??

    also bitte ja,langsam wird echt lächerlich….wenn ihr alles glaubt,was euch euer fernseher erzählt…na dann gut nacht..

  117. oh und nur weil die mehrheit der 3./4.generation der ausländer sich immernoch nicht weit genug entwickelt hat,heißt das nicht,dass das ewig so bleibt!das wird sich alles noch entwickeln und irgendwann werden eure kindeskinder öfter mit ausländern zu tun haben und irgendwann(das könnte zwar noch sehr lange dauern)werden sich sowieso alle kulturen vermischen!da könnt ihr dann nichtmehr mit solchen argumenten wie hier kommen!!!den probleme wird es sowieso immer geben,nur wenn ihr dann damit nicht umgehen könnt,dafür lieber hass und unruhe verbreitet…selber schuld….

  118. @Dörte:

    Hallo Dörte. Ich weiß nicht, was da alles im Fernsehen kommt, weil ich fast gar nicht fern sehe (Oh mein Gott, ich merke grad, daß ich Tag und Nacht nur im Büro sitze…), aber mach doch einfach mal die Augen auf und seh Dich um:
    DAS IST ALLES REAL. Zumindest hier!

  119. @dörte

    Vermischen wäre ja kein Problem, nur ist das eben bei den Türken und anderen Moslems nicht der Fall.

    Sowas führt zu enormen Problemen und am Ende zum Krieg.

    Man darf hier nicht von seiner westlich-liberalen Einstellung auf die der islamischen Migranten schliessen.

    Die meisten dieser Leuten sind durch übelsten Hass und Nationalismus geprägt, dieser wird täglich durch die ausländische Medien aufgefrischt.

  120. @Tanja:
    “Und wenn mal ein ausländischer Jugendlicher gewalttätig wird, sollte man nicht gleich schreien: “Zurüüück dorthin, wo du herkommst!”, denn dort ist das Problem nicht entstanden. Es ist in Deutschland entstanden und sollte dort gelöst werden, genau auf die selbe Art und Weise, wie es mit deutschen gewalttätigen Jugendlichen gelöst wird.”

    Das ist falsch!

    Die überproportionale Gewalt auf jungen Migranten hat nicht nicht nur soziale Ursachen oder Bildungsgründe. Studien haben ergeben, dass Macho- und Männlichkeitsnormen, die sich aus der kulturellen Tradition der Eltern ergeben, wesentlich mitverantwortlich für Gewaltbereitschaft sind:

    “Etwas anderes gilt allerdings für männliche türkische Jugendliche. Wenn man auch bei ihnen die sozialen Faktoren kontrolliert, verringert sich im Vergleich zu den Deutschen zwar der Abstand in der Gewaltrate. Es bleibt aber dabei, dass männliche türkische Jugendliche mehr als doppelt so oft Mehrfachtäter von Gewalt sind wie Deutsche. Wir deuten das so: Ein beachtlicher Teil von ihnen ist stark durch ein traditionelles Männlichkeitskonzept geprägt, das sie in ihrer familiären und kulturellen Sozialisation erlernen und das ihre Gewaltbereitschaft deutlich erhöht. Die Forschungsergebnisse sehen wir damit als Ausdruck eines Kulturkonfliktes, der sich insbesondere für solche türkischen Familien ergibt, die sich nach der Einwanderung in Deutschland stark an diesen traditionellen Rollenmustern für Männer und Frauen orientieren.”

    http://kfn.de/versions/kfn/assets/fb81.pdf (Seite 20/21)

    Und zur Debatte über Straftäter: Es ist doch wohl ein Hohn, dass jemand mit 40 Vorstrafen frei herumlaufen kann. Unbestreitbar ist, dass, wenn derjenige nach der 5. Tat eingesessen hätte, er 35 Straftaten nicht hätte begehen können.

    Wer im Knast sitzt, kann andere nicht schlagen, prügeln, ausrauben, schikanieren oder ermorden.

    Das sollte sich die Täterversteher endlich mal hinter die Ohren schreiben.

    Und ich bin sicher, dass bei den meisten Gewalttätern, wenn sie schon mehrfach vorbestraft sind, aber nie einsitzen mussten, die Hemmschwelle für weitere Gewalttaten deutlich sinkt.

    Die Abschreckung in Deutschland ist jedenfalls lächerlich. Roland Koch hatte übrigens absolut Recht, dass er dieses Thema angesprochen hat. Es gehört weiter in die politische Diskussion.

    Der ständige Schuldkult, den manche Deutsche um sich selbst zelebrieren, ist jedenfalls eine Einladung an alle Nichtdeutschen, uns und unser Land zu verachten und mit Vorurteilen zu übersähen. Die Nazireflexe türkischer Medien sind kein Zufall, sondern haben auch viel mit linksradikaler Rhetorik und Hysterie um Nazitäter zu tun.

    Wir hatten seit dem Jahr 2000 keinen rechtsextremen Mord mehr in Deutschland (Quelle Verfassungsschutz). Wir hatten hingegen viele Verbrechen, die durch eine lasche Migrations- und Sicherheitspolitik möglich wurden. Dass diese Probleme nicht überzeugend angegangen werden, ist ein Skandal.

  121. @ Tuortrams

    Die meisten dieser Leuten sind durch übelsten Hass und Nationalismus geprägt, dieser wird täglich durch die ausländische Medien aufgefrischt.

    ????

    sagmal hier sachen von sich zu geben die totale Verallgemeinerung ist macht anscheinend spass und ist Altag bei euch…

    Hast Du türkische Freunde…wenn ja hassen Dich Deine türkischen Freunde??

  122. @nalan und tuotrams
    ”Die meisten dieser Leuten sind durch übelsten Hass und Nationalismus geprägt, dieser wird täglich durch die ausländische Medien aufgefrischt.”

    also da muss ich nalan zustimmen,was ist den das für ein bild von ausländer,hallo!?!?

  123. @ tuortrams
    ”Wir hatten seit dem Jahr 2000 keinen rechtsextremen Mord mehr in Deutschland”

    das es keine morde gab,da bin ich mir sicher,aber rechtsextreme straftaten finden weiterhin oft genug statt…

    @ olli

    ahaaaa das machst du also während deiner arbeitszeit!bei irgendwelchen diskussionen deinen senf dazugeben! :D..böse böse!(ist nur spaß)

  124. >was ist den das für ein bild von ausländer,hallo!?!?

    Ein Realistisches ?

    Ich sag ja nicht, dass alle Ausländer hasserfüllte Nationalisten sind.

    Nur kann man die ausländischen Medien eben nicht mit unseren vergleichen, arabische Medien sind z.B. täglich voll von Lügen und Hass auf Israel - da gibt es keinerlei Ausnahme.

    Diesem Hass können sich insbesondere Ungebildete schwer entziehen.

    Die Leitmedien in der Türkei sind extrem nationalistisch und Minderheitenfeindlich, also so ziemlich das Gegenteil zu den deutschen Medien.

    Ich kann ihnen z.B. genau sagen warum viele Türken tatsächlich glauben, deutsche Feuerwehrleute würden sich Zeit lassen wenn, von Türken bewohnte Häuser brennen.

    Im Hinterland der Türkei lässt die Feuerwehr nämlich tatsächlich Häuser von Kurden und anderen Minderheiten niederbrennen und hilft nicht.

    Sie sehen, viele Migranten denken in Mustern die hier völlig unbekannt sind.

  125. @alle

    Es ist wirklich traurig zu sehen, dass hier nur wenige Kommentatoren in der Lage sind, gute Beiträge, konstruktive Kritiken oder aber lediglich ein gewisses Niveau beibehalten zu können.
    Schlimm finde ich diese Copy/Paste-Typen, die etwas hinbatschen und es als wissenschaftlich fundierte Fakten exponieren.

    Für alle die die türkische Kultur nicht kennen:
    - Wir haben keine Nazi-Alluren
    - Wir sind den Umständen entsprechend gut integriert in die deutsche Gesellschaft, sofern diese die Integration zugelassen haben. Denn Integration ist eine Synthese von zwei Kulturen.
    - Es stimmt, wir sind eine Macho-Gesellschaft, das aber hat sich seit Jahrtausenden bewährt und auch die heutigen Soziologen aus den Staaten sind zu dem Schluss gekommen, dass eine Altruistische Familienstruktur unter den soziokulturellen Gegebenheiten am optimalsten erscheint.
    Das führt definitif nicht zu mehr Gewaltbereitschaft.

    - Wir sind durchaus Kritikfähig, jedoch können wir es nicht dulden, dass unter dem Motto Demokratie und Redefreiheit bewusst rassistische Bemerkungen hervorgehen.

    UND HALLO, nennen wir doch die Katze beim Namen, es sind nicht die Türken die Deutschland ein Dorn im Auge ist, sondern es ist die RELIGION der TÜRKEN, der ISLAM der die deutsche Gesellschaft stört.

    Wann aber wird die deutsche Gesellschaft dahingehend aufgeklärt werden können, dass sie endlich erkennen, dass der Islam keine feindselige Religion ist und all die Grundwerte der jüdischen und christlichen Religionen inne hat?

    Freunde bitte bleibt objektif. Es bringt unserer Gesellschaft gar nichts, die Türken auszugrenzen. Ein weiterer Rat:

    Nimm den Türken als Freund. Als Feind hast Du keine Chance gegen ihn!

    Peace

  126. @Dörte:

    Ich bin selbständig, daher darf ich das! *kicha*

  127. >Nimm den Türken als Freund. Als Feind hast Du keine Chance gegen ihn!

    >Peace

    Ja, immer wieder lustig, gehen dem Türken die Argumente aus kommt er mit Drohungen.

    Eine echte Unkultur!

  128. @ tuotrams

    1. frag dich mal warum arabische medien Hass erfüllt gegenüber israel sind, das is ein ganz anderes Thema…stell hier die israelis nicht als unschuldslamm dar…achso und kannst du arabisch und weisst genau was die medien über den israel sagen

    2. Nicht alle Türken glauben das die Feuerwehr etwas absichtlich macht oder zu spät am Brandort eingetroffen ist..verallgemeinere verdammt nochmal nicht…ist unmöglich mit diesen verallgemeinerungen ständig

    3. Leintmedien in der Türkei sind ganz und garnicht extrem nationalistisch ganz im Gegenteil…mach Dich erst einmal schlau über die Besitzer dieser Medien…über Zeitungs Kritiker in der Türkei und deren Biografie und politische Einstellung…hast ja überhaupt keine Ahnung…

    “Ich kann ihnen z.B. genau sagen warum viele Türken tatsächlich glauben, deutsche Feuerwehrleute würden sich Zeit lassen wenn, von Türken bewohnte Häuser brennen.

    Im Hinterland der Türkei lässt die Feuerwehr nämlich tatsächlich Häuser von Kurden und anderen Minderheiten niederbrennen und hilft nicht.”

    4. das ist ja wohl der grösste Schwachsinn…warst Du schonmal in diesem gebiet kennst dort die Feuerwehr ja…alles klar…Türken und Kurden haben mit dem miteinander leben überhaupt keine Probleme in diesem Land (verwechsele hier mal nicht die kurden mit der Terrorgruppe pkk)….wenn Deine Behauptungen stimmen würden…wären einige der erfolgreichsten Geschäftsmänner der Türkei keine Kurden und würden es nicht so weit bringen…und wären auch nicht hoch angesehen…es würde keine kurdichen politiker geben, Lehrer, Ärtzte, Juristen usw…

    Also hört auf ständig mit so einer bescheuerten propaganda über ein thema von dem ihr nicht die geringste Ahnung habt…

    @ joker

    werd erwachsen…oder halt deine klappe…

  129. Sorry für das Copy & Paste aber das ist einfach ein gutes Beispiel für die täglichen Hassbeiträge der türkischen Medien.

    So berichtet die Hürriyet (Deutschlandausgabe, Printausgabe) vom 11.02.08

    Aufmacherstory auf der ersten Seite:

    Ein Mann legte den Brand, fünf Personen haben es gesehen.

    Fünf Kinder, die den Vorgang beobachtet hatten, haben den „Brandstifter“, der den Brand in der deutschen Stadt Ludwigshafen gelegt hatte, bei dem 9 unserer Landsleute starben, detailliert beschrieben. Doch die Polizei hat noch immer kein Phantombild des „Brandstifters“ angefertigt.

    Sie sahen alles.

    Fünf Kinder haben eine Person gesehen, die mit Gewalt in das Gebäude eingedrungen und einen Kinderwagen im Kellergeschoß angezündet hatte. Obwohl die Kinder den „deutsch sprechenden hellhäutigen und schwarzhaarigen Brandstifter“ detailliert beschrieben haben, hat die Ludwigshafener Polizei von dieser Person noch immer kein Phantombild herausgebracht.

    Warum wird er gedeckt?

    Obwohl nun eine Woche vergangen ist, hat die Polizei in dieser Richtung noch keinen Schritt unternommen. Die zuständigen deutschen Behörden wollen mit Erklärungen wie „elektrischer Kurzschluß“ den Vorwurf der Brandstiftung überdecken. Warum man die verdächtige Person decken will, wirft Fragen auf.

    ——————————————-

    Wird langsam Zeit Hürriyet und Co, in D-Land zu verbieten.

  130. wen man alles verbieten würde, was manche in diesem Land verboten haben wollen, würden sich die Verbotsfanatker (welche bemerkenswerterweise selbst erklärte Demokraten sind und bur den Schutz der Demokratie bezwecken) in einer anderen Republik wiederfinden.

  131. @li

    Zeigt auf jeden Fall, die türkischen Medien sind D-Land feindlich gesonnen.

    Warum soll der deutsche Staat da noch Milliarden für Integration ausgeben, wenn diese doch eh von türkischer Seite hintertrieben wird.

  132. @Tuotrams:

    Du Böser, Du! Ich gespannt was Nalan diesmal zu Deinem Kommentar sagt. Bestimmt nix gutes, weil Du nämlich überhaupt keine Ahnung hast. *lach*
    Die rauft sich in Ihrer geliebten Türkei mit den überaus nur gut denken Menschen gerade die Haare und schnappt nach Luft. Ich könnt mich auf den Boden schmeißen.

    Aber Spatz beiseite. Lasst uns doch mal überlegen, was wir ernsthaft gegen die Misstände tun können, außer den Hürriyet-Verlag anzubrennen (upps…).

  133. Habt Ihr eigentlich keine Anderen sorgen???

  134. @Tuotrams

    …Du arme Haut. Der Türke hat es nicht nötig zu Drohen. Argumentieren schon gar nicht. Wir haben nichts, was wir Argumentieren müssten.
    Zumal Argumente für ‘Unverbesserliche’ wie Du schon gar nichts bringen.
    Wir Versuchen Euch nur darzustellen, dass weder die DE-Türken noch die TR-Türken feindlich gesinnt sind. Was für mehr als 45% der deutschen Bevölkerung gegenüber den Türken nicht der Fall scheint. Dazu gehörst Du.
    Sitzt fest in Deinem Sessel und bist nicht mehr davon loszulösen, um Dir die Welt zeigen zu können.
    Soviel zu Unkultur.

  135. @Olli

    Die Lösungsansätze liegen auf dem Tisch, Brautimport beschränken, Verbände des türkischen Staates entmachten, Mitarbeiter des türkischen Religionsministeriums die Betätigung in D-Land untersagen, kriminelle Ausländer ausweisen, Eltern krimineller Kinder mitbestrafen, Kopftuchverbot für Schüler und Studenten, Lehrpläne ändern, mehr erziehen und aktiv eine nationale Identität fördern die auch Migranten eine Heimat gibt.

    Zack, in 20 Jahren ist der Käse gegessen und wir haben nur noch zivilisierte deutsche Mitbürger mit türkischem Hintergrund, die dann auch endlich stark und selbstbewusst genug sind sich nicht mehr von einem fremden Staat missbrauchen zu lassen.

    Trotz exzellentem Wirtschaftswachstums wird die Türkei leider mittelfristig im islamistischen Terror versinken - die Leute können sich in 10-20 Jahren bei Erdogan bedanken.

    Zum Glück nicht unser Problem, die Türkei ist und wird ja kein EU-Mitglied.

  136. @ all

    Ich bin der Letzte, der Kommentare löscht oder irgendjemandem den Mund verbieten will. Jeder hat Grundsätzlich das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Was einige Kommentatoren sich hier allerdings erlauben, erfüllt Straftatbestände. Das kann ich weder zulassen noch möchte ich, dass das hier auf diese Art und Weise und vor allem auf diesem Niveau weitergeht.

    Ich habe mich bereits mit der Bitte um mehr Sachlichkeit bemüht, etwas mehr Ruhe rein zu bringen. Ich merke aber, dass es Einzelne sind, die eine ordentliche Diskussion unmöglich machen und auch offensichtlich nicht daran interessiert sind.

    Das eigentliche Thema, geht denen, die sich jetzt angesprochen fühlen, allem Anschein nach irgendwo vorbei. Die Themen, worüber mittlerweile diskutiert wird, hat mit dem Artikel (siehe ganz oben!) nichts mehr zu tun. Tobt euch wo anders aus!

    Von nun an werde ich jeden Kommentator, der auch nur im geringsten provokativ, abfällig, beleidigend oder unsachlich wird oder am eigentlichen Thema vorbeiredet, blockieren. Und wenn euch noch etwas am Herzen liegt, was hier eigentlich nicht reingehört: verkneift es euch!

    Die allermeisten Kommentatoren, da bin ich mir sicher, werden davon nicht betroffen sein.

  137. [...] beim Brand in Ludwigshafen sind die Wellen hochgeschlagen. Der türkische Mindisterpräsident Erdogan besuchte damals Deutschland und die Brandstätte. Die [...]

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll