Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w005d630/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::compat_hooks() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 944

Strict Standards: Non-static method LinkLiftPlugin::check_request() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/linklift_unitystyle_kjm53bo84y/linklift_unitystyle.php on line 2714

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: Declaration of Walker_post_notification::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/post_notification/functions.php on line 281

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::widget_linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method LinkLiftPlugin::linklift_init() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::insert_doc_rel_links() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 339

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_CurrentSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 858

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_current_series_id() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 131

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_series_hint() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 142

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 134

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 147

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 152

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_entry_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 330

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_table_name() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 117
Zwangsverheiratungen: Immer noch keine Zahlen, Statistiken oder Erkenntnisse « JurBlog.de

Zwangsverheiratungen: Immer noch keine Zahlen, Statistiken oder Erkenntnisse

29. Februar 2008 | Von E. S. | Kategorie: Gesellschaft | 40 Kommentare | Artikel versenden


Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method InSeriesInternal::in_series_linker_content_filter() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-includes/plugin.php on line 166

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::get_the_ID() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeries::adv_PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 881

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 486

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::PostToSeries() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series.php on line 490

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::GetPostSeriesCachedResults() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 323

Strict Standards: Non-static method InSeriesInternal::make_int() should not be called statically in /www/htdocs/w005d630/wp-content/plugins/in-series/in-series-internal.php on line 325

Die Bundesregierung gibt erneut Antworten (16/8121) auf eine Kleine Anfrage “Die Linke” (16/5501) zum Thema: Zwangsehen. Der Bundesregierung, so die Fragensteller, lagen bei früheren Antworten auf Anfragen zum Thema Zwangsverheiratung keine statistischen Daten oder repräsentativ erhobenen wissenschaftlichen Erkenntnisse vor. Dessen ungeachtet wurde mit dem Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union der Ehegattennachzug durch die neue Anforderung von Sprachnachweisen vor der Einreise allgemein erheblich erschwert und dies maßgeblich begründet mit der angeblichen Absicht, Zwangsheiraten verhindern zu wollen. Die von nahezu allen Sachverständigen und Fachkundigen – und selbst vom Bundesrat – geforderten maßgeblichen Änderungen des Aufenthaltsgesetzes zur rechtlichen Stärkung der Opfer von Zwangsverheiratungen wurden hingegen unterlassen.

Gleich in der ersten Frage wird nach neuen statistischen Daten oder wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Ausmaß und zur Charakteristik des Phänomens Zwangsheirat in Deutschland gefragt. Die Antwort der Bundesregierung:

Seit dem 10. September 2007 liegt der Sammelband „Zwangsverheiratung in Deutschland“ vor, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte erstellt hat. Der Sammelband enthält Beiträge von Expertinnen und Experten, die das Thema Zwangsverheiratung aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Er enthält Aussagen zur Charakteristik des Phänomens. Der Sammelband untergliedert sich in die Kapitel “Phänomene und Ursachen”, “Geschlechterrollen und Paarbeziehungen”, “Rechtliche Rahmenbedingungen und Reformbedarf” sowie “Prävention und Intervention”.

Keine Zahlen! Die Auflistung der Kapitel des Sammelbandes hätte man sich sparen können. Die kann man nachschlagen. Den Hinweis, dass es keine Zahlen gibt, hält man bei der Bundesregierung aber wohl selbst für unverschämt auch wenn das die korrekte Antwort auf die eindeutig formulierte Frage gewesen wäre. Erst in der Antwort auf die siebte Frage, in der es um etwas anderes geht, rutscht die Wahrheit raus:

Wie unter anderem dem Bericht … zu entnehmen ist, sind deutschlandweit über das Ausmaß von Zwangsverheiratungen keine gesicherten Daten verfügbar.

Dafür haben wir jetzt wirksame Gesetze, die Zwangsverheiratung mit einer gegen null tendierenden Wahrscheinlichkeit verhindern, die aber zu Lasten von mehreren zehntausend willentlich eingegangenen Ehen gehen und die Familienzusammenführung verhindern. Das über-das-Ziel-hinausschießen bekommt hier eine ganz andere Qualität.

In der zweiten Frage möchten die Linken wissen, ob die für den Sommer 2007 angekündigte Studie zur bundesweiten Evaluierung von Praxisarbeit im Bereich Zwangsverheiratung vorliegt und was die wesentlichen Ergebnisse dieser Studie sind. Stolz kommt die Antwort daher:

Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebene Studie zu einer bundesweiten Evaluierung von Praxisarbeit ist im Sammelband “Zwangsverheiratung in Deutschland” unter dem Titel “Zwangsverheiratung: Risikofaktoren und Ansatzpunkte zur Intervention” veröffentlicht.

In derselben Publikation also, in der keine Zahlen enthalten waren. Toll! Etwas an Erkenntniswert liefert die Studie aber doch noch:

Ein interessanter Aspekt der Studie ist, dass religiöse Motive in den Lebensgeschichten praktisch keine Rolle spielten. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Religion bei der Legitimation von Zwangsverheiratungen keine überragende Bedeutung hat.

Interessant? Wieso dieser Aspekt für die Bundesregierung interessant erscheint, bleibt schleierhaft. Lagen doch zuvor keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse über Zwangsverheiratungen vor. Kein Grund also, diesem Aspekt besondere Bedeutung beizumessen, außer man hielt irrtümlich religiöse Hintergründe für eine der Ursachen für Zwangsverheiratung. Interessant an dieser Stelle ist nicht die Erkenntnis aus der Studie als vielmehr die Antwort der Bundesregierung.

Die restlichen Antworten erspare ich Ihnen.

Für die Fragensteller hätte ich aber für die nächste Anfrage eine Anregung. In dem oben von der Bundesregierung genannten Sammelband “Zwangsverheiratung in Deutschland”, wird versucht zu definieren, was alles unter Zwangsverheiratungen fällt, wobei die Ansichten der jeweiligen Autoren sehr unterschiedlich ausfallen. Keine/r der Autoren/innen aus dem Sammelband beschäftigt sich aber mit der Frage, ob wirtschaftlicher Armut und/oder Abhängigkeit von sonstigen Dritten, die zu einer Ehe führt, ebenfalls unter Zwangsverheiratung subsumiert werden kann.

Diese Frage gewinnt in Anbetracht der Anzahl der Familienzusammenführungsanträge aus dem fernen Osten zu deutschen Ehemännern enorm an Bedeutung. Mit 2.535 Ehen im Jahre 2003 zwischen thailändischen Frauen und deutschen Männern ist Thailand beispielsweise die nur dritthäufigste an interethnischen Ehen in Deutschland beteiligte Nation. Die Zahl der Eheschließungen von deutschen Frauen mit einem Thailänder lag dagegen bei 26. Diese Zahlen zeigen nicht einmal das tatsächliche Ausmaß. In der offiziellen Statistik tauchen nur Eheschließungen auf, die vor einem deutschen Standesamt oder in einem deutschen Generalkonsulat im Ausland geschlossen wurden.

Eine andere Entwicklung stellt die Vermittlung - auch arrangierte Ehen genannt, die Necla Kelek unter Zwangsehen subsumiert - über das Internet dar. Einer Studie aus dem Jahr 2000 zufolge werden für den deutschen “Markt“”rund 70 % Frauen aus Osteuropa präsentiert, etwa 15 % Frauen aus Asien und ca. 10 % Frauen aus Lateinamerika, was das Ausmaß des Problems noch einmal verdeutlicht. Die o.g. 2.535 Thailänderinnen gehören zu der Gruppe der Frauen aus Asien, die nur 15 % des Gesamtmarktes ausmachen (Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung)!

Die Bundesregierung täte gut daran, sich bei der Bekämpfung von Zwangsehen zur Abwechslung an Zahlen und Fakten zu orientieren anstatt nach dem Bauchgefühl einiger selbsternannter Ex-Bräute, die ihre - sonst verlorenen - Bücher nur durch eine Überdosis PR-Doping der Marke “Bundesregierung Deluxe Plus²” an den Mann bringen konnten. Schließlich entsprechen sie weder wissenschaftlichen noch gehobenen belletristischen Anforderungen.

Das Problem der Zwangsverheiratungen ist zu wichtig und ein Verbrechen an jedem Opfer, unabhängig davon, ob sie aus mehr oder weniger interessanten Gründen zwangsweise verheiratet wurden.

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

40 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Was bleibt einem zu Sagen ?
    Frau Kelek , ohne Ihr etwas zu unterstellen , Verkauft aus Ihrer Opferrolle ohne ende Bücher, was natürlich auch mit gewissen Finanzielen Vorteilen bedacht ist.
    Sie trägt ungemein viel dazu bei , den Türken und den Moslem als Bösewicht dazustellen.
    Ich möchte hier niemandem einen Heiligenschein aufsetzten da diese Besipiele auch tatsächlich vorhanden sind , aber und das ist das wichtige sie sind nur vereinzelte Beispiel.
    Es tut mir für Frau Kelek leid das es Sie getroffen hat , aber wieviel sind es Tatsächlich ?
    Wievielen hat Frau Kelek , ungewollt ,in die Suppe gespuckt?
    Wieviele Gewollte und nicht erzwungenen Ehen hat Sie das leben schwer/ unmöglich gemacht ?
    Gerade Herr Schäuble kommt doch so eine Person wie Frau Kelek wie gerufen.
    Wieso unternimmt der ach so feine Herr den nichts gegen die Agenturen die mit Katalogen gerüstet dem Deutschenmann eine Frau aus Fernost oder den Ostblockstaaten anbietet ?
    Sind diese Frauen es nicht wert geschützt zu werden ?
    Ist die Türkische Frau , wie Frau Kelek ,mehr Wert als dieses “Frachtgut” für den Deutschenmann ?
    Die scheinheiligkeit schreit zum Himmel , aber egal , der Türke/ Moslem ist der Übeltäter und sonst keiner.
    Wie gesagt , keinen Heiligenschein , aber aufrichtigkeit wäre mal angebracht.

  2. @Coskun Ihr Kommentar verhöhnt die Opfer und leidenden Frauen dieser Religion, das ist nur abscheulich und armselig.

  3. Hallo ES, warum löschen sie denn meinen Beitrag?

    Fühlen sie sich etwa persönlich beleidigt? Schade.

    Nach westlicher Auffassung sind 100% der arangierten türkischen Ehen eben Zwangsehen.

  4. @ Tuotrams

    Keine Sorge. Bin nicht beleidigt. Die Löschung enthielt eine unwahre Feststellung, die Sie als “sicher” bezeichnet haben.

    Über inhaltliche Fragen möchte ich mich mit Ihnen nicht einmal unterhalten. 100%ige Zeitverschwendung nach westlicher Auffassung.

  5. Die meisten Arten pflanzen sich über mehrere Generationen mittels Jungfernzeugung (Parthenogenese) fort, um dann eine geflügelte, sich geschlechtlich fortpflanzende Generation zu bilden. Dies geschieht bei wirtswechselnden Arten vor der Besiedelung der neuen Wirtspflanze, oder bei einem zu schnellem Wachstum einer Blattlauskolonie und der damit verbundenen Überpopulation (Überbevölkerung) an einem Ort. Damit fördert diese Vermehrungsform zugleich auch die Verbreitung der Blattlaus, denn die geflügelten Individuen sind in der Lage, weite Strecken zu neuen Wirtspflanzen fliegend zu überwinden.

  6. Sie sind ja tatsächlich beleidigt.

    >Die Löschung enthielt eine unwahre Feststellung, die Sie als “sicher” bezeichnet haben.

    Unsinn, sie wissen sehr wohl wie dieses “sicher” zu verstehen ist.

    Aber egal, ich will sie hier gar nicht persönlich angreifen.

    Ich stelle nur fest, diese Zwangsehen-Debatte wird für die türkische Community sehr bitter enden, zumindest für die reaktionären Kräfte wie sie.

  7. Was sind denn nach eurer Meinung Zwangsehen?
    Eine Zwangsehe ist für mich eine Ehe die unter Zwang zustande kommt.Solch sind mir nicht bekannt.
    Es gibt aber in der türkischen Gesellschaft Ehen ,die mit der Empfehlung der Eltern zustande kommt.
    Da ein zusammenleben vor der Ehe in dieser Gesellschaft
    nicht zugelassen wird lernt man seinen Partner erst nach der Eheschließung richtig kennen.
    Normalerweise lernen sich zwei junge Menschen kennen
    der Mann geht mit seinen Eltern zu den Eltern der Dame
    und bittet um die Hand der Tochter.Es fängt eine Kennenlernphase an.Die Eltern holen Auskunft über den Breutigam ein (ob er vieleicht zu Handgreiflichkeiten
    neigt,ob er ein Straftäter ist usw )dies geschiet um die Tochter vor einer falschen Entscheidung zu schützen.
    Die Kennenlernphase dauert in der Regel ca.1 Jahr in dieser Zeit haben auch die Jungenleute Zeit sich besser kennen zu lernen.Wenn dann nach dieser Zeit eine Ehe geschlossen wird hält diese meist auch ein Lebenlang.
    Solche Beispiele kenne ich auch und es ist gar nicht mal so verkehrt wenn man mal beobachtet wieviele Ehen geschieden sind die nicht auf die Art und Weise zustande gekommen sind.
    Auch in der Türkischengesellschaft kommt es mittlerweile kaum zu solchen Ehen .
    Heute ist es so ,dass sich Zwei junge Menschen kennenlernen
    sich dazu entschließen zu heiraten geben ihre Entscheidung der Familie bekannt und es kommt zu einer Eheschließung,
    die meist nicht lange anhält.
    Ehen ,die mit dem Rat der Eltern zustande kommen halten generell ein lebenlang.
    Ich möchte nochmal darauf Aufmerksam machen, dass ich nicht für eine Ehe bin wozu die Menschen gezwungen werden
    aber das ist eigentlich nicht möglich weil man selbst zum Standesamt muß und dort die Ehe mit der eigenen Unterschrift schließen muss.Das ist auch in der Türkei so.
    Auch Christen haben vor einer Zeit den Rat der Eltern bei der Eheschließung eingeholt.Das war auch in Deutschland so.
    Es gibt auch heute noch Christen die vor der Ehe keinen Geschlechtsverkehr haben und den segen ihrer Eltern vor der Eheschließung holen.
    Es ist auch nichts gegen einzuwenden oder???
    Es sollten sich vielleicht Menschen über ihre Lage gedanken machen die ferner jeglicher Sitte und Moral leben.

  8. Diese Zwangsehen sind erbärmlich, verabscheuenswürdig und steinzeitlich, sie gehören sofort verboten!

  9. Die Debatte um die Zwangsehen wird derzeit mit fehlenden Statistiken, einer gewissen Doppelmoral, mit unglaubwürdigen Kronzeugen, recht unwissenschaftlich und leider herabwürdigend bis diskriminierend geführt.

    Dies ist leider auch nicht mehr verwunderlich. Doch führt diese Haltung eine konstruktive Diskussion ad absurdum. Das Problem bleibt insoweit bestehen. Die Debatte läuft auf dem Rücken der Opfer. Ihre Situation hat sich verschlechtert.

    Da auch ich keine statistischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse vorliegen habe, schildere ich hier eigentlich nur meine Empfindung. Es dürfte allerdings empirisch nachweisbar sein, dass eine derart vorurteilsbehaftete Diskussion immer zweckbefremdend verläuft. Ich habe das Gefühl. dass es geht hier leider nicht mehr erstrangig um das Phänomen Zwangsehen geht. Denn dann müsste man die vielen Opfer aus Thailand und Osteuropa - Statistiken liegen hierzu vor - schützen (wollen).

    MfG

  10. Noch einmal für alle .
    Eine Frau Kelek wird enst genommen und überbewertet warum nicht die tatsächlichen zahlen von den Frauen aus Osteuropa und Fernost ?
    Sind die Zahlen/Statistiken unglaubwürdiger als Frau Kelek ?
    Ist Frau Kelek mehr wert als diese Frauen die mehrheitlich die Opfer stellen ?

  11. Das diese Religion diese Zwangsehen hervorbringt ist wirklich tragisch, daher bin ich auch guten Gewissens Christ!

  12. Wir leben in einer aufgeklärten Demokratie, hört auf, weiterhin Frauen zu diskriminieren, achtet die Menschenrechte, darum gegen Kopftücher und Zwangsehen!

  13. @ Jana

    Aus dem einen Satz kann man schon erkennen, wie “ernst” du es mit Demokratie, Menschenrechte, Rechtstaatlichkeit meinst.

    Ich muss sagen, dass die Verfassungsrichter in Deutschland leider oft nur die Minderheit darstellen, was die Beachtung der o.g. Werte des Grundgesetzes angeht. So sind sie gehalten immer wieder Staatsbürgern wie Jana und Politikern wie Schäuble die Grenzen aufzuzeigen.

  14. Es ist doch völlig klar worum es eigentlich einigen hier geht.
    Komentare die das Thema vertiefen und vielleicht auch Missverständnise verhindern wollen sind nicht erwünscht.
    Es geht nur darum den gegenüber zu beleidigen zu erniedrigen bishin zu disskiminieren und verurteilen.
    Was wollen diese Leute eigentlich bezwecken?
    Wollen sie ihr ego aufstocken?
    Oder kämpfen sie gegen ihr Minderwertigkeitgefühl?
    Das ist nicht nur bei diesem Thema der Fall sondern querdurch.
    Leben wir wirklich in einer Gesellschaft in der man nicht vernünftig miteinander diskutieren kann?
    Wer weiss eigentlich etwas über das eigentliche Thema hier
    hat jemand kontackt zu einer Person welches Zwangsverheiratet wurde?
    Auch finde ich, dass die Qualität der Deutschen Politiker
    und Medien erheblich nachgelassen hat.
    Sie schmeißen mit Themen um sich über die sie keine Vorkenntnisse oder wie in diesem Fall keine Zahlen vorliegen.
    Stellen aber mit ihrer Vermutungen alle Türken,Ausländer oder anders Gläubige unter vedacht und representieren diese wie Kriminelle oder Rasissten ihrem Volk.
    Ich will aber nochmals auf das eigentliche zurück kommen.
    Also es ist doch unwarscheinlich,dass in Deutschland Zwangsehen zustande kommen können.
    Ich stelle mir mal vor,dass meine Eltern mich zu einer Ehe zwingen wollen.
    Was würde ich tun ?
    1.Mich von meinen Eltern fernhalten.
    2.Bei der Poizei hilfe beantragen.
    3.Einfach weglaufen aufnimmer widersehen.
    4.Spätestens im Standesamt nach hilfe schreien.
    Und die gesetze in der Türkei sind fast genauso wie hier auch dort ist die Zwangsehe verboten und die jenigen die heiraten müssen persönlich ihre Ehe mit der eigenen Unterschrift besiegeln.
    Also auch dort ist es eher unwarscheinlich,dass man mir nichts dir nichts einfach jemanden zu einer Ehe zwingen kann.
    Ich behaupte aber nicht,dass es keine Zwangsehen gibt oder geben kann.
    Nur wenn jemand klar im Kopf ist kann er oder sie das von vorneherien verhindern.
    Wie gesagt mir sind aber solche nicht bekannt.
    Ich möchte aber betonen,dass ich absolut gegen eine Zwangsehe wäre wenn es welche gäbe.
    Auch der Islam schreibt keine Zwangsehe vor.
    Achh.wie genau kennen eigndlich manche Christen ihre eigene Religion und verurteilen andere?

  15. hallo kann jemand mir bitte für die fammielenzusammen führung auf ein visium antrag in türkei die frage bogen schicken wenn nemand das hatt werde mich freuen vielen dank ibo

  16. hallo ich brauche bitte mal die frage bogen die in türkei im deutsche botschaft gefragt werden für familienzusammen führung bitte

  17. Es muss endlich Schluss sein mit Zwangsehen in Deutschland, wir leben hier nicht im Mittelalter, darum mehr Menschen- und Frauenrechte auch für Musliminnen!

  18. @ Can

    Deine Geschichtskenntnisse scheinen etwas nachgelassen zu haben. Schau dir bitte die Verhältnisse im Mittelalter genauer an und vergleiche mal das Morgen- und Abendland.

    Auch in der Integrationsdebatte sind Geschichteskenntnisse hilfreich, um etwa die Integrationsunwilligkeit weiter Kreise in Deutschland als Aufnahmegesellschaft verstehen zu können. Man denke an die Assimilationspolitik gegenüber den Polen.

  19. Schafzecken leben an warmen und trockenen Orten wie sonnigen Waldrändern und auf Trockenrasen. Sie sind vor allem im Mittelmeergebiet häufig.

  20. @ Albert

    Die Schafzecke lebt insbesondere auch in Mitteleuropa. Aber worauf möchten sie eigentlich mit dem Hinweis auf Schädlinge hinaus?

    Kennen Sie eigentlich das sogenannte Entnazifizierzugsgesetz? Was meinen Sie, wäre angesichts des steigenden Rechtsradikalismus und rechtsradikaler Gewalt in Deutschland (siehe u.a. Verfassungsschutzberichte) eine Neuauflage zweckmäßig?

  21. @Can

    Absolut korrekt, solche Riten werden in Deutschland nicht toleriert und müssen regelmäßig vor Gericht landen und anulliert werden, zum Glück gibt es hier aufrechte Juristen die dies tun, z.B. Seyran Ates.

  22. Das ist die Zwangsheiratsrealität, das müssen wir ändern, die Mädchen müssen früh von demokratischen Institutionen aufgeklärt, geschult und begleitet werden:

    “Sevil Yildirim, eine Mitarbeiterin von “Madonna”, meint, oft sei es den Mädchen gar nicht bewusst, dass es eigentlich eine Zwangsehe sei, wenn sie zwischen drei verschiedenen Männern entscheiden dürften: “Das haben wir hier sehr oft. Und die Mädchen sagen dann auch, ich habe es selber entschieden. Sie denken auch wirklich, dass sie selber entschieden haben und dass sie frei sind. Weil sie so erzogen werden.” ”

    http://monalisa.zdf.de/ZDFde/inhalt/28/0,1872,5567196,00.html?dr=1

  23. Was is denn hier los?Kann es sein dass einige wie z.B.
    Jana oder Matthias nicht alle kommentare und vorallem den leitartikel oben nicht ganz vollständig lesen oder sehen können?so dumm kann doch kein mensch sein oder?

  24. @ tuna

    Nicht nur Jana Matthias stehen unter Verdacht, ein und dieselbe Person zu sein (Özdemir, Christoph, Samira, Can, Fatih, Clarissa, Hakan, George, Beatrice, Sarah, Sabine, Pierre). Zumindest die IP-Adressen und ein Muster in der E-Mail Adresse legen das nahe. Eine WG mit fast ein Dutzend Leuten mit der selben eingeschränkten Meinung kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde ja auf multiple Persönlichkeit schätzen. Aber auch die setzt eine Persönlichkeit voraus.

    Daran sieht man aber, zu was für Methoden einige greifen, wenn Sie mit Verstand nicht weiterkommen. Sie meinen dann, dass Quantität über Qualität steht. Insbesondere die Verwendung von türkischen Namen brachte mich zum lachen. Denn sie wissen nicht, was sie tun! Der trojanische Pferd war ja nur deshalb effektiv, weil niemand den Inhalt bemerkte. Aber hier … :) Auch noch so offensichtlich. Und jetzt kommen bestimmt Kommentare mit wir leben halt zu mindestens 14 in einer WG und lesen alle die gleichen Bücher und denken auch noch alle gleich. Ja, jaaa …

    Falls ich einen von den oben aufgeführten zu Unrecht aufgelistet haben sollte, so tut es mir leid.

    Update: Özcan ist neu dazu gekommen!

  25. Auch hier wird die Wahrheit verbreitet, Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de

    Sehr lesenswert auch: Mina Ahadi “Ich habe abgeschworen. Warum ich für die Freiheit und gegen den Islam kämpfe”.

    Es gibt eben doch noch genug aufgeklärte mitdenkenden Menschen, wunderbar, die Welt ist noch nicht verloren.

  26. @E.S.
    Na das erklärt natürlich vieles.Ich dachte vielmehr das wären mehrere personen mit dem gleichem ziel,aber das stellt ja alles in den schatten.

  27. Servus an alle,

    es gibt sicherlich Ehen die unter Druck geschlossen werden – wobei das Wort „Zwang“ nicht unbedingt passend zu scheint.

    Aber wieder einmal eine Thematik, die wie gefundenes Fressen für einige Politiker und turkophobe Gesellschaft in Deutschland ist, um mehr Anhänger für Ihre Partei zu gewinnen, oder ihrer Antipathie mehr Benzin gießen können.

    Was bitte geht es deutschen Politik an, in welcher weise Ehen in der Türkei geschlossen werden?
    Klar wäre es eine Sache der deutschen Politik, wenn diese sog. Zwangsehen hier in Deutschland stattfinden sollten. Jedoch steht diese Thematik absolut nicht auf dem Niveau, wie andere Schandtaten die in diesem Land geschehen. So sehe ich andere Probleme (hier stimme ich voll und ganz @Coskun’s Meinung zu) wie z.B.:


    - der Missbrauch der Frauen die aus dem Osten geschleppt werden.

    - Pädophile Schweine die angeblich knapp 1/3 der deutschen Männer ausmachen (lt. Spiegel).

    - Aus Thailand und anderen Staaten aus dem fernen Osten gekaufte Frauen oder Kinder.

    Nun bitte sagt doch mal, steht die Thematik der angeblichen Zwangsehe unter den Türken wirklich mit den mir nur spontan eingefallenen drei Bullets in Relation?

    Jeder der glaubt, dass es ebensowichtig sei, der gehört für mich in die Psychiatrie.

  28. Viele Leistungen, die in Deutschland gewährt werden, gibt es im System der sozialen Sicherung in der Türkei nicht. Zahlungen von Kindergeld wie in Deutschland kennt die Türkei nicht. Nur Beamte erhalten ein geringes Kindergeld (Versicherte der Emeklik Sandigi). Sozialhilfe können nur wenige erhalten, und sie ist äußerst niedrig: ca. 9 US $. Eine Pflegeversicherung gibt es ebenfalls nicht in der Türkei.

    Die medizinische Versorgung in der Türkei ist - trotz Versicherung - für die Mehrheit der Bevölkerung mangelhaft

  29. @CaseStudies

    Was Sie an Verbrechen aufführen, sind tatsächlich Straftaten, die man nicht unter den Tisch kehren darf. Sie gehören bekämpft und zwar mit aller Härte.
    Jedoch ist es falsch, die alltäglichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit - und das ist Zwangsverheiratung nun mal - die von der islamischen Community intern geduldet und ausgeführt werden zu verschweigen und zu dulden.
    Wenn Sie glauben, daß es sei ein geringeres Verbrechen, eine Frau ungewollt in die Ehe mit einen fremden Mann zu zwingen, als die von Ihnen genannten Punkte, dann sollten Sie sich dahin begeben, wo Sie andere hinschicken wollen. Es ist organisierte Vergewaltigung. Pfui Teufel. Und die Familie steht vor der Schlafzimmertüre und wartet womöglich auf ein Beweis der Junfräulichkeit. Pfui Teufel. Und die Gäste feiern es auch noch. Pfui Teufel. So eine Gemeinschaft von Menschen, die das alles dulden sind nicht viel besser als der Zuhälter, der arme Frauen aus dem Osten verschleppt. Besuchen Sie ruhig mal die Psychiatrie. Ein guter Therapeut wird sich da sicher um Sie kümmern. Vielleicht erreicht er ja auch etwas.
    Wäre doch ein Versuch wert, gell?

    Gruß,
    Volker

  30. @Volker

    Es ist nicht nett von Ihnen mich als ein psychisch Kranken zu beschimpfen. Und dass Sie meine Religion mit in die Thematik mit einschließen ist ebenfalls ein Pfui, die auf Ihr Konto gehen dürfte. Schließlich habe ich auch nicht die Pädophilie, Zwangsprostitution oder der Kauf von fernöstlichen Frauen auch nicht auf die christliche Community zugeschrieben.

    Ferner habe ich die Form der Zwangsehe nicht begrüßt, sondern spreche mich ebenfalls dagegen aus. Worum es mir ging, dass diese Thematik auf Kosten der türkischen Gemeinde ausdiskutiert wird. Das ist mir wider. Denn so Menschen wie Ihnen geht es doch wirklich nicht um die Opfer einer Zwangsehe.
    Und liebe Intelligenzbestie es geht auch nicht nur um die Frauen, die mit Zwang verheiratet werden, sondern auch Männer sind ebenso betroffen – zu Ihrer und Eurer Information.

    Wieso müssen hier die Kommentatoren, denen Argumente ausfallen, plötzlich insultierend und so persönlich werden.

    Mein Tipp, gehen Sie mal zu einem Therapeuten. Vermutlich haben Sie Ihre Wutanfälle gegenüber sich selbst nicht unter Kontrolle.

    Weiterhin sollte man die Norm der eigenen Gesellschaft nicht mit den Normen anderer Völker messen. Wer sagt denn, dass das deutsche Volk humane und perfekte Normen für eine Gesellschaft aufweist?
    War Ihnen klar, dass deutsche Mädchen mittlerweile im Schnitt mit 11 Jahren ihre Jungfräulichkeit verlieren? Ist das die Norm die wünschenswert ist? Sollen unsere jugendlichen auch wie die deutsche Jugend vor der Ehe sich erst mal sexuell ’austoben’? Nicht, dass es auch nicht bei den Türken vorkommt! Auch viele türkische Jungen und Mädchen haben bereits vor der Ehe bereits Geschlechtsverkehr gehabt. Jedoch ist das nicht tugendhaft und Erfahrungen gemeinsam mit dem Partner in der Ehe zu haben ist viel schöner. Dies fordern alle Weltreligionen – ohne ein weiteres Thema hier starten zu wollen.

    Gruß an alle
    CaseStudies

  31. @CaseStudies

    Hass, Diffamierung, Beleidigung sind Ihre Argumente.

    “- der Missbrauch der Frauen die aus dem Osten geschleppt werden.

    - Pädophile Schweine die angeblich knapp 1/3 der deutschen Männer ausmachen (lt. Spiegel).

    - Aus Thailand und anderen Staaten aus dem fernen Osten gekaufte Frauen oder Kinder.”

    Noch bessr kann man Verachtung für eine andere Kultur wohl nicht ausdrücken.
    Aber die Türken, und hier verallgemeinere ich bewußt, sind ja auch die besseren Menschen, sie sind die wahren Gläubigen und wir Deutschen ja ungläubig und müssen erschlagen werden.
    Danke, diese Hasstiraden muß ich mir nicht antun. Jetzt kann ich mir aber ungefähr vorstellen was in den Moscheen gepredigt wird wenn die Anwesenden glauben sie verstehe ja keiner. Kaplan/Köln läßt grüßen.Er war wohl doch nur die Spitze des Eisberges.
    Ich für mein Teil verabschiede mich und werde in Zukunft sehr, sehr vorsichtig sein wenn ich mit Türken zu tun habe. Größtes Misstrauen ist ja wohl angebracht denn leider kann ich keinem seine Gesinnung ansehen.

  32. Was?Missbrauch an Frauen und Kinder sollen jetzt toleriert werden,was sollen das für eine Kultur bitte sein?

  33. @CaseStudies

    Ihren Postings entnehme ich, daß Sie eine Abscheu gegenüber pädophilen Sexualstraftäter, gegen Zwangsprostitution und den Menschenhandel sind. Das ist zunächst sehr lobenswert. Dann werden Sie mir sicher erklären können, wie Sie zu der sexuellen Neigung des Propheten stehen, da das ja alles gar nichts mit Ihrer Religion zu tun hat. Sicherlich haben Sie eine Erklärung dafür, daß Aisha 6 Jahre jung war, als der Prophet sie heiratete. Oder Sie können mir erklären, warum er Frauen als “Beute” nahm.
    Die immer wieder aufkeimende Kritik, daß gewisse freuenfeindliche Tendenzen mit dem Islam in Verbindung zu bringen sind, sind da wohl nicht ganz von der Hand zu weisen, oder?

    Aber zurück zu Ihrer ursprünglichen Aussage. Erläutern Sie mir mal, warum eine familiär organisierte Vergewaltigung auf Lebenszeit _ und das genau ist Zwangsverheiratung - weniger schlimm ist als eine Frau aus dem Osten zur Prostitution zu zwingen. Das leuchtet mir noch nicht ganz ein. Danach können wir zwei ja dann gemeinsam zum Therapeuten gehen. Würde mich auch mal interessierren, wie so ein Mann arbeitet. Ich verspreche auch, nicht dazwischen zu quatschen.

    Gruß,
    Volker

  34. Interessant.
    An Zahlen und Fakten hält man sich leider nur wenig, Hauptsache man kann sich wieder einmal über den bösen Islam, die defizitäre türkische Kultur auslassen.
    Bestes Beispiel sind Ehrenmorde und die daraus resultierenden Schlußfolgerungen: Laut Statistiken gab es in den letzten zehn Jahren 55 Ehrenmorde in Deutschland, das sind pro Jahr 5,5 Ehrenmorde. Weltweit gibt es jüngsten Untersuchungen zufolge 5000 Ehrenmorde jährlich. Dennoch wird “dem Islam” ein Problem mit Ehrenmorden attestiert, was in Anbetracht der Zahlen nicht nachzuvollziehen ist. Man stelle sich vor, man würde den Deutschen oder dem Christentum per se ein Problem mit Kindern bescheinigen, weil es jährlich allein in Deutschland mehr als 300 000 Kindesmißbräuche gibt….

  35. [...] Verhinderung von Zwangsehen. Pauschal, ohne Prüfung von Einzel- oder Härtefällen. Noch heute ist die Bundesregierung nicht in der Lage, Zahlen - ja nicht einmal Schätzungen - &#… und ist an baldigen Zahlen offensichtlich auch nicht interessiert. Zeit genug hatte man [...]

  36. Wie schön das sich hier so viele zu dem Thema äußern.

    Ich bezweifle das es in unseren Tagen und in unserer Gesellschaft richtige Zwangsehen gibt. Ich bin nicht blau äugig, aber wir müssen doch mal ehrlich sein.
    Der Islam selbst verbietet Zwangsheirat. Jede Behauptung, Zwangsehen wären dieser Religion zuzuordnen, der hat sich wirklich nicht schlau gemacht. Jedoch gibt es Familien, die sich sehr wohl Muslime schimpfen und dieses Verbot ignorieren oder gar als Gebot verkaufen möchten.
    Wer “religionsbedingte Zwangsheirat” bekämpfen will, der sollte die Menschen mit ihrer eigenen Religion konfrontieren. Eine Art Aufklärung - keine Reformation. Ehrlichkeit muss dabei die oberste Maxime darstellen.
    Nach den türkischstämmigen Menschen in Deutschland sind die italienischstämmigen die zweit größte Gruppe. Wenn jemand italienische Sizilianer kennt, der weiß, dass soetwas wie “Heirat unter Familieren Druck” vorhanden ist. Jedoch bezweifle ich, dass es das Christentum dies vorschreibt.

    2535 Ehen die von deutschen Männern mit thailändischen Frauen eingegangen werden? Lustig. Ich dachte diese Zahl an Päärchen hätte ich persönlich schon an mir vorbei laufensehen. :)

    Ich wünsche mir, dass alle Menschen einfach mal ihren Gottgegeben Verstand benutzen und nicht alles glauben was Mr. X oder Miss. Y verzapfen. Über jede Religion kann man sich sehr gut informieren.
    Wie sagte einst Winston Churchill? ,,Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe”.

    Friede sei mit Euch!

  37. @Steffen:

    Lustig. Ich dachte diese Zahl an Päärchen hätte ich persönlich schon an mir vorbei laufensehen.

    :) Der war gut, wirklich gut! :)

  38. [...] der Bundesregierung lägen nicht nur Daten vor, diese seien auch noch komplex. Noch im Februar 2008 (16/8121) teilte die Bundesregierung folgendes mit: “Wie unter anderem dem Bericht … zu entnehmen [...]

  39. [...] hatte, dass es bundesweit keine gesicherten Daten und Zahlen über Zwangsverheiratungen gibt (BT-Drucksache 16/8121). Schätzungen dagegen gibt es in der Tat viele. Die Spanne der Schätzungen zeigen aber, [...]

  40. Meine Schwägerinnen sind pakistanischer Herkunft, leben auch in Pakistan. Die werden z. B. zwangsverheiratet. Nicht dass das so in der Familie heißen würde. Nein, es wird einfach gesagt, der Cousin ist der Beste für Dich und in ein bis zwei Jahren wird geheiratet. Völlig egal, da sie ja auch über Webcam und Messenger sich unterhalten, was in den Jahren bei rauskommt ob sie zusammen bleiben wollen. Also ob einer oder beide sich dann doch nicht heiraten wollen, es steht die Familienehre auf dem Spiel, also heiratet meine Schwägerin ihren Cousin. Warum wird sie wohl freiwillig zum Standesamt gehen und unterschreiben? Ganz einfach, wenn sie es nicht macht, hat sie keine Familie mehr. Sie kann einmal ablehnen und bekommt dann von ihrem Vater, meinem Schwiegervater, einen Mann erst am Hochzeitstag präsentiert. Sie beneidet mich und meinen Mann das wir heiraten durften, was auch nicht selbstverständlich war und mein Mann hatte es nicht leicht, sich gegenüber der Familie durchzusetzen. Also Zwangsverheiratung heißt dass dort zwar nicht, ist es aber de facto. Ich teilte ihr mit, dass ich ihr helfen kann, aber sie fügt sich in ihr Schicksal.

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll