Neues Wordpress Plugin “@ Reply” für Kommentare auf JurBlog.de

18. April 2008 | Von E. S. | Kategorie: Feuilleton | 3 Kommentare | Artikel versenden

Wordpress LogoLetzte Woche hatten wir ein Experiment mit einem für Blogs eigentlich untypischen kontextbezogenen Aufbau der Kommentare gestartet mit dem Plugin “Wordpress Thread Comment“. Dieses Experiment ist aus zwei Gründen fehlgeschlagen:

  1. Erwartungsgemäß haben neue wie teilweise bekannte JurBlog-Leser das Plugin nicht benutzt. Auch wenn Sie auf ein Kommentar bezogen hin geantwortet haben, haben Sie die typischen “@ XY” verwendet und nicht auf das “Antworten” direkt unter dem Kommentaren. Auf diese Problematik hatte mich bereits Viktor hingewiesen, der in seinen Blogs ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Der Verlauf einer Diskussion ist so gut wie nicht mehr nachzuvollziehen, sobald auch nur einer das Plugin nicht benutzt.
  2. Der aktuelle Verlauf einer Diskussion war für jemanden, der neu dazu gestoßen ist, sehr schwierig. Während die Diskussion beispielsweise unter dem allerersten Kommentar weiter läuft, orientiert sich ein Neuer Besucher naturgemäß am untersten Kommentar.

Daher gebe ich das “Wordpress Thread Comment” Plugin etwas voreilig auf, um einem späteren Kommentar-Chaos vorzubeugen. Aber don’t panic! Ich habe Ersatz gefunden. Das brandneue Plugin “@ Reply” tut nichts anderes, als das was mir am meisten auf die Nerven gehende “@ XY” überflüssig zu machen. Die aufmerksamen unter euch werden es vielleicht bereits bemerkt haben. Neben dem Verfassernamen und Datum eines jeden Kommentars steht ab sofort ein Pfeil nach Links “@ Reply“!

Dieser Pfeil ist magisch: Wer drauf klickt bekommt den “@XY” mit richtigem Namen bereits in das Kommentarfeld eingetragen. So entfällt die lästige Namenstipperei ein für allemal.

Doch es kommt noch besser: Mit einem Klick auf “@XY” im Kommentar gelangt der Leser prompt auf das Bezug genommene Kommentar von oben. Kein lästiges auf- und abscrollen mehr auf der Suche nach dem beantworteten Kommentar.

Einen kleinen Verlust nehme ich mit dieser Umstellung aber doch noch hin. “Wordpress Thread Comment” hatte den Verfasser des Kommentar per E-Mail benachrichtigt, wenn sein Kommentar beantwortet wurde. Diese Möglichkeit entfällt, ist aber auch nicht so tragisch. Schließlich hat hier jeder die Möglichkeit, mit einem Klick in das Kästchen unter dem Kommentierfeld, sich über alle künftigen Kommentare für den jeweiligen Beitrag benachrichtigen zu lassen. Alternativ und viel besser ist der Kommentar RSS-Feed. Damit erhält man alle Kommentare bequem per RSS nach Hause.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich dann auch auf den RSS-Feed für alle JurBlog-Beiträge aufmerksam machen, und auch auf den E-Mail Newsletter für die, die RSS nicht kennen oder mögen.

PS: Wer kein französisch kann - so wie ich - muss sich nicht auf der Homepage des Plugin-Autors herumschlagen. Ein kurze Beschreibung und ein Downloadlink gibt es zum Glück auch auf Wordpress.org.

Viel Spaß dabei und vergisst bitte Feedback nicht!

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Dies ist ein Testkommentar, auf den ich gleich Bezug nehmen werde mit einem Klick auf das “Pfeil nach links” neben dem Namen des Kommentarverfassers und Datum.

  2. @E. S.:

    Wie man sieht, funktioniert das ganze wunderbar. Mit einem Klick auf “@E. S.” gelange ich automatisch auf mein vorheriges Kommentar. Super oder? Bin gerade stolz auf mich *klopf, klopf* und auf den Programmierer dieses Plugins. Gute Arbeit!

  3. [...] ist dann bereits die zweite (die erste hier zu lesen) JurBlog.de Änderung innerhalb eines Tages. Ich hoffe, es gefällt und wird bei jeder sich [...]

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll