Türkei bei Reformen besser als EU-Mitglied Polen

14. Dezember 2006 | Von E. S. | Kategorie: Leitartikel | 58 Kommentare | Artikel versenden

Das ist das Ergebnis einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF), das die Reformfortschritte in Europa überprüft und eine Rangliste der Staaten erstellt hat.

Die Türkei liegt in dem Index nicht nur vor Polen, sondern auch vor den beiden osteuropäischen Ländern Bulgarien und Rumänien, die am 1. Januar in die EU aufgenommen werden. Die Türkei habe große Anstrengungen unternommen, ihre Wirtschaft zu öffnen, Finanzdienstleistungen zu integrieren und Unternehmensgründungen zu fördern, urteilte das WEF. (Quelle: Reuters)

Ekrem Senol - Köln, 13.12.2006

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

58 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Das hört sich gut an. Wenn die Türkei jetzt noch Zypern anerkennt, völlige Religionsfreiheit auch für Aleviten, Christen und andere Minderheiten garantiert (und diese dann in der Wirklichkeit der Verwaltung auch durchsetzt), können die EU-Beitrittsgespräche hoffentlich bald fortgeführt werden.

  2. @ Christian

    Stimmt. Zum Beitritt ist nicht mehr lang.

    Aber völlige Religionsfreiheit für Minderheiten, die sogar in der Verwaltung durchgesetzt ist … Ist das denn Beitrittsvoraussetzung in der EU?

  3. Christian , kennst du überhaupt das Zypern Problem ?
    In Deutschland meint jeder etwas dazu zu sagen müssen , aber keiner hat ahnung über dieses Problem.
    Und zu dem Thema Religionsfreiheit , in der Türkei stehen mehr Kirchen als moscheen mit minaret in Deutschland !
    Eins solltest du dir klar machen , in der Türkei wird niemand aber auch niemand wegen seiner Religion verurteilt oder auch bestraft.
    Da bekommst du eher in Deutschland , was ja mitten in diesem Zivilisierten Europa ist , eher eine blöde bemerkung wegen deiner Religion.
    An moslemischen feiertagen heist es dann oft , wir sind hier in Deutschland also interesiert es mich nicht.
    Und das ist damm deine sogenate Religionsfreiheit ?

  4. Dann aber bitte auch Religionsfreihet für Muslime in der Türkei, Christian - keine Kündigungen mehr für Ehemänner kopftuchtragender Frauen, kein Zwang zum Essen im Ramadhan für Wehrpflichtige… die Liste wäre endlos.

    Eines jedoch traut sich die EU nicht zu fordern: ersatzlose Abschaffung des Einflusses der Armee auf die Politik.

  5. Es geht gar nicht darum was die Türkei für fortschritte gemacht hat sondern darum das so viele türken schon in Europa leben und mit nen beitritt der Türkei würden noch mehr kommen!

    und es felt (Gott weiß warum)sehr vielen Leuten auf
    das türken schon etwas anders sind als Europäer und das ist nicht positiv gemeint allein in der Kriminalstatistik die türken kommen da (nicht nur türken auch andere hauptsächlich Muslims )überdurchschnittlich oft drin vor! Das ist nun mal Tatsache und das sind nur die als türken registriert werden! viele haben ja schon n deutschen pass! werden somit als deutsche registriert!

    Beispiel > man nehme ne Gruppe deutscher 5 man in einer Straßenbahn alle zwischen 14 und 20!

    und man nehme eine Gruppe türken exakt mit derselben Anzahl und dem altersdurchschnitt

    wer glaubt ihr ist in der bahn lauter?
    bzw. kommt aggressiver rüber?

    die antwort ist nicht schwer!
    jeder kennt sie im grunde

    das ist nur n kleines Beispiel aber es ist altag für die deutschen das sie laute pöbelnde migranten ertragen müssen ich denke aus so gründen (wie gesagt nur n kleines Beispiel)hat die Mehrheit der deutschen
    einfach keine Lust auf n beitritt der Türkei!

  6. Also mein lieber Frank!
    Geht’s noch?

    Das ganze war jetzt ein bisschen zu über vorurteilt - genau wie die Sache, dass die Türken alle nach Deutschland kommen würden:

    Überlegt mal, warum sind hier so viele Türken in Deutschland? Richtig!!! Wir haben sie als Gastarbeiter hierher geholt!

    Und was haben wir bei dem Eintritt von Tschechien und Polen in die EU geschrien: Die kommen dann doch alle nach Deutschland.. und nu? Seht ihr hier nur Polen oder nur Tschechen - Nein!

    Und dass die Türken direkt aggreissiver rüberkommen -wie ihr schreibt: liegt doch wohl daran, dass WIR sie als viel agressiver wahrnehmen..
    Wir haben uns ein Bild von ihnen gemacht - was absolut nicht stimmt!

    Sicher gibt es Ausnahmen, aber die gibt es bei uns auch!!!!! Oder willst du behaupten, dass in unseren Gefängnissen nur Ausländer sitzen?!

    Habt ihr schon mal etwas mit fremen Kulturen zu tun gehabt??! Ihr solltet euch mal mit solchen Menschen auseinandersetzen, bevor ihr über sie urteilt!

  7. Hi!
    Also ich möchte mal behaupten das die Türkei in 10 jahren noch nich so lange sein wird lol nun mal erlich da vergleicht einer hier türkei mit Polen also erlich soll sich nun jeder Pole deswegen schämen!
    Also ich finde die türkei soll erstmal ihr problem mit den kurden lösen und vonwegen die moslems haben nichts gegen christen lol. Ich würde vorschlagen das diejenigen aufwachen und sich eigene gedacnken machen nicht welche die ihnenn vordektiert werden.
    Und nur weil ich das thema mit Polen gelesen habe , also erlich Polen ist doch jarhunderte wie auch wir der Türkei vorraus.
    MfG
    Glover

  8. Nach meiner Auffassung werde ich es nicht mehr erleben, dass die Türkei EU-Mitglied wird.

    Ob das bereits bei mittelfristiger Sicht ein Schaden für die Türkei oder eher ein Schaden für die EU ist, wird sich noch zeigen.

    Das ist, wie man in der CDU so schön sagt, ergebnisoffen, wobei ich zu letzterm tendiere, dies deshalb weil sich die die Türkei rasant wirtschaftlich und gesellschaftlich entwickelt.

    Rechtspolitisch verblüfft es schon wenn man hier zu Lande verfassungsmäßige Rechte zunehmend einschränkt aber ständig die Türkei die sich nach meiner Auffassung auf einem sehr guten Weg befindet ständig kritisiert.

    Schön ist es deshalb auch hier so viele Fachleute für die türkische Innen- und Aussenpolitik ohne Migrationshintergrund zu treffen, wobei die meisten dieser ausgewiesenen Türkeiexperten wohl noch nicht einmal die Beschlüsse ihres eigenen deutschen Gemeinderates kennen aber auf kurzem Rutsch die Weltpolitik abhandeln.

    Zu dem Fachmann für Ausländerkriminalität.

    Ein Studium der Seite des statistischen Bundesamtes offenbart, dass die türkische auf Dauer hier lebende Wohnbevölkerung keineswegs krimineller ist als die deutsche Wohnbevölkerung, wenn man, was geboten ist immer Gleiches mit gleichem vergleicht.

  9. @ Thomas
    Du solttest einmal in die Türkei fahren um zu sehen wo welche Jahrhunderte liegen.
    Ich meine nicht irgendwelche Badeorte.
    Istanbul , Ankara , Izmir , Bursa , Trabzon , Sivas etc etc.
    nur um einige Städte zu benenen.

  10. @ Ekrem Senol & coskun
    Das mit den Jahrhunderten wie Du sagst stimmt schon…zu seiner Zeit war das türkische System seiner Zeit weit vorraus, aber trotz aller wirtsch. Prognosen und Argumente die da vorgeschoben werden bleibt es eher problematisch mit dem Beitritt der Türkei oder aber schon der Verhandlungen die dazu führen sollen.
    Denn mal ganz ehrlich es entspricht nicht meiner Überzeugung was unsere ehemalige Bundesregierung damals dazu gesagt hat, aber es ist besser offen ein Nein dazu auszusprechen als hintenrum nach profiten schielend auf Umsätze in einer der EU eventuell ..vieleicht…unter diesen und jenen Bedingungen bla bla (Politik halt ist ein dreckiges Geschäft) beitretenden Türkei zu hoffen.
    Die so oder so gemachten oder zu machenden Geschäfte erfordern auf keinem Fall einen EU Status der Türkei…ist eher kontraproduktiv.
    Diese WEF Studie bestätigt das eher noch als das sie ein Argument für einen Beitritt wäre.
    Denn merke heute Türkei besser als Polen…morgen Pakistan besser als Türkei…merkst Du was.
    Das ist die Taktik des Geldes und des Profits.Jeder gegen jeden.
    Ach ja Indien hat ja mal richtig gute Zuwachsraten…ergo Beitrittsverhandlungen und Beitritt zur EU.
    Da für sind schon andere Kriterien nötig…und die erfüllen alle anderen Beitrittsländer der letzten Zeit ob Bulgarien oder Rumänien und Polen schon allemal 1000 Prozent mehr als das die Türkei je könnte und wird.
    Obwohl auch die Türkei sehrwohl in vergangener Zeit zu großen Leistungen fähig war(Europa hätte noch Jahrhunderte auf den Genuß von Kaffe verzichten müssen- wäre er nicht nach der Belagerung Wiens ..liegengeblieben) wie die logistische Meisterleistung gleich mehrmals zu Besuch nach Europa-WIEN zu kommen und gleich mit sooo vielen FREUNDEN…aber das war ja vor Jahrhunderten und da waren wir ja alle noch nicht so ziv.wie heute.
    Ach ja und eh ich es vergesse… Trabzon…. ist ja auch eine Perle der Türkei…in mancherlei hinsicht jedenfalls wenn man nicht einer Minderheit inder Türkei angehört und auch noch Regierungskritisch ist und netten Besuch von dort bekommen möchte……Besuch da war doch was Hhm…grübel grübel…ach ja ziv.sind wir ja zum Glück heute alle …oder?
    MfG

  11. @ El- Loco
    Es ist ja sehr interssant von Ihnen zu hören das Sie die geförderte Koruption , die ja in Bulgarien vohanden ist , als Europa Kompatiebel halten .
    Das würde ja bedeuten das die EU auch Korrupt ist.
    Und bevor Sie mit irgendwelchem Wunschdenken an mich heran tretten , die Korrupt sache ist vom SPIEGEL dokumentiert worden.
    Oder wollen Sie jetzt auch noch schlauer sein wie die Jungs von Spiegel ?
    Und Polen , tja da kann ich Ihnen aus Persönlicher erfahrung sagen sollt man nicht als maß nehmen .
    Als mein Auto geklaut wurde hat man mir bei der Deutschen Polizei wortwörtlich gesagt ” Heute gestohlen morgen in Polen”
    Und das ist als Speigelbild für die EU zu sehen?
    Ich bitte Sie.
    Zu Ihrer Information , die Türkei ist schon so etwas von tief in der EU das Sie sich das mal ernshaft vor augen führen sollten .
    Der Beitritt ist nur noch eine Formalität.

  12. @Coskun
    Mit Ihrer geäußerten Ansicht das ich wie auch immer geartete Korruption in welchem Land der EU als Europa und im speziellen EU kompatibel halte zeigen Sie doch nur das Sie meinen vorrausgegangenen Beitrag eintweder nicht richtig gelesen haben(und das währe schade…denn wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil…)oder nur das herausgelesen haben was für Sie notwendig war um einen rein polemischen Monolog mit sich selbst auf dieser Plattform eines Forums auszutragen an dessen Ende Ihre alleinige Überzeugung über alle anderen Meinungen obsiegt und das für Sie zur Tatsache wird was schon von vornherrein für Sie festzustehen scheint…das die Türkei in kurzer Zeit in der EU aufgenommen wird, wie Sie es ausdrücken…eine Formalität…

    Das anzunehmen ist Ihr gutes Recht aber es zeugt von sehr wenig Konflicktbereitschaft mir zu unterstellen das ich Korruption für Europa-konform halte und zu behaupten, das die EU defakto korrupt sei.

    Wenn Sie aufmerksam gelesen hätten wäre Ihnen aufgefallen was ich von der ganzen Sache mit den Beitrittsverhandlungen und einem ev. Beitritt unter welchen Bedingungen …usw.usw.halte Verzögerungstaktik und unhaltbare Versprechen auf beiden Seiten…der EU wie auch der Türkei…es bringt nichts sich etwas vorzumachen so sehr Sie und Millionen anderer sich das auch noch so wünschen…alles verlogenes Politikgewäsch und Geschwätz von Dummschwätzern….heute so und morgen schon wieder ganz anders..Politik…wie schon im ersten Beitrag von mir geäußert…ein dreckiges Geschäft.
    Das aber wie Sie es tun als defakto EU-Korruption zu hinterfragen zeugt von wenig Verständnis was die EU ist und von noch weniger Verständnis und Vertrauen in das was die EU ausmacht…seine Menschen …und das es in allen Ländern korruption gibt ist sicherlich auch Ihnen bekannt..die Frage ist nur wie sich dei Mehrheit der Menschen dazu verhält…und da sieht es in Europa derzeit doch eher so aus als ob die Menschen auf der Straße ihr Recht wahrnehmen und per Wahl abstimmen wie es weitergeht..und es sieht derzeit eher so aus als ob die Politiker gehen müssen die bisher für einen Beitritt der Türkei eintraten…Schöder in Deutschland..weg…meines Wissens steht die Deutsche Kanzlerin Angela Merkel ganz ehrlich(was ich gut finde”wie auch Millionen anderer Deutscher Wähler..sonst währe Sie nicht Kanzlerin”)skeptisch weiteren Beitrittsvehandlungen mit der Türkei gegenüber…das nennt man Demokratie..was Ihnen sicher da Sie ja im Deutschland zu leben scheinen nicht unbekannt sein dürfte.

    In Frankreich steht mit der soz.Segolene Royal auch eine Frau sehr skeptisch gegenüber weiterer Beitrittsverhandlungen mit der Türkei…und Ihre Wahlprognosen sind durchaus dazu angetan von eine vertreibung des “eizigen” Zustimmers eines Beitritts der Türkei zur EU aus dem Elysepalast dank Ihrer Wähler zu reden.
    In der gesamten EU und dem gesamten Resteuropa( selbst die neutrale Schweiz)ist die Mehrzahl der Bürger gegen einen baldigen Beitritt der Türkei zur EU.
    Wenn es was in Deutschland aber”leider…” nicht vorgesehen Volksabstimmungen wie in Österreich dazu geben würde das Thema wäre gegessen…kaum einer spricht sich für einen Beitritt der Türkei aus.

    Also Sie sehen EU korrupt…ich denke nicht.

    Mit solchen Schlußfolgerungen wäre ich an Ihrer Stelle ganz vorsichtig, wenn Sie nicht verstehen was andere Menschen bewegt und wie Meinungen entstehen dann liegt hier schon der Verdacht nahe, das Sie provoziern wollen und das ziemlich plump wenn ich Sie zitieren darf…persönliche Erfahrung…Auto geklaut..heute gestohlen morgen in Polen.

    Sehr plakativ diese Aussage und dann zu behaupten das die Polizei soetwas abläßt…würde mich schon intr. wo in Deutschland die Polizei solche Ansagen macht.

    Oder schimmert da eher Ihre vorgefasste Meinung zu allem anderen durch..wurde Ihr Auto in Polen wiedergefunden …waren die Täter Polen…usw.usw.

    Ja meinen Sie sie wären der erste Mensch dem ein Auto geklaut worden wäre..zu dem Tema hätte ich Ihnen einige meiner persönlichen belegbaren Erfahrungen mittzuteilen…und da waren nachweislich keine “bösen Osteuropäer” sondern eher “Kleine” noch “nicht Strafmündige” Migrantenkinder aus eher arabischem Kulturkreis mit Deutschen Pass..laut Strafstatistik in Deutschland dann als Deutsche in der Krimminalstatistik auftauchend beteiligt..wenn Sie verstehen was ich meine.

    Sehr intr. Ihre persönlichen Erfahrungen…wenns das schon war sehr arm Ihre Schlußfolgerungen sehr arm.

    Ich nehme jetzt einfach mal an das Sie dem Türkischen Kulturkreis entstammen…jetzt stellen Sie sich mal vor wenn ich als Deutscher soetwas auch nur denken würde…Ausländerfeindlichkeit und Disskreminierung würde einem da unterstellt werden.
    Jedoch liegt mir nichts ferner als Menschen(troz negativer Erfahrungen )so abschätzig und mit Vorurteilen beladen abzustempeln und das dann auch noch mit wirtschaftlichen Hintergründen die völlig an den Haaren herbeigezogen sind zu untermalen.

    Und um dem allen auch noch die Krone aufzusetzen stellen Sie mich hier als Klugschwätzer ala “oder wollen Sie hier schlauer als die Jungs vom Speigel sein ” dar…arm echt arm und selig…mit anderen Worten ARMSELIG-mit sich selbst zufrieden, aber dennoch arm an Geist.
    Woher Sie Ihre pol. Bildung beziehen ist aus dem was Sie so ablassen mehr als gut ersichtlich…Titelblattfanatismus …ist ein Wort was das noch am besten umschreibt.

    Glauben Sie in echt den ganzen Sch..ß?..der da in den Gazetten und in “Sozialschmarotzerentertainment”-Shows abgefackelt wird.
    Was denken Sie wer hat ein Intr. daran den ganzen durchaus vorhandenen Korruptionsmüll ans Tageslicht zu ziehen und was denken Sie welche Fälle da zur aufklärung kommen..oder denken Sie in der Türkei gibt es keine Korruption..das ich nicht lache..nur derzeit ist es eben nicht an der Tagesordnung darüber zu berichten.
    Insofern haben Sie mit Ihrer Aussage die Türkei stecke schon so etwas von tief in dr EU..durchaus recht…aber Sie wissen ja bestimmt wie es in Sümpfen zugeht…jeder versinkt für sich allein, es sei denn durch opfern “Unwichtiger”(Bauernopfer) kann man sein eigenes Versinken noch etwas hinauszögern.

    Das ändert sich aber sowas von schnell..da könnten Sie mit Ihrer einschätzung der Beitritt der Türkei sei nur eine “Formalität” ganz schnell baden ..oder besser versinken…gehen.

    MfG

    Ps.Wer Rechtschreibfehler findet kann Sie behalten :-)

  13. @ El-Loco
    Nun zunächst möchte ich Ihnen sagen das ich persönlich einen Beitritt der Türkei in die EU für falsch halte.
    Eine Partnerschaft die vierzig Jahre nicht in der lage ist ehrlich zueinander zu sein kann mir gestohlen bleiben.
    Ausserdem sollte Sie weniger Zeit damit verbringen sich
    Gedanken um meine Person und die daraus sich ergebenden angriffspunkte zu machen , und mal Ihre Augen auf machen.
    Die Türkei steht Witschaftlich sehr stark im Verbund zu Europa , besonders der BRD , und Ausserdem haben sich Ihre Menschen , wir Türken also , Exsitenziel sehr stark in die Gesellschaft eingegliedert.
    Wenn Sie mal die Statistiken im Handel , Gewerbe und der Imoblien ansehen würden , werden Sie sehr schnell merken was ich meine.
    Wir stehen der Türkei und deren Politik auch kritisch gegenüber.
    Die Türkischenmedien nehmen die Politiker und deren Privatleben so sehr aufs Korn , da sind die Medien in Deutschland wie Kinderkram.
    Jedoch ist in Europa keiner in der Lage dieses zu sehen und verstecket Ihre Angst hinter , was tatsächlich der Grund ist , hinter jedem einzelnen Fehler den man auch noch schön aufblasen kann .
    Ihre Frau Merkel krischt den Chinesen in den Hinter um ja dort Geschäfte zu machen.
    Warum redet den da keiner von Menschenrechten und deren anderen Fehlern.
    Wie ehrlich doch die Frau Merkel ist.

  14. 40 Jahre Vertragsverhandlungen.

    Jedem Mandanten würde ich empfehlen die Vertragsverhandlungen als gescheitert zu betrachten und sich nach einem anderen ernsthafteren Vertragspartner umzusehen.

    LI

  15. @ coskun
    Das ist doch mal eine eindeutige Aussage von Ihnen…das Sie persönlich den Beitritt der Türkei zur EU für falsch halten…da sind Sie einer Meinung mit mir und Millionen Deutscher und EU-Bürger…ok, aber leider sind die von Ihnen angegebenen Gründe leider absolut falsch und zeigen wieder einmal Ihre einseitige und immer nur den anderen die Schuld zuweisende Einstellung (welche sich leider bei Ihren Landsleuten türkischer Abstammung hier in Europa und Deutschland im speziellen leider fast ausschließlich beobachten läßt).
    Dieses ständige wir werden überall nur diskriminiert…Geheule von vielen in Deutschland lebenden Türken kann so langsam keiner mehr hören…und es entspricht so überhaupt nicht der ursprünglichen türkischen Nationalidentität, denn eigentlich war und in der Türkei selbst ist das auch heute noch so, sind die Türken und das zu Recht eine stoze Nation mit einem tiefen Ehrgefühl…was ich absolut nicht absprechen will und auch respektiere.

    Leider ist von dieser Tugenden und dem Ehrgefühl vieler Türken hier in Deutschland …und ganz im speziellen in der…. BRD…!nicht mehr übrig als leere Worthülsen von Ehre und gelebte Rückschrittlichkeit und Abkapselung in eine fast mittelalterliche Patriarchische Paralelwelt mitten in Deutschland…und das ist was Türken hier in der nicht gerade zum Aushängeschild für die Türkei in der EU macht.

    Diese abstrakte im rechtlichen Sinne aber immer noch zutreffende Bezeichnung für ein längst nicht mehr für sich allein bestehendes Teilstück DEUTSCHLANDS so gerne von Migranten türkischer Abstammung in den alten Bundesländer verklärend verwendet wird…zeigt doch eindeutig das sehr viele Türken in Deutschland im gegensatz zur Türkei an sich die historischen Abläufe und Veränderungen in Europa schlichtweg verpennt haben oder aber Ihre Augen verschließen und in Gedanken in der guten alten Zeit verharren als alles noch (angeblich) besser war und jetzt die Schuld für veränderungen überall in Europa…und auch der Türkei nur bei anderen suchen und immer mehr in Ihrer eigenen kleinen “Welt” in der “BRD” nicht mehr zurechtkommen.

    Wie Sie selbst auch schon erwähnten hat sich die Türkei und ergo also auch Ihre Bevölkerung sehr schnell wirtschaftlich und auch kulturell(muß ich selbst sagen)weiterentwickelt…das nennt man Fortschritt und der hat gute und auch schlechte Aspekte…das möchte ich hier aber jetzt nicht mit Ihnen erörtern.

    Das ist in der Türkei festzustellen…und wenn mehr Menschen in die Türkei reisen würden um nicht nur billig zu “Ögern”..soll heißen Discount Badeurlaub zu machen, sondern um Land und Leute kennen zu lernen dann …wäre die Meinung vieler Menschen in der EU andes was den Beitritt des Landes zur EU betrifft.

    Aber mit billig Baden und der rückschrittlichen Lebensweise vieler Türken hier in Deutschland als innbegriff gelebter türkischer Kultur wird die Meinung vieler Menschen so bleiben wie sie ist…ablehnend.

    Solange Menschen wie Sie in Ihrer Ihnen eigenen von “oben herab”- Besserwisserischen Art Menschen angehen..Ich zitiere..—Ausserdem sollte Sie weniger Zeit damit verbringen sich
    Gedanken um meine Person und die daraus sich ergebenden angriffspunkte zu machen , und mal Ihre Augen auf machen.—hallo gehts noch oder was im kontext des vorrangegangenen Schriftwechsels hatte ich lediglich mal die Annahme geäßert(Sie könnten dem türkischen kulturkreis entstammen…was in bezug auf einige Ihrer Aüßerungen im Text nahe lag)…ist ja mal wieder typisch…gleich angegriffen Fühlen und lauthals plärren und rumjammern..absolut typisch…wenn ich mir Angriffspunkte suche um Sie anzugreifen dann merken Sie das schon da machen Sie sich mal keine Sorgen .
    Weiter im kontext Ihrer “machen Sie mal die Augen auf” werbalataken…ich zitiere—–
    Die Türkei steht Witschaftlich sehr stark im Verbund zu Europa , besonders der BRD , und Ausserdem haben sich Ihre Menschen , wir Türken also , Exsitenziel sehr stark in die Gesellschaft eingegliedert.
    Wenn Sie mal die Statistiken im Handel , Gewerbe und der Imoblien ansehen würden , werden Sie sehr schnell merken was ich meine.—und hier nun reichts entgültig…so wie Sie wirtschaftliche Verbindungen die natürlich..logischerweise bestehen hochfeiern und behaupten das die Türken sich sehr stark in die Gesellschaft eingegliedert haben.. bleibt mir wirklich nur eines zu sagen …eingegliedert ja aber leider so wie es in Ihrem Fall scheint auf meist nur niedrigem Niveau und im laufe der Zeit mit der Entwicklung nicht mehr Schritt haltend zu sehr hohem Anteil auf Sozialhilfe und neuerdings Harz 4 wie Sie es ausdrücken ich zitiere– ” Exsitenziel”–oder wie ich es leider jeden Tag sehe Niveau minimum..akzeptanz anderer…minimum..integration–in 40!!! Jahren in der “BRD”…schon eine schwache Leistung…und heute fast ohne jegliche Chance diesen rückstand an fortschrittlichkeit den die Gesellschaft hier in Europa ..in Deutschland…und auch in der Türkei erreicht hat auch nur im entferntesten nur ansatzweise wieder aufzuholen.
    Schlecht einfach nur schlecht…und noch schlechter informiert..aber naja.–so entstehen konflikte ja immer.—Handel,Gewerbe,Immobilien…was soll diese sinnfreie Aufzählung…wenn ich mal fragen darf…Handel…sorry im zusammenhang mit Türken oder was…fällt mir nur Großhandel…Gemüsehalle usw.ein,..Gewerbe..sorry wieder das gleiche…im Zusammenhang mit Türken oder wie jetzt…bleibt ja eigentlich nur der Döner-Stand-GEWERBE als absolut klassischer Weiterverarbeitungsort für die Sachen(Gemüse??oder was) vom GROßHANDEL-Gemüsemarkt …Immobilien…ah jetz verstehe ich…wenn dem der Stand dann auch noch selbst gehört..oder was!
    Menschen Ihres Schlages werden es nicht einfach haben in Zukunft…entweder Ihr fangt schnell an zu schwimmen oder Ihr werdet absaufen…so ist das leider…der schwächere verliert..!
    Schlecht…mann mann wie schlecht.

    Sie haben einen Berufszweig vergessen…und das ist der mit historisch der höchsten Anzahl Außländischer..und natürlich auch Türkischer Migranten..Arbeitnehmer..wie auch immer Sie es nennen würden…eigentlich der alleinige Grund warum der Anteil an Türken seit den 60.Jahren bis Mitte der 70.Jahre so angewachsen war…….und das ist der normale… ARBEITER…schlicht und einfach ein Arbeiter…die Leute also die noch mit Ihrer Hände Arbeit etwas aufgebaut haben und ranklotzten.
    Spich ein Arbeitszweig der im Deutschland und Europa der heutigen Tage immer mehr abnimmt….schon was von Globalisierung gehört…was denken Sie warum es auch in der Türkei wirtschaftlich aufwärts geht…outsourcing..heiß das Motto der heutigen Tage…eher schlecht wenn die Türkei der EU Beitritt…dannn ist bald Essig mit dem Minniaufschwung des “Tigerstaats”am Schwarzen Meer.

    Darum lieber schon mal mit den wirklichen Gewinnern von mogrgen reden…wie Frau Merkel… wie Sie es so schön ausdrücken…in den Arsch “krischt” oder wie ich es ausdrücken würde den Hof macht…wie die Türkei es auch tun würde wenn sie etwas zu offerieren hätte was die Chinesen nicht schon selbst prod.könnten.
    High Tech eben..merken Sie was …wie schon so oft von mir gesagt…Politik ein dreckiges Geschäft.

    Ach ja zum Schluß noch ein paar Infos an Li…erst Kopf einschalten dann loschreiben…ich zitiere—Jedem Mandanten würde ich empfehlen die Vertragsverhandlungen als gescheitert zu betrachten und sich nach einem anderen ernsthafteren Vertragspartner umzusehen.

    LI

    He Li das mit den 40 Jhren Vertragsverhandlungen haben Sie hoffentlich provokativ..nal so in die Runde geworfen..oder–sonst sehe ich schwarz für die von Ihnen beratenen Mandanten–denn merke die keiner verhandelt seit über 40.Jahren mit der Türkei…meineswissens nach jedenfalls nicht die EU…es gibt eine Partnerschaft des EWG aus dieser Zeit mit der Türkei( und die Verträge..Wirtschaftshilfe….Militärhife..usw. laufen meines Wissens bestens)…einfach mal googeln…oder aber schön locker bleiben ..ok

    Ach ja Li nicht das es was ändert aber wen würdest Du denn als vertrauenswürdigen Partner der Türkei vorschlagen..einfach intressenhalber?

    Mfg
    Wie immer der Hinweis : Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

  16. @ El Locco
    Wo leben Sie eigentlich ?
    Was hat klar definierte Kritik mit Heulen zu Tun ?
    Sie wollen nicht sehen was auf der Hand liegt .
    In Ihrer ersten Antwort haben Sie meiner Aussage , “Heute Gestohlen morgen in Polen ” keinen glauben geschenkt.
    Zu Ihrer Information , das war auf der Polizeidienststelle Köln , Rhöndorfer str .
    Ich könnte zwar noch die Aussagen der Versicherung dran hängen , aber denen würden Sie bestimmt auch keinen Glauben schenken.
    Wir sind ja hier im ach so zivilisierten Europa.
    Und bevor Sie sich das Recht anmaßen über die Türken zu Urteilen sollten Sie sich mal die Scheuklappen vor den Augen weg machen um zu sehen was auf der Hand liegt.

    1. Menschenrechtsverletzung
    Frankreich war in seinem Algerien Krieg fester bestand der Europäischen Union.
    Die Folter bzw. anderen Methoden verfolgen einige Politiker heute noch.
    2.Scheidung und Todesstrafe
    Scheidung war in Irland gar nicht erst rechtsmäßig und die Todesstrafe wurde da noch ausgeübt.

    Das sind nur ein paar beispiele von Ihrer ach so feinen Gesellschaft.
    Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.
    Seien wir doch ehrlich , die Türkei wird seit 40 Jahren mit irgendwelchen lügen hingehalten.
    Wir werden aufgrund unserer Religion und unsere Bevölkerungsdichte nie aufgenommen werden.
    Weil wenn Sie die Europäische Verfassung kennen würden , würden Sie den Hauptgrund sofort erkennen.
    Wenn die Türkei Mitglied würde , hätte Sie aufgrund Ihrer Bevölkerungsdichte faßt soviel sitze im EU Parlament wie Deutschland.
    Und die EU will Bittsteller und keinen Partner.
    Mit sovielen sitzen im Parlament können die der Türkei nichts mehr diktieren , was mit Ländern wie Polen , Bulgarien und Rumänien passiert.
    Der Fußballverein Besiktas Istanbul hat mehr Anhänger als Bulgarien Bevölkerung.

  17. @Coskun
    Jetzt mal weg von den ganzen politischen Zänkereien:
    Wieviel Prozent der Türkei liegen geografisch in Europa?

    Ich frage nur, weil dieses Argument hier noch gar nicht zur Sprache gekommen ist, falls ich mich nicht verlesen habe.

  18. @Farlion

    Ich bitte Dich :)

    “Rhetorische Frage” bei Wiki:

    Um als rhetorische Frage zu gelten, müssen diese zwei Bedingungen erfüllt sein: Die erste Bedingung ist, dass der Fragende die Antwort kennt und sie aus taktischen Gründen in den Raum stellt. Die zweite Bedingung ist, dass die darauffolgende Reaktion des Befragten eine zu erwartende Reaktion ist, d.h. der Fragende erwartet, dass der Befragte die Antwort auf die Frage kennt oder nicht.

    “Republik Zypern” bei Wiki:

    Rein geografisch gesehen befindet sich Zypern in Asien. … Zypern trat völkerrechtlich am 1. Mai 2004 der EU bei und wurde zum ersten asiatischen Staat der Europäischen Union.

    Und dann noch:

    Jetzt mal weg von den ganzen politischen Zänkereien

    Ich bitte Dich :)

  19. @Ekrem
    Na Du hast wenigstens verstanden, wie die Frage gemeint war. ;)

    Aus diesem Grund verweigere ich jetzt auch die Antwort, die ich selbstverständlich kenne.

  20. @ Farlion
    Nun da Herr Senol mir mit der Aufführung von Zypern vorgegriffen hat muß ich ja da wohl nichts mehr hin zu fügen.
    Aber trotzdem möchte ich Ihnen auf Ihre Banale Frage , wieviel Prozent die Türkei Geographisch zu Europa gehört , antworten.
    Die Prozentzahl ist gering , hat aber bisher keinen gestört als es um die Mitgliedschaft der NATO ging.
    Die ersten Buchstaben stehen für Nord Atlanrik , wobei die Türkei weder das eine noch das andere ansatz weiße erfüllt.
    Hat aber bis her keinen weiter gestört weil die Türkei als Bollwerk , damals Rußland und danach gegen die Arabische welt , diente und es heute noch tut.
    Wie gesasgt hat Zypern mit Europa nichts zu tuen ist aber Mitglied .
    Kleinere weitere Beispile wären das bie der EUROVISION Songkontest auf einmal Israel auftaucht.
    Oder bei Euopäischen Fußball Pokalen Israel auch mit spielt.
    Habe ich etwas verpaßt oder ist Israel mitlerweile zentral Europa .
    Das sind zwar nur kleine Beispiel , zeigen jedoch wo welche Hürden ganz hoch gezogen werden und wo anders Hürden erst gar nicht entstehen.
    Also im Klartext :
    Geographische oder Entwicklun´gs erklärungen sind nur scheinheiligkeit.
    Der grund ist und belibt das die Türkei aufgrund Ihrer Bevölkerung viele, zuviele nach Europäische AUffasung , sitze im EU Parlament hätte.
    Aber da niemand dieses Bollwerk verlieren will wird das nicht ehrlich eingestanden.
    Stellen Sie sich mal vor das die Türkei nicht pro Europa wäre , dann würde sich die grenze der Arabischenwelt auf einen schlag um 3000 KM nach Westen versetzten , und das will niemand.

  21. @Coskun
    Ekrem hat meine Frage allerdings richtig verstanden, nämlich als ironischen Seitenhieb auf viele unsinnige Argumente, die hier von beiden Seiten (Pro und Contra) angeführt werden.
    Der EUROVISION SONGCONTEST ist auch so ein Argument. Das ist Unterhaltung und hat nichts mit Politik zu tun, ebenso wie die Fußball EM. Hier sind Gremien für die Aufnahme zuständig gewesen, die nicht durch die Politik gesteuert werden.
    Eine emotional geführte Diskussion, wie sie hier zur Zeit stattfindet, wird jedenfalls nicht zu einem Ergebnis kommen, weil sich die Seiten nicht annähern. Und genau so, wie Ihr es hier macht, so läuft es in der großen Politik auch. Und das ist auch wahrscheinlich der Hauptgrund, warum diese Diskussion auf internationaler Basis schon seit -zig Jahren geführt wird.

  22. @ Farlion
    Ihre Ironie in allen ehren , jedoch will ich in dieser Pro und Kontra Diskussion auch mal die defizite des Zivilisierten Europas mal vorführen.
    Die Türkei ist gewiss nicht Perfekt , jedoch der Chefankläger Europa ist es bei weitem nicht besser.

    So am Rande , war nicht Stefan Raab derjenige, der nach der Punkteschieberei der Ostblockstaaten aus Protest seinen eigenen Song contest für Deutschland erfunden hat.
    Was für eine Unterhaltung.

  23. Man kann Vor- und Nachteile dikutieren und Spekulationen anstellen so viel man will. Pro und Contra halten sich in etwa die Waage.
    Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage, ob man einen solchen Schritt wagen sollte, wenn er von der großen Mehrheit in verschiedenen Mitgliedsstaaten abgelehnt wird.
    Bei der Ablehnung spricht man dabei nicht über ein paar Prozentchen, sondern teilweise über Prozentzahlen, die die absolute Mehrheit betragen.
    Sollte man gegen die berechtigtenund unberechtigten Einwände dieser Bevölkerungsanteile eine Mitgliedschaft durchdrücken, dann muß man nicht glauben, daß das die Symphatie für die Türkei erhöhen wird.
    Unter Umständen wird das auch den Stand der Migranten nicht gerade erleichtern. Sie sind dann wieder die Leidtragenden. Profitieren werden hauptsächlich die Konzerne und Großunternehmer, die dann die billigen Arbeitskräfte nutzen werden, mehr jedoch nicht.

  24. @ Volker

    Focus:
    Die Mehrheit der Deutschen ist einer Umfrage zufolge gegen den Beitritt Rumäniens und Bulgariens zur Europäischen Union am 1. Januar.

  25. @ Volker
    @ Farlion
    @ El- Locco
    Im falle von Bulgarien und Rumänien hat sich die EU ein Eigentor Geschossen.
    Damit haben die Herren doch allen bewiesen das genau das was ich denke , und auch einige Menschen auch , die Tatsache ist.
    Alle dürfen am Tisch sitzen alle dürfen mitreden , aber entscheiden dürfen nur einige wenige.
    Und die Integration von diesen Ländern in die EU ist viel komplizierter als die der Türkei.
    Mir persönlich kann die Verlogene EU gestohlen bleiben.
    Wenn man nicht auf ehrliches miteinander bauen kann dann sollen die dahin gehen wo der Pfeffer wächst.

  26. @Ekrem Senol
    Natürlich ist es schon unverschämt genug, bei Rumänien und Bulgarien die Mitgliedschaft gegen die Üerzeugung der Völker Europas durchzusetzen und es hat einen ähnlichen Effekt.
    Ich finde es auch falsch.
    Aber genau aus dem Grund gehe ich auch fest davon aus, daß die Türkei am Ende der Verhandlungen aufgenommen wird. Die türkische Regierung wird im Endeffekt alles tun, damit das Ergebnis am Ende stimmt. Die EU wird auch bei vielen Dingen, wie beispielsweise den Menschenrechten einfach mal ein Auge zudrücken, denn das ist ja nicht das erste Mal, daß diese Faktoren dann auf einmal zweitrangig sind.
    Dennoch ist und bleibt es falsch. Die europäischen Völker wollen die Türkei nicht als Mitglied hinnehmen und ich finde, daß man das akzeptieren muß, egal ob man dafür oder dagegen ist.

  27. @ Volker

    Nur ein Monat positive Publicity für die Türkei und schon ticken die Völker Europas anders.

  28. Ich finde schon, daß an sämtlichen Stellen versucht wird positive Propaganda für die Türkei und einen Türkeibeitritt zu machen. Aber es scheint nicht so richtig zu gelingen. Da werden auf den öffentlich/rechtlichen Sendern ganze Serien ausgestrahlt und aus dem Boden gestampft um ein positives Türkeibild zu erzeugen. Nur fruchten diese Versuche nicht.
    Tja, so ist das halt. Das kann man finden wie man will, aber das Meinungsbild über die Türkei ist eben bei uns Westeuropäern nicht positiv besetzt. Das muß man zunächst einmal so hinnehmen.
    Die Türkei sollte das als Ansporn nehmen, das “Erscheinungsbild” positiv zu verändern. Die Türken sind die einzigen die Ihr Image verbessern können. Falls die türkische Regierung und die Türken der Meinung sind, daß es da nichts zu verbessern gibt und man es nicht einsieht sich bei den Europäern beliebt zu machen (unabhängig davon wie das konkret aussehen kann), dann dürfen sie sich auch hinterher nicht beschweren, daß Europa weiterhin schlecht über sie denkt.

  29. @coskun
    leider erst heute wieder mal Zeit gefunden..aber besser später als gar nicht!
    Also wieter im Kontext…Ich zitiere Sie–Wo leben Sie eigentlich ?–Stuttgart…geboren Berlin/Neukölln, ich weiß worüber ich Rede…habe noch eine Wohnung ca 500m von der “Rütli” entfernt gelegen die ich ums verrecken nicht zu normalen Preisen verkaufen kann…das ganze Viertel und fast ganz Neukölln ist mittlerweie ein “No-Go-AREA für normale Menschen, insbesondere Deutsche geworden(aber auch Inder und Pakistanie die dort leben seit ich denken kann..selbst alteingesessene Türken ziehen weg)-verkaufen nur an Großfamilien mit mind. 8 Angehörigen (allesamt seltsamerweise türkischer Herkunft…zu Traum-nein besser Wunschfantasiepreisen die dem leeren Sparschwein der Familienkasse entsprechend in bereichen abgegeben werden die schon fast als Diebstahlsandrohung zu werten sind…vermieten naja was soll ich sagen Sie kennen den Begriff Mietnomaden..oder?
    Jugentliche die dem allgemeinen Straßenbild nicht entsprechen und keiner Gang angehören werden auf offener Straße abgezogen..seltsamerweise…sind selten Türken bei den Opfern!
    Und es geht noch viel schlimmer..Gropiusstadt..usw.usw.

    Ich zitiere weiter–Sie wollen nicht sehen was auf der Hand liegt –oh ja wie schön wäre das wenn ich das könnte..leider sehe ich es tagtäglich wenn ich ab und an noch in Berlin bin ganz extrem(ich weiß was ich sage..denn leider habe ich meine Augen geöffnet und sehe mit diesen geöffneten Augen wie die Gegend wo ich geboren wurde seit Jahren den Bach runtergeht…und ich sehe auch die Leute die dafür sorgen das immer genug “Abwasser” zum nachspühlen nachkommt)und hier im Stuttgarter Raum ist es das selbe nur noch “Weichgespühlt” will ich mal meinen…die “Kollegen” hier sind noch nicht “hungerig” genug..aber es werden langsam die gleichen Umstände…ist alles nur eine Frage des wie soll ich es sagen eine Frage des Standards(je weniger Geld vorhanden ist um so stärker brodelt es im “Kochtopf”-und Leute ohne ich sage es mal vorsichtig..”ohne Anstand”…neigen um einiges mehr zu hitzigen Reaktionen als normale Zeitgenossen.

    Und glauben Sie mir was ich jetzt sage ARSCHLÖCHER haben wir hier in Deutschland immer schon genügend gehabt…wie in allen anderen Ländern dieser Welt auch…wenn Sie verstehen was ich meine …nur hier bei uns in Deutschland trägt man wie es aussieht eben diesen “importierten” Arschlöchern eben diesen Allerwertesten schon viel zu lange nach und verhätschelt Sie.
    Und damit ist jetzt langsam Schluß…der Trog ist leer…Deutschland war schon immer sehr langsam ehe es reagiert…aber wehe wenn.

    Desshalb besser miteinander reden und für klare Verhältnisse sorgen…auch wenn es nicht einfach ist.

    Und in anderen Ländern der EU sieht es noch viel schlimmer aus…daher auch die mehr als eindeutigen Umfragemeinungen betreffend Beitritt neuer Mitgliedsländer der EU…nur keine andere Nation betreffend ist die Meinung eindeutiger als in Bezug auf die Türkei…und das zurecht.
    Und meine Erfahrungen mit Portugiesen,Belgiern,Spaniern,Italienern,Franzosen, Griechen,Polen,Letten,Bulgaren..u.a..sind entweder positiv oder aber nicht vorhanden…da einfach nicht diese mengenmäßige Überfremdung eintritt wie mit den Türken–wo sich immer gleich ganze Siedlungsgemeinschaften bilden.

    Was die Politik angeht und was daraus gemacht wird habe ich meine Einschätzung schon hinlänglich dargestellt..das bedarf keiner weiteren Worte.

    Zu Punkt1. Zitat–1. Menschenrechtsverletzung
    Frankreich war in seinem Algerien Krieg fester bestand der Europäischen Union.
    Zu recht hat Frankreich seine Intr. vertreten.
    Was soll die Frage als solche eher eine Aussage von Ihnen …und weiter?
    Zitat–Die Folter bzw. anderen Methoden verfolgen einige Politiker heute noch.
    Womit verglichen..oder soll das wieder nur provozierend wirken..und weiter?

    Punkt2. Zitat–2.Scheidung und Todesstrafe
    Scheidung war in Irland gar nicht erst rechtsmäßig und die Todesstrafe wurde da noch ausgeübt.
    Und was soll das aussgagen..ist katolische Tradition..und was wollen Sie damit sagen?
    “und die Todesstrafe wurde da noch ausgeübt”
    Absolute Falschaussage Ihrerseits…aber naja was solls..erst informieren dann loschreiben.
    20. April 1954 – Die letzte Hinrichtung in Irland
    Im Dubliner Montjoy-Gefängnis wird der 25-jährige Michael Manning aus Limerick City wegen Mordes an einer älteren Krankenschwester gehenkt.

    Anmerkung: 1990 wurde die Todesstrafe per Gesetz abgeschafft, die Möglichkeit ihrer Wiedereinführung im Juni 2001 durch ein Referendum aus der Verfassung gestrichen.
    Sie sehen als Irland beitrat gab es die Todesstrafe ges. noch aber Sie wurde seit 19 Jahren nicht mehr verhängt..und wenn auch überlegen Sie mal wofür in der Türkei Todesurteile verhängt werden. Gehts noch oder wie?

    Zitat– Das sind nur ein paar beispiele von Ihrer ach so feinen Gesellschaft.
    Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.
    Seien wir doch ehrlich , die Türkei wird seit 40 Jahren mit irgendwelchen lügen hingehalten.–jammern und heulen was sind das sonst für..zitat–Was hat klar definierte Kritik mit Heulen zu Tun ?
    Klar def. Kritik…das ich nicht lache..halbweisheiten und polemisieren der übelsten Art…wenn überhaupt das…sonst jammern und heulen..!Na ja wie auch immer.

    Zitat–Wir werden aufgrund unserer Religion und unsere Bevölkerungsdichte nie aufgenommen werden.—siehe oben…!
    Weil wenn Sie die Europäische Verfassung kennen würden , würden Sie den Hauptgrund sofort erkennen.
    Wenn die Türkei Mitglied würde , hätte Sie aufgrund Ihrer Bevölkerungsdichte faßt soviel sitze im EU Parlament wie Deutschland.
    Was ist mit fast 40 Millionen Polen…hat die EU vor denen auch wie sagen Sie so lächerlich…diktieren..angst denen nichts mehr diktieren zu können.
    Sie haben schlicht nicht verstanden worum es in der EU geht…keiner soll einem anderen etwas diktieren…es geht um Zusammenarbeit und nicht um ein gegeneinander.

    Zitat–Und die EU will Bittsteller und keinen Partner.
    Mit sovielen sitzen im Parlament können die der Türkei nichts mehr diktieren , was mit Ländern wie Polen , Bulgarien und Rumänien passiert.—Sie sind echt paranoid..oder…Die Türkei ist nicht und wird hoffentlich nie in die EU aufgenommen..und Sie machen sich über Planspiele der Parlamentssitze..und Ihrer daraus resultierenden “MACHT”der TÜRKEI gedanken darüber wen die Türkei gnädigerweise zum späteren Beitritt(das erfüllt schon den Tatbestand einer Erpressung)in ein Staatenbündnis in welchem die Türkei NICHT-MITGLIED ist und auch nicht wird(nochmaliger Hinweis an Sie… Türkei… noch nicht…hoffentlich-laut Ihrer eigenen Aussage-nie in der EU) für würdig erachtet oder nicht.
    Lassen sie mich raten….Armenien..wäre Ihrer meinung nach bestimmt kein Kandidat dem der großzügige “NICHTS”-TÜRKEI..bei Beitrittsverhandlungen zulassen würde.
    Obwol selbst Armenien besser zur EU passen würde(religionsmäßig—reich an ERDÖl-ach ja laut Ihrer Meinung nimmt die EU nur wie nennen Sie es BITTSTELLER-obwol wenn ich so überlege ..das könnte ein Pluspunkt für die Türkei sein…Bittsteller…naja) und das aus verschiedensten Gründen die ich Ihnen auf anfage gerne erläutern werde.

    Zitat–Der Fußballverein Besiktas Istanbul hat mehr Anhänger als Bulgarien Bevölkerung.
    Sie scheinen Fußballfan zu sein…!Das ist gut obwohl Ihre Annahme das es mehr Besiktas Fans als Bulgaren gibt…bestimmt falsch ist..denn ich glaube nicht das über 7 Millionen Türken so einem “SCHEIßVEREIN” zujubeln wenn gleich um die Ecke in der selben Stadt so ein Spitzenclub wie Galatasarei-Istanbul ansässig ist.
    Ich will Ihnen die Lage der Türkei mal anhand eines simplen Vergleiches mit Fußballhintergrund erklären…ok
    Also zum mitüberlegen für Sie gaaanz einfach das ganze.
    Ok.
    Spiel läuft…alle Mannschaften sind auf dem Platz…. im Tor Frankreich..ok Abwehr Deutschland..Belgien..usw…ok..im Mittelfeld Österreich..Spanien..Portugal…ok..im Sturm..sagen wir mal Italien..ok..der Gegner tut nichts zur Sache steht aber auf der anderen Seite..ok….also jetzt.. ähm..die Türkei ..ja..die sitzt nunmal auf der Reservebank…weil die bisher im Training immer so ..so SCHEIßE gespielt hat..ist halt so..ok.
    Soweit alles klar für Sie..also da die Türkei also immer so SCHEIßE gespielt hat im Training…und sich auch nicht verbessert…also Sie wissens bestimmt schon..oder naja ..also wer so laaange wie dei Türkei (laut Ihrem Empfinden schon über 40 Jahre..najaich denke da ein wenig anders..aber ok)auf der Reservebank sitzt..naja…Sie ahnen es schon oder…der wird irgendwann geschmissen weil es bessere Spieler gibt die auch noch die Spielregeln einhalten…alles klar.
    Die besseren gewinnen …die Looser jammern..ok!

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

    Mfg el Loco

  30. @ El-loco

    Sie können sicher auch ohne Sch… & Ar… schreiben.
    Ich bitte darum.

  31. @ Ekrem Senol und “ALTER EGO”s”..Coskun..Farlion..Li..??:-)

    Schönen guten Tag Herr Senol…endlich meldet sich der “Schöpfer” dieses netten kleinen..Ich zitiere–Türkei bei Reformen besser als EU-Mitglied Polen– Blogmists..oh sorry wenn ich Sie jetzt schon wieder mit meiner unflätigen Ausdrucksweise angerührt haben sollte…denn ich kann durchaus auch ohne Kraftworte zu benutzen meine Überzeugungen darlegen(im übertragenen Sinne und wie geschehen ohne Angriff auf bestimmte Personen ist es aber duchaus legitim zu sagen das “SCHEI?E..stinkt”und A…löcher sind was sie nunmal sind..A…löcher..)was ich bisher auch durchaus eingehalten habe, denn soweit ich mich errinere habe ich mit Ihnen bisher noch gar nicht die Freude eines Wortwechsels gehabt…denn bis dato muß ich leider veststellen das alle Ihre Beiträge..durchaus recht umfangreich ausgearbeitet und in Szene gesetzt..alle durchweg sehr einseitig..aber auch sehr Aussageunkräftig-soll heißen..Sie zitieren immer nur ohne auch nur ansatzweise Ihre eigene Eistellung durchblicken zu lassen…sonst nur formeller Mü.. und retorische Monologe mit diversen immer wieder auftauchenden Personen ??”ALTER EGO”s”? welche ich hier nicht namentlich aufzählen muss…

    Sie wissen was ich meine..anderen sei empfolen mal einige Beiträge und daraus resultierende Antworten einiger User zu studieren…sehr duchsichtig das ganze.

    Laut Ihres Themas–ich zitiere –Die Türkei liegt in dem Index nicht nur vor Polen, sondern auch vor den beiden osteuropäischen Ländern Bulgarien und Rumänien, die am 1. Januar in die EU aufgenommen werden. Die Türkei habe große Anstrengungen unternommen, ihre Wirtschaft zu öffnen, Finanzdienstleistungen zu integrieren und Unternehmensgründungen zu fördern, urteilte das WEF. (Quelle: Reuters)

    Ekrem Senol - Köln, 13.12.2006
    –hätte ich doch wenigstens eine kleine Reaktion Ihrerseits nach meiner Meinungsäußerung zu diesen Beiträgen El-loco sagt
    am 23. Februar 2007 @ 20:03

    @ Ekrem Senol & coskun
    und nach einer eindeutigen Aufforderung erwartet..aber leider meldeten sich bis dato nur Herr Coskun & Li..(mit Ihren Meinungen ??oder).. oder hatte ich doch (irrigerweise meinerseits).. mehr mit Ihnen Wortwechsel als mir seither aufgefallen währe..??

    Denn für einen derartigen Dauerblogger(nur einige Ihrer weiteren Beiträge siehe weiter unten)–mit einem eindeutigen “ANLIEGEN” wie Sie sind Ihre Reaktionen gemessen in bezug auf meine (wie ich durchaus zugebe )doch recht konträren Meinungen…sagen wir mal stark eingeschränkt..ich zitiere–Sie können sicher auch ohne Sch… & Ar… schreiben.

    Ich bitte darum.–wars das .. auf alles was ich bisher auf Ihre Blogs geantwortet habe..oder hatten wir unbewuster(meinerseits…huuuh)Weise mehr miteinander konversiert als mir bewußt war.:-)

    Ich habe mich weiter oben schon dazu geäußert–aber ich denke wenn wir uns austauschen(freue mich schon riesig darauf .-)) werden wir schon eine geistige Ebene finden…Ich schwööör..und ich freue mich schon darauf… auf gehobenen Stand mit dem “Schöpfer” so vieler “geistreicher” Blogs und Forenbeiträge(siehe weiter unten):-)zu kommunizieren..toll…einfach toll.

    Siehe auch:
    Deutsche Jugend ohne Gott
    Desperado Stoiber, der Erdogan aus Wolfratshausen
    Nach Mord an Dink Zweifel an EU-Reife der Türkei
    Warum die Türkei und die EU einander näher kommen müssen
    Migrationsreport 2006 - Muslime leiden unter Pauschalverdacht

    Komentar RSS · TrackBack URI
    –Im ersten Absatz des § 301 türk. StGB ist bestimmt, dass die Herabsetzung des Türkentums, der Republik oder der großen Nationalversammlung mit einer Haftstrafe von sechs Monaten bis zu drei Jahren bestraft wird. Im Absatz vier derselben Vorschrift ist ausgeführt, dass kritische Meinungsäußerungen nicht unter Strafe gestellt sind.

    Im Vergleich dazu schauen wir uns § 90a StGB an:

    Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht …

    Schauen wir uns zunächst einmal den Begriff “beschimpft” näher an:

    Beschimpfen ist eine durch Form oder Inhalt besonders verletzende Äußerung der Missachtung, namentlich durch den Vorwurf eines besonders schimpflichen oder verachtungswürdigen Verhaltens oder Zustands. Die Beschimpfung muss die Bundesrepublik gerade in ihrer verfassungsgemäßen Ordnung treffen, sie muss also politisch gerichtet sein. Eine Beschimpfung wurde z.B. angenommen

    bei der Gleichsetzung der Bundesrepublik mit dem NS-Staat (Bay 8.9.1988, RReg. 5 St 96/88, in Bay 88, 139);
    bei der Behauptung, der deutsche Staat haben 19 politische Gegner ermordet (Bay NStZ-RR 96, 135);
    bei Herabwürdigung der verfassungsmäßigen Ordnung der BRep im Gesamten (BGH 7, 111)
    (Quelle: StGB Kommentar, Tröndle Fischer, § 90a StGB, Rn. 4)

    Nun schauen wir uns den Begriff “verächtlich” an:

    Verächtlichmachung bedeutet, dass der Staat oder die verfassungsmäßige Ordnung durch Werturteil oder Tatsachenbehauptung als der Achtung der Bürger unwert oder unwürdig hingestellt wird

    Vergleich der BRep. mit einer “frischgestrichenen Coca-Cola-Bude” (BGH 3, 346)
    Bezeichnung eines Landes als “Unrechtsstaat” (BGH 7, 111)
    Bezeichnung der BRep. als “Bimbes-Republik” und “käuflicher Saustall” (NStZ 03, 145)
    Bezeichnung der Bundestagswahl als “Betrugsmanöver” (NJW, 76, 2177)
    “Staat der Verbrecher und Vaterlandsverräter” (3 StR 229/77)
    Bezeichnung des Berliner Abgeordnetenhauses als “Allerheiligstes des bürgerlichen Volksbetruges” (KG JR 80, 290)
    (Quelle: StGB Kommentar, Tröndle Fischer, § 90a StGB, Rn. 5)

    An dieser Stelle möchte ich mein Augenmerk insbesondere auf die Beschimpfung durch Gleichsetzung der Bundesrepublik mit dem NS-Staat legen. Schauen wir uns die Vorwürfe gegen Hrant Dink und viele andere Journalisten, Politiker oder Schriftsteller in der Türkei an, von denen die allerwenigsten verurteilt wurden, so drängen sich parallelen auf.

    Hrant Dink wurde insbesondere angeklagt - ohne die Anklage rechtfertigen zu wollen - weil er die Vertreibung der Armenier durch die Osmanen (1914, 1915) als Völkermord - also als Genozid - bezeichnet und dies verbreitet hat. Ein Vergleich der Bundesrepublik Deutschland mit dem NS-Staat und der Vorwurf an die Türkei, sie habe einen Völkermord begangen, sind sicherlich nicht Eins-zu-Eins identisch, doch vergleichbar. Genau so wie die Beschimpfung, die Bundesrepublik Deutschland sei einem NS-Staat vergleichbar, für uns abstrus ist, ist die Behauptung (jedenfalls in der Türkei) abstrus, die Türkei habe Völkermord an den Armeniern begangen.

    Ein Unterschied ist der, dass durch den § 90a StGB die “Beschimpfung & Verächtlichmachung”, durch den § 301 türk. StGB die “Herabsetzung” und darunter auch die “Beleidigung” unter Strafe gestellt ist. In den Medien wird jedoch der Eindruck erweckt, als sei § 301 türk. StGB ein Monstrum, ein böser Scherz. Diese Art der Berichterstattungen als auch die Forderungen nach Abschaffung verkennen nicht nur die eigentlichen Probleme, lenken auch noch ab.

    Diese Ausführungen sollen - darauf lege ich Wert - weder als eine Rechtfertigung noch als eine Relativierung für die Verurteilung Dinks und anderer Fälle, geschweige denn für Morde aufgefasst werden. Mir geht es darum zu verdeutlichen, dass Strafvorschriften wie § 301 türk. StGB in vielen europäischen Ländern existieren und mehr oder weniger den Zweck erfüllen und richtig gehandhabt relativ harmlos sind.

    Insofern kommt es darauf an, was man mit einer unbestimmten Vorschrift macht. Die Abschaffung des § 301 türk. StGB würde lediglich eine von vielen Strafvorschriften beseitigen, Täter dagegen nicht.

    Ekrem Senol - Köln, 01.02.2007

    Ach ja Herr Senol es währe schön gerade in Bezg auf Ihren oberhalb von mir zitierten Beitrag mal eine Meinung zu hören..einfach mal so um zu sehen ob Sie überhaupt in der Lage sind(geistig) das zu kommentieren was Sie hier so auf die Bühne der Öffentlichkeit ziehen.

    Denn ich fände es schon recht unhöflich von jemanden der sich über die Ausdrucksweise in Beiträgen im eigenen Forum beschwert, es aber für unnötig hält seine eigene Meinung zu kommunizieren.

    Oder führt “MAN” lieber Monologe mit ev. nicht realen “ALTER EGO”S”?

    Warte gespannt auf eine Antwort Ihrerseits..oder wird mir Coskun..oder..Li..oder..usw.usw..was dazu sagen wollen…??.

    Mfg el Loco

  32. @ Ekrem Senol
    Ekrem Senol sagt
    am 9. März 2007 @ 14:19

    @ Volker

    Nur ein Monat positive Publicity für die Türkei und schon ticken die Völker Europas anders.

    –das sind gleich zwei fasche Denkansätze Ihrerseits..1. welche und wie geartet sollten denn diese “guten Neuigkeiten” aus der Türkei sein ?
    Die Preise in den Türk. Urlaubsgebieten.. sinken oder was…tun sie doch aber schon seit langem…Dönertier wird billiger…ode wie?

    2. und noch viel wichtiger…kein “Volk” Europas hat auch nur im geringsten ein wie auch immer geartetes Intresse an neuigkeiten , wenn auch “guten”..denn mittlerweile intr. sich keiner mehr für das was in der TÜRKEI abgeht…denn viel wichtiger ist das was Tag für Tag hier abgeht…und das ist das große Manko was die Türkei wie einen Klotz am Bein mitschleift..die Türken in der EU–die schon unter uns leben sind das große Problem–und das sind tägliche “BAD Publicity”.

    Leider ist das so..aber da müssen erst mal die Türkischen Mitbürger in der EU “positiv Publicity” abliefern..und das nicht nur für eine Woche.

  33. @el Loco

    Kann es sein, dass Sie unter galoppierender Paranoia oder ähnlichem leiden?
    Mein Name ist prinzipiell mit einem Link auf mein Blog unterlegt. In meinem Blog wiederum gibt es ein Impressum und in dem steht mit Sicherheit nicht Ekrem Senol.

    Ekrem hatte übrigens geschrieben, dass er diesen Monat nicht viel Zeit für das Blog hat, also ist es im Kern schon blödsinnig, hier irgendwelche Antworten einzufordern.

  34. @ El-loco

    Sie können sicher auch übersichtlicher schreiben. So weiß man nicht, ob Sie gerade zitieren oder kommentieren.

    Ich bitte darum.

  35. @Farlion

    Schönen Dank das Sie mir hier zu erklären versuchen wer Sie sind oder auch nicht..aber viel wichtiger ist doch das Sie es selbst wissen…und dafür ist Ihr Intresse an Angelegenheiten die Sie eigentlich nur marginal intressieren dürften doch schon sehr stark auf den guten Herrn Senol fokussiert.

    Ich zitiere–Ekrem hatte übrigens geschrieben, dass er diesen Monat nicht viel Zeit für das Blog hat, also ist es im Kern schon blödsinnig, hier irgendwelche Antworten einzufordern.–das tut miemand und im speziellen nicht ich und schon gar nicht von Ihnen..auszug aus dem was ich schrieb..gefällig–Warte gespannt auf eine Antwort Ihrerseits..oder wird mir Coskun..oder..Li..oder..usw.usw..was dazu sagen wollen…??.

    Schon mal was vom unterschied zwischen fordern und–Warte gespannt auf eine Antwort Ihrerseits– “warten” gehört…sind zwei so was von unterschiedlichen Einstellungen..aber es gibt im Deutschen eine nette Redewendung : Was ich selber denk(e) und tu(e) …trau(e) ich dann auch anderen zu..!

    Schon klar das oder…sonst bei Risiken und Nebenwirkungen…Sie kennen den Rest sicher.

    Und zu guterletzt immer schön ruhig bleiben– Kann es sein, dass Sie unter galoppierender Paranoia oder ähnlichem leiden?–denn solche Annahmen lassen sich sehr schnell auch auf andere hier anwenden.

    Und wenn Sie so klever sind dürfte Ihnen auch bewußt sein das Ihre Frage eigentlich keinen Sinn macht..dennn wenn es so währe (wie Sie es ja dann aus eigener Erfahrung schon wüßten) würden Sie wohl kaum einen Paranoiden fragen ob er krank sei..denn die Antwort darauf währe ebenso wie die Frage rein rethorisch…und mal ehrlich klingen wir ( Sie und ich)…paranoid..?

    Mfg el Loco

    Ps schlagen Sie mal im Spanischwörterbuch unter el Loco nach…ok
    Eventuell beantwortet das ja schon Ihre Fragen!

  36. @ Ekrem Senol

    also was für ein Zufall..doch, habe gerade mit Farlion über die Wirrungen des Geistes sinniert und ein kleines Fachliches Gespräch bezüglich schwerwiegender Erkrankungen unterbrochen..als Sie trotz–Ekrem hatte übrigens geschrieben, dass er diesen Monat nicht viel Zeit für das Blog hat–Aussage Farlions doch so beschäftigt sind..diesen Monat..aber naja..wie immer bei Ihnen kommt da außer formaler Einwände nichts essentielles bei rum.

    Sonst bleibt nur zu sagen..”wer lesen kann ist klar im Vorteil”

    Mfg el Loco

  37. @ El-loco

    Wirrungen des Geistes

    Ich hoffe Sie nutzen die neuen - eigens für Sie eingerichteten - Tag Buttons bei künftigen Kommentaren.

  38. @Ekrem Senol

    Sie sind mir schon ein “Kleingeistiger” Zeitgenosse.

    Ihnen ist der Weg auch wichtiger als das Ziel..oder?

    Wenn sie mirgegenüber mal eine effektiv eindeutige Aussage in bezug auf Ihr eingestelltes Diskussionsthema machen, könnte es gut möglich sein das ich Ihnen Ihren wenn auch engstirnigen Wunsch erfülle und es Ihnen erleichtere dem zu folgen was ich hier einstelle.

    Wie sagt man so schön “Des Menschen Wünsche sind sein Himmelreich”-einen Menschen auf den das besser zutrifft als Sie habe ich bisher nicht kennengelernt.

    Wir schauen mal wie das hier weitergeht..habe mich selten so köstlich amüsiert beim Gedankenaustausch wie hier.

    Mfg el Loco

  39. @ El - Loco
    Ich muß ehrlich gestehen das Ihre Kommentare etwas , sehr , undeutlich sind.
    Dieses hin und her ist verwirrend.
    Also seien Sie mit nicht sauer wenn ich Ihnen keine klare Antwort geben kann , da ich aus Ihrem Beitrag nicht schlau werden.
    Und ohne das Sie an meinem Intellekt zweifeln , schreiben Sie doch bitte etwas verständlicher.

    Und hier noch eine Info:
    Fenerbahce Istanbul ca. 14 Mio. Fans
    Galatasaray Istanbul ca. 11 Mio. Fans
    Besiktas Istanbul ca. 10 Mio. Fans
    Und der Scheißverein ist der Älteste in der Türkei (1903)

  40. @ El-Loco

    Anscheinend hast du ein sehr großes Problem!!! Du brauchst Hilfe!! Las dir helfen!!!

    Ich würde im Interesse von allen die sich anständig und auf einem noch normalen Niveau diskutieren auf Herrn El-Loco verzichten!

    Ich möchte Herrn Senol, bitten diesen Herren aus dem Blog komplett zu streichen auf Deutsch gesagt: Schmeißen sie ihn raus!!!
    Auf so etwas, können glaub ich, viele verzichten!!!

    MfG

    Manuela

  41. @ Manuela
    Habe ich gemacht.

    @ El-Loco
    Sie beschweren sich über Zensur? Dann schreiben Sie anständig! So etwas

    Also immer schön “HART” bleiben…oK…denn das ist worauf “PU…” abfahren.

    (das Wort mit den … ist im original ohne …) möchte ich hier nicht haben. Ab sofort werden Sie zensiert und ignoriert, oder Sie entschuldigen und benehmen sich :)

  42. @manuela

    Habe jetzt nicht ganz mitbekommen warum hier Leute rausgeschmissen werden sollen,bin erst vor paar Tagen auf den Blog gekommen.

    Sie haben auch noch nichts zum Thema gesagt, nur wer Ihrer Meinung nach Probleme hat und wer rausgeschmissen werden soll.

    Wundere mich schon wie jemand der erstmal was hier schreibt sich gleich als Schiedsrichter aufspielt!

  43. @ ehrkahn

    Man merkt das sie neu dazugekommen sind. Ich brauche nicht Kommentare zu schreiben, wenn diese von anderen schon gemacht wird die genau meine Meinung vertreten.
    Und wenn sie merken das jemand sehr agressive b.z.w. nicht sachlich genug bleibt. Hab ich das Recht da drauf meine Meinung zu diesem Kommentator zu schreiben und zu bitten ihn zu canceln.
    Deswegen spiele ich mich noch lange nicht auf und erst Recht nicht als Schiedsrichter! :)
    Das liegt nicht in meinem ermessen sondern Herrn Senol der wohl auch die selbe Meinung hatte und ihn rausschmiss!
    Was mir sehr Leid tut! ;)
    Und nur zur Info habe ich schon sehr viel zu bestimmten Themas beigetragen und verfolge diesen Blog schon sehr lange.
    Leider gehört dies aber nicht zum Thema was hier diskutiert wird. Also nichts für ungut besser zum entsprechenden Thema sinnvoll beitragen!

    MfG

    Manuela

  44. @ E.Senol,

    schon ein lustiger Blog hier.

    Die Mail die man da teilweise bekommt!

    Ok habe da kein Problem mit.

    Bin gläubig aber kann mit Meinung anderer umgehen, verstehe Humor als solchen.

    Ales bestens.

    Hallo Ehrkhan,

    Die Meinung in dem Blog des Herrn Senol ist von viel eigener Meinung weit entfernt.
    Meinen Sie das was Sie dort Zitieren ernst?

    Sind Sie ein Glaubender oder ein “Kafir”.

    Wie ist Ihre Meinung zu so etwas?

  45. @ E.Senol

    Sagen Sie jetzt bitte nicht das Sie nicht wissen was gemeint ist.

    Denn die Mail kam mit einem link zu einer Europäischen Tageszeitung die in die Schlagzeilen geriet, weil dort Cartoons erschienen welche kontrovers gesehen werden.

    Dennoch bin ich der Meinung alles freie Meinungsäußerungen!

    Die Mail kam über Ihren Blog, ergo sind Sie auch verantwortlich für Inhalte die darüber erscheinen.

    Da hier schon ganze Meinungsveröffentlichungen aus Ihrem Blog gelöscht wurden (von Ihnen) währe es schön zu erfahren wo der entsprechende Artikel gelandet ist der mir per Mail als neue Meinung auf Ihrem Blog zum diesbezüglichen Thema mitgeteilt wurde.

    Der Link in der Mail war

    Und jetzt bitte keine Ausflüchte.

    Ich hoffe für Sie das es kein Versuch einer Provokation Ihrerseits gewesen ist, und das hier nicht schon wieder der Rotstift auf Ihrem Blog zur Zensur angesetzt wurde.

    Ich bin wie schon gesagt sehr liberal in meiner Einstellung.

    Aber es gibt Grenzen und ich denke die sind Ihnen bestens bekannt.

    Desshalb kann ich das was hier abgeht nicht ganz verstehen, eine Erklärung wäre angebracht.

  46. @ ehrkahn

    Na dann wollen wir Sie mal ein wenig erhellen:

    1. Falls Sie demnächst einen kompletten Artikel von irgendwo hier reinsetzen, werde ich es wieder löschen. Wenn es in externen Artikeln nicht um einzelne Passagen geht, reicht ein Link dorthin.

    2. Ich weiß in der Tat nicht, was Sie genau meinen. Allerdings stimmt es, dass ich hier den Rotstift ansetzen muss weil oft zu “bedenklichen” Seiten verlinkt wird oder einfach Mist gepostet wird.

    3. Für solche Fehltritte werde ich verantwortlich gemacht und nicht die Poster. Daher ist es auch nur natürlich, wenn ich einen Posting entferne, der “Mist” enthält.

    4. Von Zensur würde ich nicht sprechen. Allenfalls “Bereinigung”. Gibt hier viele, deren Ansichten mir nicht passen. So lange die allerdings die Urheberrechte anderer beachten und die Netiquette nicht vergessen, geht das in Ordnung. Alles andere nicht.

    5. Wenn Sie demnächst hier posten wollen, fassen Sie sich in einem Kommentar zusammen. Brauchen nicht für jedes Wort ein neues Kommentar zu posten.

  47. @ E.Senol

    Schön das Sie das Licht anmachen wollten um mich zu erhellen.

    Ist Ihnen leider nicht gelungen.

    Denn außer ein paar Belehrungen haben Sie leider nichts erhellendes zu sagen gehabt.

    Würde den Link den ich eingebunden hatte nicht als bedenklich sondern eher “nachdenklich” oder zum nachdenken beschreiben.

    Da Sie aber schon wieder bereinigend in die Wortmeldung anderer eingegriffen haben wird hier auch keinem die Möglichkeit zum selbständigen Nachdenken gegeben.

    Das übernehmen Sie laut eigener Außsage

    Gibt hier viele, deren Ansichten mir nicht passen.

    schon selbst.

    Leider ist eben das Zensur, wenn Sie den Begriff an sich verstehen.

    Betreffs

    und die Netiquette nicht vergessen,

    der von Ihnen angeführten Form in der hier geschrieben werden “darf” würde ich Ihnen raten erst einmal selbst nachzulesen was sie da einfordern.

    Denn wenn Sie sich nicht an die Regeln halten dann wundern Sie sich nicht wenn andere das auch unterlassen.

    Als Hinweis an Sie das Posting was Sie entfernten war weder Mist, noch sonst irgendwie anstößig.

    Es war einfach eine Meinungsäußerung eines anderen.

    Daher ist es auch nur natürlich, wenn ich einen Posting entferne, der “Mist” enthält.

    Oder sind andersdenkende entegen Ihrer eigenen Außsage auch nur etwas was Sie einfach nur entfernen müssen.

  48. @ehrkahn
    Ich kann Ihren Vorwurf bezüglich der angeblichen Zensur durch Herrn Senol nun ganz und gar nicht bestätigen. Ich finde, daß in diesem Blog die Meinungsfreiheit groß geschrieben wird.
    Meiner Meinung nach macht Herr Senol das sogar vorbildlich.
    Auch den Vorwurf, die Netiquetten nicht einzuhalten ist bei ihm falsch platziert.
    Ich kann mich auf jeden Fall nicht beschweren, obwohl ich bestimmt nicht der Meinung des Blog-Betreibers bin.

    Gruß,
    Volker K.

  49. @ all

    Zum Thema Türkei reif für die EU bin ich letztens auf einen intressanten Artikel gestoßen.

    Nach der Umfrage Türkischer Meinungsforscher scheint die Türkei derzeit eher wieder in eine andere Richtung zu gehen, was die zustimmung der Bevölkerung dort zu einem Beitritt zur EU angeht.

    Sind schon sehr intressante Aspekte der Denkweise der Leute dort festzustellen.

    Aber so ist das manchmal, das Menschen aus unterschiedlichen Beweggründen ein und das selbe Ziel haben.

    Und das ist nunmal das die Türkei nichts mit Europa verbindet, als ein paar Stadtteile Istanbuls und etwas ländliche Gegend am Rande Griechenlands und Bulgariens.

  50. @ Erkan

    Das ist doch wieder ein schönes Beispiel, das Sie selber keine Ahnung von den dortigen Türkischenkulturen haben, ich meine sowie Christliche und Islamische Seite. Sie berufen sich auf Medienartikel und wissen selber gar nichts! Ich hätte auch Angst in ein Land zu gehen wenn jeder Ihre Meinung vertritt! Aber Sie sind ja Gott sei dank mit ihrer Denkweise in der Minderheit und werden es auch immer bleiben :)!!!!!

    MfG

    Manuela

  51. @ all
    Ich meinte natürlich ehrkahn!!! Sorry

  52. @manuela&all
    tschuldigung für die am ende etwas deftigere Ansprache.

    Aber ich kann mich nur schwer zurückhalten wenn mir jemand solchen Mist an den Kopf wirft.

    Trotzdem tschuldigung…auch und gerade an Manuela, denn im christlichen Sinne sind wir nicht alle Brüder…äh…Schwestern,äh irgendwie Menschen oder so.?

    In diesem Sinne ich li..e Sie (als meinen nächsten) wie mich selbst.

    ehrkahn

    Korrekt.

  53. @ ehrkan

    Hi lese den Blog schon geraume Zeit, und muß sagen das hier schon derbe gestritten wurde.

    Was teilweise dazu führte das einige entweder nicht mehr gepostet werden oder aber keine Lust mehr haben.

    Ist zwar schade, aber so ist das nunmal.

    Dah dieser Blog so wie es aussieht auf einem stark sinkenden Trend hängt, will ich noch schnell meine Einschätzung zum Thema

    Türkei bei Reformen besser als EU-Mitglied Polen

    anbringen.

    Stimme da voll und ganz mit vielen der Leute hier im Kontext überein -ich bin dagegen- wenn auch eher mit Leuten die aus gleichen oder zumindest änlichen Gründen kontra eigestellt sind.

    Im besonderen finde ich es toll das Sie sich hier offen dazu bekennen das Sie andersdenkende akzeptieren-oder wie Sie es sagen

    In diesem Sinne ich li..e Sie (als meinen nächsten)

    -ich liebe ? eine schöne Geste, gerade von einem christen(denke der Name Ehrkahn ist dem auch nicht abträglich :-) ) zu dieser Zeit um Ostern doch eine schöne Geste unseren Mohamedanischen Nächsten zu sagen ich liebe auch Euch.

    Schön einfach nur schön so etwas.

    Also bei aller besinnlichkeit hin oder her, meine kontra Klassiker im Ranking zu diesem Thema hier sind zwei Studien die auch schon ein paar Tage alt sind.

    Aber wie das oft so ist Wahrheit verliert nie an brisanz.

    Die erste nennt 10 Gründe welche kontra sind so kontra das es schon gar nicht mehr kontra geht.

    Aber lest selbst.

    Die zweit und bei weitem viel intressantere befasst sich mit dem Problem das die Türkei schon über längere Zeit in der Arabischen Welt hatte und so wie es derzeit aussieht wenn auch in anderer Form noch viel stärker bekommt.

    Das Thema ist Vertrauen und in wen man es hat und in wen nicht mehr…oder der Türkische Weg im islamischen System wieder beliebt zu werden und daraus Gewinn zu schlagen…Geldverdienen für seinen Herren eben.

    Ein hochintressanter Bericht.

    Also dann.

    Ich bin dagegen.

    Wie Millionen Europäer auch.

    Und wie es scheint wollen eigentlich derzeit nur die Araber, das die Türkei wie in der Grichischen Antike “als Trojanisches Pferd” fungiert, und die Amerikaner…Geld verdienen wie auch anders.

    Mfg M.B-I-G

    Wenn alle Tankstellen geschlossen, die letzte Bohrinsel versenkt und der letzte Tropfen Sprit verbrannt ist, werdet Ihr merken, daß man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

    In diesem Sinne ..lasset uns unsere Gläser erheben und anstoßen auf bessere Tage die wir schon hatten..und hoffen auf ein paar gute die dah noch kommen.
    ——————————————————————————–

  54. Nachdem dieser Blog nun endlich wieder zum Thema zurückkommt, möchte ich mich auch dazu äussern.

    In vielen Postings wurde ein Türkeibeitritt mit der Begründung abgelehnt, dass die in Europa lebenden Türken dort nicht hinpassen. Dazu sollte man sich zunächst einmal den sozialen Hintergrund der ersten Migranten ansehen und schauen wie weit sich diese nach oben gearbeitet haben und danach endlich auch mal einen Blick auf das Land selbst werfen.

    Ich lebe in der Türkei (Izmir)und es lebt sich hier nicht anders als in Süd Italien, Spanien oder Portugal.(ich stamme aus Norddeutschland und habe keinen türkischen Hintergrund). Das Land ist in den Großstädten moderner als viele Großstadte der neu beigetretene Staaten und auf dem Lande mindestens ebenso modern wie die eben genannten Staaten.
    Die Leute die hier leben wollen ebensowenig wie alle Polen oder Rumänen ihr Land nach einem EU Beitritt verlassen, ganz im Gegenteil.
    Ich sehe es genauso wie einige meiner Vorredner(-innen): Das Problem ist nicht die Türkei sondern die EU. Bei den Beitritten der östlichen Länder hat sich kein Politiker um volkes Meinung geschert, nun ist volkes (durch das Thema Migranten geschürte) Meiung plötzlich das höchste Gut.
    Es wäre schön, wenn diese zwei Dinge mal voneinander getrennt würden. Mehr noch, eine mit den Betrittsverhandlungen verbundene immer stärkere Annäherung auch als Chance zur Lösung von Migranten-Problemen gesehen würde.
    Ich kann jedem nur empfehlen die Beach-Resorts in Antalya mal zu verlassen und sich im Lande selbst umzuschauen: die Türkei ist längst in Europa angekommen, wirtschaftlich (eines der Hauptgrundzüge der EU, deren Ursprung aus der EWG stammt)und gesellschaftlich weitgehend ebenfalls.
    Nur, die Politiker wollen keinen weiteren starken Partner in Ihrer Mitte (oder am Rande?) aufnehmen, was man bei den querelen die Polen gerade veranstaltet fast schon verstehen kann, sie haben eben nix “im Griff”.
    Die ständigen neuen Gegenargumente gegen einen Türkeibeitritt (erst muss das Kopenhagen Protokoll erfüllt sein, dann finden wir neue Ausreden…) führt zu einer immer stärkeren Ablehnung der EU in der türkischen Bevölkerung. Wenn die Politiker a la Sarkozy, Stoiber etc. dann ihr Ziel erreicht haben und die Türkei “aus dem Rennen” ist, werden sie sich die Gründe schon schön zurechtlegen: die Türkei ist dann eben nicht EU-fähig gewesen.

    Ist die EU denn türkeifähig? (polenfähig?, Bulgarienfähig? fähig mit sich selbst klar zu kommen ohne sich selbst zu ersticken?…)

  55. @Yui

    Hi erstmal…und dann gleich eine Frage zu Deiner

    Ist die EU denn türkeifähig? (polenfähig?, Bulgarienfähig? fähig mit sich selbst klar zu kommen ohne sich selbst zu ersticken?…)

    Frage!
    Wie meinste denn das…mal ganz simpel nachgefragt!
    Ist Dir schon klar das Du damit defakto das Prinzip Europa ablehst, oder?

    Ich sehe es eher so das Europa noch nicht “Türkeifähig” ist, dafür müßte es in Europa schon noch um ein vielfaches Abwärtsgehen, ev. noch ein paar Millionen Migranten aus der Ecke Europa infiltrieren.

    Nur das Hauptproblem würde weiterhin bestehen, denn Migranten die sich nicht mal zum Schein anpassen und nicht die Staatbürgerschaft des jeweiligen Landes welches sie einst aufnahm annnehmen..haben nunmal kein Wahlrecht und werden diese auch nicht erlangen.

    Aus diesem Grund äußert sich in den Wahlentscheidungen der vergangenen Zeit der Wille der Bürger der “Nicht-türkeifähigen” Länder Europas.

    Und der Wille spricht eindeutig für sich.

    Abschließend noch eine Frage …was denkst Du warum es in der Türkei in den Großstädten besser läuft und sich ein Wandel vollzieht….Touristen und Ihre ansprüche an Urlaubsflair und Standards die sich in dem Zusammenhang duchsetzen.

    Und wie viel liberalität in der Türkei herrscht zeigen zwei weitere Postings des Herrn Senol ..schaust Du
    oder aber guckst Du hier

    Recht inressant oder…gerade in bertacht auf Tourismus in der Türkei…würde ich es mir schon eher 3Mal überlegen ob ich dort Urlaub toll finden kann.

    Ergo meine Frage Türkei -Europafähig oder wie jetzt.

    Tipp von mir an alle die Urlaub am Schwarzen Meer machen wollen…Bulgarien, Rumänien und selbst Noch nicht EU-Land Ukraine(Krim) sind wunderschöne Urlaubsländer mit wirklich netten Menschen…wenngleich die Großstädte dieser Länder nach einschätzung von Yui

    Das Land ist in den Großstädten moderner als viele Großstadte der neu beigetretene Staaten und auf dem Lande mindestens ebenso modern wie die eben genannten Staaten.

    nicht so modern sind, aber hej wer will im Urlaub schon Großstädte sehen nur weil sie modern sind.

    Also denn Yui viel Spass Dir noch beim ….was machst Du eigentlich in Izmir?..sorry wenn ich jetz so direkt frage, aber ich würde Dir gerne wünschen das es mit dem was du dort in der ach so modernen Türkei machst bestens wieterläuft und Du immer schön viel Spass mit den netten Leuten dort hast…hoffentlich sind in der Gegend wo Du dort bist nicht allzuviele Türkeiunfähige Eu- Touristen mit ihren kleingeistigen Wünschen im Urlaubsort Izmir unterwegs…sondern auch mal im Hinterland umschauen, hoffentlich nicht mit Außlfug hinter Schwedische Gardinen wegen irgendwelcher Kleinigkeiten.

  56. guckst Du hier wir korrekt Deutschem in Türkei unschuldig einsitendem von
    Deutschen nicht geholfen…krass oder.

  57. an El-Loco

    ich bin froh das nich alle deutschen so denken wie sie.
    verstehen sie mich nicht falsch,aber sie sind ein mensch mit zwei gesichtern,sie sollten erstmal daranarbeiten oder gedanken machen.

  58. also es hat hier jemand reingeschrieben das wenn die türkei in die eu kommt es immer mehr werden können und das wir kriminel sind. hier muss ich einiges klar stellen es gibt voll viele sogar zu viele kurden die meisten denken schon das das türken sind und wen die irgenteine scheisse bauen denken die meisten das es ein türke und wenn sie zur polizei gebracht werden denkt der polizist das das ein türke weil die meisten mit einem türkischen pass rumlaufen da die ja kein land haben kann auch schlecht kurdisch drauf stehen. und hier mit will ich sagen es sind meistens die kurden die scheisse bauen und nicht die türkei und vielleicht gibt es auch zu viele kurden in deutschland und nicht türken.wiur werden einfach zusamm gezählt und alle auf ein haufen gebracht.beim nächsten mal wenn jemand hier etwas über die türken schreibt soll er lieber druaf achten ob das ein türke oer ein kurde ist.und wir sind nicht gleich

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll