Deutsche Nationalhymne auf türkisch?

2. Mai 2006 | Von E. S. | Kategorie: Leitartikel | Keine Kommentare | Artikel versenden

Der grüne Spitzenpolitiker Hans-Christian Ströbele hat sich für eine offizielle türkische Version der deutschen Nationalhymne ausgesprochen und damit eine lebhafte Debatte ausgelöst. “Ich würde es als Zeichen der Integration werten, wenn türkisch-stämmige Mitbürger die dritte Strophe auf türkisch singen könnten”, sagte Ströbele. “Das wäre auch ein Symbol für die Vielsprachigkeit Deutschlands.” Er verwies auf die Debatte in den USA über eine spanische Version der US-Hymne.

“Kreuzberg-Kreuzberg über alles…”

Es fällt mir schwer, ernst zu bleiben. Aber Herr Ströbülüs Vorschlag geht selbst mir zu weit. Abgesehen von der Tatsache, dass Herr Ströbele das Gegenteil von dem bewirkt, was er erreichen möchte, brauchen Türken in Deutschland keine deutsche Nationalhymne in türkischer Sprache. “Wenn wir ein Volk sein wollen, müssen wir in der gleichen Sprache reden und singen können.” (früherer FDP-Bundesvorstandsmitglied Mehmet Daimagüler in der Welt). Die Sprecherin der FDP für Integration und Migration, Sibylle Laurischk, meint dagegen: “Das wäre eine interessante Möglichkeit für Menschen anderer Herkunft und Sprache, die deutsche Kultur zu verstehen.”.

Wenn es nur bei der Übersetzung bleibt, bin auch dafür. Singen tue ich die deutsche Nationalhymne aber lieber auf Deutsch - dass ich das mal schreiben würde. Damit sind auch wir groß geworden.

Ekrem Senol - Köln, 02.05.2006

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

Keine Kommentare möglich.

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll