Türkischer Premier Erdogan verlässt Diskussionsrunde in Davos

30. Januar 2009 | Von E. S. | Kategorie: Politik | 67 Kommentare | Artikel versenden

Am Weltwirtschaftsforum in Davos ist es am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion über den Gazastreifen zu einem Eklat gekommen. Türkischer Premier Erdogan verlässt Diskussionsrunde weil er - im Gegensatz zum israelischen Präsidenten Peres - nicht zu Ende reden durfte.

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

67 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Vor allem der Gesichtsausdruck von Peres ist es wert!! Dass jemand auch in einer solchen Runde einfach mal klare Worte spricht, das ist unbezahlbar. Dass der arabische Vertreter Musa so rückgratlos zwar dem Premier die Hand schüttelt, dann aber sich wieder hinsetzt, das hätte ich auch nicht anders erwartet…

    Sag’ mal, die Übersetzung scheint nicht so gut zu sein, oder?

  2. …klare und deutliche worte von einem großen führer…

    ..großer RESPEKT..!!

    ..peres verteidigt seine entscheidungen…lautstark… was hier wie eine siegesrede klingt…

    unverschämter gehts nicht.!!!..

    das gleiche gilt für die….die peres aplaudiert haben….

    ..erklärt das mal den müttern..und vätern..von den ermoderten kindern….!!

    eine schande für israel…!!!

  3. Ich habe nicht gehört, was Erdogan gesagt hat.
    Allerdings ist es für mich dadurch entwertet und unbeachtlich, dass ihn seine Rede zum “großen Führer” macht.
    Die Palästinenserpolitik Israels muß kritisiert werden; aber bitte nicht vom Führer.

  4. @ Omar:

    Stimmt, die Übersetzung ist nicht immer präzise. Allerdings wird der Grundtenor seines Aufstehens deutlich.

  5. [...] Kurz notiert:rnrnNach der wütenden und verständlichen Abreise wegen eines Disputs mit Israels Präsident Peres bei einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wurde der türkische Ministerpräsident Erdogan bei seiner Rückkehr in Istanbul mit Jubel empfangen. Tausende jubelnde Türken empfingen den türkischen Ministerpräsident mit türkischen sowie palästinensischen Flaggen sowie vielen Spruchbändern.rnrnBeim Weltwirtschaftsforum in Davos wurde dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan zu wenig Redezeit (aus Zeitmangel..) zugesprochen, um vernünftig auf das flammende Plädoyer für den Gaza-Krieg von Israels Präsidenten Peres antworten zu können. Daraufhin ist Erdogan bei Podiumsdiskussion in Davos aufgestanden und hat jene Runde verlassen. Eine Minute Redezeit für den türkischen Ministerpräsidenten waren sicherlich zu wenig um auf die Rede von Perez vernünftig Contra geben zu können. Ich für meinen Teil kann die Reaktion von Herrn Erdogan durchaus verstehen.rnrnWeitere Artikel zu diesem Thema (Erdogan / Perez):rnrnhttp://kruppzeuch.wordpress.com/2009/01/29/erdogan-hetzt-gegen-israel/rnrnhttp://www.dunia.de/2009/01/29/eklat-turkischer-premier-erdogan-verlassst-davos-nach-streit-mit-israels-prasidenten-peres/rnhttp://www.jurblog.de/2009/01/30/tuerkischer-premier-erdogan-verlaesst-diskussionsrunde-in-davos/rnrnhttp://www.balkanforum.info/f9/erdogan-haelt-hassrede-gegen-israel-davos-36622/rnrn [...]

  6. Erdogan ist doch ein großer Heuchler.
    Im Windschatten der israelischen Aktionen hat er seine Armee die Kurden bombadieren lassen !!!
    Was ist besser - was ist schlimmer ? Ein Jude der Araber bombadiert oder ein Türke der Kurden bombadiert.
    Und wie lange hat noch das ossmanische Reich die arabsichen Gebiete und damit auch die Palästinenser besetzt und ihnen dadurch das Land geraubt ?

    Wer im Glashaus sitzt - sollte im Keller …

  7. @ Achim:

    Bitte aus dieser Geschichte keine Parallelen zu andern Sachverhalten ziehen. Das lenkt von der eigentlichen Thematik ab und bringt auch nicht viel weil die Themen vollkommen anders gelagert sind und in keinem Zusammenhang stehen. So argumentiert, dürfte auch Außenminsiter Steinmeier oder die USA - Stichwort: Guantanamo - sich zu keinem Thema mehr äußern, dass im Zusammenhang mit Menschenrechten steht.

    Hier geht es ausschließlich um den Gazakrieg und die Diskussion darüber zwischen Peres und Erdogan und das Eingreifen des Moderators.

    Und beim Kommentieren bitte immer im Hinterkopf behalten, dass hier jeder mitlesen kann. Es erfolgt keine FSK-Prüfung, bevor die Seite dargestellt wird. Daher die “…” am Ende.

  8. Hallo Ekrem,

    na gut. Dann lassen wir die Geschichte halt weg. Bleiben noch die Kurden - der aktuelle Völkermord der Türkei. Wie beurteilst Du das ?? Die türkischen Kampfjets waren wohl zeitgleich mit den israelischen im Einsatz. Und trotzdem stellt sich Erdogan am Morgen danach vor sein Volk und verurteilt Israel.
    Das dieser Mensch überhaupt noch in den Spiegel gucken kann…..

  9. @ Achim:

    Du hast mich missverstanden. Mit Geschichte meine ich Geschichte im Sinne von “PKK-Problematik im weitesten Sinne”, nicht Kurden! Aber auch das ist kein Thema hier.

    Wenn Du mir einen sachlichen Artikel über Deine Kritik an Erdogan einreichst, können wir gerne auch darüber diskutieren. Hier geht es aber - noch einmal - ausschließlich um den Gazakrieg und die Diskussion darüber zwischen Peres und Erdogan und das Eingreifen des Moderators.

  10. Hallo Ekrem,

    Du bist doch eigentlich ein schlauer Bursche. Wo ist also das Problem ?
    Erdogan kritisiert ein Verhalten in der israelischen Politik - in Bezug auf Gaza, welches ER SELBER im gleichen Moment in GLEICHER WEISE in Kurdistan praktiziert ! Erdogan bombadiert Kurdistan wärend er die Bombadierung von Gaza verurteilt. Das kann man nicht voneinander trennen !
    Und genau darum ging es doch z.B. auch Peres. “Was würden Sie tun wenn ständig Bomben in Istambul einschlagen würden?” Die Antwort ist Erdogan dann schuldig geblieben - hat der Mensch doch soetwas wie ein Gewissen, oder fürchtete er nur, das seine Heuchelei auffliegen könnte ?!

    Wie kann Erdogan etwas kritisieren, was er im gleichen Moment selber anordnet ?

    Um das Verhalten des Moderatoren beurteilen zu können müsste ich mir die ganz Debatte ansehen - das habe ich aber noch nicht.

    Grüße

    Achim

  11. @ Achim:

    Du bist doch eigentlich ein schlauer Bursche.

    Danke!

    Und genau darum ging es doch z.B. auch Peres. “Was würden Sie tun wenn ständig Bomben in Istambul einschlagen würden?” Die Antwort ist Erdogan dann schuldig geblieben - hat der Mensch doch soetwas wie ein Gewissen, oder fürchtete er nur, das seine Heuchelei auffliegen könnte ?!

    Ob Erdogan eine Antwort schuldig geblieben ist, wissen wir Dank Moderator nicht. Doch die rhetorisch formulierte Frage Peres’ halte ich angesichts der vielen Bomben, die in der Türkei in den letzten Jahrzehnten explodiert sind, - von den mehreren zehntausend Todesopfern mal ganz abgesehen - für beantwortet. Die Grenzen der Türkei sind nach wie vor dieselben.

    Im Übrigen schlage ich noch einmal einen sachlichen Gastbeitrag über das vor, was Dir auf der Seel brennt. Dort können wir uns dem Thema annehmen. Hier nicht. Bitte.

  12. Was mir auf “der Seele brennt”, bin ich schon los geworden. :-)

  13. Erdogan hat das richtige gemacht!

    Genauso sollte er bei anderen Dingen auch machen!

    Nebenbei ist die Türkei die einzige Macht in der Region mit beiden Seiten ins Gericht gehen kann und auch darf. Die Türkei ist überhaupt die einzige Macht die Isreal schützt, ohne sie würde Isreal kein Minute überleben. Schließlich konnte Isreal nur mit der Zustimmung des damaligen Staatspräsidenten Inönü gegründet werden. Die Türkei ist auch der einzige Freund Israel´s und als der beste Freund, darf dieser auch berechtigte Kritik äußern, dass hat mit irgendwelchen Anti-Semitischen Äußerungen überhaupt nichts zu tun! Man sieht es auch daran, dass sich sogar Perez, für diesen Vorfall sich entschuldigt hat.

    Hier ging es eindeutig um die vom Moderator zensierte knappe Zeit, die Erdogan berechtigterweise erbost hat. Nach türkischen Medien sei dieser zudem zwar ein Kenner des Nahen Ostens und mit vielen politischen Größen sehr gut befreundet.

    Ich hoffe on nun an, dass Erdogan auch mit der Verarschung um den offiziellen EU-Beitritt mit vollem Stimmrecht auch mal ordentlich auf Tisch haut!!!!!

  14. @Achim

    ich konnte kaum meinen Augen trauen bei der Behauptung, Türken würden sich gegenüber den Kurden gleichermaßen verhalten wie die Israelis heute gegenüber den Palästinensern.

    Mir ist nicht bekannt, daß die Türkei Kurden über Jahrzehnte in eine Art Gaza-Gefängnis eingekerkert hätte, ihnen Nahrung, Wasser und Bildung vorenthalten und wahllos innerhalb von 20 Tagen 1400 Menschen überwiegend Kinder und Frauen mittels Phosphor abschlachtet hätte.

    Der Holocuast war für Dich dann wohl auch nur Selbstverteidigung um es mal genauso provokativ zu formulieren.

    LI

  15. Hallo Leute, Ihr redet an der Sache vorbei. Tatsache ist, dass 1300 Pälestinenser ermordet wurden und 3 Israilis dabei umgekomen sind, und diese auch nur weil die Israilis ihre eigene Stellungen beschossen haben. Die Palästinenser haben ja nicht mal richtige Waffen und deshalb kann man auch kein Vergleich zwischen dem Kurden Konflikt und Gaza ziehen, da die Kurden mit modernsten Waffen ausgestattet sind Dank der größzügigen Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und USA.

  16. RESPEKT ERDOGAN
    POLITIKER DES DRITTEN JAHRTAUSEND

  17. großer respekt….

    …!!

  18. So, so. Dann wollen wir doch mal sehen. :-)

    Erdogan hat das richtige gemacht!
    Genauso sollte er bei anderen Dingen auch machen!

    Ja ? Hat er ? Aufstehen und gehen ? Wohin ? In ein alleinstehendes neues großtürkisches Reich ?

    Mir ist nicht bekannt, daß die Türkei Kurden über Jahrzehnte in eine Art Gaza-Gefängnis eingekerkert hätte, ihnen Nahrung, Wasser und Bildung vorenthalten und wahllos innerhalb von 20 Tagen 1400 Menschen überwiegend Kinder und Frauen mittels Phosphor abschlachtet hätte.

    Naja. Die Türkei hält seit Jahrhunderten das Land der Kurden besetzt - nicht erst sei 40 Jahren. Dann sieht man in der Türkei auch keine Tendenzen das gestohlene Land an die Kurden zurück zu geben. Israel hingegen hat den Sinai trotz mehrfacher Eroberung wieder zurück gegeben - für einen potentiellen Frieden.
    Auch aus dem Gaza hatte sich Israel ohne Vorbedingungen zurück gezogen - das Resultat : jahrelanger Raketenbeschuss auf die Zivilbevölkerung Israels !
    Dann ist es in Israel schon so, das Araber ihre Sprache sprechen dürfen, ihre Kultur leben dürfen, ihrer Religion nachgehen dürfen…. Seit wann dürfen Kurden in der Türkei das ??

    Zum Einkerkern : Was ist denn z.B. mit Ägypten ? Haben die vieleicht keine gemeinsame Grenze mit Gaza ? Die machen die Grenze doch auch dicht ( war die jemals offen ? ). Die tollen ach so loyalen arabischen Brüder - die noch nicht mal von Selbstmordterroristen und Raketenangriffen bedroht sind : Selnst DIE halten die Grenzen DICHT ! Die dürfen das ? Was tut denn die ägyptische Regierung dafür, das es den Menschen in Gaza besser geht ?

    Zu den Frauen und Kindern :
    Das unterscheidet vieleicht die Freiheitskämpfer der PKK von den feigen Terroristen der Hamas und Co.
    Die PKK führt ihre Kämpfe nicht in Dörfern, wird folglich auch in solchen nicht angegriffen und folglich gibt es dort auch weniger zivile Opfer ( wenn man denn wirklich informiert worden ist…. ?! )
    Ist es denn legitim aus Schulen heraus Raketen abzufeuern ? Ist es legitim Rotkreuzfahrzeuge der UN als Mannschaftstransporter und Waffentransporter zu missbrauchen ? Nein !! Es ist verboten !
    Und dann mal noch ganz böse die Frage ? Wo waren denn die Proteste, als die Hamas sich wie die Gestapo aufgeführt hat und hunderte von Palis abgeschlachtet hat ?
    Und wo ist denn die Kritik an der PA : Hat mal jemand von euch sich die Mühe gemacht nahczurechnen WIEVIEL Geld die UNO die EU, die Arabsiche Liga …. in die Autonomiegebiete investiert hat ???!!!!!
    Milliaren ! Und wo ist das Geld ? Warum sieht es im Gaza immernoch so trostlos aus ?
    Gebt Deutschland mal nur ein Jahr lang das Geld als Geschenk, was ständig in die PA gesteckt wird - wir hätten Straßen aus Gold !

    Der Holocuast war für Dich dann wohl auch nur Selbstverteidigung um es mal genauso provokativ zu formulieren.

    Dieser Kommentar ist an Dummheit kaum zu überbieten !

    Die Palästinenser haben ja nicht mal richtige Waffen und …..

    Ab wann ist eine Waffe denn eine richtige Waffe ? Und wer behauptet soetwas überhaupt ? Dumm Propaganda. Dumm schon alleine deshalb : Wenn die Hamas und ihre Mörder nicht über “richtige” Waffen verfügen - womit haben sie sich dann Tagelang Feuergefechte mit der hochtechnisierten modern überlegenden israelsichen Armee geführt ? Erst denken, dann schrieben !

    …..deshalb kann man auch kein Vergleich zwischen dem Kurden Konflikt und Gaza ziehen, da die Kurden mit modernsten Waffen ausgestattet sind Dank der größzügigen Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und USA.

    Und woher bezieht die Türkei ihre Waffen ? Würde die Nato und die USA nicht die Hand über die Türkei halten, wäre die doch schon längst im Chaos eines Mullah-Staates untergegangen. Die Türkei ist ein wichtiger strategischer Partner der Nato - welches Interesse sollten also Natostaaten daran haben die PKK mit Waffen zu versorgen um den Natopartenr Türkei zu schwächen ?

    Die Palis haben übrigens einen Teil ihrer Waffen aus israelischen Beständen. Nach dem Osloer Abkommen über eine Zusammenarbeit für die innere Sicherheit hatte sich Israel verpflichtet die Polizei der PA mit Waffen auszurüsten - Waffen die jetzt gegen Israel eingesetzt werden.

    Überhaupt ein komisches Wirtschaftsverhältniss :
    Israel liefert Strom, Wasser, Nahrungsmittel, Medikamente, Arbeitsplätze, Waffen für die Polizei…
    Gaza liefert Selbstmordterroristen und Kasamraketen.

    Ich hätte an einem solchen Tausch auch kein Interesse - Erdogan auch nicht ;-)

  19. @Achim: Natürlich sind Kurden und Palästinenser nur marginal vergleichbar. Allerdings anders als du denkst. Während Kurden Bürger mit gleichen Rechten in der Türkei sind, die wählen dürfen, Arbeit nachgehen können und im Allgemeinen Bürgerrechte besitzen. Anders die Palästinenser in Gaza: Sie sind nicht israelische Bürger, sondern werden von Israel als Störung betrachtet. Aber selbst wenn man die Palästinenser innerhalb Israels mit den Kurden vergleicht, dann liegt dein statement, sie wären besser dran als Kurden in der Türkei daneben: Als “jüdischer” Staat, der darauf ist, genau diese Beschreibung weiter zu verfestigen, genießen Araber/Palästinenser innerhalb Israels in vielen Bereichen weniger Rechte als ihre jüdischen Kontrahenten. Spezielle Gesetze für die “israelischen Araber” regeln ihren Alltag und durch inoffizielle Dransalierungen werden sie davon abgehalten, im Staat als Bürger zu expandieren. Strategische Stellen wie etwa Jerusalem werden von Palästinensern allein durch rassistischen Entzug oder Erteilung von Baugenehmigungen “befreit”. Auch politische Drangsalierung ist auf der Tagesordnung, wie man am kürzlichen Verbot der zwei arabischen Parteien im Land für die nächsten Wahlen sehen kann.

    Wieder: das sind natürlich nicht alle Palästinenser, die unter der israelischen Politik zu leiden haben. Im Westjordanland wird das Leben der Palästinenser durch Umzäunung, Landnahme (Kolonisierung), aber auch durch gewalttätige Eingriffe und sporadischem Beschuss von beschützten und bewaffneten israelischen Siedlern und Militärs zur Hölle gemacht. Durch rassistische Straßen, die nur für Juden zugänglich sind, spontanen Ausgehverboten und den Straßenkontrollen, die das wirtschaftliche aber auch gesellschaftliche Leben wird das Leben der Palästinenser noch schwerer gemacht. Du fragst, was Palästinenser mit den Hilfsgeldern machen und warum man die Auswirkungen dieser auf ihren Straßen nicht sieht. Die Antwort besteht nicht nur in der teilweisen Korruption, sondern vor allem auch in der Zerstörungswut des israelischen Militärs. Frag dazu die Menschen aus dem Flüchtlingslager Jenin aus Ramallah und aus den inzwischen evakuierten Dörfern im Süden des Westjordanlands.

    Ägyptens Grenze zum Gaza-Streifen ist vor allem aus einem Grund geschlossen: Weil Israel die ägyptische Regierung daran gebunden hat, als es diese Grenze militärisch verließ. Komisch, dass du glaubst, dass die Unterdrückung von einem Staat die Unterdrückung durch einen weiteren Staat rechtfertigt… Um dir deine eigene Logik klarer zu machen: “Schau mal, Saudi-Arabien unterdrückt Christen, lass mal auch Christen unterdrücken!!”.. Tatsache ist, dass der Schlüssel zur Grenzöffnung des Gazastreifens Israel ist. Denn die kontrollieren nicht nur zwei Landgrenzen, sondern vor allem auch die Seegrenze. Dadurch ist den Palästinensern selbst die Zufahrt zu internationalen Gewässern verwehrt. Mehr noch: Selbst das Fischen in den küstennahen Regionen des Mittelmeers ist für Palästinenser eine Lebensgefahr, da sie regelmäßig unter Beschuss von israelischen Militärschiffen geraten.

    Damit sind wir wieder im Gazastreifen. Wo ist das Geld noch hingeflossen, fragst du? Z.B. in den Bau eines Flughafens, um eine weitere Grenze zum Ausland und eine Unabhängigkeit von Israel zu schaffen. Das gehört wohl nicht zu den Rechten dieser Menschen, hat sich Israel gedacht und diesen Flughafen, der mit europäischen Mitteln gekauft wurde, bombardiert, so dass er heute nicht mehr brauchbar ist. Das war schon zur PLO-Zeit übrigens, also hat nichts mit der Wahl der Hamas zu tun..

    Inwiefern sind also diese Dinge mit der Situation der Kurden in der Türkei vergleichbar?

    Zum letzten Punkt noch: Dass Israel Palästinenser beliefert ist eine Farce. Tatsächlich handelt Israel im kontraproduktiven Eigeninteresse: Die Freilassung von Inhaftierten (es sind mehr als 10.000 in israelischen Gefängnissen, viele minderjährig und die meisten ohne Anklage) und Ausbildung von Polizisten betreibt Israel stets, um zwischen den palästinensischen Fraktionen einen Streit zu entfachen. Die Rhetorik, die du hier verwendest, um eine Monstrosität und “Undankbarkeit” der Palästinenser zu beweisen greift aus diesem Grunde nicht. Tatsache ist, dass Israel Einfuhrzölle und Steuern, die es den Palästinensern schuldet, ihnen seit der Wahl der Hamas vorenthalten.

    Aber keine Angst, das “Wirtschaftsverhältnis” geht trotzdem zugunsten Israels aus: Diese liefern weiterhin weit mehr Raketen und dadurch viel mehr Tote an die Palästinenser im Gazastreifen und im Westjordanland!

    So, nachdem ich mich über die Unvergleichbarkeit ausgelassen habe, möchte ich weiterhin festhalten, dass ich den Umgang der Türkei mit Kurden trotzdem falsch finde. Den Umgang würden wohl leider alle möglichen nationalen Staaten mit abspaltungswilligen Bevölkerungsteilen an den Tag legen, allerdings rechtfertigt es trotzdem nicht, dass man nicht den Verhandlungstisch sucht, um eine beidseitig akzeptable Verselbstständigung auszuhandeln.. Dazu aber an anderer Stelle mehr hoffentlich..

  20. @ Achim

    Wie kannst Du von aussen die Situation von Kurden gegenüber den Türken beurteilen. Ein Land Kurdistan gab es nie und wird es niemals geben, das steht schon mal fest!

    Das Du die Kurdischen terröristen als Freiheitskämpfer bezeichnest finde ich mehr als eine Frechheit!!!

    Die türkischen Soldaten bekämpfen die PKK-Terröristen gezielt und nicht so wie es die Juden die letzten Wochen gemacht haben.

    Dei Hamas hat Israel mit selbstgebastelten Raketen beworfen, was natürlich nicht richtig ist. Aber was die Juden da abgezogen haben, ohne Rücksicht auf Kinder und Frauen, einfach mit einem Hubschrauber über die Stadt zu fliegen und wild um sich mit Bomben zu werfen findest Du in Ordnung?

    Das schlimme ist ja das die Juden sogar die UN-Schulen, Krankenhäuser, Moscheen wo sich die Kinder und Frauen bunkerten beworfen haben. Das befürwortest Du?

    Das die Juden ihre neuesten Waffen beim Gaza Angriff zum testen angewendet haben bist Du glaube ich auch nicht informiert.

    Der Erdogan ist nicht dort hingegangen um sich zu streiten. Das Problem war das der Peres sich als Sieger gezeigt hat und den Erdogan angeschriehen hat. Der eingentliche Kommentator der die letzten Jahre dort moderiert hat war nicht da, sondern einer der die Angriffe der Juden befürwortet und die Tatsachen was Erdogan ins Tageslicht gebracht nicht hören wollte.

    Achim, entweder bist DU ein Jude der die Angriffe befürwortet oder lebst immer noch mit dem gedanken “oh wir Deutschen dürfen ja nichts böses über die Juden sagen”.

  21. @Achim

    Ach Achim, Du magst ja ein offenes Wort:

    Ich weiß nicht was Personen mit Deiner türkenphobischen Geisteshaltung eigentlich wollen.

    Erst stürzen Deine Vorfahren die Welt zweimal in unsägliches Elend mit abermillionen Toten, Vergasen Menschen schlachten andere ab, schreien nach einem Führer, machen Rassismus zur Staatsdoktrin und dann wollen uns die Kinder der Henker und Massenmörder die Welt erklären.

    Vor diesem Hintergrund und mit welcher moralischen Berechtigung ?.

    Bevor Du Dich also mit Dingen beschäftigst die Du offenkundig nicht verstehst, beschäftige Dich mit der deutschen Geschiche., das erhellt.

    LI

  22. @”Kurdenabwerter”

    nicht vergessen, dass die Türkei lange Zeit versucht hat, das Recht von Kurden auf Selbstbestimmung auf brutalste Weise zu unterdrücken. Es ist schon erbär,lich, wenn man Menschen deren verwendung der Sprache vermieten möchte. Das sollten vor allem Türkischstämmige hier in Deutschland eigentlich nachvollziehen können. Das einzige Gute in dem Kurdenkonflikt ist, dass es einer der Vergangenheit ist, bis auf das Vorhandensein stalinistischer PKK Spinner und deren Terror.

    @Achim

    Ihre Absichten, Kritik an israelischem Massenmord zu entwerten, indem Sie Erdogan (mit dem ich alles andere als sympathisiere) die Verantwortung in einem Konflikt zuzuschieben versuchen, ist nicht clever. Zum einen ist der Konflikt, den “Erdogan” (weit mehr das Militär) jetzt mit der PKK austrägt, kein Konflikt mit den Kurden, und das wird er auch nicht, wenn man den Konflikt vergangener Tage bemüht.
    Zum anderen wird Kritik, sofern Sie passt, nicht durch Diskreditierung des Urhebers entwertet.

    Insofern sind Ihre Sympathien für israelischen Massenmord für den Grad der Verwirrung bezeichnend, mit dem Sie hier zu Argumentieren glauben.

  23. Ihr könnt kommentieren wie ihr wollt aber dieser CROUT wird es nie verstehen.

  24. Viel Feind, viel Ehr ;-) ??

    @Omar,

    wie objektiv Deine Sicht der Dinge ist … ich habe da so meine Zweifel.

    Inwiefern sind also diese Dinge mit der Situation der Kurden in der Türkei vergleichbar?

    Es ging mir überhaupt nicht um einen konkreten Vergleich - und auch nicht um eine Relativierung oder Schönfärberei. Es geht allein darum, das jemand wie Erdogan der falsche Mann zur falschen Zeit ist um Israel zu kritisieren !

    Z.B. in den Bau eines Flughafens, um eine weitere Grenze zum Ausland und eine Unabhängigkeit von Israel zu schaffen. Das gehört wohl nicht zu den Rechten dieser Menschen, hat sich Israel gedacht und diesen Flughafen, der mit europäischen Mitteln gekauft wurde, bombardiert, so dass er heute nicht mehr brauchbar ist.

    Was hilft der Hinweis auf die EU Gelder ?? Wenn den Arabern in Gaza etwas an der EU Politik nicht passt dann stürmen und zerstören sie auch selber Einrichtungen der EU und / oder UN. Trotzdem nehmen sie immer wieder geren die Gelder entgegen.
    Wieviel Geld der UNO und EU sind denn auf den Auslandkonten von Familie Arafat gelandet ?? Da könnte man noch ein paar Flughäfen von bauen.
    Dann ist es auch sehr interessant sich die Schulbücher der PA anzusehen - mit EU Geldern finanziert : Judenhass ab Kapitel 1.

    @cy03

    Wie kannst Du von aussen die Situation von Kurden gegenüber den Türken beurteilen.

    Und wie beurteilen wir alle die Situation in Gaza ?? Von Außen !!! Mit angeblichen Fakten die die Hamas liefert.

    Ein Land Kurdistan gab es nie und wird es niemals geben, das steht schon mal fest!

    Ein Land Palästina gab es auch noch nie ! Soll es aber geben !!! Erst haben für hunderte Jahre die Türken das Land völkerrechtswiedrig besetzt. Dann haben die Briten das im Auftrag der UNO übernommen, und jetzt wir es interessant :1948 beschloss die UNO die Aufteilung in einen jüdischen un in einen palästinensischen Staat. Das wurde durch die Beseetzung der PA gebiete durch Ägypten bzw Jordanien VERHINDERT. Fast 40 Jahre lang haben die arabsichen Nachbarstaaten einen eigenständigen Staat Palästina verhindert !

    Die Mehrjeit der Israelis ( und wohl auch der Juden weltweit ) ist für einen eigenen PA Staat !

    Dei Hamas hat Israel mit selbstgebastelten Raketen beworfen, was natürlich nicht richtig ist. Aber was die Juden da abgezogen haben, ohne Rücksicht auf Kinder und Frauen, einfach mit einem Hubschrauber über die Stadt zu fliegen und wild um sich mit Bomben zu werfen findest Du in Ordnung?

    Nein - ich finde das nicht in Ordnung ! Kein vernünftiger Mensch kann soetwas “in Ordnung” nennen.
    Aber stell Dir doch mal die Frage was Du von Deiner türkischne Regierung erwarten würdest, wenn Deine Stadt die nah an Kurdistan liegt über Jahre immer und immer wieder mit Raketen beschossen würde ?
    Ich wüßte, was ich von der Bundeswehr erwarten würde !! Mit anderen Mitteln - ja.

    Ich vermisse bei der Kritik an der Art und Weise der israelsichen Kriegsführung allerdings die Kritik an der Kriegsführung der Hamas !!!!! Wer trägt denn die Austragung des Krieges in zivile Wohngebiete ? Wer versteckt sich denn hinter Schulkindern und Familien. Das macht die Hamas so, das macht die Hisbollah so….

    UND was die Sache für mich auch noch etwas unglaubwürdig macht - ich meine die Proteste hier in Deutschland und auf der Welt. Ich finde es recht offensichtlich, das es den Muslimen ÜBERHAUPT NICHT um die Opfer geht !!! Was war z.B. in Bosnien ? Wieviele Muslime haben die Serben umgebracht, abgeschlachtet, Frauen, Kinder, Greise ? ABER keine Proteste !
    Was ist mit Afghanistan ? Fölkerrechtswiedrig von den USA und Co besetzt ? Wieviele tote Zivilisten ? ABER keine Prosteste ! Was ist mit dem Irak ? Völkerrechtswiedrig angegriffen und besetzt ! Mit wievielen ziviel Opfern ? ABER keine Proteste ! ( keine Proteste im Vergleich zum Gazakrieg ).

    Der Gazakrieg ist doch recht offensichtlich nur ein willkommener Vorwand um seinen braunen, türksichen, muslimischen Antisemitismus unter dem Deckmäntelchen einer angeblich berechtigen Empörung auf die Straße zu tragen und entlich laut rufen zu drüfen was man schon immer dachte : “Judensau” und “Juden ins Gas” ( Zitat von muslimischen Demos )

    Das die Juden ihre neuesten Waffen beim Gaza Angriff zum testen angewendet haben bist Du glaube ich auch nicht informiert.

    Tolle Information ! Diese Gerücht gibt es zu so ziemlich jeden Krieg den es in der Weltgeschichte gab. Hast Du nichts aktuelleres an Verschwörungstheorien auf Lager ?? Und nebenbei : Welche tollen Waffen solle es denn gewesen sein ? Das Maschienengewehr, der Panzer oder das Flugzeug….

    Achim, entweder bist DU ein Jude der die Angriffe befürwortet oder lebst immer noch mit dem gedanken “oh wir Deutschen dürfen ja nichts böses über die Juden sagen”.

    Da liegst Du mit beiden Vermutungen voll daneben ! Wach auf ! Der Menshc passt im mehr als zwei Schubladen ;-)

    @li

    Ich weiß nicht was Personen mit Deiner türkenphobischen Geisteshaltung eigentlich wollen.

    1. Weiß ich nur waas ich will bzw ich kann hier nur für mich sprechen.
    2. Ich bin in keinster Weise türkenphobisch ! Ich mag Türken genauso gut leiden wie Deutsche, Italiener, Inder, Australier, Brasilianer…. und die meisten Türken die mich persönlich kennen - die mögen mich auch
    ;-) !!! Kein Witz !

    Erst stürzen Deine Vorfahren die Welt zweimal in unsägliches Elend mit abermillionen Toten, Vergasen Menschen schlachten andere ab, schreien nach einem Führer, machen Rassismus zur Staatsdoktrin und dann wollen uns die Kinder der Henker und Massenmörder die Welt erklären.

    Die Rhetorik eines Verzweifelten ?? Ich spare mir an dieser Stelle mal den Verweis auf die heroische türksiche Geschichte mit ihren Kriegen, Eroberungen, Plünderungen, Völkermorden ….
    Ein Blick in die Gegenwart genügt : Erdogan !

    Bevor Du Dich also mit Dingen beschäftigst die Du offenkundig nicht verstehst, beschäftige Dich mit der deutschen Geschiche., das erhellt.

    So, so. Was versteh ich denn bitte nicht ?? Und mit der detuschen Geschichte bin ich doch recht gut vertraut - ich glaube nicht das DU mir da etwas Neues erzählen könntest ;-) Von daher gehe ich mal davon aus, dass das Licht reicht.

    @Bürol

    nicht vergessen, dass die Türkei lange Zeit versucht hat, das Recht von Kurden auf Selbstbestimmung auf brutalste Weise zu unterdrücken. Es ist schon erbär,lich, wenn man Menschen deren verwendung der Sprache vermieten möchte.

    Meine Rede - und es waren und sind nicht nur die Kurden die durch die Türken unterdrückt werden. Ein Land das die Kritik an der eigenen Nation als Verbrechen behandelt sollte sich bei der Beurteilung von fremden Konfliken vieleicht besser bedeckt halten.
    Übrigens auch etwas was nicht nur Deutschland von der Türkei, sondern auch Israel von den Hamas und Co unterscheidet.
    Kritisert ein Israeli den Staat Israel wird er ein “Friedensaktivist”. Kritisiert ein Palästinenser seinen “Staat” kommt er an den Galgen.

    @Isy

    Du meinst sicherlich “Kraut”. Soll ich Dir erklären woher dieser Begriff stammt ? Du wolltest doch bestimmt lieber “Kuffar” schreiben…. trau Dich ruhig. :-D

    “Friede” an alle - besonders an die Anhänger der Religion des Friedens ;-)

    Achim

  25. @Achim

    Wenn Du schon bis in die Zeit des osmanischen Reichs zurück gehst, sei darauf hingewiesen, das das deutsche Reich vor Wilhelm II mit Sicherheit kein Hort der Menschenrechte und Völkerverständigung war.

    Was hatten den Deutsche in Afrika und China zu suchen und erzähl mir bitte nicht die schöne Anekdote, dass es den Hereros oder Chinesen unter den Deutschen ganz toll ging.

    Verschon mich also mit irgendwelchem Geschwafel bezügl. des osmanischen Reichs.

    Es ist für (uns) Deutsche halt leichter mit dem Finger auf andere zu zeigen als sich mit der eigenen Geschichte und dem im dritten Reich verübten Massenmord an Juden, Sinti, Roma Homosexuellen, Behinderten, Fremdarbeitern usw. zu beschäftigen.

    Letzlich sind selbst die heutigen palästinenschen Toten eine Spätfolge des Rassenwahns des dritten Reichs.

    Erst der vom dritten Reich ausgelöste massenhafte Exodus der europäischen Juden nach Palästina.führte zur Gründung des Staatses Israels mit der heutigen Situation.

    Auch zur ganz neuen Geschichte unseres gemeinsamen Landes sei noch gesagt, daß es immer wieder deutsche Waffen sind die weltweit zur Tötung eingesetzt werden.

    Wir sind also die letzen die mit dem Finger auf andere zeigen dürfen.

    LI

  26. Ich will mich nicht in die lange Debatte einlassen, aber eins wollte ich anmerken:

    Nehmen wir mal die BILD “Zeitung” in Augenschein. Ein kurzer Blick auf http://www.bildblog.de reicht schon um zu sagen wie objektiv die sind :-D

  27. Machen wir hier jetzt ein Post raus : Welches Land ist das böseste ?? :-D

    Wie schon gesagt ich kenne die Geschichte Deutschlands und auch große Teile der “Weltgeschichte” - ich gehe da gar nicht so naiv dran wie Du vieleicht meinst !
    Erdogan würde eine solche Haltung auch ganz gut tun. ;-)

    Grüße

    Achim

  28. Achim ist ein schönes Beispiel für übertriebene Unkenntnis. Keine Angst Achim ist da nicht alleine! Viele Deutsche, wie er oder sie, denken so, fast hätte ich gesagt wettern gedankenlos daher. Es geht nur um das eine, die deutschen sind die Besten, die Klügsten usw., sprich sie sind die Herrenmenschen und neben sich dulden sie niemanden und schon gar nicht die Türken.

    Die Jungtürken haben in ihrer Naivität geglaubt, dass das Deutsche Reich ein Verbündeter, ja ein Freund sei, nichts von dem war und ist war gewesen. Alleine in Gelibolu hat der deutsche Befehlshaber auf der türkischen Seite, ruhig 250.000 junge türkische, kurdische und andere junge Soldaten verbraten, und nur um die Engländer zu binden.

    Nun die Engländer haben erst einmal ihre Gurkas, Australier, Afrikaner und anderes Fußvolk aus ihren Kolonien dort hin versenkt, mit einer ähnlich hohen Bilanz. Kurz es starben weniger Engländer als geglaubt, dafür mehr muslimische Inder und Pakistani mit den Muezzin-Rufen, wegen der möglichen und auch beabsichtigten Irritation auf der türkischen Seite, die so entstehen sollte.

    Und warum? Nur weil der junge Hitzkopf der er nun mal war, der junge deutsche Kaiser, zudem an Minderwertigkeit strotzende, der bei oder vor der Geburt mit einer Hand gehandicapt war, wollte und musste seiner Großmama, der Victoria zeigen, was für ein toller Kerl er doch war. Später zerrstritt er sich mit ihr und dem lieben Onkel Edward. Nun Streitigkeiten im inzestiös verseuchten und vergifteten europäischen Hochadel, trug man stets mit Sandkastenspielchen aus. Das hunderttausende Menschen daran an einer ominösen „Vaterlandsliebe“ verreckten hat ja niemanden so recht interessiert. Dass z.B. der Stahl Krupp im ersten Weltkrieg für nicht explodierte Handkranten, den Franzosen im ersten Weltkrieg, sogar Prämien bezahlte ist dann wohl eine andere Genesung am Deutschen Volk.

    Und von daher ist es völliges Trugbild, wenn man an so einem Blödsinn, wie deutsch-türkische Waffenbrüderschaft glaubt. Woran man eher glauben sollte ist, dass die deutsche Reichswehr die türkischen Soldaten nur verheizt hat. Sie hat sogar den logistischen Transport bei der Deportation der Armenier gelengt, so als Vorspiel für später, sozusagen. Talat Pasa ist auch deswegen umgebracht worden, weil er zu viel wusste. Warum öffnen deutsche Historiker nicht die Archive.

    Aber wer den 2. Weltkrieg nicht kapiert hat, versteht das auch nicht! Es war nicht das Attentat auf das Kronprinzenpaar. Das war nur eine willkommene Gelegenheit, und das wird wohl auch womöglich gelenkt worden sein, um irgendwie anfangen zu dürfen. Es ging im Grunde nur um ein großes Missverständnis. Denn die Engländer und Franzosen, wollten den Kranken Mann am Bospurus völlig zerspalten ihn von der Landkarte tilgen, natürlich nur rein Strategisch, versteht sich. Es ging auch damals um das Öl auf der arabischen Halbinsel und um Kirkuk. Dort hatten nämlich Deutsche Ingenieure beim Bau der Bagdat-Bahn rein zufällig mit leichten Spatenstichen das reinste Erdöl entdeckt, dass je auf der Erde gefunden wurde. Klar, dass die deutschen so etwas nicht teilen wollten. Und so war der erste Weltkrieg um das Erdöl geboren!

    Die Gründung Israels hat auch den Groll der Türken gegenüber den Arabern mehr als begünstigt. Es war eine spätere Rache für Lawrence, und für die Morde an Türken und Gräueltaten an türkische Soldaten, das Aufbegehren gegen die Osmanen. Nun haben die Araber was zum Nagen, dachte sich Ismet Inönü, und erlaubte die Gründung Israels. Schließlich war dieses Landstück immer völkerrechtlich noch türkisches Gebiet, als Rechtsnachfolgerin des osmanischen Reiches!

    Im Grunde ist Israel ein Glücksfall der Geschichte. Es könnte den Orient demokratischer machen helfen. Dazu müsste sie aber pluralistischer werden. Im Grunde bräuchte man ein Modell, wie die EU. Die Türkei und Israel, auch gemeinsam mit dem Iran und allen anderen Staaten sollten enge wirtschaftliche Beziehungen aufgebaut werden. Wenn wir ehrlich sind haben wir mit Juden viel mehr Gemeinsamkeiten als wir uns das Vorstellen können! Deshalb sollte man endlich mit den kleinen und großen Scharmützel und Kriegen aufhören! Es bringt nicht viel sich Gegenseitig abzuschlachten! Man sollte sich als Gegenseitige Bereicherung sehen, ob man nun Muslime, Jude oder Christ des Orients ist! Das Leben ist zu kurz für derlei Blödsinn!!!

  29. Mensch delice, auf was für einem Tripp bist Du denn ? :-)
    Erst ein bischen auf den bösen Deutschen an sich rumhacken und die eigene Visitenkarte in Anderleuts Tasche stecken. Dann ein wirrer Abriss über das, was Du für Geschichte hälst und dann am Schluß ein Aufruf zur “Völkerfreundschaft” zwischen Muslimen, Juden und Chisten….

    DAS soll Dir erst einmal einer nachmachen ! :-D :-)

    Das Leben ist zu kurz für derlei Blödsinn!!!

    Da kann ich Dir dann auch mal aus tiefster Überzeugung zustimmen.

    Grüße

    Achim

  30. @Achim:

    Der Gazakrieg ist doch recht offensichtlich nur ein willkommener Vorwand um seinen braunen, türksichen, muslimischen Antisemitismus unter dem Deckmäntelchen einer angeblich berechtigen Empörung auf die Straße zu tragen und entlich laut rufen zu drüfen was man schon immer dachte

    Interessant. Schubladendenken ist für dich wohl noch in Ordnung. Der Diskutant, der dich in eine Schublade packen wollte war dir dafür aber zu dumm..

    Mein - ich gebe es zu - längeres Posting hast du mit dem lapidaren Kommentar zu meiner “Objektivität” abgetan.. wow! Ok, nun sagst du also, dass es dir darum ging, dass Erdogan der falsche Mann wäre, um Israel zu kritisieren. Siehst du denn die Kritik - ungeachtet der Person - an sich ein? Es scheint derzeit keiner wirklich die richtige Person zu sein, die Israel kritisieren darf. “Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein” greift hier nicht wirklich..

    Die Aussage “der falsche Mann” ist in Angesicht anderer Kritik, die auf der internationalen Bühne stattfinden, unerklärlich. Israel kritisiert den Iran für das Anstreben von nuklearen Waffen - und besitzt selbst wahrscheinlich welche. Dasselbe tut die USA. Israel beschuldigt die Palästinenser es “ins Meer” treiben zu wollen und ignoriert, dass diese Aussage eigenen Politikern entstammt. Es wirft den Palästinensern Terrorismus vor und vergisst, dass es selbst durch Terrorattentate seine Gründung erspielt hat. Deutschland wirft China seine repressive Politik gegenüber Demonstranten vor und hindert selbst die Demonstranten daran, ihre Stimme sinnvoll zu erheben. Die USA wirft arabischen Ländern Folter vor und brilliert selbst dabei im Erfinden neuer Foltermethoden (das gilt natürlich in beide Richtungen).

    Du siehst also, Selbstgerechtigkeit ist in der Weltpolitik keine Seltenheit.

    Achso, und deine Geschichtskenntnisse lassen zu wünschen übrig:

    Erst haben für hunderte Jahre die Türken das Land völkerrechtswiedrig besetzt. Dann haben die Briten das im Auftrag der UNO übernommen

    Woher du die Völkerrechtswidrigkeit erarbeitet haben willst, ist mir unerklärlich. Da die erste Haager Völkerrechtskonferenz erst 1899 stattfand, dürfte die Ergreifung durch das osmanische Reich im 16. Jhdt. nicht unter diesen Begriff fassbar sein. Spricht da vielleicht nur ein tiefverwurzelter Türkenhass unter dem Deckmantel einer angeblich berechtigten Kritik aus dir? Hmm..

    Und dann der Knaller: Achim, die Briten haben Palästina bereits im Verlauf des ersten Weltkriegs erobert. Der Nahe Osten wurde schon da zwischen den Siegermächten (vor allem Frankreich und Groß Britannien) aufgeteilt. Die UNO hatte damals gar nicht existiert - sie wurde erst nach dem zweiten Weltkrieg gegründet. Der “Völkerbund”, der GB das Mandat erst nach der Besatzung übergab, bestand im Prinzip nur aus den Siegerstaaten, auch wenn er teils als Vorläuferorganisation bezeichnet wird.

    Naja, jedenfalls ist auch dein “interessanter Punkt” bei genauerem Sinne eine Verdrehung der Tatsachen: Die Araber haben die Aufteilung nicht eingesehen, die der bevölkerungstechnische Minderheit die Mehrheit des Landes übergibt. Tatsächlich wurde aber auch eine terroristische Vertreibung und Tötung von Palästinensern durch zionistische Terrororganisationen (gegr. vornehmlich nach dem ersten Weltkrieg, falls du dich das gerade fragst) bekämpft.

    Ich würde - nicht nur dir - einen Blick in ein Geschichtsbuch empfehlen.

  31. @Achim

    So wie es aussieht hast Du an jeder Meinung etwas zu kritiesieren. Dir geht es hier garnicht darum Tatsachen und die Wahrheiten zu akzeptieren, sondern um Leute mit deinen dummen besserwisserischen Sprüchen zu ärgern. Ich glaub Du merkst garnicht das Du ziemlich alleine mit deinen Meinungen hier bist. Bleib Du bei Deiner Meinung und unterstütze die Juden weiterhin, das steht Dir voll ;-)

    Lg
    CY

  32. Unsere soldaten bringen teroristen um und nicht die Kurden.Israel bringt kinder um.Und eins versteh ich nicht
    warum gegen Erdogan weil der Türke ist?Er will doch nur das Kinder nicht bombardiert werden.Führer? erst ein Führer.Kein einziges land konnte israel was sagen.Wir schon.Wir beugen uns nicht.Ich sag nur muht.Wir haben muht.Aber kein Angst.Wir bombardieren nur Teroristen und nicht Kinder.
    M.A

  33. ich krieg echt zu viel, wenn ich einige Kommentare lese….

    wo leben wir bloß…………….

  34. ….sorry aber ich muß mich jetzt kurz fassen. Der erste Versuch einer Antwort wurde zwischendurch “gekillt” - so ist das halt, wenn man sich den PC mit anderen Teil ;-)

    @Omar

    manches von dem was ich geschieben habe ist wirklich etwas ungenau …. und in vielen Dingen stimme ich auch eigentlich mit Dir überein. Z.B. hier :

    Du siehst also, Selbstgerechtigkeit ist in der Weltpolitik keine Seltenheit.

    Das posten hier ist auch kein Hobby, sondern läuft so von Zeit zu Zeit mal nebenher. Von daher ist manches nicht sehr Exakt aufgeführt - UNO, Völkerrecht…. und machnes - das gebe ich zu, dient auch eher der Provokation ;-) Aber “nur” der Provokation willen, und nicht aus Boshaftigkeit !

    Die Araber haben die Aufteilung nicht eingesehen, die der bevölkerungstechnische Minderheit die Mehrheit des Landes übergibt.

    Das stimmt aber nun Deiner Seits nicht. Das Mandatsgebiet der Briten umfasste auch das heutige Jordanien. Diese Gebiet machte auch den größten Teil aus !! Und der ging komplett an die Araber ! Der “kleine” Rest wurde dann nochmal an Juden und Araber aufgeteilt. Auf das gesammte Mandatsgebiet gesehen haben die Juden wirklich nur einen winzigen Bruchteil erhalten.
    Was die Araber nicht einsehen wollten und konnten war der Judenstaat an sich - egal wie groß !

    Ganz “lustig” nebenbei - ich habe im Qur´an auch schon gelesen das sogar Allah dieses Land den Juden gegeben hat. Waraus ja eigentlich schließt, das die arabischen Versuche den Staat Israel zu vernichten gegen den Willen des Qur´an und damit gegen den Willen Allahs steht ! ;-)

    @cy03

    Dir geht es hier garnicht darum Tatsachen und die Wahrheiten zu akzeptieren, sondern um Leute mit deinen dummen besserwisserischen Sprüchen zu ärgern.

    Na um Tatsachen und “Wahrheit” geht es mir schon. Nur haben solche schon mal die Angewohnheit etwas arg ins Subjektive zu verfallen - und um eine relative Objektivität wieder herzustellen, zeige ich die gegensätzliche subjektive Wahrheit / Tatsachen auf. Und wie schon geschrieben, auch mal gerne etwas überspitzt. :-D

    Ich glaub Du merkst garnicht das Du ziemlich alleine mit deinen Meinungen hier bist.

    Doch - eben drum ;-)

    Bleib Du bei Deiner Meinung und unterstütze die Juden weiterhin, das steht Dir voll

    Bleib Du bei Deiner Meinung und hasse die Juden weiterhin, das steht Dir voll. ;-)
    ( Aber mal unter uns : auf einem jüdischen Blog bin ich schon rausgeflogen :-D Auf einem “christlichen” auch - ich bin ein Forumstroll :-D !!! Danke, das ich hier noch posten darf )

    @Mehmet

    Und eins versteh ich nicht warum gegen Erdogan weil der Türke ist?

    Bist Du ein Rassist ?? Nein - nicht weil er Türke ist, sondern weil er etwas kritisiert, was er im gleichen Moment selber macht !

    Er will doch nur das Kinder nicht bombardiert werden.

    Das will ich auch ! Die Hamas und die Hisbollah - denen ist das aber ganz recht. Die Opfern gerne ihre Seelen, Frauen und Kinder …. beklagen aber lautstark die Opfer die sie selber bringen wollen ! Hört euch doch mal den Nasrallah oder wie der heißt an. Ich möchte sojemanden nicht als Nachbarn haben :-)

    Kein einziges land konnte israel was sagen.

    Falsch. Alle Welt sagt Israel was ! Alle ! Von Südamerika über Europa Asien bis Afrika. Plötzlich sind sie alle da. Alle die sie vorher schon die Klappe halten, wenn Israel Jahrelang mit Raketen beschossen wird.
    Und die Presse arbeitet genauso :

    Überschrift : Israel greift Gaza an ( o.ä. )
    Nebensatz : Damit reagierte Israel auf ….

    Und genauso nimmt die Weltöffentlichkeit das wahr und auf, und deshalb steht Israel am Pranger und nicht die feigen Terroristenmörder die sich perverser Weise hinter Frauen und Kinder verstecken. Und das auch noch berechnend !! Denn jeder tot pal. Zivilist bringt denen mehr als jede Rakete auf Israel !!!!

    @elif

    ich krieg echt zu viel, wenn ich einige Kommentare lese….

    wo leben wir bloß…………….

    Ja, das kann ich gut nachempfinden - geht mir auch so !

    Grüße

    Achim

  35. @Omar

    hinweis auf wiki :-)

    Der arabische Aufstand von April 1936 bis 1939 im britischen Palästinamandat, der von Hadsch Amin al-Husseini geführt wurde,….

    Dieser Hadsch Amin al-Husseini hat sich dann bis c.a. 1945 im deutschen Reich aufgehalten als Gast Hitlers, und hat sich aktiv an der Judenvernichtung beteiligt. Ich meine, er hätte sogar den Rang eines Waffen SS Offiziers gehabt.

    Unter anderem trat er in der Berliner Moschee auf, z.B. anlässlich des Festes des Fastenbrechens im Jahr 1942.[5] Nach dem Sieg der Alliierten bei el-Alamein rief er zum Dschihad gegen die Juden: „Ich erkläre einen heiligen Krieg, meine Brüder im Islam! Tötet die Juden! Tötet sie alle!“

    Wärend Synagogen zerstört wurden, wurde in Moscheen in Deutschland so etwas gepredigt ….

    Am 22. September 1948 rief al-Husseini im Gazastreifen eine „arabische Regierung für ganz Palästina“ aus, am 1. Oktober einen unabhängigen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt. Dieser Staat wurde anerkannt von Ägypten, Syrien, dem Libanon, dem Irak, Saudi-Arabien und dem Jemen, aber nicht von Jordanien und von keinem nichtarabischen Land. Seine Regierung hing völlig von Ägypten ab. Als der jordanische König Abdallah ibn Hussain I. 1951 den Posten des Großmufti von Jerusalem an einen anderen vergab, organisierte al-Husseini dessen Ermordung.

    1959 löste Ägypten die „Arabische Regierung für ganz Palästina“ auf. Das Scheitern dieser Aktivität und al-Husseinis mangelnde Glaubwürdigkeit wegen seiner Kollaboration mit den Achsenmächten im Zweiten Weltkrieg trug viel zur Schwächung des palästinensisch-arabischen Nationalismus in den 1950ern bei. al-Husseini starb 1974 in Beirut. Er wollte in Jerusalem begraben werden, aber die israelische Regierung verweigerte diese Bitte. al-Husseini war der politische Mentor der von Jassir Arafat befehligten palästinensischen Organisationen. Noch im Jahre 2002 sprach Arafat Angaben von Palestinian Media Watch zufolge in einem Interview von „unserem Helden al-Husseini“.

    Und so schließt sich der Kreis des Nazi Terrors zum muslimischen Terror heute. Die NPD bemüht sich auch sehr um gute Kontakte nach Iran.

    Grüße

    Achim

  36. @Achim

    Sie haben nicht verstanden. Natürlich ist es inhuman, jemanden seine Kultur verbieten zu wollen (obwohl ich bei Ihnen wetten könnte, dass Sie hier gleiches wollen). Insofern ist Ihre Empörung auch ausreichend heuchlerisch, um sich der Fakten hier zu verweigern. Erdogan könnte auch ein Massenmörder sein (ist er aber nicht im Gegensatz zu Olmert und Sharon), trotzdem würde seine Kritik aus humanistischen Motiven rechtens sein. Insofern ist ihr Versuch, den Tatbestand zu verkehren, gleichzeitig die massive Unterstützung für Massenmord. Darin unterscheidet sich Israel momentan nicht so sehr von der Hamas, wenn man sich den Zustimmungswerten zu diesem Massenmord nicht verweigert. Für Sie sind Palästinenser anscheinend Hamas (die natürlich größtenteils ein Faschohaufen ist), sodass Ihnen israelische Grauusamkeit, so verachtenswert sie auch ist, “gerecht” erscheint. Ihre Welt ist eine einfache, in der Sie hier provozieren, und Ähnliches zu Ihren Gedanken, nur anders gewichtet, von den kommentierenden hervor locken. Nur einen bedeutenden Unterschied gibzt es. Die verteidigen keinen Massenmord an Menschen, die von einer anderen Nation eingesperrt und gequält werden.

  37. Hallo Bürol,

    Du packst mich da ganz eindeutig in die falsche Schublade !! Vieleicht musst du das tun, damit Dein Weltbild nicht ins wanken gerät…. Du leigst aber trotzdem falsch !

    Natürlich ist es inhuman, jemanden seine Kultur verbieten zu wollen

    Naja, kommt drauf an, was man als Kultur definiert. Wenn es zu einer Kultur gehört Kinder zu schänden und dann zu fressen …. dann wäre ich schon dafür eine solche Kulur zu verbieten ! “Kultur ist, wenn man jemanden tot schlägt und aus dem Schädel seines Opfers trinkt ( Wikinger ), Zivilisation ist, wenn man dafür ins Gefängnis kommt ;-)

    obwohl ich bei Ihnen wetten könnte, dass Sie hier gleiches wollen

    Warum unterstellst Du mir soetwas ? Welche Kultur möchte ich denn verbieten ?

    Erdogan könnte auch ein Massenmörder sein , trotzdem würde seine Kritik aus humanistischen Motiven rechtens sein.

    Ja, rechtens schon - aber trotzdem heuchlerisch !

    (ist er aber nicht im Gegensatz zu Olmert und Sharon)

    Ab wievielen Toten ist man denn ein Massenmörder ?

    Insofern ist ihr Versuch, den Tatbestand zu verkehren, gleichzeitig die massive Unterstützung für Massenmord.

    Ich versuche überhaupt nichts zu verkehren. Ich zeige nur die “andere Seite der Medalie” !! In sofern rechtfertige ich auch keinen Massenmord. Mich ärgert einfach die öffentliche Einbahnstraße in der Bewertung des Gaza Krieges - oder besser der generellen Berichterstattung und Bewertung des Konfliktes.

    Es wird z.B. gerne gefragt : Was will Israel denn mit den Militärschlägen erreichen ? und Lässt sich auf diesem Weg überhaupt etwas konstruktives erreichen ?
    Diese Fragen sind gerechtfertigt und richtig.
    Aber wer fragt denn: “Was will die Hamas denn mit den Raketenangriffen auf Israel erreichen ?” !!!!! Diese Frage stellt keiner, und sie bleibt somit auch unbeantwortet.
    Die Hamas gibt an, eine Öffnung der Grenzen erreichen zu wollen…. aber sind die Grenzen nicht gerade wegen der Raketen geschlossen worden ?!?!?! Und selbst wenn nicht… kann man mit Raketenangriffen auf Israel eine Öffnung der Grenzen erreichen ?
    Dann könnte man auf jeden Fall noch berücksichtigen “Israel schützt seine Bevölkerung vor Angriffen - wie es die Pflicht eines jeden Staates ist ! ”
    Was macht die Hamas ? “Sie provoziert einen Krieg mit möglichst vielen zivilen Opfern ! Sie schützt nicht die Menschen die sie gewählt haben ( mehrheitlich ), sie liefert sie aus !!!

    Für Sie sind Palästinenser anscheinend Hamas

    Mit nichten !!! Die Hamas ist für mich soetwas wie die NSDAP. Die Palästinenser sind die Opfer ! So oder so.

    sodass Ihnen israelische Grauusamkeit, so verachtenswert sie auch ist, “gerecht” erscheint.

    Nein - gerecht ist das alles NICHT ! Aber ich wehre mich gegen die Darstellung, dass Israel eine Alleinschuld und Alleinverantwortung für diese grausame Situation tragen soll !!!

    Die verteidigen keinen Massenmord an Menschen, die von einer anderen Nation eingesperrt und gequält werden.

    Wieviele Tote hat es denn auf israelsicher Seite seit 1948 gegeben ?? Wieviele Menschen wurden denn in Eisdielen, Bussen, auf Märkten, in Diskoteken, in Synagogen und sogar auch im Ausland ermordet - weil sie Juden sind !!!
    Es wird doch immer erst “Massenmord” geschrien, wenn sich Israel zu wehr setzt. Solange nur “dreckige Juden” ermordet werden, dreht sich die Welt friedlich weiter !

    Grüße

    Achim

  38. Gazastreifen: Hamas soll Hilfspakete geraubt haben
    © ZEIT online, Tagesspiegel | 04.02.2009 13:13

    Die Vereinten Nationen haben der radikalislamischen Hamas-Organisation im Gazastreifen den Raub von Hilfsgütern vorgeworfen. …

    Quelle : http://www.zeit.de/news/artikel/2009/02/04/2723219.xml

    Ja, ja - die Menschenfreunde von der Hamas ;-)

    Grüße

    Achim

  39. @Achim

    ich habe weder Lust und Zeit Ihre Semantik Ihnen darzulegen. Sie wissen selber was Sie denken, und das brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Was ich Ihnen sagen kann, dass Sie nicht die geringste Ahnung haben, wer in diesem Konflikt für was kämpft.

    http://www.zmag.de/artikel/avi-shlaim-israel-und-gaza-realitaet-und-rhetorik

    http://www.zmag.de/artikel/die-schwarze-fahne

    Falls Sie wissen wollen, wovon Sie reden, lesen Sie. Wenn Sie zu denken bereit sind, können Sie dann ergründen, warum Sie sich darüber zu empören vermögen, wenn die Hamas Hilfsgüter “stiehlt”, Sie jedoch den Israelischen Bomben auf die Hilfsgüter der UN keine Kritik anzubringen bereit sind. Dabei kommen Sie auch dem Verständnis der Bedeutung von Heuchelei näher, wenn Sie ehrlich zu sich selber sein können.

    PS: Langen so 500 -2500 Zivilisten innerhalb weniger Tage als Tote um die Verantwortlichen Massenmörder zu nennen? Für mich schon!

  40. auf der wache sagt er die wahrheit und vor gericht nicht :Des bringt nichts wenn man “wahres” spricht und falsches tut . auserdem ist erdogan viel zu dumm um die palästinenser zu verteidigen alleine das zitat aus der thora war schon peinlich ,,in wlechen jahr leben wir ? wenn ich den koran in die hand nehme ist erdigan auch kein moslem mehr , die ganzen unschuldigen die angeblich mitglied der terror organisation ergenekon sind , ein kmplott udn es sidn schon welche im knast gestorben ohne anklage sondern nru wegen beschuldigungen . erdogan ist badl weg vom fenster denn bald ist das heisse geld weg u es gibt auch nichst merh was man privatiseieren kann also erdogan höchstesn 1 jahr noch dann kommst du in knast

  41. @ Achim
    Ab welchem Geschichtlichen, Aktuellen und Politischen Situation darf jemand Kritik von sich geben ?
    Ich persönlich habe hier mehr als oft meine Meinung über Herrn Erdogan von mir gegeben , meistens mit dem zusatz das er ein A………….och ist.
    Aber bei dieser aktion in Davos , Respekt !
    So etwas traut sich nicht jeder Politiker , zumahl die öffentliche Kritik an Israel ja ein Tabu Thema ist.

  42. @ ALL

    Hallo Miteinander,

    Ihr streitet Euch um Belange, die wenig mit dem Artikel zu tun haben. Das Thema um die „PKK“ auf der einen Seite, das Thema um das Vorgehen der AKP auf der anderen Seite.

    Keine Nation hat eine reine Weste, Genozids gab es überall. Vergangenheit ist Vergangenheit, wichtig ist jedoch sich darüber im Klaren zu sein, was die Geschichtserzählung uns mitteilt.
    Es ist viel Mist passiert, mit der einen oder anderen Minderheit. Uns allen hier, die ich als Intellektuelle interpretiere, die nicht mit Scheuklappen durch die Weltgeschichte gehen, ist es wichtig aus der Geschichte zu lernen und die Gegenwärtigkeit dieser Gräueltaten zu verhindern. Egal wo.
    Überall auf der Welt kommt es zu Grenzüberschreitungen und in fast jeder Presse ist die Manipulation dieser Grenzüberschreitungen in Form von Beschönigungen oder auch Relativierungen zu lesen.

    Der Artikel von Ekrem Senol wollte uns nur mal einen Einblick in eines der Segmente von „Davos“ mitteilen. Die Mitteilung war ein Segment von einem Segment.

    Frage an dieser Stelle „wer hat die Chronik der Diskussion“ sich abgerufen?

    Der Artikel von Ekrem Senol sowie die so mancher Zeitungen bringen die Nachricht: Peres
    hat eine emotionale Rede zur Verteidigung Israels gehalten, Erdogan durfte nicht antworten.

    Liebe Leute, es geht hier um eine Diskussions-Runde der Washington Post. Also ist für jedermann, außer Herr Peres „Vorsicht“ angesagt. Als Premier sollte man es wissen, wenn man bei der WP auftritt. Zweitens: Herr Erdogan hat als erster mit seiner Rede -fast 18 Minuten. angefangen. Als Premier kennt man auch das Spiel „wer zu erst spricht hat verloren“. Wenn er dann in seiner Rede auch noch „“Matcho-Gehabe“ einbaut –wie toll er telefonieren kann und weitere Floskeln - und dann auch noch den Gaza-Streifen mit Singapur vergleicht“ werde ich sprachlos.

    Wer die Rede auf Türkisch verfolgen konnte, wird mich verstehen können; die Dolmetscher und die Übersetzer müssen sich so der maßen von der Sprache Erdogans geschämt haben, dass sie es in einer zivilisierten Form übersetzten. Das Erdogan nicht gleich mit „Ulan“ (gleichwertig wie das A…oh im deutschen) angefangen hat, sondern mit schwichtigen „du bist ein Alter Mann, auf dein Alter muß ich Rücksicht nehmen, war schon sehr diplomatisch) jedoch sehr unklug von ihm!

    Die Krönung ist auch der Empfang Erdogans in der Türkei. Die türkische Flagge war nicht zusehen; statt dessen die palästinensische Flagge mit Sichel und Stern; obwohl er nur für die Hamas gesprochen hatte! Da wurde mir die Richtung von Herrn Erdogan auch klar. „Aus der Krise schöpfen“ ist seine Devise zu den bevorstehenden Kommunalwahlen; das konnten wir jetzt gut handfest machen.

    Nun, alle wussten, dass Peres lügt, außer seiner Anhänger; die im Saal gegenwärtig waren und ihm auch gejubelt haben. Spätestens am nächsten Tag gingen die Raketen wieder von Israel auf Palästiner los. Das ist doch ein Resume’ aus einem Segment aus einer Weltwirtschaftskonferenz. Die Effektivität der Gefühlsausbrüche Erdogans zeigen sich nur für seine Anhängerschaft positiv – und darauf kommt es bei ihm auch an.

    Die Phrase mit den Kindern möchte Herr Erdogan sich bitte selber stellen. Bevor er eine Antwort geben mag, möge er bitte auch eine vernünftige Sprache lernen, damit er sich zivilisiert, international vorzeigbar artikulieren kann.

    Ein Staatspremier als Gentlemen bleibt gerne in Erinnerung als ein Cowboy. Ein Mullah hat sogar den „Friedens-Nobelpreis“ für Erdogan gefordert. Herrliche Welt!

    Für die Interessierten, die sich mehr Gedanken machen, möchte ich hier zwei Sachen empfehlen:

    1. Ein Buch: „Trauer und Hoffnung“ geschrieben von der Enkelin Jitzhak Rabins, Ben Artzi-Pelossof, und
    2. Monthy-Python’s „Spamalot“ Musical – läuft derzeit noch in Köln.

    Ich gehe davon aus, dass alle hier den Frieden sowohl im Gaza als auch auf der ganzen Welt wollen; dann sollten wir in der Gegenwart arbeiten. Die Zeitreisemaschine gibt es leider nicht, um in der Vergangenheit rum zu basteln.

    In diesem Fall heißt es: es gibt viele Israelis, die ebenfalls keinen Krieg wollen; es gibt Palästinenser, die keinen Krieg wollen; diese Menschen –egal ob Israeli oder Palästinenser- brauchen unsere Unterstützung und da sind Staatsmänner und –Frauen gefragt, die international anerkannte und verständliche Akzente setzen und nicht das Lasso wie im Texas in die Leere werfen.

    Und…. die Zeitung XY zu lesen ist toll… doch mehrere Medien zu einem Thema zu verfolgen ist spannender,

    Lasst bitte die Herausforderung der PKK mit der Türkei in einem separaten Artikel diskutieren. Hier geht es um den Takt Erdogans in Zusammenhang mit dem Dialog zwischen ihm, dem israelischen Präsidenten Peres und dem Moderator der Washington Post. Es geht auch um das aktuelle, zivilisierte Krieg der Intelligenzen. Was die emotionale Intelligenz betrifft, so hat Erdogan in seinem Klientel bzgl. der „Zugewanderten in der Türkei“ ein Plus-Punkt erzielt, jedoch hat er International seine Landsleute in die Unstabilen-Charaktere gebracht: „Wenn’s mir nett passt, dann komm ich halt’ nett“! oder „Adios Davos“ (wie in einem Hollywood –Film).

    In Hessen sagt man „ohne de Türk geht’s auah“ , warum dann auch nett in Davos?

  43. @Achim

    Bleib Du bei Deiner Meinung und hasse die Juden weiterhin, das steht Dir voll.
    ( Aber mal unter uns : auf einem jüdischen Blog bin ich schon rausgeflogen Auf einem “christlichen” auch - ich bin ein Forumstroll !!! Danke, das ich hier noch posten darf )

    So wie Du jetzt hier, waren/sind auch die christen in Istanbul´s Stadtteil Fener und die juden in Balat immer Herzlich willkommen.

    Deshalb spielst Du am falschen Forum den Troll!

    Lass lieber diesmal die Wahrheit Wahrheit sein…..das wird Dir auch gut stehen glaub mir. ;-)

  44. @ Bürol

    Wenn Sie zu denken bereit sind, können Sie dann ergründen, warum Sie sich darüber zu empören vermögen, wenn die Hamas Hilfsgüter “stiehlt”, Sie jedoch den Israelischen Bomben auf die Hilfsgüter der UN keine Kritik anzubringen bereit sind. Dabei kommen Sie auch dem Verständnis der Bedeutung von Heuchelei näher, wenn Sie ehrlich zu sich selber sein können.

    Vieleicht ließt Du mal meinen Post ( Nr 37 ) - wenn Du das gelesen und verstanden hast ( Thema : Denken ), dann geht Dir die Peinlichkeit deines Kommentars hoffentlich selber auf.

    @ Coskun

    So etwas traut sich nicht jeder Politiker , zumahl die öffentliche Kritik an Israel ja ein Tabu Thema ist.

    Wo lebst Du ?? Kaum ein Politiker, der sich in der Lage sieht, die Umstämde beim Namen zu nennen ! Alle hacken sie auf Israel ein. Der eine recht offen und deutlich, der andere versteckt und vorsichtig. Von wegen Tabu ! Die “Israel-Kritik” ist wieder in soweit salonfähig geworden, dass sogar wieder auf detuschen Straßen die Ausrottung der Juden gefordert werden darf - ohne das die Polizei einschreitet !!!
    “Scheiß Juden” und “Juden in Gas” - Forderungen der Straße - nicht nur in Deutschland. Und dann beachte man mal noch, wieviele deutsche Politker sich an solchen “Protest Märschen” ( SA Aufmärschen ) beteiligt haben !!!!

    @ cy03

    Danke für die Gastfreundschaft - aber nicht alles was ich hier schreibe, schreibe ich als “Troll” ! Das meiste ist mir schon sehr ernst ! Und mal nebenbei - der Schutz von Juden und jüdischem Leben in Deutschland ist identisch mit dem Schutz, den Türken / Muslime in Deutschland genießen. “Man” sollte also nicht zu laut deren Abschaffung fordern ;-)

    Grüße

    Achim

  45. @ Achim

    “Man” sollte also nicht zu laut deren Abschaffung fordern

    Hallo Achim,

    …nur zu meinem besseren Verständnis: wer soll bitte wo abgeschafft werden?

    Es wäre nett, wenn Sie antisemitische Hetzereien nicht fettgedruckt erfassen, da diese es nicht wert sind; es gibt genügend Leute, die nur nur das Fettgedruckte lesen - es könnte im falschen Halse stecken bleiben!! Und man könnte Sie noch falsch verstehen.

    Gruss

    Reshat T.

  46. @ Achim:

    lieber achim, bei deinen kommentaren mekre ich das du von der geschichte echt keine ahnung hast…..

    als erstes im osmanischen reich durfte jeder mesch jegliche religion ausüben die er wollte und kultur. und zu ihrer herrschafts zeit war alles friedlich. nicht wie jetzt im chaos

    und die türkei bombadiert nicht die kurden sondern, terroristische vereinigungen die von irak aus schießen.

    du nennst erdogan heuchler… du solltest die israelis heuchler nennen die sich ohne recht dieses land von den engländern abgekauft haben.

    wenn man irgendetwas gegen juden und israel sagt ist man gliaxh antisemitsich….

    und wie soll man sowas wie dich nennen, leider gubt es noch keinen zentralen rat der moslem in deutschland die jede meinung gegen den islam oder die türkei verbieten…. wie z.B. den zentral rat der juden……

    achim erst ganz genau nachdenken dann scxhreiben

  47. Hallo Tayfun,

    die Türken an sich sind natürlich Experten in Sachen Geschichte. Ist das eine Fähigkeit die auf dem Islam beruht, der die Geschichte auch so dreht, wie er es gerade gebrauchen kann ??

    Tja, und was die Geschichte des großen osmanischen Reiches angeht - da solltest Du vielleicht noch mal die Schulbank drücken.

    und zu ihrer herrschafts zeit war alles friedlich

    Das kann doch ganz einfach nicht stimmen. Ein “Reich” das erst expandiert und dann nach und nach kollabiert…. wie sollte es da friedlich zugegangen sein ??
    Kriege, zu Land und zu Wasser, intern und extern…. sehr friedlich ;-)

    und die türkei bombadiert nicht die kurden sondern, terroristische vereinigungen die von irak aus schießen.

    Ja, und die Israelis bombadieren terroristische Vereinigungen, die von Syrien, Iran …. finanziert, ausgerüstet, geschickt werden. Und diese Terroristen haben noch weniger “Anstand” als die von der PKK : Diesen feigen Mörder verstecken sich hinter Frauen und Kindern ! Und in wie weit die türkische Armee auf Zivilisten in Dörfern rücksichtnehmen würde, wenn sich PKK Kämpfer dort verschantzen ….

    wenn man irgendetwas gegen juden und israel sagt ist man gliaxh antisemitsich….

    Wer behauptet das ?? Du ??

    und wie soll man sowas wie dich nennen…

    ;-) Tja - wie würdest Du mich denn gerne nennen ??

    leider gubt es noch keinen zentralen rat der moslem in deutschland die jede meinung gegen den islam oder die türkei verbieten

    Na. Dafür gibt es schon einen Zentralrat der Ex-Muslime :-) Denen kann man kaum vorwerfen Nazis zu sein, oder nicht zu wissen wovon sie sprechen ! :-)
    Und mal ganz nebenbei - nicht alle Muslime in Deutschland sind Türken !! Aber diese Aussage zeigt ja doch ein etwas überhöhtes patriotisches Selbstverständnis - oft bei Türken anzutreffen.

    achim erst ganz genau nachdenken dann scxhreiben

    Ja - diesen Rat versuche ich stets zu beherzigen ;-)

    Grüße

    Achim

  48. @Achim

    Und mal nebenbei - der Schutz von Juden und jüdischem Leben in Deutschland ist identisch mit dem Schutz, den Türken / Muslime in Deutschland genießen. “Man” sollte also nicht zu laut deren Abschaffung fordern

    Erst mal vielen Dank, dass Du wieder das eigentliche Thema gefunden hast und zur Realität zurück gekehrt bist.
    Und genau das wollte Erdogan sagen. Ihr könnt nicht machen was Ihr wollt, passt auf…..uns gibt es auch noch !!!

    Danke für die Gastfreundschaft

    Also nicht denken, nur weil wir gastfreundlich sind, dass wir unser Mund nicht aufmachen können.

    Gruss
    cy03

  49. @Achim

    aber nicht alles was ich hier schreibe, schreibe ich als “Troll” !

    PS:…ach noch nebenbei..schade dass Du als Troll immer nur etwas nachredest. Das merkt man auch daher, weil Du immer den gleichen Konter gibts was du erhältst.

  50. Guten Morgen cy03,

    Du hast schon recht, wenn Du schreibst “immer nur etwas nachredest”. Das hier ist ja nicht mein Blog, und von daher geht es ja gar nicht anders, als das ich auf Einträge reagiere. Ist doch eigentlich logisch oder ? ;-)

    Und genau das wollte Erdogan sagen. Ihr könnt nicht machen was Ihr wollt, passt auf…..uns gibt es auch noch !!!

    Da liegen wir beide in unserer Einschätzung von dem was Erdogan wollte wohl recht weit auseinander.

    Also nicht denken, nur weil wir gastfreundlich sind, dass wir unser Mund nicht aufmachen können.

    Doch das ist ist schon klar, das “ihr” den Mund aufmachen könnt. Die Frage ist nur : was kommt da raus !
    Es ist in Deutschland und in allen demokratischen Ländern üblich und möglich Kritik zu üben - auch an Israel ! Es gibt da kein Verbot, und ich wüsste auch von niemanden der sich an ein solches halten würde.
    Auch in Israel selber ist es legitim und möglich, Kritik an der Politik der eigenen Regierung zu äußern - und davon wird auch reger Gebrauch gemacht.

    Das was Muslime hier in Deutschland und sonst wo in demokratischen und totalitären Staaten zum Thema Gaza Krieg von sich gegeben haben - das fällt meiner Meinung nach nicht mehr unter ein demokratisches Verständnis von Rede und Meinungsfreiheit.
    Muslime in Deutschland haben wärend der Demos Straftaten begangen ! Und das wurde von der Justiz nicht geahndet !! Ein fatales Signal !
    Man stelle sich die Situation in z.B. Duisburg unter vertauschen Umständen vor : Bei einer Demo der NPD hält der Demonstrationszug vor einem privaten Haus an, an dem man eine Türkische Fahne sehen kann. Es wird ein “Türken raus” skandiert und einige Leute fangen an mit Schnee, Eis und Steinen das Haus zu bewerfen. Daraufhin würde sich die Polzei dazu entschließen, die Situation zu “deeskalieren” das Haus bzw. die private Wohnung zu stürmen und die türksiche Fahne herunter zu reißen - unter dem Gejohle der NPD Anhänger auf der Straße, die dann befriedigt weiterziehen……

    DAS meinte ich als ich schrieb :

    Und mal nebenbei - der Schutz von Juden und jüdischem Leben in Deutschland ist identisch mit dem Schutz, den Türken / Muslime in Deutschland genießen. “Man” sollte also nicht zu laut deren Abschaffung fordern.

    Grüße

    Achim

  51. @Achim

    Du hast schon recht, wenn Du schreibst “immer nur etwas nachredest”. Das hier ist ja nicht mein Blog, und von daher geht es ja gar nicht anders, als das ich auf Einträge reagiere. Ist doch eigentlich logisch oder ?

    Da habe ich mich vielleicht nicht ausführlich genug ausgedruckt. (Bin halt mal nur ein Ausländer) Natürlich kannst Du nur auf Einträge reagieren, aber am Ende ratest Du das, was andere Dir raten, zurück. :-(

    Doch das ist ist schon klar, das “ihr” den Mund aufmachen könnt. Die Frage ist nur : was kommt da raus !

    Das werte ich nicht als negativ aus! ;-)

    Das was Muslime hier in Deutschland und sonst wo in demokratischen und totalitären Staaten zum Thema Gaza Krieg von sich gegeben haben - das fällt meiner Meinung nach nicht mehr unter ein demokratisches Verständnis von Rede und Meinungsfreiheit.

    Genau da liegt wiederum das problem, dass die deutsche Geschichte dies halt verbietet. Aber das heisst nicht das andere es dann auch nicht dürfen “contra” Juden zu reden.

    Man stelle sich die Situation in z.B. Duisburg unter vertauschen Umständen vor :

    Schade das die NPD nicht wieder einmal wie im Jahre 2003 die Demo in Frankfurt gemacht hat. Da wäre sowas nämlich niemals passiert. Die konnten garnicht die Demo ausführen geschweigen denn irgendwo reinzustürmen.

    Natürlich ist sowas von beiden Seiten nicht schön. Ich weiss nicht in wie weit Du die Wahlen in Israel beaobachtet hast. Da sieht man das die Juden auch eine rechte Ader haben. Alleine die Poliktiker streiten darum wer am meisten Palistinänser tötet, je mehr sie versprochen haben desto mehr Stimmen haben sie letzendlich bekommen. Du kannst mir nicht sagen das Du sowas zustimmst. Wenn ja, “werde ich diese Diskussionsrunde verlassen und nicht mehr betreten” ;-)

  52. Hallo cy03,

    Das werte ich nicht als negativ aus!

    Um nicht Gefahr zu laufen Dich falsch zu verstehen….. bist Du der Meinung, das es positiv ist, wenn man einer Bevölkerungsgruppe den Tod wünscht ?

    Genau da liegt wiederum das problem, dass die deutsche Geschichte dies halt verbietet. Aber das heisst nicht das andere es dann auch nicht dürfen “contra” Juden zu reden.

    Das scheinst Du echt einfach nicht bereifen zu können !!!! Man kann und darf Israel für seine Politik kritisieren. Überall auf der Welt - einschließlich in Israel selbst ! Es ist nicht die deutsche Geschichte die Rassenhass und Aufrufe zum Völkermord verbieten, sondern der gesunde Menschenverstand - sofern vorhanden !
    Was verstehst Du denn unter “contra Juden” - geht es Dir um das was die momentane israelische Regierung so an Politik betreibt - oder ( und so ließt es sich ) bist Du generell contra Juden eingestellt ?
    Ich vermute ja letzteres.

    Da sieht man das die Juden auch eine rechte Ader haben. Alleine die Poliktiker streiten darum wer am meisten Palistinänser tötet, je mehr sie versprochen haben desto mehr Stimmen haben sie letzendlich bekommen. Du kannst mir nicht sagen das Du sowas zustimmst.

    Ich habe ja keine Ahnung was Du für faschistische Nachrichten konsumierst….. aber die türksiche / arabische Presse befindet sich ja noch dutzende Stockwerke unter dem Niveau der BILD !
    Ich für meinen Teil gehe schon mit Vorbehalte an deutsche / westliche Berichterstattung heran ! Aber dafür bedarf es schon eines kritischen Geistes, und nicht der dumpfen Massenhysterie die in bestimmten Regionen der Welt bevorzugt wird.
    Geh doch wieder auf die Straße, zünde Fahnen und Strohpuppen an, skandiere Deine Hassparolen - kurz : zeig doch der ganzen Welt wie “ihr” tickt ! Diese “Aufklärungsarbeit” würde einem Außenstehendem viel Mühe bereiten - aber zum Glück liefert ihr das Material ja liebend gerne selber ! ;-)

    Du kannst mir nicht sagen das Du sowas zustimmst. Wenn ja, “werde ich diese Diskussionsrunde verlassen und nicht mehr betreten”

    Ich denke, dass meine Haltung zu den Menschenrechten sehr klar ist ! Wie sieht es bei Dir aus ??? Da habe ich so meine Bedenken !

    Grüße

    Achim

  53. @Achim

    Um nicht Gefahr zu laufen Dich falsch zu verstehen….. bist Du der Meinung, das es positiv ist, wenn man einer Bevölkerungsgruppe den Tod wünscht ?

    Also Du willst einfach nicht verstehen. Egal was man hier schreibt, lenkst Du es zu deinem Troll gunstem.
    Deswegen überlasse es ich Dir was Du davon hälts und möchte weiterhin von Dir über meine Meinung kein Kommentar mehr erhalten.

    Man kann und darf Israel für seine Politik kritisieren. Überall auf der Welt - einschließlich in Israel selbst !

    Du redest von man kann, aber wenn man das macht, bist Du dagegen. (also wieder Troll)

    Ich vermute ja letzteres.

    Leider ist meine Meinung nicht von deiner vermutung abhängig. Aber sobald die weiter so machen dann beides!!!

    aber zum Glück liefert ihr das Material ja liebend gerne selber !

    Wir werden uns auch davon nicht abhalten. Das kannst Du mir glauben. Sobald jemand, rassen, religion, oder farbenternnung macht werdet ihr mich überall sehen!!!

    Ich habe ja keine Ahnung was Du für faschistische Nachrichten konsumierst…..

    Stimmt sobald man die Wahrheit ins Licht bringt wird man als fanatisch abgestempelt. (Erdogan)

    Ich denke, dass meine Haltung zu den Menschenrechten sehr klar ist ! Wie sieht es bei Dir aus ??? Da habe ich so meine Bedenken !

    Leider ist es genau bei Dir nicht der Fall, deswegen gehen unsere Meinungen auseinander.

    Achim Du bist und bleibst einfach nur ein stink normaler Troll der die Wörter so dreht und wendet wie er es möchte.

    Aber eins kannst Du mir glauben, sobald es mehr von Deiner Sorte gibt die eine eindeutige Trennung zwischen juden, christen und muslimen macht, wird aud dieser Welt nie ein Frieden geben. Und Du siehst dich als Menschenrechtler. Eins finde ich so schade, dass Du wenig über islam weißt und immer wieder die muslime als radikale und faschistisch darstellst. Sag mir bloß nicht die machen es selber. Sonst stempelst Du sie wieder ab.

    Ich finde es so toll das es eher wenige von Deiner Sorte gibt.

    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=sDfIvMv43qE

    Hoffentlich kannst Du dir da was abgucken.

    Langsam ist es mir zu blöd Dir jedesmal die Möglichkeit zu geben deine Trollheit auszuüben.
    Auch Du kannst die sympathie gegen mir und den juden nicht erhöhen, wenn die so weiter machen. Weil Du auch immer am Thema vorbeiredest und soagr zum Feuer mit noch mehr Kohle kommst anstatt versuchen es zu löschen.
    Es macht kein Spass wenn jemand mir jemand das Wort im Mund verdreht. Deshalb sehe ich keinen Sinn mehr hier zu schreiben. Bin nur noch alleine hie, weil Du auch alle mit deiner Trollheit alle verscheucht hast.

    Machs gut und lebe wohl du Troll.

    Gruß
    Cahit

  54. Worüber genau streitet ihr euch eigentlich?
    Diese Diskussion ist ja schon Kindergartenniveau!!!
    Aber Hut ab bei denjenigen, die noch den kühlen Kopf hierüber bewahren können… :)

    Auf einmal zicken alle rum… wenns um die “Geschichte” geht. Soll sich doch jeder am eigenen Hals packen.

    Tschuss

  55. @Achim

    Sie sollten doch erst lernen, Ihre eigenen Worte zu verstehen, wenn Sie mich darauf verweisen.

    Kurz gefasst, Israel hat jetzt nach dem Massenmord in Gaza genau das Waffenstillstandsabkommen abgeschlossen, welches die Hamas vor(!) dem Morden angeboten hat.

    Wenn Sie verstehen wollen, können Sie es tun. Wenn nicht, dann Ihr Problem, nicht meins.

  56. @ Achim,

    Israel hat sich doch verteidigt, da liege ich nicht falsch oder?

  57. @ Bürol

    Kurz gefasst, Israel hat jetzt nach dem Massenmord in Gaza genau das Waffenstillstandsabkommen abgeschlossen, welches die Hamas vor(!) dem Morden angeboten hat.

    Bitte ??!! Israel aht sich noch unter Sharon aus dem Gaza zurückgezogen - dann fing der Raketenterror an.
    Aus der Initiative Land für Frieden, wurde einmal wieder Land und noch mehr Krieg.

    @Michael

    Israel hat sich doch verteidigt, da liege ich nicht falsch oder?

    Habe ich das in Abrede gestellt ? Ist es für einen Staat verboten, sich zu verteidigen ? Ich erwarte von der BRD auch, dass sie ihre Bürger verteidigt - nur das uns niemand mit Raketen beschießt.

    Grüße

    Achim

  58. Ach Achim, sehen Sie, Sie diskutieren hier mit Moslems und stolzen Türken. Wie können Sie da Einsicht erwarten? Kritikfähigkeit gegenüber der eigenen Religion? Dem eigenen, so heiss geliebten Vaterland in der Ferne mit seinem grossen Führer? Den Brüderstaaten?

    Verschwenden Sie nicht Ihre Energie, es hat keinen Sinn.

    Gruss
    Hans

  59. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr !

    Uns so kriegen wir wieder eine Kostprobe deutscher Arroganz, Überheblichkeit, Islamophobie und israelischem Vasallentum.

  60. @Hänschen

    “Uns so kriegen wir wieder eine Kostprobe deutscher Arroganz, Überheblichkeit, Islamophobie und israelischem Vasallentum.”

    Das müssen Sie mir näher erklären. Insbesondere den Punkt *israelisches Vasallentum*. Oder doch nur eine Kostprobe grenzenlosem Gutmenschentums, linkem Extremismus, Deutschenhass und turk-arabischen Dhimmitude?

    Alle Kulturen sind gut und großartig, nur die eigene, die deutsche nicht!

    Sie sind einer von denen, die schützend die Hand über die ach so armen Migranten halten wollen, weil Sie sie für zu schwach, zu dumm, zu inkompetent halten, dies selbst zu tun.

  61. wobei Migrant = Türke, Araber, allgemein Moslem

  62. @ Hans:

    “Das müssen Sie mir näher erklären. Insbesondere den Punkt *israelisches Vasallentum*. Oder doch nur eine Kostprobe grenzenlosem Gutmenschentums, linkem Extremismus, Deutschenhass und turk-arabischen Dhimmitude?”

    Sie wollen doch nicht ernstlich bestreiten, daß Israel im Gaza-Streifen eine menschenverachtende Politik betreibt oder ? Jetzt mal Hand aufs Herz. Sogenannte “Raketen” als Vorwand zu benutzen (die im übrigen so primitiv und und ineffektiv sind, dass sie den Namen nicht verdienen), um Streubomben bzw. Phosphorbomben gegen die Zivilbevölkerung Palästinas zu benutzen, erscheint mir doch ein bisschen unverhältnismäßig. Wer da noch die Gräueltaten Israels zu rechtfertigen versucht,der ist meiner Meinung nach nichts weiter als ein Vasall.

    “Oder doch nur eine Kostprobe grenzenlosem Gutmenschentums, linkem Extremismus, Deutschenhass und turk-arabischen Dhimmitude?”

    Deutschenhass ? Mit der eigenen Kritikfähigkeit ist es auch nicht weit her, oder ? Ausserdem bin ich lieber einmal zu oft gutmensch als fortwährend islamophob und rassistisch.

    “Alle Kulturen sind gut und großartig, nur die eigene, die deutsche nicht!”

    Die eigene Kultur wird jedenfalls nicht dadurch besser, dass man die anderen runterzuputzen versucht. Das ist halt immer das Problem in Deutschland. Die meisten Menschen hier können eben nicht stolz auf die eigene Kultur bzw. auf das eigene Land sein, ohne eine feindliche Haltung gegenüber anderen anzunehmen, was Sie wieder einmal vortrefflich bestätigen. Wer hätte ansonsten etwas gegen eine ordentliche Portion Nationalstolz ?

    “Sie sind einer von denen, die schützend die Hand über die ach so armen Migranten halten wollen, weil Sie sie für zu schwach, zu dumm, zu inkompetent halten, dies selbst zu tun.”

    Nein, ich bin einer von denen, die es unerträglich finden, daß man ein regelrechtes Migranten-Bashing (Migrant = Türke, Araber, allgemein Moslem) in Deutschland lostritt, eben weil Leute wie Sie die Migranten für zu schwach und zu dumm halten, während man den mächtigen Israelis/Amerikanern mit einer uneingeschränkten Niebelungentreue zur Seite steht, obwohl Sie die Menschenrechtskonventionen mit Füßen treten.

  63. “Streubomben bzw. Phosphorbomben gegen die Zivilbevölkerung Palästinas zu benutzen,”
    Haben Sie dafür eine seriöse Quelle?

    “Wer da noch die Gräueltaten Israels zu rechtfertigen versucht,der ist meiner Meinung nach nichts weiter als ein Vasall.”
    Wo genau soll ich das versucht haben?

    “während man den mächtigen Israelis/Amerikanern mit einer uneingeschränkten Niebelungentreue zur Seite steht”
    dito?

  64. “Streubomben bzw. Phosphorbomben gegen die Zivilbevölkerung Palästinas zu benutzen,”
    Haben Sie dafür eine seriöse Quelle?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,624710,00.html

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/gaza-the-times-israel-setzt-phosphorbomben-ein_aid_360530.html

    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/kriegsverbrechen-amnesty-attackiert-israel_aid_374016.html

    Reicht das ?

    “Wer da noch die Gräueltaten Israels zu rechtfertigen versucht,der ist meiner Meinung nach nichts weiter als ein Vasall.”
    Wo genau soll ich das versucht haben?

    Antwort: Wissen Sie überhaupt, worum es in diesem Diskussionsforum geht ? Anscheinend nicht… Sie sollten sich vielleicht erstmal die Kommentare von Achim durchlesen, bevor Sie ihm beipflichten.

  65. Das mit den Streubomben ist ungewiss. Antiisraelische Propaganda.

    “Antwort: Wissen Sie überhaupt, worum es in diesem Diskussionsforum geht ? Anscheinend nicht… Sie sollten sich vielleicht erstmal die Kommentare von Achim durchlesen, bevor Sie ihm beipflichten.”

    Lesen, Hänschen, lesen. Von nichts kommt nichts! Ihre Gutmenschlichkeit ist schon erschreckend…

  66. Es ist für (uns) Deutsche halt leichter mit dem Finger auf andere zu zeigen

    Es sei daran erinnert, daß dies nicht nur Deutschen leicht fällt. Realistisch betrachtet, haben wohl alle ihr Stückchen Verantwortung für die Geschichte zu tragen: die Deutschen, die Türken, die Briten, die Araber, … Allerdings haben die Deutschen diese — zugegeben: besonders abscheulichen — schlimmsten Teile ihrer Vergangenheit aufgearbeitet, während die Türkei derlei Äußerungen immer noch unter Strafe stellt — von einer kritischen Aufarbeitung sehe ich da leider nicht sehr viel. Im Umgang mit den unschönen Teilen ihrer Vergangenheit bekleckert sich die Türkei nicht gerade mit Ruhm — warum auch immer die Kinder des großen Mustafa Kemal das tun oder nötig zu haben glauben, ist mir vollkommen unverständlich.

    Wie einige Kommentatoren anmerken, ist die Lage in Gaza und Westjordanland nicht mit der Lage der Palästinenser zu vergleichen. Das gilt hinsichtlich der Intensität des Konflikts, als auch der Intentionen der Konfliktparteien. Man stelle sich vor, die Kurden hätten jahrelang täglich mit Raketen auf türkische Zivilisten geschossen und Terroranschläge im Wochentakt verübt ! Wie hätten die Regierung und die Bürger der Türkei darauf reagiert? Die PKK hat nicht die Vernichtung der Türkei zugunsten eines kurdischen Staates gefordert, und die Kurden haben die PKK nicht zu ihrer Regierung gewählt. Nein, in diesen Aspekten sind diese Konflikte nicht zu vergleichen.

    Vergleichbar sind diese Konflikte jedoch auf einer anderen Ebene dennoch. Es zeigt sich in beiden Fällen dieselbe Überforderung staatlicher Militärdoktrinen durch asymmetrische Konflikte, und in beiden Fällen haben die beteiligten Staaten letztlich zur Anwendung von militärischer Gewalt greifen müssen, um eine weitere Eskalation zu verhindern. Es zeigt sich auch in beiden Fällen dasselbe Muster, wie leicht sich die öffentlichen Meinungen zugunsten des militärisch unterlegenen Konfliktpartners manipulieren lassen.

    Es ist mir schleierhaft, warum ein ebenfalls von separatistischem Terror geplagtes Land wie die Türkei sich in dieser Weise gegen die Israelis äußert. Zumal der aus Hilflosigkeit geborene Umgang beider Staaten mit terroristischen Bedrohung sich nur in der Intensität, nicht jedoch im Muster unterscheidet. Diese Hilflosigkeit kennen die Bürger und die Führung der Türkei doch aus ihrem eigenen Erleben!

  67. Kurz gefasst, Israel hat jetzt nach dem Massenmord in Gaza genau das Waffenstillstandsabkommen abgeschlossen, welches die Hamas vor(!) dem Morden angeboten hat.

    Ich glaube, Sie haben da etwas mißverstanden. Es gab einen Waffenstillstand, der am 19. Juni 2008 in Kraft getreten war. Diesen kündigte die Hamas am 18. Dezember 2008 auf. Lesen Sie das bitte noch einmal, Herr Kulut: ja, genau, die Hamas hat den Waffenstillstand gekündigt. Die Hamas hat keinen Waffenstillstand angeboten. Die Hamas hat den bestehenden Waffenstillstand gekündigt.

    Alsbald begann die Hamas mit einem intensiven Raketenbeschuß auf israelische Zivilisten, wobei die Terroristen aus zivilen Wohngebieten und der Nähe von Moscheen, Schulen und Krankenhäusern heraus agierten. Das hat sich Israel zwei Monate lang angeschaut, wie jeden Tag Dutzende von Hamas-Raketen in ihre Wohnsiedlungen und Kindergärten einschlugen, bevor es sich dazu entschied, dem Treiben wirksam Einhalt zu gebieten und ihm mit militärischen Mitteln zu begegnen.

    Und bei aller — zum Teil sogar durchaus berechtigten — Kritik an der Operation “Gegossenes Blei”: sie hat offensichtlich gewirkt, denn der Raketenbeschuß auf israelische Zivilisten ist erheblich zurückgegangen. Damit hat Israel sein strategisches Ziel erreicht — denn selbstverständlich geht es Israel nicht darum, den palästinensischen Arabern etwas Böses anzutun, sondern nur darum, seine Bevölkerung zu schützen.

    In diesem Zusammenhang von Massenmord zu sprechen, ist bestenfalls ein schlechter Witz. Wenn es Israel darum ginge, die palästinensischen Araber zu vernichten, könnte es das binnen weniger Wochen, wenn nicht Tage. Was meinen Sie wohl, wie lange die israelische Rohr- und Raketenartillerie brauchen würde, um Gaza vollständig einzuebnen? Denken Sie an Passendale. Stattdessen warnt die israelische Armee die Bewohner vor ihren Angriffen mit SMS und automatisierten Anrufen, damit sich die Zivilisten in Sicherheit bringen können. Ein Massenmord ist das jedenfalls sicher nicht.

    Ein Massenmord wäre das, was die Hamas machen würde, wenn sie die militärischen Mittel dazu hätte. Das haben wir anläßlich ihrer Machtübernahme im Gazastreifen ja doch recht eindrucksvoll gesehen, als Fatah-Sympathisanten und vermeintliche Kollaborateure auf offener Straße abgeschlachtet wurden. Was glauben Sie wohl, was die mit den verhaßten Juden machen, so sie je Macht über diese gewinnen sollten (was wer-auch-immer verhüten möge)?

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll