Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::compat_hooks() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 944

Strict Standards: Non-static method LinkLiftPlugin::check_request() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/linklift_unitystyle_kjm53bo84y/linklift_unitystyle.php on line 2714

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::widget_linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::insert_doc_rel_links() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_CurrentSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 858

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_current_series_id() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 131

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_series_hint() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 142

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 134

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 152

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_entry_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 330

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 117
Der Brand in Ludwigshafen und die Folgen der undifferenzierten Berichterstattung « JurBlog.de

Der Brand in Ludwigshafen und die Folgen der undifferenzierten Berichterstattung

7. Februar 2008 | Von E. S. | Kategorie: Feuilleton | 57 Kommentare | Artikel versenden


Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::in_series_linker_content_filter() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 166

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 486

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 490

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

Auf mein gestriges Artikel (Brand in Ludwigshafen wird zu Schlammschlacht) schrieb elli, eine JurBlog Leserin, ein Kommentar, auf die ich gerne näher eingehen möchte. Ihr Kommentar verdeutlicht eindrucksvoll die Folgen einer undifferenzierten Berichterstattung in den Medien aus der Sicht einer Schülerin. Sie schildert darin ihre Ängste und Befürchtungen und die Probleme, mit denen sie tagtäglich konfrontiert wird. Die Berichterstattung in den türkischen Medien über den Fall, so ihr Fazit, mache ihr Angst.

ich finde eigntl eher die, sich mit dem ganzen anbahnenden, gewalttätigen übergriffen auf die deutschen furchteinflösend. man konnte schon bisher als deutscher fast nicht alleine abends am am berlinerplatz in ludwigshafen stehen ohne dass man damit rechnen musste in eine schlägerei zu raten wenn man in die richtung eines türken schaute. was damit sagen will ist einfach,dass es zieml gefährlich werden könnte die geschichte von dem mann, den die 2 kinder gesehen haben wollen, auch nur im geringsten hochzuspielen. mir zumindest ist ganz schönmulmig zumute wenn ich in der pause auf dem schulhof stehe und massen von trauernden türken an einem vorbeiziehen und einem schon mit diesem blick anschauen, als ob du schon nur weil du deutscher bist jedes einzelne opfer dieses brandes selbst angesteckt hast. mir tut es wirklich leid um die opfer dieses brandes doch ich glaube ganz erlich davon, dass alle dieses thema so extrem hochspielen wird auch keiner wieder lebendig nur der hass der türken auf die deutschen wird mit sicherheit um einiges gesteigert.

Oft habe ich mich in diesem Blog darüber aufgeregt und beschwert, dass Taten Einzelner hochgespielt und verallgemeinert werden. Insbesondere wenn man türkischer Abstammung ist, weiß man oft nicht mehr, in welches Kinosaal man muss. Man ist immer im falschen Film.

In den letzten Jahren wurden so viele Multimediale Filme mit türkischen Hauptdarstellern gedreht, dass man nicht einmal mehr genau weiß, welches die erste Folge war. Nehmen wir die jüngste Episode, den aus der Münchener U-Bahn. Dort hat ein türkischer Jugendlicher zusammen mit einem Griechen einen älteren deutschen Herrn verprügelt. Die Bilder gingen durch alle Fernsehkanäle, die Zeitungen schrieben - nicht anders wie heute die türkischen - mehrheitlich über türkische Kriminelle.

Der Wahlkampf Roland Kochs goss noch zusätzlich Öl ins Feuer. Die Bild Zeitung zitierte ihn auf der Titelseite mit den Worten “Wir haben zu viele kriminelle junge Ausländer“. Selbstverständlich wurden auch weitaus differenziertere Artikel gedruckt und verbreitet, aber auf der dritten Seite ganz unten, die viel seltener gelesen werden. Roland Koch und einige weitere Damen und Herren aus der Union wurden dagegen auf die Titelseiten getragen.

Wenn wir uns heute fragen, was das alles gebracht hat, können wir glücklich folgendes feststellen: Für Roland Koch jedenfalls nichts, im Gegenteil. Die Wähler in Hessen haben sich ihm nicht angeschlossen, sie wussten zu differenzieren. Insbesondere unter jüngeren Wählern hat die CDU die meisten Stimmen eingebüßt. Darauf kann man stolz sein und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Allerdings - jetzt kommen wir zurück zu ellis Kommentar - gibt es auch unter Deutschen einzelne Personen, die sich durch solche Äußerungen bestätigt fühlen und meinen, nun noch mehr Gewalt gegen Ausländer oder insbesondere Türken ausüben zu müssen. Es gibt sicherlich Personen, die meinen, den Rentner rächen zu müssen. Es gibt sicherlich auch Personen, die einfach nur Hass gegenüber Türken aufbauen oder einfach nur ablehnen.

Wenn Ausländer bereits in einigen Teilen Deutschlands (sog. No-Go-Areas) Angst haben müssen, nachts auf die Straße zu gehen, wird die Situation nach der Berichterstattung über den hessischen Wahlkampf sicher nicht besser. Es geht dabei definitiv nicht um Tabuisierung von Themen oder Problemen. Es geht auch weniger um die Verschärfung der Jugendstrafen. Es geht einzig und allein um die Art und Weise der Berichterstattung. Sie spaltet die Gesellschaft, sie führt zur Ausgrenzung und fördert alles andere als die Integration. Auf beiden Seiten.

Genau wie ellis jetzt die Befürchtung hat, dass türkische Jugendliche Nachts auf der Straße nun mit noch mehr Ablehnung und Hass gegenüber Deutschen reagieren könnten, ist die Befürchtung auf der anderen Seite die gleiche, wenn Zeitungen wieder einmal über “die Türken” schreiben. Es wird sich immer einer finden, der dann meint, gegen “die Türken” vorgehen zu müssen. Genau wie der, der laut Zeitungsberichten einen Feuerwehrmann in Ludwigshafen verprügelt haben soll mit dem Vorwurf, sie seien zu spät zum Unglücksort gekommen. Woher der Vorwurf stammt? Die türkischen Medien verbreiten diesen Vorwurf.

Für die Zukungt bleibt zu hoffen, dass türkische Medien sich auf die Fakten konzentrieren und zur Besinnung aufrufen. Es ist aber auch zu hoffen, dass deutsche Medien sich künftig sachlicher und differenzierter über Ausländer berichten und die deutlich spürbare Doppelmoral überwinden. Die Vorgehensweise der türkischen und deutschen Medien über Ludwigshafen und über den Vorfall in München ist ein Spiegel, in der - selbstkritische Betrachtung vorausgesetzt - alle (Medienmacher und Leser zugleich) sich selbst sehen können.

PS: Vielen Dank an elli!

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

57 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Guter Text.
    So wie es im Moment läuft, profitieren lediglich die Hardliner und Scharfmacher auf beiden Seiten, sonst keiner.Spalten statt Versöhnen heisst die Devise.
    Ein Kabarettist hat kürzlich seine beschreibung der Islam-Debatte mit folgenden Worten abgeschlossen:

    “Wehe uns , wenn hier demnächst die Moscheen brennen;
    aber dann will´s wieder keiner gewesen sen?!”

    Das war am 29.12.2007 beim “scheibenwischer” bei der ARD, wenn ich mich recht erinnere.

  2. Es gibt da leider einen kleinen aber feinen Unterschied:
    Wenn es zu Übergriffen von türkischstämmigen Personen kommt, dann wird darüber geschrieben und geredet und dann auch wieder vergessen. Wenn es Übergriffe durch deutschstämmige kommt, dann wird gibt es zusätzlich auch noch ein allgemeiner Aufschrei der Empörung seitens der Politik UND auch eine Reaktion der Türken (sei es ein Marsch durch die Innenstadt oder einfach nur ein paar Schläge für einen gerade im Weg stehenden deutschstämmigen Sündenbock).
    Im aktuellen Fall geht ein türkischstämmigen Mitbürger aber gleich noch zwei Schritte weiter: a) ohne erwiesenen Grund wird b) ein Helfer geschlagen. Gratuliere! Ein exzellentes Beispiel dafür, dass die Doppelmoral nicht von den Medien kommt, sondern in den Köpfen diverser Mitbürger steckt.
    Man kann hier einer undifferenzierten Berichterstattung keinerlei Schuld geben, denn die gab es bei beiden Fällen. Aber es kam nicht in beiden Fällen zu undifferenzierten Handlungen!

  3. Wehe uns , wenn hier demnächst die Moscheen brennen; aber dann will´s wieder keiner gewesen sen?!

    Im aktuellen Fall … ein türkischstämmigen Mitbürger … ein Helfer geschlagen.

    Es scheint wohl völlig egal zu sein was irgendwo passiert — jeder sieht was er sehen möchte. Da scheint es keinen Unterschied zu machen ob man schräg angeschaut wird oder ob man die falschen schuhe trägt.
    In vielen Beiträgen wird hier immer wieder Toleranz gefordert, für eine andere Art zu leben (sei es nun die deutsche oder die türkische). So wird das aber nichts! Ich kann nicht von anderen Toleranz verlangen wenn ich beim Gegenüber immer nur die Fehler sehe.

  4. Es gibt Toleranz, Intoleranz aber vor allem viel zu viel falsche Toleranz. Schade dass der Feuerwehrmann sich nicht zu seinem Toleranzverständnis hier äußern kann. Würde mich interessieren, wie tolerant er das sieht, dass er für seine Hilfe auch noch Schläge bekommen hat. Meine Toleranz endet jedenfalls schon lange vorher. Aber vielieicht hat er die Mitbürger ja provoziert, die Medien sind da ja immer ein wenig undifferenziert :-)
    Aber Moment, hoppla, selbst dann deckt sich mit meinem Toleranzverständnis keine köperliche Gewalt. Ich bin wohl doch intoleranter als ich dachte …

  5. Ich habe mich ja im vorigen Artikel als Feuerwehrmann geoutet: Ich mache diesen teils gefährlichen Job gerne, um meinen Mitbürgern (egal welche Rasse oder Hautfarbe, männlich oder weiblich) zu helfen, wie wohl alle Feuerwehrmänner(frauen), nur wenn ich verprügelt (ob psychisch oder physisch)würde ich dies wohl nicht mehr tun.

  6. Wenn es nur draum gehen würde dass hier irgend Ein Depp einen Feuerwehrmann zusammenschlägt dann würde man das auch so schreiben: “E. D. schlug einen Feuerwehrmann zusammen”.
    Das ist genau das selbe wie wenn man sorgen macht darum das Menschen eine Moschee anzünden könnten: “Wehe uns, wenn hier demnächst die Moscheen brennen”. Durch den Zusatz “dann will’s wieder keiner gewesen sein” wird automatisch das gesamte Deutschland der Gegenwart mit Nazi-Deutschland vergleichen. Was — wenn ich mich an einen Artikel hier richtig erinnere — sogar eine Straftat ist.

  7. Waren es jetzt unfähige Stromdiebe oder Nazis?
    Bei Türken-Nazis habe ich so meine Erfahrungen, zwei Millionen ermordete Armenier, verbrannte Alewiten in Siwas, verfolgte Kurden, dies scheint es auch im Türkenland zu geben. Auch diesmal waren es wieder Alewiten. Und auch Türken haben Farbe und wie leicht kann man seine Untaten als Schmiererei anderer tarnen.
    Auf jeden Fall hat sich Kurt Beck für uns Deutsche als Gummi Mickey Mouse enttarnt. Er ist eben Kompaniefeldwebel geblieben. Dieser Erdogan mit seinen Türken hat in der EU nichts zu suchen. Denn der Islam in Europa wird uns in den Bürgerkrieg führen, siehe Jugoslawien. Deshalb ihr armen benachteiligten Türkis geht nach Hause, dort kÖnnt ihr in Unfrieden und Unfreiheit mit Kopftuch leben und auch Christen abschlachten. Lebt eueren Dschihad ohne deutscher Krankenversicherung, ohne Kindergeld und ohne Sozialhilfe.

  8. zwei Millionen ermordete Armenier

    Selsbt die Zahl, die von Armenien genannt wird, ist nicht so hoch. Die behaupten nämlich, dass es 1,5 Millionen Armenier gewesen sein sollen. Die Tatsache sieht natürlich anders aus - und zwarbei weitem unter einer Million - aber darüber wollen wir ja hier nicht sprechen. Der angebliche Völkermord an die Armenier ist ja eine ganz andere Sache…

    verbrannte Alewiten in Siwas

    Verbrannte Türken in Solingen und Mölln… Jetzt vielleicht auch in Ludwigshafen. Erkennst du die Parallelen?

    Denn der Islam in Europa wird uns in den Bürgerkrieg führen

    Wenn dies stimmen würde, so wäre der Bürgerkrieg schon länsgt ausgebrochen, mit den allein in Deutschland lebenden rund 4 Millionen Muslimen (geschätzte Zahl).
    Außerdem: Laut Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung wird die Zahl des Erwerbspersonenpotentials bis 2040 von rund 40 Millionen auf 25 Millionen sinken, wenn nicht jährlich mindestens eine halbe Million Zuwanderer nach Deutschland ziehen. Die Bevölkerung wird immer älter. Und um diese Altersstruktur zu erhalten, braucht das land Zuwanderer. Also nix mit “Türken geht nach Haus”, das wäre eine Katastrophe für Deutschland.

  9. dass es 1,5 Millionen Armenier gewesen sein sollen. Die Tatsache sieht natürlich anders aus - und zwarbei weitem unter einer Million -

    achso, na das sieht natürlich gaaanz anders aus. Wenn das keine Million war, dann war das doch nicht so schlimm, nicht wahr? Klingt extrem menschenverachtend, aber vielleicht siehst du das ja wie Stalin
    “Der Tod eines einzelnen Mannes ist eine Tragödie, aber der Tod von Millionen nur eine Statistik”

    Wenn dies stimmen würde, so wäre der Bürgerkrieg schon länsgt ausgebrochen,

    Nicht unbedingt. Vielleicht ist die Toleranz bzw. falsche Toleranz bei einer Bevölkerungsgruppe ja ausgeprägter als bei der anderen. Und die lassen sich dann halt viel mehr bieten als umgekehrt. Wie willst du mit jemanden Streit anfangen, der immer wieder nachgibt?

    wird die Zahl des Erwerbspersonenpotentials bis 2040 von rund 40 Millionen auf 25 Millionen sinken

    Erwerbspersonenpotenzial muss dummerweise auch ein entsprechendes Beschäftigungspotenzial gegenüberstehen, sonst ist das nämlich eine der üblichen Politiker Milchmädchenrechnungen. Und das Beschäftigungspotenzial ist nun mal rückläufig, dank der Globalisierung. Wenn ich mir da Zuwanderer hole, die statt in die Sozialgemeinschaft einzuzahlen auch noch davon entnehmen, verschärfe ich das Problem doch eher, als dass ich es löse.

    das wäre eine Katastrophe für Deutschland…

    auf die ich es sehr gerne ankommen lassen würde

  10. Wie gesagt: der angebliche Völkermord ist eine ganz andere Baustelle, die ich nicht unbedingt hier angehen möchte. Ich möchte aber klar darauf hinweisen, dass ich auch den Tod eines einzigen Menschen nicht akzeptieren kann, geschweige denn von hunderttausenden. Der Koran sagt: Wenn du auch nur einen einzigen Menschen tötest, so ist dies der Tötung der gesamten Menscheit gleich. Wenn du auch nur einen einzigen Menschen rettest, so ist dies der Rettung der gesamten Menschheit gleich. Ich würde dich für die Zukunft bitten, solche Unterstellungen sein zu lassen.

    Was die “falsche Toleranz” angeht: Um ehrlich zu sein wüsste ich keinen Fall, wo eine Gruppe (in deinem Falle sind vermutlich die Deutschen gemeint) zu viel toleriert. Sonst wären wohl solche Diskussionen überflüssig gewesen. Aber nehmen wir an, es wäre so wie du es beschreibst: Dann gäbe es auch keinen Bürgerkrieg, wenn die Türkei in die EU beiträte.

    Zum letzteren: Da hast du recht, es muss mit dem Beschäftigungspotenzial übereinstimmen. Aber die Kehrseite der Medaille zeigt, dass auch die Altersstruktur einigermaßen jung bleiben muss, denn sonst kippt das gesamte Sozialsystem. Wenn immer weniger Leute in die Rentenkasse einzahlen und immer mehr etwas haben möchten, funktioniert da irgendwas nicht mehr. Bekanntlich wird das Deutsche Volk aber immer älter. Genau deshalb werden Zuwanderer gebraucht - junge Arbeitskräfte, die auch in die Rentenkasse einzahlen. Und wie du sagtest keine so genannten “Sozialschmarotzer” sind. In diesem Zusammenhang möchte ich den Soziologen Stefan Hradil, Proffessor an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz, zitieren:

    Bald werden, sollten keine Zuwanderer zu uns kommen, jährlich nur noch gut halb so viele Personen ins Erwerbsleben kommen wie noch vor Kurzem. Dies hat krasse Folgen auf dem Arbeitsmarkt: Nimmt man modellhaft an, es würden ab sofort 50 Jahre lang nicht mehr Einwanderer zu uns kommen als Auswanderer fortziehen und der Anteil der Erwerbspersonen unter den Menschen im erwerbsfähigen Alter bliebe so hoch, wie er heute ist, dann würden wir bis 2050 volle 20 Mio. Erwerbspersonen verlieren. (…) Arbeitskräfte würden auf breiter Front fehlen. Auch wesentliche Wirtschaftsleistungen würden nicht mehr erbracht werden können, von den Zahlungen an die Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung ganz zu schweigen.

    Soll heißen: Deutschland braucht qualifizierte Zuwanderer. Oder jene, die hierzulande die jeweiligen Qualifikationen erwerben, was wiederum nach Prof. Stefan Hradil die bessere Methode sei, um andere Länder nicht zu schwächen.

    Ich hoffe sehr, dass die Mehrheit der Bevölkerung die Gefahren erkennt, und es nicht wie du gerne auf eine Katastrophe ankommen lassen möchten. Ich persönlich wäre nicht begeistert, jahrelang einzuzahlen und im hohen Alter nichts gezahlt zu bekommen.

  11. @ all

    Leider muss ich zunehmend feststellen, dass die Diskussion immer mehr zu einem Abtausch ausartet. Es scheint so, als hätten sich mindestens zwei Lager gebildet, die gegeneinander versuchen Überlegenheit zu demonstrieren. Schuldzuweisungen, pauschale Verurteilungen und sogar Beschimpfungen, die ich entfernen musste, nehmen zu.

    Ich habe immer mehr das Gefühl, dass die wenigsten meine drei Artikel über den Brandfall in Ludwigshafen gelesen haben. Darin geht es in erster Linie darum, nicht auf die Schiene der Medien reinzufallen. Darin geht es darum, keine Pauschalisierungen zu betreiben. Es geht nicht um Türken, nicht um Deutsche, nicht um Muslime oder Christen. Es geht auch nicht darum, ob ein Anschlag verübt wurde oder ob es sich um ein Unfall handelt. Es geht schließlich auch nicht darum, wer wem geholfen hat. Es geht darum, dass wir uns von den Medien nicht verrückt machen lassen. Wir brauchen unsere Energie nicht gegeneinander zu vergeuden. Es gibt genug Idioten da draußen, die das bereits tun. Wir sollten die Energie für etwas gemeinsames nutzen und daraus gestärkt hervorgehen.

    Ob es die Türken wollen oder nicht und ob es die Deutschen wollen oder nicht. Eins ist klar: Wir haben nur eine Zukunft. Eine gemeinsame Zukunft! Einige Kommentare hier aber, seien sie von Türken oder Deutschen laden aber nur ein, sich gegenseitig zu hassen. Lassen wir es! Es bringt nichts. Wir müssen zusammen leben. Weder gibt es Anlass die türkische noch die deutschen Politiker oder Blätter zu verteidigen. Sie alle bauen Mist. Nicht die Bürger sollten sich für “Ihre” Politiker einsetzen sondern umgekehrt. Was die allerdings tun oder unterlassen führt leider oft dazu, dass es am Ende UNS nicht gut geht.

    Kein Türke hat hier etwas davon, wenn man “den Deutschen” etwas unterstellt und kein Deutscher, wenn er gegen die Türken schreibt. Es führt doch zu noch mehr Abneigung und Hass. Was haben wir davon? Wer hat überhaupt etwas davon? Die ersten Kommentare hier enthielten noch eine Beileidsbekundung an die Opfer. Nach nur wenigen Kommentaren ist keine Spur mehr davon übrig. Über die Opfer spricht niemand mehr. Spielt es denn wirklich eine so große Rolle, weshalb sie umgekommen sind? Wer hat irgendetwas davon, wenn es ein Anschlag war? Wer hat irgendetwas davon, wenn es ein Unfall war?

    Wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir nur noch verlieren können. War es ein Anschlag, werden die Türken den Zeigfinger ausstrecken, war es ein Unfall, die Deutschen. An einer Solidarisierung, wo am Ende eine gemeinsame Stärke hervorgeht, sollte jeder ein großes Interesse haben und seinen Part dazu beitragen.

    Weder gibt es für Türken einen Grund auf “die Deutschen” zu zeigen, noch für Deutsche einen, um auf die Türken zu zeigen. Über 40 Jahre friedliches Zusammenleben kann niemand wegdiskutieren. Integration, Sprache, Religion, Kultur oder was auch immer sind hier irrelevant. Es sind Menschen umgekommen.

    Ich kann und werde die Kommentare hier nicht alle einzeln lesen und beurteilen können. Dazu fehlt mir ganz einfach die Zeit und irgendwann sicher auch die Kraft. Daher fordere ich alle, die hier fleißig schreiben - was mich übrigens sehr freut - einfach zu mehr Taktgefühl und Besonnenheit auf. Wer etwas auf dem Herzen hat und es los werden möchte, ist selbstverständlich willkommen und soll es auch schreiben. Nur sollte man vielleicht darauf achten nicht von “den Türken” oder von “den Deutschen” zu sprechen. Das ist definitiv falsch! Gebt euch die Mühe und formuliert es richtig. Das wäre der Anfang vom guten Ende für uns alle.

    Danke!

    Ekrem Senol

  12. Halten wir fest, das deutsch-türkische Verhältnis war noch nie so schlecht wie jetzt.

    Nur bedauert das heute eben kaum noch ein Deutscher, ich auch nicht.

    Keiner muss sich diese unverschämte und völlig unbegründete Hetze von türkischer Seite gefallen lassen, zum Glück erkennen das immer mehr.

    Die Türk-Deutschen sollen sich endlich integrieren oder eben in die Türkei abhauen.

  13. Hallo!

    So langsam bekomme ich irgendwie WUT. Ich frage mich was geschehen wäre, wenn das Haus nicht von Türken sondern von Deutschen bewohnt gewesen wäre. Ich denke es wäre mit einem Artikel in der BILD und einer Meldung in der Tagesschau abgehandelt gewesen.

    Warum wird da so ein Medienrummel betrieben - mein Gott es brennen doch so viele Häuser auf der ganzen Welt jeden Tag ab. Aber Deutschland und seine böse Vergangenheit ist wohl immer wieder ein tolles Thema weltweit - vor allem wenn Ausländer im Spiel sind.

  14. Hallo Ekrem Senol ,

    eigentlich gibt es zu Deinem Statement nichts mehr hinzu zu fügen.Du hast es richtig erkannt , das es sich hier um Menschen handelt und zweitens dadurch das es zum Politikum ausartet ,wir uns da raus halten sollten.Das was hier passiert , ist schon gesteuert genug.

    Aus der Sicht der Recherchen seitens unserer Redaktion, gibt es nicht den geringsten Grund, Vorwürfe gegenüber der Polizei und Feuerwehr beim Rettungseinsatz zu erheben. Hätten die Polizisten und Feuerwehr-Leute nicht sich zum Teil selbst in Gefahr gebracht und so viele Menschenleben gerettet, dann hätte die Zahl der Opfer auch weit höher liegen können.

    11 Polizisten wurden beim Rettungseinsatz verletzt, bestätigte am Dienstag, eine Sprecherin der Polizei in Ludwigshafen, Simone Eisenbarth.

    Allerdings ändert dies nichts an der Tatsache, dass 9 tote Menschen, darunter 5 Kinder und 1 schwangere Frau, genau 9 tote Menschen zuviel in Ludwigshafen am Rhein sind.

    Mögen wir zusammen halten , wenn nicht wegen unseres Willens,dann wegen des Willens der verstorbenen und vor allem den Kinder und Hinterbliebenen.

  15. @Olli

    Es ist viel schlimmer, der türkische Staat und die staatshörigen türkischen Medien nutzen mal wieder die Gelegenheit die Integration der Türk-Deutschen in D-Land zu hintertreiben.

    Dazu ist fast jedes Mittel recht, die Brandursache ist jetzt schon egal, die Masse der Türk-Deutschen wird eh an nichts anderes als an einen Anschlag glauben.

  16. @tuotrams

    Stimme Dir vollkommen zu. Aber warum soll man überhaupt noch versuchen, Türken überhaupt zu integrieren. Erstens ist es deren Kultur gegenüber diskriminierend und zweitens ist der größte Teil an einer Integration doch gar nicht intressiert.

    Ich lebe in einer Stadt mit 35% Ausländeranteil. In meiner Wohngegend sind es sogar 50%. Da wird weder Deutsch gesprochen, noch irgendeine andere Lebensart der Deutschen anerkannt oder respektiert. Äußert man sich dazu, wird man angepöbelt oder bedroht. Die Polizei nützt schon gar nichts mehr - die kommen erst gar nicht, wenn man Sie ruft, weil Sie Angst haben.

    Und dann kommt eine Aktion wie diese, daß sich türkische Politiker jetzt miteinschalten, nur weil mal ein Haus abgebrannt ist. OK, es sind Menschen umgekommen, aber sorry, sowas passiert halt manchmal. Fakt ist, daß sogar zig Kilometer von Ludwigshafen entfernt, die Türken versammeln und Aufstand schieben. Muß man sich sowas als Deutscher gefallen lassen?? Man ist ja mittlerweile Gast im eigenen Land - und da pfeif ich drauf.

    Meiner Meinung nach sollten die Ludwigshafener bei der Ankunft von Erdogan zusammenstehen und Ihn gar nicht erst dort hinlassen, sondern eher schnappen und ins nächste Flugzeug heimwärts setzen. Dann haben die türkischen Medien wenigstens einen Grund Ihre Schauermärchen zu schreiben und das Volk aufzuhetzen.

    Sorry, wenn sich das irgendwo ausländerfeindlich anhört (was ich eigentlich gar nicht bin), aber leider ist es so, - und da stimmen mir sicher viele zu - daß das türkische Volk bald unerträglich wird. Kein Italiener, Grieche, Pole, Tscheche, Rumäne, Franzose, Spanier und wie Sie alle heißen, quasi alle, die nicht islamistisch veranlagt sind, führt sich so auf wie die. Ist Euch das mal aufgefallen?

  17. @Olli

    Zustimmung.

    Ein grosser Teil der Türken ist in der Tat integrationsunwillig, man darf aber nicht den Druck in der Community übersehen, der auf integrationswillige Personen ausgeübt wird. Und hier kommen eben auch türkische Medien und der türkische Staat ins Spiel, beide hintertreiben systematisch jede Integrationspolitik.

    Das Problem ist auch die Feigheit deutscher Politiker, die gern von Integration reden dann aber nix dafür tun.

    Wer Integration will, der muss dem türkischen Staat endlich mal die rote Karte zeigen, die unzähligen Sonderrechts-Abkommen kündigen, den EU-Beitritt ausschliessen, den Brautimport verbieten und allen Islamo-Türk-Nationalisten in D-Land die Tür weisen.

    So wie jetzt geht es auf keinen Fall weiter und die türk-deutschen Poster hier sollten sich keine Illusionen machen, die Mehrheit der Deutschen ist nich länger bereit inländerfeindliche Parallelgesellschaften in D-Land zu dulden.

  18. Man man man was für einen scheiss redet ihr hier eigentlich? Das kann sich ja kein Mensch anhören!

    Ich bin fest davon überzeugt das es sich viele Ausländer mit der Integration zu leicht machen (frei nach dem Motto: Ich bringe meine Kultur mit, Deutschland akzeptiere mich gefälligst) doch das heisst ja nicht das man sich als Deutscher genauso stur stellen muss. Je früher wir erkennen das es sich bei den meisten hier lebende “Türken” um Deutsche türkischer abstammung handelt und je früher die hier lebenden “Türken” sich auch als Deutsche türkischer Abstammung sehen umso früher wird es auch zu einer gemeinsamen Heimat, einem gemeinsamen Deutschland kommen.

  19. @Tuotrams

    Und was sollten wir Deiner Meinung nach jetzt tun? Georg W. Bush anrufen, solange er noch in Amt und Würden ist?

  20. Ich wohne in einem Vorort von Freiburg wo es insgesamt weniger Türken gibt als anderswo. Der Ort ist trotz starkem Zuzug gut gewachsen. Es gibt hier keine Ghettos und Ausländer, egal welcher Nationalität und Religion sind gut integriert (Vereine,etc). Um so mehr war ich erstaunt:
    In einem Ortsteil, der noch von der alten ortsansässigen “Ur”- Bevölkerung geprägt ist, hatte eine Türkische (Groß-) Familie ein Haus gebaut und wurde von den Nachbarn gut aufgenommen. (Auch die Kopftücher wurden akzeptiert). Das Familienoberhaupt ist Professor, also ein gebildeter Mann, gleichwohl nationalistisch und religös, was aber zunächst nie ein Problem war. Die Kinder (ca Grundschulalter)spielten miteinander- bis die türkischen Kinder, urplötzlich aus dem Spiel heraus, die deutschen Kinder und auch Erwachsene, als “Scheiß- Deutsche- Nazis” beschimpften (schon einige Zeit her- hat also nichts mit aktuellen Ereignissen zu tun). Es war kein Ausrutscher oder Einzelfall, wiederholte sich stattdessen immer wieder, da kann es wohl nur an der Erziehung in dieser Türkischen- Familie liegen.
    Diese Familie mag ein Einzelfall sein, aber wenn diese sich summieren, vergiftet es auf Dauer die Stimmung.

  21. @bastian

    Dafür müssten die Türk-Deutschen erstmal ihre Türkeifixierung aufgeben und z.B. ihren türkischen Medienkonsum einschränken.

    Dafür gibt es leider keine Anzeichen und das unterscheidet die islamische Zuwanderung auch von anderer Zuwanderung.

  22. @horch

    Ist eben kein Einzelfall, zu viele Einwanderer aus dem islamischen Kulturkreis lehnen die westliche Lebensweise schlicht ab und halten die Deutschen für verdorben und ehrelos.

    Nur müssen sich die Leute dann eben auch irgendwann die Frage gefallen lassen, “Was wollt ihr hier?”

  23. @Bastian

    Schwieriges Thema insgesamt.

    Problem:
    Die sog. Deutsch-Türken haben sich hier Ihre eigene Kultur geschaffen, die mit der eigentlichen türkischen Kultur in keiner Weise mehr etwas zu tun hat. Tatsächlich ist es so, daß das Zusammenleben von Deutschen in der Türkei besser funktioniert, als das von Türken in Deutschland.

    Also würde ich hieraus doch schließen, daß die Deutschen sich sehr wohl besser anpassen können als die Türken.

    @Horch
    Solche Übergriffe gibt es immer mehr, auch in unserer Nachbarschaft. Die “Inländerfeindlichkeit” wächst immer mehr und das ist ein Zustand, der untragbar ist. Wo kämen wir denn da hin?

    Unsere Regierung traut sich in dieser Hinsicht nur nicht, die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Wenn ich als Deutscher in ein anderes Land gehen würde, müßte ich mich auch an deren Lebensweisen anpassen. Warum sollte es hier anderst sein? Wenn einem Ausländer oder Türken das nicht passt, kann ich leider nur sagen, daß er hier fehl am Platze ist und: “Ade”!

  24. @Tuotrams/olli

    Alles schön und gut, aber wie soll dieses “ade” funktionieren?
    Wie filtere ich “gute” und “schlechte” Türken aus? Dies mag in viele Fällen funktionieren, aber was dann? “Bitte, bitte geht” wird nicht klappen, Zwangsabschiebung aber auch nicht. Man könnte den Zuzug versuchen zu unterbinden, aber schon im Heiratsbereich wo ein Hauptproblem(kulturell u. sprachlich)des Zuzugs liegt, ist es praktisch unmöglich es zu unterbinden.

  25. @Horch

    Auf einen Schlag alle rauszuschaffen verlangt doch keiner. Es gibt ja auch andere, die rechtschaffend und anständig sind.

    ABER:
    - Zuzüge müssten genau geprüft werden auf die Ursache hin.
    - Arbeitslose Ausländer, die in aller Öffentlichkeit damit prahlen, lieber zu Hause zu bleiben und Geld vom Staat zu kassieren, einsacken und heimwärts schicken. Davon gibt es viel zu viele.
    - Ausländer die Inländerfeindlichkeiten schüren ebenfalls raus.
    - Ausländer die sich an Verbrechen beteiligen ebenfalls, nicht erst inhaftieren, das kostet ja wieder unser Geld. Sofort raus und nicht mehr rein.

    Und generell, ob Deutsch oder Ausländer:
    - Sexualverbrecher und Kinderschänder gehören 10 Minuten ohne Rechtsanspruch dem Volk überlassen. Die legen keine Hand mehr an irgendjemanden.
    Das mal so nebenher…

  26. @horch

    Alles nur ne Frage des politischen Willens.

    Brautimport kann man z.B. ganz einfach und völlig GG konform über Quotenregelungen einschränken.

    Auch Kleinkriminelle ohne deutschen Pass kann man leicht ausweisen.

    Die Aufenthaltsregeln kann man auch anpassen, besonders für Leute ohne Erwerbseinkommen.

    Man kann die türkischen Prediger ausweisen und zum Beispiel Integrationskurse für Migrantenkinder in Schulen auf den Stundenplan setzen.

    Weiblichen Migranten müssen viel mehr über ihre Rechte aufgeklärt werden.

    und und und

  27. @Tuotrams/olli

    Klar, man sollte Kriminelle schneller ausweisen.
    Imane sollten in Deutschland ausgebildet werden und nicht vom Türkischen Staat entsendet werden, welcher sich sowieso zu stark in Deutschland einmischt und diese für ein paar Jahre (ohne Sprachkenntnisse)entsendet.
    Beim Erwerbseinkommen ist aber schon schwieriger, wer ist Faul und wer ist ohne sein zutun arbeitslos geworden?
    Bei meinem Beispiel mit dem Professor wäre es auch schwierig: Gutes Einkommen, von ihm selbst habe ich noch keine Hetze gehört. Muss man dann seine (Grundschul-)Kinder ausweisen? Oder ihn, weil er nicht auf seine Kids acht gibt (man wird ihm schwerlich beweisen können, dass es an seiner Erziehung liegt)?

  28. Es ist interessant, dass unsere multikulturelle Gesellschaft so schnell auseinander bricht. Ein Hausbrand in Deutschland genügt und es beginnt ein Medienkrieg zwischen zwei Nationen.

    An dieser Stelle sollte uns klar werden, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist und eine multikulturelle Gesellschaft nicht existiert.
    Es handelt sich in unserem Fall um eine deutsche und eine türkische Gesellschaft, welche paralell im selben Territorium und unter einer einheitlichen Regierung leben.
    Der türkische Teil der Gesellschaft, wie man sieht, sogar unter zwei Regierungen. (Wäre jemals der deutsche Bundeskanzler in die USA oder nach Mallorca gereist, wenn dort ein Haus mit Deutschen gebrannt hätte?!)

    Die momentanen Spannungen sind Ausdruck eines immer wieder kehrenden Grundproblems unserer Gesellschaften.
    Die angestammten deutschsprachigen Einwohner wollen nicht türkisch werden und die eingewanderten Türcken wollen nicht deutsch werden.

    So lange eine der beiden Gruppen die absolute Staatsgewalt inne hat, ist das kein großes Problem. Sollte allerdings die momentan unterlegene Gruppe aufholen, so lehrt die Geschichte, dass eine gewaltfreie Lösung dieses Dilemmas nicht möglich ist. Allen anders denkenden Optimisten sei ein eingehendes Geschichtsstudium angeraten.
    Ausserdem sollte man sich die ständigen Apelle an die Vernunft abgewöhnen.
    Vernunft wurde von der Natur nur dazu entwickelt Triebe aufzuschieben nicht aufzuheben!

    Ach ja, und noch etwas an diejenigen, die eine Zuwanderungsbegrenzung und Integrationszwang etc. wollen. Dies hat alles nur aufschiebende Wirkung. Es wird nie zu einer vollständigen Integration kommen. (Sogar in den USA gibt es heute noch deutsche Vereine! und die Chinesen leben dort sowieso für sich. Der einzige Grund, dass man sich dort noch nicht die Schädel einschlägt, liegt daran, dass in den USA die angestammt Bevölkerung ausgerottet wurde und ihr dasein in Reservaten fristet und die neue Leitkultur noch von den Weißen vorgegeben wird. Das gescheiterte Projetkt selber Bauart kann man dagegen in Südafrika bewundern. Dort ist es den weißen nie gelungen die einheimische Bevölkerung auszurotten. So sitzten sie jetzt in ihren zu Festungen ausgebauten Häusern und werden früher oder später das Land verlassen.)

    Die Türken kann ich durchaus verstehen. Mir würde es ebenfalls missfallen meine “heroische” und “ehrvolle” Kultur einer solchen Warmduscher-Kultur wie der Deutschen unterzuordnen, die zu dumm zum Mädels abschleppen ist und schon kalte Füße bekommt, wenn sie paar Tausend Soldaten nach Afghanistan schickt.

    Ich weis, jetzt werden wieder einige mit ausgelutschten Argumenten daher kommen und den Weltfrieden beschwören, all denen sage ich nur: ” Ey, du, willst`n paar aufs Maul oder was?”

  29. @anonym

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  30. Es mag sein, dass Deutschland offiziell noch kein Einwanderungsland ist.
    Aber mittlerweile haben ja selbst die Konservativen erkannt, dass Deutschland Einwanderung benötigt.

  31. Dass schnell ein “Tatort” abgesetzt werden musste, weil er Türken - natürlich? - vor allem als Täter darstellte, ist ein zusätzlicher Beleg für die einseitige Mediensicht. Und auch die Berichterstattung um den “Fall Marco”, die in vielem dem ähnelte, was wir heute in der Türkei erleben. Schon vergessen? Mehr:

    http://www.blogsgesang.de/2008/02/08/wenn-tuerken-die-deutschen-nachahmen/

  32. Ich steh grad auf´m Schlauch… für was brauchen wir Zuwanderung? Um nochmehr Sozialhilfe auszahlen zu dürfen?

  33. Was komisch ist, ist das in der Schule direkt neben dem Gebäude die Polizei wegen des Umzugs ihr Hauptquatierbezogen und daher denke ich, dass ein fremdenfeindlicher anschlag auszuschließen ist. Wohne selbst in Ludwigshafen und bin am Umzug mitgelaufen. Wir haben derzeit aber auch Angst unsere Kinder alleine in die Stadt zulassen. Die gewaltbereitschaft ist derzeit in unserer Stadt sehr hoch und mir als Familienvater tut es auch leid um die Frauen und Kinder.

    Die puplikation im türkischen Fernsehen mit eingeblendeter Hitlerflagge trägt nicht gerade zum friedlichem miteinander bei.

    Eine weitere Frage stellt sich mir bei der Tatsache, dass immer öfter türkische Frauen von ihren Familien bei “Scheidung” um die Ecke gebracht werden. Warum schaltet sich da kein Erdokan mit ein???

  34. @Matthias

    Weil Frauen in der Türkei nicht den Stellenwert in der Bevölkerung haben wie hier in Deutschland. Und die Ehre des türk. Mannes ist sowieso unantastbar.

    Außerdem sind Brände in Deutschen Häusern doch für einen türkischen Politiker viel wichtiger als die Mißstände im eigenen Land.

    Du kannst aber auch Fragen stellen… *kopfschüttel*

  35. @olli:
    möcht gerne deine fage zu “für was brauchen wir mehr zuwanderung” beantworten.
    weist du warum es keine deutsche auf dem raumschiff enterprise gibt?

  36. Man stelle sich folgendes Szenario vor: Durch den Eintritt der Türkei in die EU (oder auch das Recht auf die doppelte Staatsbürgerschaft (heute schon möglich)) + ungebremster Zuzug von Türken / Menschen aus islamischen Gesellschaften kommt es zu einer Mehrheitsregierung einer pro-islamistischen Partei, türkischstämmiger Kanzler etc. Plötzlich wird der Islam Staatsreligion…

    Eine unvorstellbare Fiktion? Denkt mal an die demografische Entwicklung unseres Landes…

  37. @ Think positive

    Wer positiv denkt, sollte eigentlich nicht auf solche abstrusen Gedanken kommen.

  38. “abstrus” sind diese Gedanken keineswegs.

    Wenn dem türkischen Staat nicht entschieden entgegengetreten wird kommt es hier mittelfristig zum Bürgerkrieg.

    Wer es nicht glaubt sollte mal zu den Balkankriegen googlen, die wurden/werden gerade wissenschaftlich untersucht.

  39. @blogsgesang

    Gerade jemand der so etwas wie einen Bürgerkrieg in Deutschland aufhalten möchte, denkt positiv. Nur weil es sich hierbei um ein Thema handelt, das immer und immer wieder in die rechte Ecke gestellt wird, ist es nicht diskutierbar. Ich sage FUCK POLITICAL CORECTNESS. Macht die Augen auf und analysiert.
    Ich habe auch eine Weile im fremdsprachigen Ausland gelebt und sage dir: Die Menschen in den anderen Ländern sind wesentlich weniger tolerant als die Deutschen. Wenn du da nicht die Landessprache sprichst, lässt man dich stehen. Zu Beginn fand ich das unglaublich diskriminierend. Aber nach einem Jahr etwa, als ich die Fremdsprache richtig gut sprach, habe ich diese Leute verstanden. Im Prinzip ist es richtig so: Friss Vogel oder stirb. Für unsere bundesrepublikanische Weichspüler-Politik ist das natürlich höchst unmenschlich. Aber wenn ich als Ausländer nicht die Notwendigkeit spüre, mich assimilieren zu müssen, dann mache ich natürlich nichts. Es ist wie in der Erziehung… und heute weiß man ganz genau, was aus den Kindern geworden ist, die in den 60/70ern antiautoritär erzogen worden sind.

    @Tuorams

    Du hast Recht. Dieses von mir angesprochene Szenario ist nicht meine Erfindung. Diese Theorie besteht bereits und kommt auch nicht aus der rechten Ecke, sondern von Etnologen, die sich dem Thema vorurteilsfrei gewidmet haben.

    Es muss etwas geschehen. Wenn wir jetzt nicht handeln, ist es morgen zu spät. Ich frage mich: Wie wollt ihr dann das euren Kindern erklären, die euch vorwerfen werden, die Augen einfach zu gemacht zu haben?

  40. Es genügt, wenn man sich die Töne, welche Erdogan anschlägt, zur Kenntnis zu nehmen. Dann weiß man, dass die oben entworfene Idee alles andere als abstrus ist.

  41. @ Tuorams

    Und was soll geschehen? Bitte konkret, wie Deine Lösung des Problems aussieht.

    @ Think positive

    “Friß Vogel oder stirb!” Auch das ist eine wenig positive Aussage.

  42. Die Brandursache scheint geklärt zu sein. Entstanden im Keller. Schon einige Tage herrscht wieder Nachrichtensperre über den angeblichen Stromdiebstahl im Keller des Hauses. Man kann nur jedem deutschen Politiker zur Ehrlichkeit raten, sollte sich dies als Ursache festigen lassen.

    Wenn ich an meinen einzigen Türkeiurlaub denke, kann ich mir auch nur einen technischen Defekt, verursacht von diesen Deutschlandaufbauern vorstellen.

  43. @blogsgesang

    Ich muss dir leider unterstellen, dass du dich etwas begriffsstutzig, um nicht zu sagen albern, benimmst. Bist einer von den Leuten, die alles aus dem Zusammenhang reißen und dann für ihre Zwecke instrumentalisieren.
    Argumentieren Note 6, blogsgesang.

  44. Ja, was soll geschehen, blogsgesang… Wie wäre es denn mal mit einem konstruktiven Beitrag von deiner Seite?

  45. kann mich an einen fall in passau erinnern.da hat sich ein betrunkener afrikaner in der ausnüchterungszelle trotz gefesselter hände und füsse mit einem feuerzeug,den man aber eigentlich bei der leibesvisitation beschlagnahmt hatte,eine feuerfeste matratze angezunden.und wie der zufall es will,hat der diensthabende leiter,bei dem schon mal ein obdachloser auch in komischen umständen abgekratzt ist,immer wieder den feuermelder ignoriert und den lautsprecher von zelle leiser gestellt.
    meine güte dann haben halt die türken strom geklaut.

  46. wenn die verantwortlichen mit so einer unglaublichen geschichte von passau durchgekommen sind,dann ist die geschichte mit dem stromklau ja genial.ich glaube denen nichts mehr.

  47. immer wieder dieser Begriff “Bürgerkrieg”!!!

    Was bitte soll das. Bezeichnet ihr das Dritte Reich auch als Bürgerkrieg. :-D ich lach mich krank.

    ABER, sollte es wieder einmal hier dazu kommen, dann Freunde werdet ihr es nicht so einfach haben, wie mit den Juden.
    Wir können uns nämlich wehren. Ich glaube wir sind auch überlegen und können Kick-Boxen… uiii Mensch sind wir gefährlich.
    Spass bei seite…
    Hey Schwuchtel, hör auf hier Nazi-Propaganda zu vertreiben!!! O.K.?

  48. @Tuna:

    Raumschiff Enterprise? Was sollen das jetzt?

    @Tuotrams:

    Der Bürgerkrieg lebt doch schon! Komm mal hierher zu uns, was hier manchmal abgeht…

    @Think positiv:

    Zum Thema Mehrheitsregierung: In unserem Stadtrat sitzen Sie schon! Es ist einfach nicht zu glauben.

    @Ekrem:
    VIELEN DANK !!!! Aber da muß noch mehr gewesen sein.

  49. @all

    Ich möchte mich vielmals bei allen entschuldigen, denen ich auf den Schlips getreten bin, mit meiner Vermutung, daß die türkischen Kinder im Treppenhaus gezündelt haben.

    Ich entschuldige mich in keiner Weise dafür, daß ich meine Vermutung mit dem Eigenverschulden der Hausbewohner aufrechterhalte.

    Ich bedauere die Menschen, die durch die Dummheit einger Stromsparer, auf so tragische Weise ums Leben gekommen sind.

  50. [...] Blogschau u. a. aus dem Istanbul-Blog von Dilek Zaptcioglu aus der Reihe der tazblogs und aus JurBlog.de von Ekrem [...]

  51. @Gladiator
    Die Zahl 2 mil. stimmt schon ,wenn man noch die Aramäer dazu zählt die deine Vorfahren damals 1895 angefangen bis ca.1915 und weiter, abgeschlachtet haben. Den Genozid kannst du als den angeblichen Völkermord in deinen Türkenforen so bezeichen in der BRD heißt es GENOZID.
    Was ihr mit den Armeniern,Aramäern,griechen,yeziden,kurden,aleviten gemacht habt versucht ihr zuvertuschen,was ja eh nicht mehr gelingt. Sogar eure eigenen Leute geben den Genozid zu Taner Akcam,ist doch Türke und schreibt bücher über den Genozid,also was versuchst du hier den Deutschen bezubringen,die wissen hier schon alle gut was für ein faschistisches ,militärregiertes Land die Türkei ist.
    Ich erinnere der Mord an dem Armenier HRANT DINK,der Mord an den Christen in Malatya,unter denen auch deutsche waren.

  52. @asala

    erzähl mal ein wenig von der Diaspora…und von deinem Namen asala wie wäre das denn…mach dich nicht lächerlich und beantworte mal diese Fragen…

  53. Deshalb: Auf keinen Fall assimilieren, auf keinen Fall anpassen, wie es “Führer” Erdogan kundgetan hat.

    Ich frage mich, was passieren würde, wenn Vertreter aus einem westlichen/christlich geprägten Land das in der Türkei abziehen würden, was bestimmte Türken und deren Staatsoberhaupt hierzulande (v.a. in Köln) so bringen.
    Leute: Kapiert endlich: Einer, der das Kopftuckverbot aufhebt, türkische Gymnasien in Deutschland fordert und unbedingt in die EU möchte, der hat alles Mögliche im Sinn, aber sicher nicht so etwas wie DEMOKRATIE. Darum geht es nämlich, ob wir uns die kaputt machen lassen oder nicht…

    Radikale, ganz gleich welcher Couleur… RAUS!

  54. @Asala

    Schön, dass das mal gesagt wird. Wenn es sich um die Vergangenheit handeln würde, dann würde ich ja sagen: Ok, kann man aufarbeiten. Aber Tatsache ist: Die Türkei verstößt JETZT gegen Völkerrecht: Der angebliche Kampf gegen die PKK ist eine Tarnung und Legitimation für die Ausrottung des kurdischen Volkes!

  55. Ich sage es ganz ehrlich: Mir macht das, was manche Türken hier und das, was die Türken in der Türkei veranstalten eine Heidenangst.

  56. @ all

    Ich bin der Letzte, der Kommentare löscht oder irgendjemandem den Mund verbieten will. Jeder hat Grundsätzlich das Recht, seine Meinung frei zu äußern. Was einige Kommentatoren sich hier allerdings erlauben, erfüllt Straftatbestände. Das kann ich weder zulassen noch möchte ich, dass das hier auf diese Art und Weise und vor allem auf diesem Niveau weitergeht.

    Ich habe mich bereits mit der Bitte um mehr Sachlichkeit bemüht, etwas mehr Ruhe rein zu bringen. Ich merke aber, dass es Einzelne sind, die eine ordentliche Diskussion unmöglich machen und auch offensichtlich nicht daran interessiert sind.

    Das eigentliche Thema, geht denen, die sich jetzt angesprochen fühlen, allem Anschein nach irgendwo vorbei. Die Themen, worüber mittlerweile diskutiert wird, hat mit dem Artikel (siehe ganz oben!) nichts mehr zu tun. Tobt euch wo anders aus!

    Von nun an werde ich jeden Kommentator, der auch nur im geringsten provokativ, abfällig, beleidigend oder unsachlich wird oder am eigentlichen Thema vorbeiredet, blockieren. Und wenn euch noch etwas am Herzen liegt, was hier eigentlich nicht reingehört: verkneift es euch!

    Die allermeisten Kommentatoren, da bin ich mir sicher, werden davon nicht betroffen sein.

  57. [...] oder dämonisierenden Zeitungsmedien, die manch einer von uns hier als unverständliche Hetzkampagne ansieht - auch machen sich mittlerweile die Folgen dessen bemerkbar, wie die nicht enden wollenden [...]

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll