Der Nachweis von Sprachkenntnissen bei Ehegattennachzug

29. März 2007 | Von E. S. | Kategorie: Recht | 102 Kommentare | Artikel versenden

Nach langem Streit zwischen Union und SPD hat die Bundesregierung eine Reform des Zuwanderungsrechts auf den Weg gebracht. In Kraft treten sollen die Neuregelungen nach dem Willen der Koalition zum 15. Juli dieses Jahres.

Neben zahlreichen anderen Änderungen, sieht die Neuregelung vor, dass die Aufenthaltserlaubnis beim Ehegattennachzug künftig davon abhängen soll, ob der Ausländer sich auf einfache Art in deutsche Sprache verständigen kann (§ 30 I Nr. 2 Entw-AufenthG). Insofern werden Ausländer verpflichtet, bereits im Herkunftsland sich Deutschkenntnisse anzueignen. Hauptargument für die Neuregelung sei der Schutz vor Zwangsehe.

Da die Neuerungen des Aufenthaltsgesetzes in den Schutzbereich des Art. 6 Abs. 1 GG (Ehe und Familie) sowie des Art. 3 Abs. 1 GG (Gleichheitsgrundsatz) eingreifen, wollen wir im Folgenden kurz auf die Verhältnismäßigkeit, Geeignetheit sowie Erforderlichkeit eingehen.

Art. 6 Abs. 1 GG

Es ist bereits zweifelhaft, ob die deutsche Sprache dem Opfer einer Zwangsehe Schutz vermittelt. Wichtiger als die deutsche Sprache sind Kenntnisse der deutschen Rechtskultur, um Beratungs- und Informationsangebote wahrzunehmen. Diese werden im Rahmen eines Integrationskurses im Orientierungskurs vermittelt. Allerdings setzt die Teilnahme an einem Integrationskurs voraus, dass der Ausländer sich gerade nicht in einfacher Weise in deutscher Sprache verständigen kann (§ 44 Abs. 3 Nr. 3, § 44a Abs. 1 Nr. 1 AufenthG). Insofern führt der Erwerb einfacher Deutschkenntnisse im Herkunftsland dazu, dass das Opfer an keinem Integrations- und Orientierungskurs teilnehmen darf. Die Erlangung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte in Deutschland werden dem Ausländer demnach durch die Neuregelung verwehrt, was eher dazu führt, dass mögliche Opfer schutzlos gestellt werden.

Im Sinne der Erforderlichkeit käme als milderes Mittel die Verpflichtung in Betracht, einfache Deutschkenntnisse nach der Einreise durch Absolvierung eines Integrationskurses nachzuweisen. So würden Rechte derjenigen, die im Herkunftsland keinen Zugang zu Deutschkursen haben, weniger beschnitten.

Gegen die Eignung von Integrationsmaßnahmen nach der Einreise wird in der Gesetzesbegründung im Wesentlichen vorgebracht, dass die Verpflichtung zur Teilnahme an Integrationskursen nach der Einreise allein nicht in gleichem Maße aus reiche, um die Verhinderung eines eigenen Soziallebens der Opfer aufzufangen. Bis zum Kursbeginn und zur damit verbundenen Vermittlung von Deutschkenntnissen könne einige Zeit vergehen, während derer das Opfer dem Zwang der Schwiegerfamilie ausgesetzt bleibe.

Das überzeugt schon deshalb nicht weil ein nachziehender Ehegatte nach § 44a Abs. 1 AufenthG ohne schuldhaftes zögern an einem Integrationskurs teilnehmen muss. Daher tritt eine eher nachteilige Wirkung ein. Eine zwangsverheiratet Frau, die keinen Zugang zu Bildungseinrichtungen hat, wird, wenn überhaupt, sogar wesentlich später Zugang zu öffentlichen Einrichtungen haben und Hilfe in Anspruch nehmen können. Entsprechend länger wäre sie dem Zwang der Schwiegerfamilie ausgesetzt. Insofern ist ein Besuch eines Integrationskurses besser geeignet, das angestrebte Ziel zu erreichen.

Des Weiteren wird aufgeführt, dass die Verpflichtung zur Teilnahme am Integrationskurs keinen erfolgreichen Abschluss sicherstellte. Auch dieses Argument überzeugt nicht. Gemäß § 43 Abs. 3 S. 2 AufenthG wird die erfolgreiche Teilnahme an Integrationskursen durch eine vom Kursträger auszustellende Bescheinigung über den erfolgreich abgelegten Abschlusstest nachgewiesen. Sanktioniert wird lediglich die Verletzung der regelmäßigen Teilnahme.

Letztlich kommt noch das Argument, dass aufgrund bisheriger Erfahrungen nicht davon ausgegangen werden könne, dass die sprachliche Integration im Inland gelingen könne. Hier wird nicht berücksichtigt, dass Integrationskurse erst im Jahre 2005 eingeführt wurden. In nur zwei Jahren ist es abstrus zu behaupten, dass sich das neue Integrationskonzept mit den Integrationskursen nicht behaupten wird.

Die Verpflichtung zum Erwerb von Sprachkenntnissen vor der Einreise ist daher allenfalls dazu geeignet, nachzugswillige Ehegatten dauerhaft aus dem Bundesgebiet fernzuhalten. Das aber ist, jedenfalls ausweichlich der Gesetzesbegründung, nicht das Ziel.

Art. 3 Abs. 1 GG

Die Neuregelung steht auch wegen einer Ungleichbehandlung auf wackeligen Füßen. Der nachziehende Ehegatte ist verpflichtet einfache Sprachkenntnisse vorzuweisen für eine Aufenthaltserlaubnis. Beantragt allerdings ein Ausländer eine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland zu arbeiten, braucht dieser keine Sprachkenntnisse nachzuweisen und wird ggf. zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet; die nachziehende Ehefrau müsste dagegen Sprachkenntnisse vorweisen und müsste an keinem Integrationskurs teilnehmen. Diese Ungleichbehandlung ist – führt man sich das Ziel vor Augen - erst Recht nicht nachvollziehbar, wenn der Ehemann nachzieht.

Fazit:

Festzuhalten ist, dass die Verpflichtung von Ausländern, Sprachkenntnisse bereits vor der Einreise vorzuweisen, eine nicht erforderliche Beeinträchtigung des Grundrechts aus Art. 6 Abs. 1 GG enthält und daher verfassungswidrig ist. Die Ungleichbehandlung unter den Ausländern dürfte verfassungsrechtlich ebenfalls nicht gerechtfertigt sein.

Ekrem Senol - Köln, 29.03.2007

These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Linkarena
  • Technorati
  • Google Bookmarks

102 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ihr Versuch der verfassungsrechtlichen Würdigung in allen Ehren. Allerdings machen Sie die typischen Fehler …

    1. Sie verkennen den Umfang des Schutzbereichs von Art. 6 I GG:

    Art. 6 I GG gewährleistet (auch und insbesondere für Ausländer) nicht, dass die Ehe im Inland geführt, die Familie also hier gelebt wird. Unter dem Blickwinkel der angestrebten Interessenkonkordanz ist insoweit die Beschwer des Grundrechtsträgers durch die Auflage, hinreichende Sprachkenntnisse bei der Einreise vorzuweisen, als wesentlich geringer anzusehen als eine Versagung der Einreise.

    2. Sie verkennen, dass Art. 6 I GG nicht schrankenlos gewährleistete wird.

    3. Sie vermengen recht großzügig die verschiedenartigen Komponenten eine Verhältnismäßigkeitsprüfung: So bewerten Sie beispielsweise recht umfänglich den Zweck der gesetzlichen Regelung - die Zwecksetzungsprärogative besitzt jedoch nicht die Rechtsanwender, sondern vielmehr der parlamentarische Gesetzgeber.

  2. @ Mascha

    Zu 1. Wollen Sie andeuten, dass diese Fälle vom Schutzbereich des Art. 6 I GG nicht erfasst werden? Sie lassen einen möglicherweise bestehenden Aufenthaltsrecht des hier lebenden Ausländers außer Betracht.

    Zu 2. Wurde nicht behauptet.

    Zu 3. Der Änderungszweck stammt aus dem Gesetzentwurf des Gesetzgebers!?

  3. @ E.S.

    Zu 1: Ich meinte, was ich schrieb: Das Aufenthaltsrecht des hier lebenden Ehegatten begründet allein die Befugnis, sich berechtigt im Bundesgebiet aufhalten zu dürfen. Einen Anspruch des im Ausland lebenden Ehegatten ergab sich daraus bisher (weder originär noch inzidenter) nicht. Auch Art. 6 I GG begründet keinen diesbezüglichen Leistungsanspruch des im Ausland lebenden Ehegatten - wenn das so wäre, bedürfte es keiner gesetzlichen Regelung des Ehegattennachzugs (Ist i.ü. überaus herrschende Meinung in der Kommentarliteratur.)

    Zu 2: Nein - natürlich nicht. Im Kontext einer Darlegung ist mithin aber auch wichtig, was nicht gesagt wurde. So auch hier: Beim rechtsunkundigen Leser - wie er hier wohl vermehrt aufschlagen wird - wird durch Ihre Ausführungen der Eindruck erweckt, man brauche nur mit Art. 6 I GG zu winken und ist alles in Butter. Dem ist nicht so. Da Sie augenscheinlich zielgruppenorientiert berichten, sollten Sie der Lauterkeit wegen zumindest darauf hinweisen.

    Zu 3: In Ihren wortreichen Ausführungen bewerten Sie inzidenter den Zweck der Regelung. Der Kontext dieser Erörterungen lässt wiederum beim Leser den Eindruck enstehen, dass eine verfassungsrechtliche Kontrolle eben jenen Zweck mit erfassen (und ggf. auch “korrigieren”) könne. Dies ist nicht der Fall. Der Rechtsanwender hat regelmäßig den vom Gesetzgeber erkannten Zweck hinzunehmen - es sei denn, es handelt sich um eine willkürliche Regelung. In diesen Fällen ist der dann fehlende Zweck in einem entsprechenden Verfahren auch rügbar.

  4. @ Mascha

    Das BVerfG stellt den Familiennachzug auch eines Ausländers unter den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit (BVerfGE 76, 1, 49)(Rn. 132).

    Hier sind umso höhere Anforderungen zu stellen, je verwurzelter der Ehegatte in der BRD ist und je härter die abschlägige Entscheidung die eheliche und familiäre Gemeinschaft trifft. Insofern ist Art. 6 GG Prüfungsrelevant und kann bei der Beurteilung der Verfassungsmäßigkeit dieser Frage nicht außer Betracht bleiben.

  5. Warum werden Sprachkenntnisse vor der Einreise beim Ehegattennachzug vorausgesetzt? Werden die Sprachkenntnisse wirklich deswegen vorausgesetzt, um Zwangsverheiratungen zu vermeiden? Sind Sie sicher, dass nach Inkrafttretten des Gesetzes keine Zwangsverheiratungen mehr auftretten? Es wird zwar gesagt, dass die Sprachkenntnisse beim Ehegattennachzug vorausgesetzt wird um Zwangsverheiratungen vermieden zu werden. Das sehe ich aber anders ein. Die Sprachkenntnissen werden deswegen vorrausgesetzt, um die Zahl der Einwanderer gering zu halten.

  6. Gibt es auch Ausnahmeregelungen?

  7. @ Urhan

    Laut Aussagen von Wolfgang Schäuble sind wohl Ausnahmen geplant für Ehefrauen aus den USA, Kanada oder auch aus Japan, was unter dem Gesichtspunkt der Ungleichbehandlung natürlich nicht nachvollziehbar ist.

    Im übrigen erwecken die Gesetzesänderungen tatsächlich den Eindruck, als ginge es vor allem darum, Ausländer wegzuhalten. Zwangsehen sind da wohl nur eine “gute” Begründung, die in der Öffentlichkeit Gehör findet, um das durchzusetzen.

  8. Ist es schon festgelegt, dass das Gesetz zum 15.Juli 2007 in Kraft tritt? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es in Kraft tritt? Ich denke wir leben in ein freie demokratischen Land, in der Gleichbehandlung gibt. Warum werden die Einwanderer aus USA, Kanada, Japan und Südkorea ohne Sprachkenntnisse nach BRD einreisen dürfen und nicht die Einwanderer aus anderen Länder? Muss die zukünftige Ehepartner/innen eines deutschen, trotzdem die Sprachkenntnisse vor der Einreise nachweisen, auch wenn sie sich schon vor der Ehe getroffen, kennengelernt haben und sich gut verstehen? Dann ist das doch keine Zwangsehe. Außerdem ist es in den meisten Ländern ein flächendeckendes Angebot an Sprachkurse unmöglich? Es kann höchstens in den Großstädten geben. Wo können betroffene die Sprache lernen?

  9. @ Urhan

    Die Wahrscheinlichkeit, dass es in Kraft tritt, ist sehr groß. Immerhin ist das ein Werk von Union und SPD. Was soll da noch schiefgehen? Die Ungleichbehandlung begründet Schäuble damit, dass Frauen aus diesen Länder weniger Integrationsprobleme hätten.

    Wo und ob man die Sprach auf dem Lande lernen kann, interessiert anscheinen niemanden. Angesprochen wurden diese Bedenken jedenfalls schon oft.

  10. @E.S.

    Wie sieht es aus wenn Deutsche Staatsbürger in die Türkei emigrieren wollen.

    Sprachkenntnisse werden dort bestimmt auch vorrausgesetzt.

    Und im übrigen ist das mit so Ländern wie Kanada, Japan, USA kein problem und auch keine Benachteiligung.

    Wie viele Ehepartner mal in Tausenden gesprochen weden wohl nach Deutschland übersiedeln.

    Mal ganz ehrlich das meinen Sie doch nicht ernst, mit der Befürchtung einer Benachteiligung.

    Und die die kommen werden sich sehr wohl schnell integrieren.

    Auch die Deutschstämmigen aus der ex GUS müssen schon seit langem solche Tests ablegen.

    Denke das das auch absolut normal ist, wenn man in einem anderen Land leben will das man auch die Sprache versteht und spricht.

    In dem Zusammenhang verweise ich auf eine Studie zweier Unis in der Türkei welche belegt, das solche Probleme Deutsche und auch andere in Europa in der Türkei nicht erwarten.

    Denn dort scheint die freie Partnerwahl nicht gerade sehr hoch im Kurs der Bevölkerungsmehrheit zu stehen.

  11. Gilt das Gesetz auch für Deutsche, die Ausländer heiraten wollen oder nur für in Deutschland lebende Ausländer, die Ausländer heiraten wollen?

  12. Ich bekam dazu folgende Antwort:

    AUSWÄRTIGES AMT
    Bürgerservice

    Sehr geehrter Herr …,

    zu Ihrer Anfrage kann ich Ihnen noch einmal folgendes erläutern:

    In § 28 Abs. 1 steht im letzten Satz, dass § 30 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2 Satz
    3 und Abs.2 Satz 1 entsprechend anuzuwenden sind, also gilt das Erfordernis
    der Deutschkenntnisse auch für den Ehegattennachzug zu einem Deutschen.

    Mit freundlichen Grüßen
    im Auftrag

    Der Deutschtest wird also auch Ehegatt(inn)en von deutschen Staatsbürgern zugemutet! Meine philippinische Frau darf daher momentan nicht zu mir nach Deutschland ziehen. Falls es ebenso betroffene Leser hier gibt, bitte Bescheid geben (joerg.storch(at)onlinehome.de). Ich gehe davon aus, daß zumindest Teile des neuen Gesetzes verfassungswidrig sind.

    Danke und Gruß,
    Jörg

  13. Hallo Jörg,meine Frau aus Serbien darf auch nicht nach Deutscland einreisen.Ich finde auch daß Teile des Gesetzes verfassungswidrig sind.

  14. Hallo alle glücklich verheirateten rückzugswilligen Expats,

    auch mich und eine Reihe meiner deutschen Freunde hier in Thailand trifft dieses Gesetz mit voller Wucht. Eigentlich wollte ich in näherer Zukunft wieder nach München ziehen und dort eine IT-Firma aufmachen, um meine Rente aufzubessern. Das fällt nun wohl flach.

    Obwohl meine thailändische Frau 5 Jahre in D und A zugebracht hat, sind ihre grammatikalischen Kenntnisse der deutschen Sprache naturgemäß rudimentär.

    Wir leben in einer absolut intakten Familie in Thailand (weil man von der deutschen Rente in Deutschland nun wirklich nicht 3 Leute durchbringt, wenn man auch noch Miete abdrücken muss). Unsere gemeinsame Tochter ist 8 Jahre alt. Wir sprechen zu Hause deutsch, nur meine Frau spricht mit der Tochter thai (wegen der Pflege der Mehrsprachigkeit).

    Meine Frau hat in D all die Jahre die VHS besucht, sie kennt alle westlichen Buchstaben und kann trotzdem nicht wirklich lesen. Ich würde nicht sagen, dass sie Legastheniker ist - jedenfalls würde ihr das kein Arzt bestätigen - sie ist einfach schon zu alt zum ungewohnten Lernen. Macht auch nichts, weil immer ich in der Nähe bin.

    In Thailand gibt es nur das Goethe-Institut in Bangkok, das die Sprachprüfung abnehmen darf. Das prüft vornehmlich deutsche Grammatik, die einem Thai ohnehin unverständlich ist. Das schafft meine Frau niemals, auch nicht nach 10 Prüfungsterminen.

    Ich kenne auch viele Deutsche, die mit Thai verheiratet sind, bei denen zu Hause englisch gesprochen wird und die Frau kein Wort deutsch kann. Ich nehme an, dass das auf den Philippinen noch viel häufiger als in Thailand der Fall ist.

    Ist das denn verboten oder was?

    Nun stelle ich die Frage: was passiert denn, wenn die thailändische Regierung ein analoges Gesetz beschließt und nur noch Ausländern eine Aufenthaltserlaubnis erteilt, die thai lesen, korrekt schreiben und sprechen können?

    Dann bleibt den vielen Expats, die vor den deutschen Preisen geflüchtet sind, nur die Alternative, entwedern die Ehe aufzugeben oder in ein Land zu ziehen, dessen Staatsbürgerschaft keiner der beiden Ehepartner besitzt, das aber noch keine Sprachprüfung verlangt.

    Und wenn die ganze Welt die Sprachprüfung einführt, kann die Familie nicht zusammenbleiben, nirgendwo auf der Welt.

    Haben wir hier durch die Hintertür die Apartheit eingeführt? Oder den Nationalsozialismus?

    Ich bin der Ansicht, dass das Gesetz absolut unausgegoren ist und ganz klar gegen das Grundgesetz verstößt! Ich kann einfach nicht nachvollziehen, welcher Teufel die Regierenden geritten hat, so einen Senf zum Gesetz zu machen. Ich könnte es akzeptieren, wenn man die Staatsbürgerschaft an Sprachkenntnisse koppelt, aber doch nicht den Wohnsitz!

    Ich beabsichtige, eine Initiative für eine gemeinschaftliche Verfassungsklage gegen dieses Gesetz zu gründen. Tenor: Schutz der Familie durch das Grundgesetz.

    Nur: ich selber kann nicht gut klagen, denn ich bin Österreicher (der allerdings zeitlebens fast nur in Deutschland gelebt hat) — aber eigentlich bin auch kein Österreicher, sondern Erdenbürger ;-))

    Gibt es Leute unter euch, die da mitziehen würden, oder hat vielleicht gar der eine oder andere die nötigen Beziehungen?

  15. Eiskalt erwischt…

    Ich habe meine thailändische Freundin im UN-Auslandseinsatz in Afrika kennengelernt. Ein Jahr später haben wir für sie ein Visum zur Einreise nach Deutschland zwecks Eheschließung bei der deutschen Botschaft in Bangkok beantragt. Unser Pech war, daß der Visumsantrag noch nicht entschieden war, als die Gesetzesnovelle in Kraft trat. Gottlob konnten wir mit Hilfe der Ausländerbehörde noch einen Antrag auf ein 90-Tage-Touristenvisum für die BRD nachschieben. Normalerweise gehen bei einem solchen Vorgehen - erst Heiratsvisum, dann, wenn’s nicht klappt, ein Touri-Visum hinterher - alle Alarmglocken an, und der Antrag wird mit hoher Wahrscheinlichkeit abgewiesen.
    Wir stehen nun vor dem Dilemma, uns unverheiratet weiterhin auf Touristenvisum in Deutschland treffen zu können, oder in Thailand zu heiraten und meiner Frau damit die Einreise in die BRD unmöglich zu machen. Der Deutschkurs beim Goethe-Institut Bangkok umfasst 180 Stunden und dauert ca 4 Wochen. Prüfungstermine stehen langfristig schon fest.
    Als UN-Mitarbeiterin im Auslandseinsatz ist es meiner Freundin nicht möglich, so lange Urlaub in Thailand zu machen, um einen Sprachkurs zu absolvieren. Ein Selbststudium lassen Arbeitsbelastung und das UN-Missionsumfeld nicht zu. Als letzte Möglichkeit versuchen wir, über die berufliche Qualifikation meiner Freundin eine Ausnahmegenehmigung zu erlangen.
    Das Gesetz steckt nämlich voller Ausnahmegenehmigungen, z.B. für Koreaner, Japaner, Amerikaner, Israelis, Neuseeländer etc. Ebenso dürfen anerkannte Asylbewerber ihre Frauen problemlos nachholen. Auch Firmengründer und Hochbegabte können auf Erlassen der Sprachkenntnisse bei den nachziehenden Ehegatten hoffen.
    Wenn laut GG die Ehe unter dem besonderen Schutz des Staates steht, sollte ein solches Gesetzesmachwerk doch wohl schon auf den ersten Blick verfassungswidrig sein.

    MfG

    Wolfram

  16. Hallo
    Ich finde es total Diskriminierend.Es gibt Länder oder Stätte,wo es kein Goethe Institut für Sprachen gibt.Und ausserdem muss es jedem selbst überlassen bleiben,in wenn und was man sich verliebt.Ich darf meine Frau nicht zu mir in meine Wohnung bringen,nur weil sie nicht genügend Deutsch nachweisen kann.Nicht nur meine Frau wird diskriminiert,auch ich als Deutscher Staatsbürger der 32 Jahre seine Steuern pünktlich überweisst.Ich hoffe nur das unsere überbezahlten Politiker endlich mal was Sinnvolles daraus machen und das Gesetz abändern.Ansonsten muss ich mich wieder scheiden lassen.Ich habe ja ansonsten keine andere möglichkeit.
    PS:Bitte entschuldigt die nicht ganz gute Rechtschreibung,bin nicht so gut darin.Gruss Ingo Westerwalbesloh

  17. hallo zusammen..

    frage: gillt das gesetz eigentlich für die ehegatten aller nationen oder nur für die ehegatten aus nicht eu-staaten?

  18. @ Eyüp

    Das Gesetz gilt nicht für Ehegatten aus EU-Staaten sowie für Ehegatten einiger Nicht-EU-Länder (USA, Japan etc.).

  19. Ich habe mit großem Interesse alle Kommentare gelesen. Ich bin aus Indien und bin als Deutschlehrerin tätig. In unsem Sprachinstitut bieten wir Kurse für Ehegatten. Ich habe selber diese Kurse unterrichtet. Es ist eine richtige Herausforderung für mich, diesen Ehegatten, die nicht einmal richtig lesen und schreiben können, und einige auch die lateinische Schift nicht beherschen, Deutsch beizubringen. Das ist für diese Menschen eine Zumutung, weil die meisten von ihnen erst das Lernen lernen müssen. Auerdem sind die Inhalte, Themen und die Unterrichtsmethode für sie total fremd. Für manche ist es eine aussichtslose Situation. Da muss es ein besserer Weg geben!
    Auch wenn die Armen irgendwie die Prüfung bestehen können, gibt es keine Garantie, dass sie die Fragerei der Visaabteilung bewältigen können.
    Ich würde auch meinen, dass dieses Gesetz dazu dient, Ausläder wegzuhalten.
    Als ich in den Kommentaren las, dass dieses Gesetz für einige Länder nicht gültig ist, war ich entsetzt , empört. und sehr traurig für meine Teilnehmer.

  20. Tja, meine Schwester und ihren Mann hat es mit voller Härte getroffen, sie haben letztes Jahr geheiratet und am 1.2 kam der kleine Sohn zur Welt, aber er ist immer noch in Serbien. Alle Bedingungen sind mittlerweile erfüllt, deutschtest bestanden, Antrag abgegeben, Antrag vom KVR in München abgesegnet und trotzdem dauert es jetzt schon fast zwei Monate. Es ist einfach nur zum Kotzen, vor allen Dingen wenn man bedenkt, dass er über drei Monate lang keinen Termin beim Goethe Institut in Belgrad bekommen konnte um die Prüfung zu schreiben, weil diese nicht genug Kapazitäten haben, also Stühle und weil man immer wieder vertröstet wurde, mal morgen morgen anzurufen, dann rief man an und es hieß alle Plätze seien schon weg, die Menschen würden schon seit 8 anrufen (Goethe Institut öffnet erst um 9!). Leider wurde das Gesetz wie so viele Gesetze zuvor schon (Studiengebühren, 8-jähriges Gymnasium usw.) verabschiedet ohne vorher die Bedingungen für dessen Durchführbarkeit zu schaffen. Es kann nicht angehen, dass das Kind, welches die deutsche Staatsbürgerschaft hat, seinen Vater nicht sieht.

    Ich bin so entäuscht über die deutschen Behörden und vor allen Dingen den Ton der da herrscht. Er musste schriftlich eine Bestätigung unterzeichnen, dass er nicht anrufen würde um nachzufragen wie weit sein Antrag sei.

  21. Zoe, er soll zur Botschaft gehen und den Antrag ändern - nicht Familienzusammenführung zum deutschen Ehegatten, sondern zum deutschen Kind. Dann ist der Nachweis der Sprachkenntnisse nicht erforderlich.

  22. Hallo zusammen…
    Ist sehr interessant was in den Kommentaren vorzufinden ist… Vor allem ist es noch interessanter, wenn man selbst von dieser Geschichte betroffen ist.
    Ich bin schon seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben endlich im April 2008 geheiratet… So lange haben wir gewartet, weil unsere Eltern “dagegen” waren:)) (tja von wegen Zwangsehe….) Na ja, ich war dann wohl doch zu Jung zum heiraten.

    Zu den Problemen selbst:

    Im Moment besucht mein Ehemann einen Sprachkurs in Istanbul für ca. 960 YTL = 480€
    Wenn man natürlich bedenkt, dass er als “GUTVERDIENER” 1300 YTL = 650€ monatlich verdient….
    Vor allem ist es eine enorme psychische Belastung… lauter Fragen, die uns beschäftigen.
    Wann darf ich mal mit meinem Mann zusammen HIER IN DEUTSCHLAND sein??
    Was ist, wenn er die Sprachprüfung nicht schafft??
    Verlängert sich das ganze Spiel um mehrere Jahre??
    Was wird aus unserer Zukunft?
    Sollte ich vielleicht mein Geburtsland verlassen?? Ich wage es erst gar nicht Deutschland als meine Heimat zu bezeichnen.

    AUßERDEM:

    Es gibt so viele Analphabeten in einigen Ländern… Warum stellt man solche Barrieren auf und verhindert eine Familienzusammenführung? Ist das überhaupt noch menschlich?
    Wie soll ein Mensch eine andere Sprache lernen, wenn dieser seiner eigenen nicht mächtig ist????
    Tolle und ausgefallene Ideen, die sich die Fraktion zusammenbastelt, die aber in der Praxis ein großes Häufchen SCH…E ist…!!!!

    Wie ich mich als “Deutsche” fühle??
    Ich bin wütend und sauer und und und….
    Ich bin hier geboren und aufgewachsen. Mit 17 die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und ohne Probleme erhalten.. und wozu?
    Damit ich mich noch DEUTSCHER fühle und es gar nicht sein darf oder kann? Es findet kein Ende… Selbst wenn ich der Meinung bin, dass ich mich ANGEPASST habe bzw. ich das schon längst war, geht es trotzdem mit den Integrationsproblemen meiner Familienangehörigen weiter…..

    Und jetzt hab ich mich ein wenig ausgeprochen und bin ruhiger… :) (und keine agressive Türkin mehr:p )
    Tschüüü und viel Glück an alle, die diese Hürden überwinden müssen.

  23. @elif 22:

    Ich wünsche Dir und Deinem Mann viel Glück! Es wird den eingebürgerten in Deutschland in der Tat nicht einfach gemacht, sich hier heimisch zu fühlen, leider.

  24. Hallo,

    erschreckend, was ich hier lese. Es macht mich so traurig. Meine Liebe zu meiner Heimat schrumpft. Sonderegelungen für bestimmte Länder, Hochbegabte…….es ist so diskriminierend.
    Nun, ich stehe auch kurz vor der Hochzeit. Mein Mann kommt aus der Karibik, lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Italien (spricht Englisch, Französisch, Italienisch fließend !!!!!!!) Wird ihm tatsächlich der Zuzug aus Italien zu mir nach Deutschland verwährt??? Wir pflegen schon so lange eine Beziehung auf Entfernung, haben studiert, gearbeitet, Geld gesparrt für die Zukunft….wofür den eigentlich!!!!??….also auch, wenns traurig ist..wo kann ich die Sonderregelungen erfahren? Vielleicht gibt es eine Möglichkeit für uns.

    Wir überlegen zurück in die Karibik zu gehen, da sind wir willkommen. Werden dort das Haus kaufen, das Auto, werden dort konsumieren und investieren!
    Liebes Deutschland, danke übrigens für das kostenlose Studium (was ich weiß, nehme ich mit)….so verjagst du deine Kinder!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Viel Glück, Mut und Ausdauer für alle Betroffenen!!!!

    maja

  25. Hier ein Auszug von der deutschen Botschaft als pdf-Datei…
    Das müsste dir weiterhelfen….

    Sprachnachweis beim Ehegattennachzug in die BRD

  26. oohhh sorry… das war jetzt wohl speziell für Ehegatten aus der Türkei…
    Egal es ist trotzdem lesenswert (!!!)

    Viel Spaß… :D

  27. @elif 22: Hi, vielen Dank. Interessant! Ich verstehe überhaupt nicht, auf welcher Basis sie Ausnahmen festgelegt wurden…

    Beste Grüße
    maja

  28. Hallo an alle,
    auf dieser Webside sind genaue Informationen samt aller Ausnahmen in 19 Sprachen als kostenloses pdf zu finden.

    Beste Größe
    majak

    http://www.integration-in-deutschland.de/cln_006/nn_490166/SharedDocs/Anlagen/DE/Integration/Publikationen/Sonstige/familiennachzug-flyer-de-de.html

  29. Meine Verlobte und ich heiraten im Juli. Sie ist Weißrussin. Kurz nach dem wir uns zur Heirat in Weißrussland entschlossen haben, haben wir festgestellt, dass bei unserem letzten Zusammensein es geklappt hat und wir Nachwuchs bekommen.
    Meine Frau ist Journalistin, und hat Uniabschlüsse in Jura und Psychologie. Trotzdem fordert die deustche Botschaft von Ihr den a1- Sprachnachweis.
    Soweit so gut, hatten wir bei den Vorbereitungen zur Hochzeit auch schon herausgefunden und uns gedanklich schon daran gewöhnt, dass sich unser ständiges Zusammenleben um 2 bis 3 Monate nach hinten verschiebt. Doch nun ist Nachwuchs unterwegs, an sich die zweitbeste Antwort die man nach dem Ja seiner Frau bekommen kann.
    JEdoch und da liegt das Problem. Meine Frau wohnt in einer chemisch total verseuchten Stadt, was der deutschen Botschaft auch bekannt ist.
    Trotzdem sagt die deutsche Botschaft: die Gesundheit des Kindes ist nachrangig gegenüber dem Schutz meiner Frau vor einer Zwangsheirat, schließlich könne sie sich ja nur in einfachsten Deutschkenntnissen davor wehren.
    An sich schon eine Umkehr der Beweislast, das wir von vornherein verdächtigt werden böse Menschen zu sein, was absoluter Unfug ist.
    Aber die Chance das unser Kind durch diese chemische Hölle zumindest behindert auf die Welt kommt, wenn nicht gar getötet wird ist groß.
    Doch das interessiert den deustchen Staat, die deutsche Botschaft nicht. Sie nehmen willentlich den Tod oder die Behinderung unseres Kindes in Kauf.
    Was ist das für ein Land, für eine Regierung? die den Tod eines Kindes betreibt
    Trotz schlafloser Nächte voller Sorge wissen wir nicht was wir gegen dieses Todesmonster: deutsches Aussenministerium/deutsche Botschaft in MInsk machen sollen. Die betreiben den Tod unseres Kindes und wir müssen hilflos zusehen und bekommen noch äußerst unfreundliche Antworten, teilweise gar keine von den deutschen Behörden.
    Unser noch ungeborenes Kind braucht wirklich jede Hilfe die es bekommen kann. Bitte Leser, helfen Sie uns. Bitte. Wir brauchen Ihre Hilfe
    .

  30. @C. Weiffen:

    JEdoch und da liegt das Problem. Meine Frau wohnt in einer chemisch total verseuchten Stadt, was der deutschen Botschaft auch bekannt ist.
    Trotzdem sagt die deutsche Botschaft: die Gesundheit des Kindes ist nachrangig gegenüber dem Schutz meiner Frau vor einer Zwangsheirat

    Diese Beispiel veranschaulichen die Perversität dieser Vorschrift. Nach der Geburt wird das Kind Deutscher und hat ein Anspruch auf Einreise sowie das Recht auf beide Elternteile, womit die Ehefrau - auch ohne Deutschkenntnisse - einreisen darf. Mal angenommen, es läge tatsächlich eine Zwangsheirat vor, würde der Schutz durch die Geburt eines Kindes ad-absurdum geführt. Mehr noch: Eine Zwangsverheiratete Ehefrau wird angehalten und womöglich unter Druck gesetzt, so schnell wie möglich ein Kind zu gebären.

    Ich wünsche allen, die sich mit dieser Regelung herumschlagen müssen, viel Ausdauer und gute Nerven. Die braucht man in aller Regel.

  31. In so einem Fall würde ich mich auf die Ausnahmeregelung für Uniabsolventen berufen und in Berlin ein Eilverfahren starten.
    Heute stand i.Ü. im Tagesspiegel, dass die erste Verfassungsbeschwerde eingelegt wird:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Einwan…;art270,2540538

  32. Ja, Deutschland profiliert sich vorbildlich für Familien.
    Familien, Kinder und Ehen stehen an erster Stelle….ein guter Witz für die Tagespresse…
    Darum möchten nicht mal noch die deutschen Familien gründen.
    Wirklich armselig, was hier mit Familien ausgetragen wird.
    Mich würde die Anzahl der zerbrochenen Ehen interessieren, die aufgrund dieses mistigen Gesetzes
    kaputt gegangen sind.

    Wirklich erbärmlich, denn die Wahrheit sieht so aus, dass wenn einreisewillige genug Kapital haben, die Einreise sogar käuflich ist.
    Ja das ist sehr interessant nicht wahr, wusste ich zum Beispiel vorher gar nicht.
    Laut Aussage kosten 45 Tage bis 6.500 €.
    Wie erbärmlich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Man erntet, was man saet !!!

  33. Hallo zusammen.
    Heute habe ich einen Tip wie Ihr das System zunächst einmal stoppen könnt. Als zweites brauche ich Euren Rat:
    1. Wer auch weißes Schaf ist und keine Zwangsheirat begeht: einfach eine eidestaatliche Versicherung beider Partner machen, dass keine Zwangsheirat stattfinden wird oder stattgefunden hat und eine Unterlassungserklärung gegen die zuständige Botschaft erwirken, dass diese in Eurem Fall nicht noch mal dergleichen gegenüber Euch erwähnen darf oder euch unterstellen darf.

    2. Ich hatte an 121 MdB´s geschrieben. Dabei ist auch folgendes passiert, weswegen ich jetzt Euren Rat brauche, ob ich mich nicht selber strafbar mache, wenn ich folgendes nicht zur Strafanzeige bringen werde.
    In meiner mail an die MdB´s hatte ich u.a, geschrieben: “wer jemanden kennt den er bestechen kann seine Frau entgegen dem Gesetz nicht in XXX zum Frauenarzt und zur Geburt bringt..” worauf ich folgende erste Antwort bekam: “Ich würde Ihrer Verlobten raten, das Kind an einem anderen Ort in
    Weißrussland zur Welt zu bringen” Darauf hin habe ich mich etwas doof gestellt um eine weitere Antwort zu erhalten, diese war wie folgt: “Schließlich sollte es doch möglich sein - wie gesagt -
    das Kind an einem anderen Ort in Weißrussland zur Welt zu bringen.”
    Ist das die indirekte - aber im Gesamtkontext doch eindeutige - Anratung an mich Korruption zu begehen und einen oder mehrere ausländische Beamte zu bestechen??? Mache ich mich also strafbar wenn ich dies nicht zu Anzeige bringe??

  34. C. Weiffen

    also ich weiß ja nicht, ob nur ich es nicht verstehe,
    aber ich kann daraus weder einen Sinn erkennen, noch eine Andeutung zur Korruption.
    Na ja, vielleicht werden ja andere daraus schlau.
    Viel Glück !!

  35. sorry, zur Verständigung: mit xxx ist die Stadt aus der meine Frau kommt unkenntlich gemacht, aber in der mail an die MdB´s in Klarschrift, sowie erste Aussagen darüber welche Zustänmde dort herrschen.
    Also noch mal kurz: Ich hatte die gesetzlichen Vorschriften klar gestellt, dass es meiner Frau nicht möglich ist in eine andere Stadt zum Frauenarzt oder zur Geburt unseres Kindes zu gehen. Das aber, wer über die entsprechenden Beziehungen oder Gelder verfügt, die Beamten dort besticht, um die Gesundheit von Frau und Kind zu ermöglichen.
    Und wissen SIe was das Perverseste ist: die Beamten und Menschen in Weißrussland sind vielfach um ein wesentliches hilfsbereiter und freundlicher als unsere kalte, herzlose bürokratische Maschinerie. Nur die Umweltbedingungen sind halt auf Grund des fehlenden Geldes für Filteranlagen entsetzlich. (Sie verstehen bitte)

  36. @ C. Weiffen

    also wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, ist es Ihnen nicht möglich Ihre Frau nach D zu holen.
    Argumente die Sie vorgelegt haben, welch katastrophale Umstände dort herschen, blieben unbeachtet.
    Sie bekommen trotz Schwangerschaft Ihre Frau nicht nach D.
    So nun hat man Ihnen angeboten, dass Sie Ihre Frau an einen anderen Ort zur Versorgung und Entbindung bringen sollen.
    Sorry, wäre es meine Frau, würde ich natürlich jede Allianz ausnutzen um eine gesunde Entwicklung von
    Schwangerschaft und Geburt zu ermöglichen.
    Was bitte ist korrupt daran?
    Es geht doch auf der ganzen Welt nur um Kohle.
    Sie können Ihrer Frau ja auch ein Visum kaufen. Laut einer kürzlich erhaltenen Info, kosten 45 Tage 6.500 €.
    Ist das etwa nicht korrupt?
    Legalisiert durch den deutschen Staat.
    Ja das nenne ich korrupt, denn nicht jeder , oder anders gesagt, kaum jemand kann sich das leisten.
    Ja, armes D…….. Familien sind eben nichts mehr wert !
    Traurig aber wahr.
    Sie kämpfen nicht alleine um ein Zusammenleben mit der Familie.

    Alles Gute und viel Glück !!!

  37. Ja ich stimme in Ihren Tenor ein: Was die Politik zum Thema Familien sagt sind Lippenbekenntnisse und die Realitä sieht anders aus.
    Da meien Petition sehr gute Chance hat in den Ausschuss zu kommen, bin ich allen die dies hier lesen, dankbar sich mit mir auszutauschen, damit ich nicht nur unseren Fall schildern kann, sondern auch für viele sprechen kann,d ie unter diesem Gesetz zu leiden haben.
    In meinem Fall habe ich erste Zahlen bekommen, die ein signifikant erhöhtes Risiko für das Leben unseres Kindes ausweisen im Vergleich zu einer Schwangerschaft und Geburt in Deutschland. Warte jetzt aber noch auf andere Expertisen.
    Die Unterlassungsklage ist zwar grundsätzlich möglich, greift jedoch leider nur, wenn die BOtschaft dies gegenüber dritten behauptet.

    Im Bezug auf die mails werde ich dies Morgen der Polizei überreichen. Soll die Staatsanwaltschaft dies überprüfen. Ich will mein Gewissen damit nicht länger belasten.

    Also, wenn Sie unter diesem Gesetz auch leiden, schildern Sie mir Ihre Fälle aus Gegewart und Vergangenheit.
    Meine Frau und ich wir fühlen uns wirklich kriminalisiert dass uns eine Behörde nach dem Gesetz zur Bekämpfung von Zwangsheirat zunächst erst einmal uns generell unter Verdacht hat und nach einem solchen Gesetz jeden Fall weltweit behandelt. WIr sind keine Kriminellen!

  38. @ C. Weiffen.

    da ich bis jetzt niemanden weiß, der mit einer Petition durchgekommen ist, wünsche ich Ihnen viel viel Erfolg.
    Vor allem Glück für die Geburt Ihres Kindes.

    Kann sich ja nur noch um “Jahre ” handeln.

    Alles Gute!!!

  39. So weit wie ich den Sinn des Petitionsausschusses verstanden habe, ist er dafür da als Seismograph zu dienen für ein “schnelles” Feedback der Parlamentarier für Gesetze die mit Verlaub gesagt: “Scheiße” sind. Was in diesem Fall wohl in sehr vielen Fällen, wie ich auch aus Gesprächen in anderen Foren mittlerweile weiß zutrifft.
    Es kann nicht sein, dass wir eine Art Neuauflage der Ariergesetze haben und jeder der einen NIcht-deustchen oder -eu-europäer etc. heiratet erst einmal kriminalisert wird, in dem man in die Nähe von Zwangsheirat gerückt wird. Auch werden keinen eben genannten Paaren solcherlei bürokratsiche Hürden in den Weg gelegt. Und in unserem Fall ist wie gesagt konkret die GEsudnheit und gar das Leben unseres Kindes gefährdet.

    Sie Herr oder Frau Rose haben mir eine etwas fatalistische Einstellung, so nach dem Motto: “es war schon immer so …. und ändern können wir hier unten eh nichts” Ist ja durchaus so, wenn man sich diese ganzen Verquickungen von Lobbytum und Gesetzgebung anschaut. Und trotzdem leben wir immer noch in einer Demokratie und haben Möglichkeiten etwas zu tun.

  40. @C. Weiffen

    Nein, sorry ich bin im Moment nur am stagnieren, da ich seit 1,1/2 Jahren versuche meinen Mann nach D zu bekommen.
    Ich habe versucht mit Anwälten durchzukommen, was in jeder Situation aussichtslos war.
    Ich weiß sehr genau was es heißt zu kämpfen. Nur ist die Situation nun so, dass mein Mann am Ende seiner
    Kräfte ist und ich keinen Ausweg mehr weiß.
    Er spricht zwar einigermaßen gut deutsch, kann aber, wenn jemand RELATIV schnell spricht, so wie es in den Tests verlangt wird, nicht alles verstehen.
    So Aussicht auf Prüfungserfolg > GLEICH NULL.
    Die psychische Verfassung ist am NULLPUNKT. Wie kann man auch lernen, wenn man sich in einem Zustand völliger Verzweiflung festgefahren hat. ??????
    Ich habe mich mehr als 1 x hier geautet, wie und was ich über die Verfassung denke.
    Nur es sind zu wenige, die bereit sind, sich hier mit handfesten Taten zu ergänzen.
    So, selbst Ekrem Senol sagt, es ist sehr sehr langatmig, aber Sie können ihn gerne direkt anfragen. Er ist immerhin der Betreiber dieses Blogs und kennt die genauen Umstände zur Einreise.
    Ja, ich bin am stagnieren, ich sehe im Moment keinen Weg.
    Ich kann es auch nicht begreifen, wie sich IRGENDJEMAND anmaßt, zu entscheiden, dass man mit seinem verheirateten Partner nicht zusammenleben darf.
    IMPERTINENZ UND DISKRIMINIERUNG OHNES GLEICHEN.
    D ist im WAHN zum Imperialismus.
    so , von wegen, man kann was tun………. ha ha ha
    ja man geht dabei unter, denn die Wege sind verschlossen.

    Alles Gute
    Rose

    Man erntet , was man saet !!!!
    Das wünsche ich den verantwortlichen von ganzem Herzen !!!

  41. Hallo Rose,

    es tut mir leid, wenn ich harsch und ungerecht war, ich sehe wir teilen dieselben Leiden.
    Ich kann auch nur sagen, was ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, wir alle haben an der Unfreiheit zu leiden, die dieser Dr. S.(eltsam), seines Zeichens Innenminister, mit seinem Verletzungs-und Todestrauma das er mit sich rumschleppt, über uns bringt. Und uns alle nun in einem Hochsicherungsgefängnis einmauern meint zu müssen um uns zu beschützen. So kafkaesk.
    Und auf der anderen Seite wird in der FAZ ernsthaft diskutiert ob Deutsch in 50 Jahren überhaupt noch Regionalsprache sein wird.

    Ihrem Wunsch schließe ich mich von meinem ganzen Herzen aus auch an.
    aber noch glaube ich, dass wir zumindest die Petition durchbekommen werden. Ihc habe heute noch mal eine mail erhalten aus dem Bundestag, dass nun schon wahrscheinlich 4 MdB´s unsere Petition unterstützen werden. weil wenn es nach der Botschaft geht, würd meine Frau frühestesn Anfang Dezember also mitten im 9. Schwangerschaftsmonat das VISA bekommen.

    Was ich mir auch schon überlegt habe, dass wir eine zusätzliche Petition generell gegen dieses ganze Gesetz einreichen könnten, also basierend auf Unterschriftenlisten. Nur soetwas müsset man bundesweit koordinieren. Ich selber wohne derzeit im Ruhrgebiet und dnek mal, dass wenn ich Kontakt zu den muslimischen Gemeinden hier aufnehmen würde sich doch eicht 10.000 und mehr Unterschriften machen lassen müssten. Das ist dann schon ein Gewicht, dem sich auch diese …. Leute in Berlin nicht entziehen können. Normalerweiser gehören Leute wie der Doktor Seltsam vor das Gericht in Den Haag für Kriegsverbrecher und Leute welche Verbrechen gegen die Menschenrechte begehen. Aber das haben die sich auf Brüsselebene alles zurechtgekungelt. Ihre sämtliche Praxis steht im Einklang mit den Menschenrechten, so die Antwort asu der Bostchaft, Paragraph noch dran gehängt und dann mal liber deustcher Bürger schön die Fresse halten.
    Nein!
    Nein!
    NEIN!
    Aber im Moment ist es wirklich ein böses Land in dem wir leben.

    Sie haben mein tiefes Mitgefühl. Und ich hoffe ich werde noch oft von Ihnen lesen, denn die Erfahrung habe ich in der letzten Zeit gemacht, es tut gut zu wissen, dass man nicht allein ist.

    Haben Sie es denn schon über die Schiene des Berufs versucht? Ist es möglich dass er hier ein Praktikum macht oder können Sie ihm gar bei Freunden oder sonstwo eine Arbeitsstelle vermitteln. Wenn er die hat, wird es schwer sich für die Behörden quer zu stellen. oder leige ich da falsch?
    Ich freu mich auf jeden Fall darauf von Ihnen wieder was zu lesen.
    Und meine besten Wüsnche sind bei Ihnen und Ihrem Mann

  42. Also ich bin auch aus dem Ruhrpott…. :)
    Ich bin also bei der Unterschriften-Aktion dabei!!!! Nur dass mein Mann schon die Schule besucht und schon am 11. Juli 08 zur Prüfung muss. Ich hoffe natürlich, dass er es schafft….
    Und ich habe auch mittlerweile gehört, dass in Istanbul die Botschaft etwas milder “prüft”.
    Zum Unterricht gehören z. B. dazu, dass man sich auf Deutsch vorstellt und Zahlen kennt..
    und die Hürde natürlich ein Brief verstehen und schreiben………

    Viel Glück noch an alle, die sich mit dieser Sache beschäftigen müssen :(
    ich wünschte ich könnte behilflich sein……

    tschuuu

  43. Danke elif :)

    tut sehr gut zu hören von Dir. Und wir drücken deinem Mann fest beide Daumen.
    Wir haben uns mit der Frau meines besten Studienfreundes auch schon unterhalten - sie ist Koordinatorin für diese Migrationskurse. Sie hat uns natürlich alle Materialien zusammengsetllt.
    Ich bin diese Woche noch dabei die Beweise zusammenzustellen, damit wir belegen können, welcher Gefahr unser KInd ausgesetzt ist und damit wir später die drei handelnden Personen der Bostchaft auf versuchten Totschlags oder zumindest unterlassener Hilfeleistung anklagen können.

    Aber um wirklich gegen diese beiden Muppetshowonkels: Dr. Seltsam und Frank-Walter Steinklumenherz vorgehen zu können und allen die nach uns noch unter diesem menschenverachtenden Gesetz leiden werden, denke ich dass solch eine Unterschriftenaktion mit der “Bitte” über dieses Gesetz noch einmal nachzudenken, das Richtieg sein wird.

    Danke elif und alles Gute Dir und Deinem Mann

  44. @weiffen
    Unterschriftenaktion ist denke ich eine gute Idee!

    …dann sollte man sich unterhalten, wie man das durchführt. Ich sitze in Berlin und könnte auch versuchen Kontakte hier zu knüpfen.
    Man sollte über einen Brief nachdenke, den wir an die Kontaktstellen und Organisationen leiten.

    Beste Grüße
    maja

  45. Hallo Maja,

    schön Dich dabei zu haben :)
    Wäre wohl gut wenn wir den Betreiber unseres Blogs hier dabei haben würden, weil er sich wohl gut mit der rechtlichen Seite auskennt: wie wir die Unterschriftenaktion abfassen müssen, worauf wir zu achten haben usf.
    Ich habe mir gedacht, dass ich nächste Woche damit anfange hier im Ruhrgebiet die Imame der verschiedenen Gemeinden versuche zu kontaktieren und Sie zu überzeugen. Und wieso nicht auch andere Religionsgemeinschaften. WIr brauchen jede Stimme die wir bekommen können. Ich werde noch bis 20. Juni hier in Deutschland sein und dann werden meine Frau und ich heiraten. Zurück komme ich 20. Juli. per Internet werde ich aber immer da sein.
    Ich würde mich auch gerne mit einem Aktionsstand in die Innenstädte des Ruhrgebiets stellen und dort um Unterschriften werben.
    Und ich denke die Idee mit dem Brief von Dir ist super.

    Besten Dank und alles Liebe Dir nach Berlin
    Constantin

  46. @ C.Weiffen
    Vielen lieben Dank, ich bin total gerührt.
    Ja, er hat schon einen Arbeitsvertrag, an dem liegt es nicht.
    Ein Praktikumsvisum können wir nur erhalten, wenn der türkische Staat eine Bestätigung geben würde, dass Praktikumsplätze vorort nicht gegeben sind. Aussichtslos.
    Touristenvisum wurde abgelehnt, da mein Mann weder Grundstücke noch Immobilien nachweisen konnte, was eine sichere Rückkehr in die Türkei erfordern würde.
    Der einzige Weg ist lernen und das ist schwer.
    Mein Mann ist in einer tiefen Depression und kann nur sehr wenig lernen. Und wenn er nicht verstehen kann, haben wir natürlich keine Aussicht auf Erfolg. Ich kann ihn auch nicht dauerhaft motivieren, er spürt auch meinen Zustand.

    Ja eine Unterschriftenaktion ist natürlich super, ich wollte auch Ekrem Senol schon motivieren, aber er braucht anscheinend noch Zeit ( nicht wahr Ekrem )
    Noch……. ich hoffe täglich, hier im Blog einen Aufruf zu finden….., aber gut, nun kommt es von Ihnen.

    Ich bin der absoluten Meinung und Überzeugung, NIEMAND absolut NIEMAND DARF EIN ZUSAMMENLEBEN VON EHEPARTNERN VERHINDERN
    EGAL AUS WELCHEM LAND UND WELCHEM RECHTSGRUND.
    Das ist Menschenrechtsverletzung, impertinent und herroisch.
    So ein Gesetz ist haltlos, geht gar nicht, das kann nicht von einem Menschen verankert worden sein, der noch alle Sinne beisammen hat. Hier muss man an dem Verstand zweifeln, man müsste ein psychologisches Gutachten einfordern, den Rassismus anklagen, zerreissen und auseinanderbringen von Familien, Bevormundung von deutschen Staatsbürgern, denn wir sind ja wohl nicht entmündigt um entscheiden zu können, mit wem wir die Ehe führen möchten. ja da gibt es mehrere Gründe

    Leider weiß ich auch von einem Freund meines Mannes, dass das einreichen einer ähnlichen Angelegenheit sich mit Anwälten und Klagen 3 Jahre und 3 Monate rausgezogen hat.
    Das ist eine Perspektive, die einem den Boden unter den Füßen wegzieht.

    Ekrem hat versprochen, sobald es etwas neues gibt, ist es sofort hier im Blog.
    Ich wünsche auch Ihnen, Ihrer Frau und Baby, alles erdenklich Liebe und Gute , wie auch immer das Ganze hier ausgehen wird.

    Und ich bin noch immer der Meinung, unser Staat hat nicht das Recht uns in eine DIKTATUR zu manövrieren.

    Alles, alles Liebe und Gute !
    Man erntet, was man saet !!!

  47. Hallo Rose :)

    schön wieder von Dir zu lesen. Es gibt laut bamf doch noch diese Ausnahme von wegen Behinderung. Wenn er an einer Depression leidet durch den Distress, und Angst vorm Lernen und der Prüfung hat, dann müsste ein Psychologe dass doch erkennen und bescheinigen können. Weil das ist eine ernsthafte Erkrankung und Hinderungsgrund.

    Ich teile absolut Deine/Ihre (wie soll ich es in Zukunft schreiben? du oder sie?) Meinung. Nur dass es nicht allein der deustche Staat ist, sondern die EU. Das deustche Recht (welch Hohn hier von Recht zu sprechen) ist legitimiert durch die EU-Menschenrechtsvereinbarungen. Alles legitim und zumutbar; per Brüssel festegstellt und alle haben mit dran gedreht. Manchmal möchte ich diesen Leuten am liebsten Ihre Ehepartner wegnehmen, für ein halbes Jahr, ein Jahr, zwei Jahre oder wenn die Frau schwanger ist beide für diese Zeit komplett voneinander trennen und anschließend fragen, ob das zumutbar war? Natürlich ist das falsch und es ist falsch sich mit dem Bösen auf eine Stufe zu stellen.Aber diese Leute treten wirklich unsere Menschenrechte mit Füssen und schlafen dabei noch nachts seelenruhig.

    In unserem Fallhaben wir wohl die Hürde Botschaft (wohl auch Dank des Aussenministeriums) hinter uns, weil aufgrund der Schwangerschaft es in absehbarer Zeit zu einen Rechtsanspruch des Kindes kommen wird. Nur natürlich kommt jetzt die nächste Hürde: das Ausländeramt. Habe ich heute schon einmal vorsorglich mit telefoniert um in Erfahrung zu bringen, welche Unterlagen die von mir benötigen. Wie ich sagte ja ohne a1 werden sie den Antrag von der Botschaft bekommen, hörte ich richtig wie dem am anderen Ende des Hörers der Kinnladen runterfiel und nach Schockpause mir ein patziges “so was gibt es gar nicht! ohne a1 läuft hier nichts!!!!” zurückgab. Wahrscheinlich dachte der ich sei ein Alien. Also geht das ganze von vorne los, um diesen Leuten zu beweisen dass wir Menschen sind. Werd also versuchen mit den Mitgliedern des Landesparlaments Kontakt aufzunehmen, mit dem Inneministerium NRW, mit dem Bürgermeister meiner Stadt, mit dem Gemeindevertreter meines Stadtteils etc. und mal sehen ob diese Härtefallkomission (ohne Kommentar, der Name sagt ja wohl schon alles) nur für Fälle der Aufhebung von Abschiebungen da ist oder auch für Fälle wie unsere..

    Das jedoch was ich in diesen Tagen und Wochen wirklich zu schätzen lerne, dass wir in einem Staat leben, in welchem wir die Freiheit haben für unser Recht zu kämpfen und dass das bestehende “Recht” eben kein Recht, sondern eine Misshandlung von Menschen ist.
    Ich wünschte wirklich das diese “verantwortlichen” Leute in Berlin und Brüssel bis zu der Einsicht deiner moralischen Grundsetze, Rose, kommen würden, damit eine so unsägliche Ungerechtigkeit endlich gestoppt wird!

    Alles besten Wünsche Dir und Deinem Mann. Kopf hoch! weiter. wir werden es alle schaffen

  48. @ C.Weiffen
    per du, ok !

    Hi Constantin!

    Vielen lieben Dank, aber wie waren vor Ort bei mehreren Ärzten und Kliniken. Das gilt wohl bei uns, aber nicht in der Türkei. In dem Moment, wo man eine Diagnose schriftlich bekommen möchte, heißt es. Nein das geht nicht, das ist ja keine immerwährende Krankheit, wenn diese wieder vorbei ist, haben wir Ärger. Mein Mann hatte nicht nur die Depression, sondern mehrere Entzündungen im Auge und konnte nur noch Umrisse erkennen. Das Auge war 50% beeinträchtigt. Eine Diagnose haben wir allerdings nirgendwo erhalten. Wir haben zwar ein paar Unterlagen einbehalten, was wir eigentlich auch nicht durften, aber das reicht nicht zur Vorlage.
    Ja was bei uns wirklich krank ist, ist dort noch lange nichts. Leider.!
    Im Klinikum Gaziantep, war die Krönung, dass der Chefarzt meinte, wir besprechen das mit den anderen Chefärzten, das wird Sie aber einige tausende Kosten. ( Kann man auslegen, wie man will, ich war ziemlich vor den Kopf geschlagen):
    Zur Krönung meinte damals der Anwalt, zitiere> ja dann wird er wohl nicht krank sein, denn wäre es so, müssen die Ärzte dies schriftlich bestätigen.
    Ich wurde quasi dargestellt, als würde ich Märchen erzählen.
    Das zieht den Boden völlig unter den Füßen weg. Man zweifelt an der Menschheit.

    Ja ich habe es aber live miterlebt und wir waren von Istanbul bis Gaziantep bei mehreren Ärzten, privat und Kliniken. Nicht mal die Medikamente gab es vor Ort, die musste ich ständig schicken oder bringen.

    Ich weiß natürlich, dass dies nicht nur in D erlassen wurde, aber im Rest von EU ist es eben nicht so schwierig, wie in D.
    Ich weiß z.B., dass es in Italien und Frankreich einfacher ist, nur leider wohne ich dort eben nicht. Auch vorübergehendes wohnen würde nicht reichen, da man mindestens seit 1 Jahr gelebt haben muss.
    Ja auch das habe ich schon in Erwägung gezogen.

    Wirklich wunderschön die Gesetze und Rechte in D.
    Nur leider sehr sehr traurig, dass diese je nach Bedarf zurechtgerückt werden.
    Das ist eine reine Willkür, keine feste Verankerung.
    Damit wird jongliert, bis zum geht nicht mehr, ich habe kein Vertrauen in die D Rechtsprechung.

    Im Moment, bin auch ich ziemlich angeschlagen und muss mich wieder regenerieren.
    Aber natürlich werde ich weiterhin kämpfen, das ist klar.

    Die Ruhe vor dem Sturm…………..

    Man kann ja mit vielem leben, aber ich hasse UNGERECHTIGKEIT, das ist schlicht und ergreifend eine
    Fragmentierung an der Psyche.

    Ich hoffe, dass wenigstens mit der Schwangerschaft deiner Frau alles gut verläuft, die ersten Monate sind ziemlich prägnant, im Bezug auf Stress.

    Ich wünsche euch allen, alles nur erdenklich Liebe und Gute !
    Viel Kraft und die richtigen Leute am richtigen Ort und zur richtigen Zeit, die die Kapazität eines Menschen besitzen und nicht dem strikten Bürökratismus verfallen sind, ohne eine Situation individuell abzuwägen.

    Klar schaffen wir es, alles eine Frage der Zeit. ( das haut einen ja um )

    Vielen Dank und alles Liebe
    Rose

  49. Hallo Rose :)

    nur kurz, da ich heut noch viel zu tun hab.
    Ich würde an Deiner Stelle Ärzte ohne Grenzen kontaktieren oder deustche Psychologen, die in der Türkei Urlaub vorhaben. Ich denke da könntet Ihr beide Glück haben eine hiflreiche Seele zu finden, die euch beide unterstützt.

    Später mehr. Trotz allem Durchhalten. Es gibt nicht nur uns beide, die Ungerechtigkeiten hassen

  50. Ja in unserem Fall sehen wir nun wirklich LIcht am Ende des Tunnels, wir erhalten mittlerweile Unterstützung von einzelnen Mitgliedern quer durch alle vier große Parteien und es sieht wirklich so aus, dass wir gegen Ende August unser Kind und mit ihm meine Frau aus dieser chemischen Verseuchung heraushaben werden.
    Heute in meinem nun insgesamt dritten Gespräch mit dem Ausländeramt meiner Stadt, waren diese auch - zwar nicht freundlich, aber doch nicht mehr abweisend und aufgeschlossen. wenngleich auh weniger als dass sie unsere Sorge mit uns teilen, als vielmehr dass sie für ihren Verwaltunsgakt weniger an Problemen sehen. Ich hatte mir schon wirklich überlegt, einen Flyer zu machen in welchem ich unseren Fall darstelle und klar stelle, von wem wir alles Unterstützung bekommen haben, aber dass nun diese konkreten Personen des Ausländeramtes (mit namentlicher Nennung) Probleme bereiten. Und schließen wollte ich mit dem Satz: Ich bin der tiefen Überzeugung, dass wir für das menschliche Miteinander an dem Platz an welchem wir leben alle gemeinsam die Verantwortung tragen, aber urteilen Sie selber. Die Adressen der Mitarbeiter der Ausländerbehörde hatte ich mir gestern schon besorgt, und diesen Flyer hätte ich dann in deren Nachbarschaft verteilt.

    Ich denke wir sollten wirklich alle die Idee der bundesweiten Unterschriftenaktion mit der Bitte an den Bundestag über dieses Gesetz neu zu diskutieren verwirklichen. Es müssen andere Möglichkeiten gefunden werden, um das Leid von Frauen und Mädchen stoppen zu können, die zwangsverheiratet werden.Aber nicht so wie es jetzt ist, dass alle anderen, die ja die Mehrheit stellen erst einmal unter Generalverdacht gestellt werden und eine Beweislastumkehr erbringen müssen für den intendierten Willen zur Integration. .

    Ich möchte noch sagen, dass ich diesem Blog unendlich dankbar bin, da es gut tut, zu wissen dass man nicht alleine ist. Ich danke euch :)

  51. Hi Constantin,

    vielen lieben Dank, das ist eine super Idee,
    hätte glatt von mir kommen können ( GRINS …) wäre ich nicht mental am 0Punkt.
    Wirklich lieb, dass du dir Gedanken gemacht hast, freut mich !!

    Aber noch mehr freut mich, dass du offensichtlich Erfolg hattest und ihr bald zusammenleben könnt !
    Das ist großartig, zumal ihr ein Kind erwartet.
    Ich wünsche euch weiterhin alles erdenklich Liebe und Gute !
    3 Monate sind zwar noch lang, aber absehbar.

    Auch dir vielen Dank, dass du hier im Blog geschrieben hast, man bekommt nicht viel Info oder Unterstützung hier.

    Man erntet, was man saet !!!

  52. Hallo Rose,

    ich glaube erst daran, wenn es soweit sein wird.
    Nur was ich glaube, dass die Leute die dieses Gesetz mit voller Absicht gemacht haben, wohl einkalkuliert haben, dass es Ausnahmen in Härtefällen geben wird, aber dass sie darauf vertrauen, dass jeder ein Einzelkämpfer bleibt. Und selbt wenn man Erfolg hatte, dass man dann danach Ruhe gibt und sich um die anderen Probleme seines Lebens kümmert, die der Alltag ja spätestens alle paar Tage bringt.
    Alle haben Ihre Lobbyisten, nur hier ist eine Gruppe von mehr als 60000 Menschen pro Jahr, die keinerlei, oder doch nur eine so geringe Lobby hat. Und alle nehmen es hin, weil ma als Einzelner ja doch keine Chance hat.
    So wie das Gesetz jetzt ist, ist es eine bösartige Ungerechtigkeit.

    Ich würde an Deiner Stelle Rose wirklich mal hier http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/Kontakt/Bueros.php Kontakt aufnehmen und deinen Fall schildern.
    Wenn Sie vielleicht nicht selber helfen können, so werden Sie innerhlab Ihres Netzwerkes jedoch bestimmt Ärzte und Psychologen vor Ort in unmittelbarer Nähe Deines Mannes kennen. Ich hoffe wirklich Ihr beiden werdet auch bald Licht am Ende des Tunnels sehen

    Alles Gute und Liebe

  53. @ C.Weiffen

    Hi Constantin,

    ich habe gestern schon gesucht, die haben offensichtlich alle Stellen nach dem Erdbeben an Toplum Sagligi Vakfi abgegeben. Aber ich rufe dort auf jedem Fall an.

    Ja, kann ich nachvollziehen, auch ich glaube nur noch, was ich sehe.
    Aber es tut sich auf jedem Fall was bei euch.

    Die Gesetze wurden meiner Meinung nach, ganz bewußt erlassen. Die Zwangsehe war nur ein Mittel zum Zweck.
    Es interessiert im Endeffekt keinen.
    Aber die Einschränkung der Zuwanderung hingegen, liegt im großem Interesse.
    Nur kann man das natürlich so nicht verkaufen, man muss das schon so einpacken, dass man > a -ein
    Negativ suggeriert und > b - es nicht ganz so hart rüberkommt.
    Ja wirklich schade, ich bin der Meinung, dass es in allem eine Polarität gibt und diese auch jeder nutzen sollte. Leider wird aber immer nur das Negativ gesucht und gibt somit wenig Chance eine zwingend erforderliche Balance für ein Miteinander zu bewirken.

  54. hi rose :)

    hier ist noch ein link für dich: http://www.psychotherapiesuche.de/ ist eine kostenlose Hotline um einen passenden Psychologen zu finden. Vielleicht könntest du auch dort nachfragen, ob die einen Kollegen vor Ort in der Türkei empfehlen können oder ähnliches.
    Und wie ist es, wenn Du schwanger würdest und euer Kind zur Welt bringst, darf dann dein Mann nach Deutschland einreisen ohne a1? Weil wenn die Frau das nur dürfte, nicht aber der Mann, wäre dass doch eien Diskriminierung, wie sie auch die deustchen Gesetze anerkennen. (so schlimm diese ganze Sachen, es ist eine der größten Diskriminierungen, dass Mann und Frau nicht zusammen leben dürfen, aber das ist ja zumutbar….grrrrrrrrrrrrr)
    Kann dein Mann denn ein Besuchervisum bekommen? Weil dann könnt ihr auch hier zu einem Arzt gehen.

    Zumindest ist das Gesetz so gemacht worden, dass es nachträglich leicht zu dem werden konnte, was es jetzt geworden ist. Ein Witz ist auch dass die eine Behörde dies sagt, die andere genau das Gegenteil. Das bamf kommt einem immer mehr vor wie das potemkinsche Dorf, in welchem Deustchland sagt: schaut doch her wie nett und human wir sind und in Wirklichkeit handeln die Behörden, die entscheiden, doch ganz anders.

  55. @ C.Weiffen

    Hi Constantin,
    vielen lieben Dank, freut mich total, dass du dir Gedanken darüber machst, obwohl du selber genug am Hals hast. Vielen Dank, lieb von dir, weiß ich zu schätzen !!!

    Ja wir wollen natürlich Nachwuchs, aber …………leider sehen wir uns nur alle x Monate und dann auch nur 1 oder 2 Wochen, da ist es schwierig.
    Na ja, du weißt ja, das zumutbare EHELEBEN…………………….

    Ich hatte die letzten Tage viel zu tun, aber ich bleib natürlich am Ball.
    Ein Besuchervisum wurde wie gesagt schon abgelehnt, das hat meinen Mann eben auch runtergezogen.
    Wenn alles nach Plan läuft, werde ich in knapp 2 Wochen endlich wieder zu meinem Mann fliegen und mit ihm einige Stellen aufsuchen.
    Ich hoffe natürlich mit positiver Resonanz.
    Irgendwie müssen wir einen begehbaren Weg finden.

    Ich wünsche dir alles erdenklich Liebe und Gute !

  56. Hallo Rose

    ich hatte auch viel zu tun die letzten Tage, besonders meinen Hochzeitsanzug zu finden
    Ich hoffe Du konntest schon was erreichen, glaube aber ganz fest daran, dass Ihr beiden einen Weg finden werdet, um dieser Ungerechtigkeit ein Schnippchen schlagen zu können und dass auch Ihr endlich zusammenleben dürft.
    Für mich geht es morgen los und ich werde Ende Juli zurücksein.
    Ich hoffe ihr beiden werdet auch eine wundervolle Zeit miteinander verbringen

    Alles Liebe euch

  57. Hi Constantin,

    ich wünsche euch alles erdenklich Liebe und Gute zu euerer Vermählung.
    Es sollen sich nur die schönsten Ereignisse bei euch melden und breitmachen.
    Alles Glück dieser Welt für euch drei !!!
    Ich wünsche euch das, was ihr euch selber auch wünschen würdet!!
    Machts gut !
    Eine wunderschöne Hochzeit mit viel lieben Menschen.
    Ich freue mich für euch !!!
    Grüße an deine Frau und Baby !

    Komm gesund wieder !
    by by

  58. Hi Freunde,

    zunächst beste Grüße und alles Gute an Constantin!

    Ich weiß nicht, ob diese Frage hierher gehört, aber vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.
    Wie sieht es steuerlich aus in dieser Zeit, wo man zwar verheiratet ist, aber der Partner noch nicht nachgezogen ist. Bleibt man in der Steuerklasse I, oder kann man diese schon ändern. Ich werde im August heiraten, mein Verlobter ist ein NON EU-Bürger. Ab August geht dann eben für uns das ganze Theater los mit Sprachtest u.s.w. Keine Ahnung, wie lange das alles dauern wird…deshalb meine Frage.

    Rose,
    darf ich fragen, wie das bei Dir läuft. Ich verfolge übrigens Deine Geschichte hier. Ich hoffe das Beste und bete für Euch.

    Beste Grüße
    maja

  59. Hallo Maja, Hallo Rose :):)

    Danke euch beiden, auch von meiner Natascha. In einer Stunde fahr ich jetzt endlich los, kann es kaum noch erwarten.

    Zu deiner Frage, kann ich dir leider nichts sagen. Wenn du im Netz nirgendwo was finden solltest, kannst Du hier mal nachfragen: https://www.frag-einen-anwalt.de/
    kostet allerdings 15 oder 20€.

    Ich bin zwar nicht religiös, aber meine Gedanken für Euch sind wohl recht ähnlich einem Gebet.

    Und als kleiner Tip: einfach mal mit dem bamf telefonieren. Es kann sein, dass man Glück hat und jemanden dort ans Telefon bekommt, der oder die doch noch ein Herz in der Beamtenbrust hat und einem auch Wege aufzeigt, die vielleicht nicht immer so sind, wie sie der Gesetzgeber haben will, aber die Möglichkeiten eröffnen. Ich bin von meinem Wesen her zu geradlinig, als dass ich einen solchen Weg gehen wollte, aber wenn wirklich gar nichts mehr geht…. man muss halt ein bißchen hartnäckig, freundlich und offen sein - vieles wird dann möglich

    Meine besten Wünsche für Euch alle und alles erdenklich Gute

  60. @ majak

    Hi Maja,
    also die Steuerklasse kannst du nicht ändern, das ist nicht möglich.
    Ebenfalls kannst du, falls du das vorhast, nicht den Namen deines Ehemanns führen, solange er nicht in D ist und beim Standesamt eigenhändig unterschreibt.
    Ja liebe Maja, ich weiß den Stand der Deutschkenntnisse deines Mannes nicht, sollte er noch nicht sprechen, schreiben, lesen und verstehen können, stelle dich jedenfalls mal auf 1 Jahr ein.
    Es ist nämlich auch nicht wie überall beschrieben, dass man nur den Deutschtest bestehen muss, sondern schon im Vorfeld einer Kommunikation standhalten muss, die mehr als das geforderte benötigen.
    Sprich Besprechungen mit dem Konsulat zwecks Terminvereinbarung, Bezahlung, benötigte Unterlagen u.s.w.. Ich habe da mal selber angerufen, das ist echt heftig.
    Wenn man nicht schon fast perfekt spricht und versteht, hat man wenig Chancen.

    Ich hoffe, dein künftiger Ehemann hat bereits sprachliche Kenntnisse!

    Ich wünsche dir und deinem Mann alles erdenklich Liebe und Gute
    und hoffe für euch, dass es schneller und besser läuft als bei uns.

    Alles Liebe !!!

  61. @Rose

    Hallo Rose,

    vielen Dank. Ich überlege, ob es nicht einfacher ist, dass mein Verlobter zunächst einen Job findet und nach D. umsiedelt, weil er einen Arbeitsvertrag hat….das dürfte ja unproblematisch sein. Wenn ich ihn dann hier in D. heirate, darf er hier bleiben ohne zeitliche Verzögerung.

    Mein Verlobter spricht noch kein Deutsch, ist aber von Haus aus englischsprachig, so dass wir auf evtl. Ausnahmeregelung hoffen. Ausserdem lebt er seit fast 10 Jahren in Italien und hat somit ein Aufenthaltsrecht in der EU. Sein Bruder lebt seit ca. 20 Jahren in D. und ist mit einer Deutschen verheiratet…so dass wir hoffen auch diese Argumente einsetzten zu können.

    Ach Rose, um ehrlich zu sein, ich bin so verwirrt nach all diesen Geschichten hier. Eigentlich wollten wir schon im August heiraten….aber ich bin mir wirklich unsicher, welchen Weg wir gehen sollen. Wir sind ja schon ein Jahr zusammen und haben die ständige Fliegerei satt und vermissen uns so sehr….ich dachte mit einer Heirat wäre das vorbei. Und nun das…..

    Ich fühle mit Dir…ich weiß jetzt, was für ein Auf und Ab das ist….man fühlt sich manchmal so schwach und machtlos..

    ich wünsche trotz allem ein sonniges und erholsames WE.

    maja

  62. Hi,

    meine Frau vergammelt auch in Serbien und wartet auf mich, nur weil der Bund es versäumt hat sich einige jahre früher um das Problem INTEGRATION zu kümmern.Ich habe alle Schulen bei uns abgeklappert und Deutschkurse sind fürn Ar…..

    Wie soll jemand Deutsch lernen wenn der Deutschlehrer noch nicht mal Deutsch kann.
    Ich möchte das meine Frau die Sprache kann und sich selbst in diesem Land zurescht findet.
    Es kommt mir so vor als würden die Politiker uns vorwerfen das wir uns Sklaven aus dem Ausland holen, die dann aber wenigsten ein Wort Deutsch können.
    Ich frage mich was in solchen Hirnen vorgeht, wahrscheilich nichts denn bei 8000€ gehalt muss mann sich über keine verteurten Lebensbedingungen sorgen.
    Meine Frau ist am Boden zerstört und ich auch, ich finde das unser Land Kalt und ohne Gespürr fürs Leben ist.

    Ein jeder Mensch auf dieser Erde kennt das Gefühl der Liebe und auch unsere Politiker müssten doch wissen wie schwer es ist wenn sich Liebenden nicht sehen dürfen.

  63. @ Nedzad

    nein die wissen das ganz genau, aber darum geht es ja.
    Die wollen ja genau das verhindern, dass weiter Auslaender nach D kommen.
    Es soll lange genug dauern, mindestens 1 bis 2 Jahre, denn dann ist die Möglichkeit, oder die Chance, dass eine Beziehung dabei kaputt geht relativ hoch.
    Zweck erfüllt……wieder ein Migrant weniger.
    So das ist meine Meinung, wer mir das Gegenteil beweisen kann, bitte keine Hemmungen, her damit.
    Traurig……armes Deutschland !!!!!!!!!!!!!!!!!

    Man erntet, was man saet !

  64. Ach quatsch,

    den Herrschaften geht es nicht um Beziehungen und Gefühle … es geht allein um´s liebe Geld !

  65. oh ja der Meinung bin ich auch…
    Mein Mann ist auch schon am Ende seiner Kräfte..
    Ich hoffe, wir überstehen diese schwierigen Hürden ehe wir uns noch scheiden lassen….!!!

    Am 11.7.2008 ist seine erste Deutschprüfung. Bin mal gespannt. Der Mann meiner Freundin ist zum zweiten Mal durchgefallen:( Beide sind am Ende Ihrer Geduld. Keiner weiß genau, wie es weitergehen soll.
    Sie hat schon eine Wohnung, die komplett eingerichtet ist. Nur leider fehlt noch der Mann…..
    Traurig aber wahr..

    DAS IST DEUTSCHLAND………
    Gruß an alle
    und viel Glück

  66. @Rose,

    Hallo Rose,
    es tut mir Leid, aber Du bist scheinbar nicht richtig informiert. Ich habe mich nun ausführlich informiert. Den Namen Deines Ehemannes darfst Du führen, er muss nur hierher kommen und im Standesamt unterschreiben. Das ist ja kein Problem…kann man ja an einem Tag erledigen während er zu Besuch hier ist. Die Steuerklasse darf man ändern, wenn man beim Ausländeramt den vorzeitigen Wohnsitz in Deutschland beantragt. Da sich die unbeschränkte Steuerschuld ausschließlich aus dem Wohnsitz ergibt, muss er hier gemeldet sein. Das dürfte also eine Lösung sein.

    Ich bereite mich übrigens auch auf meine Hochzeit vor, die jetzt im August stattfindet :))

    Alles Gute an Alle.
    maja

  67. @ majak

    ja wunderschön, wenn du das so super hinbekommen hast.
    Also da mein Mann eben nicht aus einem EU Land kommt, können wir eben nicht mal irgendwas an einem Tag erledigen.
    Man braucht naemlich ein VISUM auch wenn es nur für einen Tag ist.
    Ein Touristenvisum oder Einreisevisum jeglich anderer Art.
    Tja und das haben wir in 2 Jahren Beziehung bis heute nicht bekommen.
    Ja dann sind wir wohl zu daemlich und haben die falschen Konsulate konsultiert !!!!
    ABER SCHÖN FÜR DICH, DASS DU DAS BESSER HINBEKOMMST.
    Ich hatte mich auch vorher eingehend informiert, oder was denkst du??????????????????
    Nur wie die Tatsachen dann aussehen, wirst du ja dann selber erleben.
    Es weiss immer jeder alles, und keiner, wenn es auf den Punkt kommt.
    Ich kann bla bla nicht ausstehen.
    Und geh mal an verschiedenen Tagen auf eine Behörde, du bekommst von jedem eine andere Aussage,
    welche dann richtig ist, wirst du dann live erleben.
    Also dann wünsche ich dir und deinem zukünftigen Mann alles erdenklich LÄebe und Gute !!!!!

  68. Hey Leute bitte immer ruhig bleiben….
    Wir sitzen alle im selben Boot… Natürlich versucht hier jeder irgendwie jedem zu helfen.. (AUCH WENNS MEISTENS SCHIEF GEHT) Dafür braucht man aber nicht auszurasten oder?
    2 Jahre Beziehung ist gut Rose, aber wenn du wüsstest was andere zu erzählen haben…
    Glaub mir du hättest schon längst aufgegeben.

    Jeder versucht hier ein bischen Ablenkung zu bekommen, in dem sie über die Probleme mit den Behörden etc. besprechen. Ich müsste schon längst in der Klapse hängen, weil ich schon seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen bin und wir es nicht geschafft haben sofort zu heiraten!!!!
    Da gab es eine noch höhere Instanz zu bewältigen, als den Staat… (Die Eltern)
    Na ja und jetzt???? Jetzt haben wir auch noch den deutschen staat am A….. hängen, die verzweifelt versuchen Eheleute auseinanderzureißen…

    Wie gesagt… bleibt mal alle ein bischen locker.
    Das renkt sich schon mit der Zeit..!!!!

  69. @elif

    7 Jahre sind relativ, denn manche machen in einem Jahr mehr mit, als andere in 20 Jahren.
    Du kannst dir nicht erlauben zu beurteilen, ob ich aufgegeben haette oder nicht !
    Du kennst meine Geschichte nicht.

    Urteile nicht, wer nicht geurteilt werden will.

  70. @ Rose & Elif,

    Hallo, ich denke auch, dass man hier nicht “ausrassten” sollte…wir schreiben hier alle nur unsrere Tipps und Erfahrungen, denn sie könnten hilfreich sein.

    Rose,
    Mein Mann kommt auch nicht aus der EU! Du solltest Dir einen Anwalt nehmen…dann ist alles leichter, oder hast Du schon einen? Ich denke ein Besuchervisa ist immer möglich….denn dagegen kann der Staat nicht argumentieren…oder hat sich Dein Mann etwas zu Schulden kommen lassen?

    Ich habe mich ausführlich Beraten lassen, eben auch anwaltlich…mein Mann darf sofort nach der Eheschliessung einreisen, ohne Sprachnachweis, aber mit der Auflage hier ein Integrationskurs mitzumachen. Bei ihm wurde ein “geringer Integrationsbedarf” festgestellt.

    Ich wünsche allen viel Erfolg.
    maja

  71. @majak:

    also heißt das, dass dein Mann schon etwas Deutsch kann, oder?
    was bedeutet genau GERINGER INTEGRATIONSBEDARF?
    Das könnte eine wichtige Info für uns sein. Hast du speziell einen Anwalt für Ausländerrecht konsultiert?
    Wenn mein Mann hier ist, dann muss er doch sowieso diesen Kurs besuchen oder nicht?

    ach und zu Rose:

    ich bin nicht scharf drauf ein Wettbewerb für “WER HAT DAS SCHLIMMSTE ERLEBT” zu veranstalten. Jeder hier hat Probleme und zwar gewaltige, die meistens Familien bzw. sich Liebende betrifft.
    ich urteile über niemanden, sondern versuche eher ein bischen RUHE in die Stimmung zu bringen.
    Ich wollte auch niemanden beleidigen oder gar angreifen.
    Und wenn ich es unwissentlich getan habe, möchte ich mich natürlich dafür entschuldigen.

    Wünsche euch einen schönen Tag.

  72. Ich möchte meinen Verlobten i+m Sommer der Türkei heiraten, wir haben nun schon alle papiere zusammen für die eheschliesung und auch alles für das Konsulat um ein Visum zu beantragen.
    Nun haben wir erfahren das mein Verlobter ein A1(Nachweis einfacher Deutschkenntnisse) test braucht um überhaupt ein Visum zu beantragen.
    Das Problem ist nun das er in Antalya lebt und auch dort arbeitet, er kann in seiner jetzigen Lebenssituation seinen Job nicht aufgeben, nur um in Izmir oder Istanbul 6 monate einen Test zu machen.
    lg J.K.B

  73. Hi,
    @JKB
    also um diesen Test kommst Du nicht herum, es sei denn er ist hoch begabt, oder Akademiker mit einem stark universitären Hintergrund.
    ich empfehle Dir mit ihm Deutsch zu lernen, CDs, Hörbücher, vielleicht kann er bevor Ihr heiratet nach D. kommen für ein Monat (das geht mit Einladung und Besuchervisum), um deutsch zu lernen. Da solltet Ihr gemeinsam zu r Ausländerbehörde gehen.
    Der Test an sich ist nicht wirklich schwer….aber es ist natürlich schwierig neben Arbeit zu lernen. Ist aber machbar. Schau dir meine Mitteilungen hier an, ich habe Links angegeben, wo man genaue Informationen zu diesem Test bekommt. Es gibt auch kostenlose Internet-Deutsch-Kurse.
    sonst empfehle ich Dir mit allen Behörden sehr diplomatisch umzugehen, nicht streiten, zeigt Euren starken Willen -seinen Willen und Interesse- deutsch zu lernen…das kann evtl. helfen und einen Sachbearbeiter im Amt “weich” stimmen. Das sind zwar die keine Supertipps, aber manchmal ist es der subjektive Eindruck, den man macht, der dann darüber entscheidet, ob man in dieses Land eingeladen wird, oder nicht…..ich muss aber auch sagen, dass Du Dich etwas spät informierst.
    Also viel Kraft Euch beiden und ran an die Bücher!!!!
    Solltest Du schwanger sein, klappt alles viel schneller…ist also eine Überlegung wert :))

    @Elif
    Liebe Elif,
    mein Mann spricht gar kein Deutsch, aber fließend Englisch. Sein Bruder lebt sein 20 Jahren in D., so dass er hier bereits über Familie und Freunde verfügt. Er hat auch schon einen Arbeitsvertrag in D. Das alles führte dazu, dass er sofort einreisen darf, allerdings eben mit der Auflage an einem Integrationskurs teilzunehmen.

    Ich versuche hier alle meine Erfahrungen niederzuschreiben, auch wenn sie unprofesioneller Natur sind…denn es kann im Einzelfall helfen…nach, wie vor finde ich diese Regelungen besch….(nur so zur Info, bevor jemand wieder ausflippt)

    Beste Grüße
    maja

  74. @Elif,
    ja das war ein Anwalt für Ausländerrecht.

    Beste Grüße.

  75. @majak:
    Keine Sorge es wird schon niemand mehr austicken :))
    Ich find es super nützlich DANKE DIR sehr!
    Einen Arbeitsvertrag kann ich auch besorgen. Ich hab schon ein paar Firmen, die ihn sofort übernehmen würden. Englisch kann er leider nicht perfekt, aber etwas ist ja da und natürlich hat er auch hier Familie:)
    Na ja er hat aber schon die Prüfung hinter sich… Ich sag bescheid, wenn er durch ist:)
    wenn es nicht klappt, versuchen wir es einfach mit der MAJAK METHODE :)
    Ich wünsch dir noch alles Gute..

    Ich fliege endlich am Freitag zu meinem Schatz und am 24. Juli ist unsere weiße Hochzeit… Stress pur Leute….Macht euch auf was gefasst, wenn ihr groß feiern wollt.

    Bis dann Leute..
    ´
    Ach ja und J.K.b..
    WILLKOMMEN IN UNSEREM “CLUB DER EHEGATTENNACHZUG GESCHÄDIGTEN”…
    sei herzlich gegrüßt und heile NERVEN wünsch ich dir.

    Kümmert euch so schnell wie möglich um einen Sprachkurs. Er kann auch eins in Antalya besuchen. Der Kurs dauert je nach Einheiten 3-6 Monate. Er muss nur zur Prüfung nach Izmir/ Istanbul/ Ankara.
    Denn nur dort sind die Goethe-Institute. Von dort bekommt er nach bestandener Prüfung ein Deutsch-Zertifikat mit dem dein Mann ein Visum beantragen kann.

    Verliert bloß keine Zeit, denn das ist nur unnötiger Stress für euch UND EURE BEZIEHUNG.
    Außerdem solltest du ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen, denn es ist wirklich nicht einfach.
    Die Nerven liegen blank und man weiß nie genau, wann man eine eigene Familie gründen wird und endlich mal seinen Mann bzw. seine Frau in die Arme schließt…..

    Heftig.., aber leider die Wahrheit.

    ooooo mann bin ich eine Labertasche oder was:))
    ALLES GUTE UND TSCHÜSSSS URLAUB IST ANGESAAAGGGTTTT HEHEHEHEH

  76. Hallo Leute… ich bins wieder :(
    Mein Mann hat mich grad angerufen… er hat nur 53Punkte geschafft. Er ist also nicht durchgekommen. Jetzt sind wir natürlich völlig verzweifelt. Warum muss die Punkte-Grenze auch bei 60 liegen?
    Ich mein mit 50 Punkten ist es doch nach deutscher Ordnung doch ein AUSREICHEND!!!!
    Aber neinnnn…! der Maßstab für Ausländer muss natürlich höher liegen!!!
    Ich find es einfach eine Frechheit!! Ich heirate nächsten donnerstag und kann meinen Mann warscheinlich erst Ende des Jahres wieder sehen… Wem steht es eigentlich zu Ehegatten außeinander zu reißen?

    Kann uns denn hier niemand behilflich sein?! Tolle Aussichten. Unsere Flitterwochen sind auch im A….!

  77. Hallo Elif,
    Gratulationen für Deinen Mann…53 ist doch schon Mal super…da fehlen nur noch 7 kleine Pünktchen! Also genießt Eure Hochzeit und die Reise..und sprich mit ihm über die Schwierigkeiten, die er bei dem Test hatte…gemeinsam schafft Ihr das…Ihr seit schon so weit gekommen!
    Leider ist wohl Pauken zunächst das Beste, was man machen kann…ich habe auch schon angefangen mit meinem Verlobten Deusch zu sprechen….3 Sätze sind schon drin und sein deutsches Lieblingswot ist bis jetzt “NEIN” :))
    …auch in Deutschland fällt man mit ausreichend durch…zumindest war das bei mir so im Gymnasium und an der Uni…wenn das Dich tröstet :))

    Alles Gute, meine Liebe…lass bitte nicht zu, dass Dir dadurch noch die schönen Tage zerstört werden…nach Eurer Reise geht dann der Kampf weiter!!

    maja

  78. Nun, ich bin ja mal froh, dass wir nicht alleine hier sind, die gegen das Unrecht ankämpfen wollen.

    Für alle ein Trick um diesen lästigen deutschen Sprachkurs zu umgehen, der natürlich verfassungswidrig ist!

    Art. 6 GG schützt die Familie!

    Dieser Sprachkurs dient auch lediglich nur der Quersubventionierung des Goethe Instituts. Traurig dabei ist hier, dass dieses Institut von einer ehemaligen Vorsitzenden Verfassungsrichterin, der Frau Jutta Limbach, geführt wurde. Es viele auch in ihre Zeit hinein!

    Denn die deutschen Sprachinstitute leiden sehr stark daran, dass selbst deutsche Unternehmen und Konzerne im Ausland wenig bis gar kein Interesse daran zeigen, Bewerber einzustellen, die der deutschen Sprache mächtig sind. Für ist immer ausschlaggebend, dass der Bewerber das Englische kann! So verwaisen die Gothe Institute. Mit der Begründung, dass es den Ehegatten es dann besser gehe, wenn sie deutsch sprächen, wird die eigentliche Intention schön verheimlicht!

    Nun zum Trick:

    Eine Einladung mit einem Touristenvisum nach Deutschland erleichtert das ganze erheblich! Hier kann man dann auch viel besser und ruhiger gegen das gesetzlich gemachte bzw. verursachte Unrecht an einem eventuell auch gerichtlich vorgehen!

  79. hmm,
    aber dieser Touristenvisum ist inzwischen auch sehr schwer zu bekommen, hab ich gehört. Und für drei Monate begrenzt… Es sind dann auch noch zusätzliche Kosten (Ticket etc.), die ich mir mit meinem Gehalt nicht leisten kann, da ich erst vor einem Monat meine Ausbildung beendet habe und seitdem Angestellte bin. Hinzu kommt noch, dass mein Mann sein Job aufgeben musste, damit er an diesem Kurs teilnimmt und sich mal auf seine Hausaufgaben konzentrieren kann. Wie gesagt… leicht ist es ganz und gar nicht. Es sind viele einzelne Faktoren, die das Ganze sehr erschweren. Finanzielle unterstützung kann man ja nicht immer von Familie und Freunden erwarten.

    und ohne Anwalt schaut alles natürlich noch besch…ner aus denke ich.

    Ach und danke für deinen Trost liebe Majak :)
    Glaub mir es hilft mir sehr das Ganze mit gleichgesinnten zu teilen;)
    Nur leider kann mein Mann zur Zeit nicht dran teilhaben. Ich lass mir natürlich nicht den Spaß an unseren Flitterwochen verderben. Es ist einfach die schönste Zeit und das muss man wohl genießen.

    Diesmal werd ich persönlich beim Goethe-institut vorbeigehen. Eine Bekannte ist jetzt wohl dort Deutsch-Lehrerin und sie hat uns empfohlen direkt im Institut Deutsch zu lernen, denn die anderen Sprachkurse (externe) bereiten die Schüler wohl nicht so gut auf die Prüfung vor. Es ist natürlich für viele ein Problem…

    Oh mein Gott ich muss noch packen Leute:)
    ich verquatsche mich schon voll bis dannn leute

  80. [...] Ausnahmen vom Sprachnachweis gelten für die Ehegatten von Hochqualifizierten .usw usw usw http://www.jurblog.de/2007/03/29/der-nachweis-von-sprachkenntnissen-bei-ehegattennachzug/ Auszug: Nach langem Streit zwischen Union und SPD hat die Bundesregierung eine Reform des [...]

  81. Ein Asylant, auch wenn er nicht hochbegabt ist, läßt seine Ehegatting problemlos nach D nachziehen. Ich, ein deutscher Staatsbüger (nicht Zugezogener) und Steuerzahler dieses Staates darf das mit meiner ausländischen Ehefrau nicht tun. Ein Witz! Mein Fazit: auswandern !

  82. Hallo zusammen, alte und neue,

    lange nicht gemeldet, aber dafür erfolgreich gewesen. Jetzt ist es amtlich, meine Frau hat das Visa was in die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung mündet ohne a1-Nachweis erhalten.
    also zumindest für alle werdenden Mütter und Väter (wenn nicht verheiratet, dann KInd offiziell adoptieren beim zuständigen Jugendamt hier) kann der Partner/die Partnerin auch ohne Deutschkenntnisse einreisen.
    Und damit jeder auch was offizielles in der Hand hat: hier ein Auszug aus einem Brief von Frau Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin und “Integrations”beauftragte des Bundes: ” Ausländische Elternteile von minderjährigen ledigen Deutschen (Anm. von mir: Kind ist automatisch deutscher Staatsbürger wenn ein Elternteil Deustcher ist) haben einen Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels zur Ausübung der Personensorge (§28 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 Aufenthaltsgesetz). Dieser Anspruch besteht unabhängig vom Nachweis deutscher Sprachkenntnisse durch den nachziehenden Elternteil; allerdings sind die allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen für Aufenthaltstitel (Lebensunterhaltungssicherung, Passpflicht etc.) zu beachten. Von dem Nachzugsrecht der Eltern kann in besonderen Fällen auch bereits im Vorgriff Gebrauch gemacht werden, in der Regel ab dem 6. Schwangerschaftsmonat.”

    Zudem, allerdinsg habe ich dies nur telefonisch, dass später als zum 6.. Schwangerschaftsmonat die Reisefähigkeit der werdenden Mutter nicht mehr gegeben ist, so dass das VISA auch zeitnah erteilt werden muss.
    Wir hatten auch so ein Spezi! einheimische Mitarbeiterin in der Botschaft vor Ort, die meinte, na dann, könnten wir erst das VISA ab dem 6. Monat beantragen. NIhct drauf einlassen. Geht auch vorher, nur halt so terminieren, dass das VISA dann zum Ende des 5. Schwangerschaftsmonats ausgestellt wird.

    Und noch ein Tipp zu den Spezis an den Botschaften: Wenn Ihr darauf besteht, dass euer Antrag angenommen werden soll, so müssen die Botschaftsmitarbeiter dies auch tun. Diese können im mündlichen Gespräch einmal sagen,sie wollen den Antrag nicht entgegennehmen, wenn Ihr dann aber darauf besteht, dass dieser Antrag entgegengenommen wird, haben sie dies zu tun. Und notfalls, einfach in den Briefkasten der Botschaft werfen. Wichtig ist zunächst einmal dass die Botschaft ihn hat und and das jeweilige Ausländeramt in eurer Stadt zusendet.

    Hoffe zumindest einigen, die in ähnlicher Lage sind, wie wir es waren hiermit geholfen zu haben, und zu allen anderen: nicht aufgeben! und kämpfen. Ihr habt Rechte! wendet euch an Ämter, Politiker, Wirtschaftsleute, Religionsgemeinschaften und was euch sonst noch so einfällt. Nur tut eins nicht: schwiegen und den Kopf einziehen.
    Wir alle sind hier durch ein Problem betroffen das viele von uns als Verbechen gegen die Menschlichkeit ansehen - und das ist es auch: nur wir müssen es anderen auch klar machen, dass es das ist.
    Also kämpfen und Mund auf!

    bis auf weiteres und alles liebe und gute euch
    Constantin

  83. Oh das ist echt ne tolle Nachricht!!! Also ich freu mich total für euch…
    Schwanger werden ist momentan für mich zwar nicht angesagt, aber es ist schon ein Fortschritt, dass diese Leute drauf aufmerksam gemacht werden…
    Ich schreibe auch an jegliche Stellen und berichte über alles was mir einfällt. Nur, es kamen bisher nur wage Antworten. Die Ausländerbehörden in Deutschland verweisen natürlich immer wieder an die Botschaften im Ausland…
    Aber an Frau Maria Böhmer hatte ich auch gedacht. Nur hat es mir an kraft gefehlt noch irgendjemandem etwas zu schreiben und zu erläutern…

    Ich werde es aber auf jeden Fall versuchen. Danke nochmal für deine Nachricht. Solche tollen Nachrichten wollen wir natürlich von jedem hören….

    Viel Glück wünsch ich euch.

  84. Hallo LeidensgenossInnen,
    habe bereits im März 2008 eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingelegt.
    Bin seit 3/2007 in Kuba verheiratet und meine Frau war bis heute wegen der Unvereinbarkeit von Beruf und Deutschlernen nicht in der Lage die Sprachprüfung an der Botschaft erfolgreich zu absolvieren.
    Zudem gibt es dort praktisch nur illegale Möglichkeiten des Unterrichts, da die wenigen Schulen die die Botschaft nennt entweder nicht arbeiten, sehr schlecht sind oder nur für Personen gewisser Staatsbetriebe zugelassen.
    Die Beschwerde wurde von Karlsruhe -noch vor dem offiziellen zulassungsverfahren- abgelehnt mit -so wie ich es verstehe- folgender Argumentation:
    Direkte Beschwerde gegen ein Gesetz nur möglich, wenn ein gerichtlicher Klageweg nicht möglich sonst zuerst Ausschöpfung dieser Möglichkeit.
    Ich möchte die Sache nocheinmal angehen, da ich der Meinung bin, dass ich als als Betroffener (neben der Visa-Antragstellerin) keine Möglichkeit der Klageerhebung habe (nur sie könnte klagen).
    Wer kann mir Auskunft geben, ob meine Ansicht richtig ist, bzw. warum sie falsch sein sollte.
    Kann ich persönlich doch klagen? oder zähle ich nicht als Betroffener durch die Ablehnung IHRES Visumantrages?
    Wer kann mir das ggf. erklären?
    Vielen Dank

  85. Hallo zusammen :)

    Hat jemand von euch gehört/erfahrung darin, wie man diese “Zwangssteuer für das Verheiratetsein mit einer/m NichtarischenpartnerIn oder PartnerIn aus einer befreundeten Herrennationen” - oder in der politisch korrekten Staatsapparatssprache gesagt: die Kursgebühr für den Integrationskurs - umgehen kann?

    Verstößt das mal wieder nicht gegen Gleichheitsgrundsätze? - dass wir, wenn wir nicht arisch heiraten dafür eine Zwangsgebühr abführen müssen

    Irgendwie müssen wir ja diese Neuauflage der Rassengesetzgebung zu Fall bringen, Löcher reinbohren wo es nur geht.

  86. Diese 1€ pro Stunde? (für ca. 600 Stunden-Kurs) Nö keine Ahnung. Hängt das nicht mit dem Einkommen zusammen, wie viel man selbst zahlen muss? Goggel ma rum… Vielleicht findet sich da eher was :)
    Ich hab mal irgendwo erststattungsanträge für die Gebühren gesehen… Ich schau mal nach und sag später bescheid;)

    Tschüü

  87. Ich habe alle Kommentare gelesen und es ist erschreckend und unzumutbar was hier passiert in D!
    Wir haben alle das selbe Problem, sind verzweifelt und meist am ende der Kräfte!
    Ich weiss selber nicht was ich noch tun könnte.

    Ich bin Serbischer Staatsbürger bin jedoch in Deutschland geboren zur Schule gegangen, Abschluss gemacht
    arbeite, zahle Steuern habe eine Wohnung zur Miete bin 24 Jahre alt.
    Meine Frau ist noch unten, wir haben geheiratet. Letzte Woche ist Sie durchgefallen bei der mündlichen Prüfung bei der schriftlichen ist sie durchgekommen (muss ja durchgekommen sein denn jeder der die schriftliche nicht bestanden hat, wurde zur mündlichen nicht mehr reingelassen), jedoch gab es keine Begründung wieso Sie dann mündlich durchgefallen ist, Sie hat sich den Mund fusselig geredet wie sie nur konnte und was Sie nur konnte.Der Prüfungsleiter oder Lehrer (wie auch immer) sagte zu meiner Frau, nachdem Sie Ihn höfflich gefragt hatte, wo Ihre Probleme noch liegen würden, damit Sie sich für die zweite Prüfung besser und intensiver vorbereiten könnte ” Kann ich Ihnen nicht sagen,Bitte gehen Sie weiter und verlassen Sie das Klassenzimmer, zahlen Sie für die nächste Prüfung ein!”
    EINE FRECHHEIT!!!!!!!!!!!!
    Zudem lebt meine Frau in Montenegro und muss bis nach Belgrad ca 600km hin fahren und 600km zurück um an der Prüfung teil zunehmen, weil die blöden in Montenegro und Serbien es immernoch nicht zur stande gebracht haben Prüfungen in Podgorica (Hauptstadt Montenegros) anzubieten auch nach fast 3 jahren Unabhänigkeit und selbständiger Staat, das Deutsche Konsulat in Podgorica verweist immer nach Belgrad!
    Zudem ist meine Frau im 3 Monat Schwanger, was das Lernen nicht leichter macht und die 600km, also hin und zurück 1200km noch mehr an den Kräften zerren.
    Bis Podgorica wären es nur 160km!!!!
    Sie haben Ihr nicht mal die Punktzahl (60 mind.) genannt wo man sich wenigstens etwas orientieren könnte wie weit man bislang gekommen ist mit dem lernen.
    Ein Turistenvisum haben sie abgelehnt meiner seits,auch dass meiner Mutter (Deutschen Pass) abgelehnt.

    Ich weiss nicht mehr was ich tun könnte,diese ganzen Strapazen sind auch nicht gut für eine werdende Mutter und jeden Monat urlaub kann ich auch nicht nehmen um runter zu fahren.
    Was kann man tun? Habt Ihr irgendwelche Tipps?
    Würdet Ihr mit einem Anwalt dagegen vorgehen?

    Unser Deutschland, Freiheit und Recht………..Wo denn Bitte??????

  88. Ja natürlich.. such dir sofort einen Anwalt.!
    Deine Frau ist doch Schwanger!
    Sie würde vielleicht unter diese “Härtefall”-Regelung passen.

    Viel Glück und nicht aufgeben…

  89. Hallo zusammen,

    ich habe gerade alles durchgelesen.
    Ich bin also doch nicht allein.
    Denn bisher war das so, wenn ich das jemand erzählt habe, haben die immer gesagt ach das ist doch nicht so schwer das sind doch einfache deutschkenntnisse.Zu meinem Fall ich bin seit 1 1/2 Jahren verheiratet und seit 2 Jahren zusammen.
    Mein MAnn ist analphabet kann also weder schreiben noch lesen besucht schon seit fast 1 Jahr ohne Erfolg.
    Ich liebe ihn sehr aber sitze alleine.
    Zudem habe ich probleme mit meine Beine die müssen operiert werden aber ich möchte das machen wenn mein Mann da ist.

    Meine Frage an euch
    :
    wie sieht es aus wenn Klage erhebt.
    mein ANwalt meinte man kann da klage ereben und es gab auch schon erfolgsberichte.

    WAS HABT IHR MIT DER UNTERSCHRIFTLISTE GEMACHT; WÜRDE GERNE MITMACHEN:

    freue mich auf eure Antwort

    liebe grüße

    ausser zu hoffen haben wir keine andere WAHL

  90. Hallo,

    Wer kann’s mir sagen: Konjugieren Sie “sein” im Präteritum sowie im Partizip II….???

    Ich hab’s nicht geschaft, deshalb gehe ich jetzt aus Deutschland weg. Aber nicht wegen meiner Grammatikschwäche, die mir auf diese eindringliche Weise erst bewusst gemacht wurde, sondern um mit meiner nicht-Schengen-Frau nach einem Jahr Zwangstrennung wieder zusammen leben zu können. Sie hat’s nämlich auch nicht geschafft, obwohl sie flüssig Deutsch spricht und auch (ja-ja! Zugegeben mit wenigen Fehlern) auch schreibt, neben perfektem Englich und flüssigem Französisch.

    Die Gestaltung des Sprachtests liegt anscheinend in vollem Ermessen der/des deutschen Botschaftsangehörigen der diesen vornimmt. Dies wird gemacht, falls wie in unserem Fall, kein Goethe Institut im Land, oder überhaupt in der Nähe ist, und das Zeugnis nach EU-Rahmen erworben werden kann.

    Wenn ich mir diesen Blog ansehe, und ich kann es mir nicht verkneifen, unsere Geschichte hier zu veröffentlichen und frage ich mich, welche Beweggründe meine zukünftigen ex-Volksvertreter hatten, den Schutz der Ehe so eklatant infrage zu stellen..!?..

    Ich habe lange im Ausland gelebt und vor vielen vielen Jahren dort meine Frau kennengelernt, erst verliebt, dann verlobt und nun verheiratet. Ich hatte mich klasse integriert, step-by-step die Landessprache erlernt, so wie es eigentlich auch selbstverständlich ist und mich dort auch schon recht heimisch gefühlt. Dann eines guten Tages in Mitte 2007 kam ein tolles Job-Angebot aus meiner alten kalten Heimat Deutschland, welches wirklich nicht abzulehnen war. -OK, wir hatten gemeinsam entscheiden, meine Probezeit abzuwarten und wenn alles Gut läuft, sie dann nachkommt.
    Dann ging das Fiasko los:

    1) Anstellungsvertrag mit Beginn Dezember 2007 unterschrieben
    2) gemeinsam nach Deutschland gereist und Wohnungen angeschaut (sie mit Touristenvisa)
    3) Gesetzesänderung wegen Deutschkenntnissen
    4) gedacht, dass sei kein Problem, da sie ja gut deutsch spricht
    5) Test gemacht
    5a) duchgefallen
    6) 3 Monate gewartet und sehr viel D. gelernt (neben full-time-job)
    7) noch ein Test gemacht
    7a) durchgefallen
    8) 3 Monate gewartet und noch mehr D. gelernt (immer noch neben dem full-time-job)
    8a) durchgefallen
    9) Botschaftsangehörigen 100.000,– Euro plus unserer Haus angeboten, endlich mal ein Auge zuzudrücken, sie will ja schliesslich nicht Deutschlehrerin für den Abi-Leistungskurs werden. (Ironisch !!).

    Nebenbei hatten wir auch wieder zahlreiche Touristenvisa für sie beantragt, die, -wie ist es zu erwarten: Abgelehnt wurden. Hatte ich schon erwähnt, dass sie vorher schon weit über 20 x in Deutschland zu Besuch war? Es wurde seitens der Bundesvertreter die Rückreisebereitschaft angezweifelt, da mein gewöhnlicher Aufenthaltsort sich in Deutschland nun befände (dies ist übrigens der Konjunktiv II, auch das habe ich aus der Geschichte gelernt).
    Obwohl ich weit mehr als 50 Stunden in der Woche arbeite, habe ich sie sooft es geht besucht. Es waren 9 Mal in 2008 und das nicht mal eben-um-die-Ecke. 3 Std. nach Frankfurt mit dem Auto, Eincheckprocedre, 11 Stunden Flug, 4 Stunden Zwischenstop, dann nocheinmal 2 Stunden Flug. für Schlappe €1.300,– in der Eco-Class. -Wir wollten zusammen sein -in Ruhe und Frieden und ach ja: Wir lieben uns.
    Aber da meine zukünftigen ex-Landesschützer pauschalieren, -wir würden, sobald wir zusammen in Deutschland leben eine Scheinehe führen und die Sicherheit gefährden, haben wir gemeinsam entschieden, nicht ausreichend gut genug für Deutschland zu sein und unseren gewöhnlichen Aufenthaltsort weit weit weg zu verlegen.

    Wir sind nicht kriminell, haben uns nie etwas zu Schulden kommen lassen, sind sehr sehr lange zusammen, angestellt in gut dotierten Führungspositionen bei internationalen und bekannten Unternehmen, sprechen beide mehrere Fremdsprachen UND HABEN ZUM GLÜCK KEINE KINDER !!! Das währe die absolute Hölle auf Erden für uns beide.

    Oder wollte Die Botschaftsangehörige doch das Geld und Haus??…hmmm… egal jetzt…

    Nur für den Fall das Entscheidungsträger des glanzvollen §§ dies lesen:
    Meine EkSt lag bei 92.000€ in 2008 bei errechembaren Bruttoeinkommen. In 2009 und folgende wird das Brutto ähnlich + x ausfallen, nur mit dem Unterschied, dass es zukünftig nicht mehr in Deutschland erwirtschaftet und versteuert wird. hehe….. Mein Arbeitgeber hatte volles Verständnis für unser privates, durch Politiker ausgelöstes Debakel gehabt und mir klasse mit der Wieder-Versetzung geholfen. Riesengrosses DANKESCHOEN !!!
    Wir können uns aussuchen, wo wir leben und arbeiten (Andere in gleicher Situation machen das auch!), es tut mir aber für die jenigen, die nicht diese Möglichkeiten haben, wirklich und aufrichtig von Herzen leid.

    Ich weis was Ihr durchmachen müsst !!!! Lasst Euch nicht unterkriegen und sprecht immer Deutsch zusammen, nur deutsches Fernsehen gucken, deutsches Radio hören und viele viele deutsche Bücher lesen (Am besten einfache Kinderbücher). Nutzt die internetangebote wenn möglich, auch wenn Alles zum Anfang schwer fällt und warhscheinlich die Zeit fehlt und Nerven kostet. Alles Andere ist dann pure Glücksache, wenn kein Goethe Institut zur Hand ist. Oder verlasst Deutschland, macht Euch sachkundig.

    Viel Glück geliebtes Heimatlandtland geführt von ungerechter Hand.

  91. DEUTSCHLAND MÖCHTE ZWANGSVERHEIRATUNG VERHINDERN; GLEICHZEITIG ZWINGT ER SEINE BÜRGER EINEN AUS DEUTSCHLAND ZU HEIRATEN hahahha TOLLE IDEE!!! Einen besseren weg scheint es ja nicht zu geben.Nach 5 Jahren hat die Familie meiner Freundin endlich eingesehen, dass sie und ihr Freund aus dem Kosovo zusammen gehören und sie heiraten möchten. JETZT muss es auch Deutschland einsehen und das kann noch 5 weitere Jahre dauern. Sie hat ja auch nix besseres zu tun ausser Zeitverschwendung mit den Behören. Ihr Freund macht einen Deutschkurs dieser ist aber sinnlos. Wie soll man daunten Deutsch lernen, wenn man zu hause oder unter Freunden sowieso wieder die Muttersprache spricht . Das schaffen nicht mal die hier lebenden Ausländer, die nicht deutsch können. Leichter würde es ihm fallen, wenn er bei ihr wäre und sie mit ihm Deutsch sprechen würde bzw er hier eine Deutschkurs zusätzlich besucht. Sie ist so hilflos, das aller schlimme ist sie kein Einzelfall. Es muss doch ein anderen weg geben. Wo bleiben die Menschenrechte, die ich im Sozialkundeunterricht hatte davon ist nicht viel zu sehen. Man sollte einem mal die Chance geben hier sich zu beweisen, dass man sich integrieren möchte. Ich habe es auch getan.

  92. Also meine Freundin du lebst hier in Deutschland, integriere dich hier und lebe bitte nach deutschen Regeln. D.h. vergiss dein Mann, heirate einen aus Deutschland, nicht jemanden den du liebst und werde unglüklich.(Ich weiss diesen Satz hasst du mal von deiner Familie zu hören bekommen, nur anders ausgedrückt) Ach nochwas, wenn ich es bis jetzt nicht geschafft habe zu lernen was präpositionen, prädikate und der gleichen sind, dann wird es dein Mann erstrecht NICHT.

    Ps SORRY wegen meiner Rechtschreibung , hab bestimmt viele Fehler. ICH BIN AUCH SEHR WÜTEND, deshalb diese Fehler.Aber du verstehst mich.

  93. Hallo sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 46 jahre alt, deutsch und ratlos wegen missachteter Menschlichkeit. ueber 2 jahre bin ich hier in Indien und die deutsche botschaft hindert uns die dokumente anzuerkennen damit wir in deutschland wohnen koennen. Betrug der deutschen botschaft in indien ! alle dokumente sind komplett doch die vorsitzende meinte meine frau 45 jahre alt muss deutsch lernen obwohl sie eine universitaet besuchte und jura studierte und zuletzt als lehrer arbeitete. sie wuerde ja keine arbeit bekommen ist die Ausrede der Botschaft. Im paragraph 28 ausnahmen um keinen deutschtest machen zu muessen wenn genug integration besteht oder wenn bei einer universitaet studiert wurde und ein studiengrad besteht. dies ist hier der Fall doch nun meint die frau in der Botschaft das studium meiner frau waere zu alt und die universitaet welche sich panjabi universitaet nennt waere nicht anerkannt als universitaet in indien. auch das fach der universitaet welches sich hier Master in Arts nennt waere nicht ausreichend fuer integration. staendig neue ausreden seit ueber 2 jahren. menschlichkeit sehe ich hier nicht. studiert ist nunmal studiert und nach paragraph 28 reicht das aus fuer Visa. wer leitet die Nachricht weiter damit ich endlich zusammen mit meiner frau indien verlassen kann. ich bin krank und auf hilfe angewiesen, habe oft kraempfe vom fuss bis zum oberschenkel dass ich wegen starker schmerzen und verkrampfung nichtmal das bett verlassen kann. ich bin auf die familienzusammenfuehrung angewiesen

  94. Das neue Zuwanderungsgesetz ist total verfassungswidrig und verletzt auch die Menschenrechte, denn der Schutz der Ehe wird gar nicht mehr berücksichtigt. Als Hauptargument für dieses neue Zuwanderungsgesetz wird angäblich “Kampf gegen Zwangsheirat” angegeben. Und aus diesem Grunde sollen alle Ehen in einen Topf gesteckt werden ?? Aus diesem Grunde müssen Paare, die sich wirklich lieben monatelang wegen diesem Gesetz getrennt leben, um vorher noch die Sprache zu lernen ?? Ich bin gespannt, wann dieses Gesetz vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ankommt !! Mener Meinung nah will man mit diesem Gesetz nicht Zwangsheirat vermeiden,sondern man will die Zuwanderung von Ausländern stoppen. Der Schutz der Ehe wird in Deutschland mit dem neuen Gesetz mit Füßen getreten und Paare werden monatelang bzw jahrelang oder auch für immer voneinander getrennt.Ich finde es sehr schade,dass man so massiv die Menschenrechte verletzt. Man kann die Sprache auch in Deutschland lernen, so muss man nicht jahrelang getrennt leben.

  95. Ich bin seit 2004 mit einer Kolumbianerin vereiratet .Damals gabs das nicht mit dem Sprachkurs.
    Ich finde dieses unerhört. Kann man da nicht wegen Menschenrechtsverstoß ,an einem europäischen
    Gericht ,glaube Strassburg klagen. Das Gesetz ist doch klar verfassungswidrig.Wenn das mir passieren würde,würde ich an einem europäischen Gerichtshof klagen.

  96. Hallo alle zusammen,

    ich habe mir eure Geschichten durchgelesen und es macht mich wirklich wuetend. Ich bin auch Deutsche Staatsbuergerin und habe kuerzlich meinen jordanischen Verlobten geheiratet. Weil ich schwanger bin (was sich jetzt als vorteilhaft herausstellt) muss ich nach Deutschland, natuerlich will ich dass mein Mann mitkommt. Ich habe jahrelang das Leben im Ausland dem Leben in Deutschland vorgezogen und wir wollen auch nur fuer begrenzte Zeit in Deutschland bleiben.

    Wie ihr alle haben wir auch Probleme mit dem Sprachkurs. Ausserdem arbeitet er und man weiss nicht wie man das alles kombinieren soll, Arbeit und Sprachstudium. Dazu muss ich sagen dass er fliessend Englisch spricht. Das hat er nicht in der Schule gelernt, sondern von Freunden. Ich bin mir sicher dass er in Deutschland ganz schnell sprechen lernen wuerde.

    Ich finde es eine Unverfrorenheit, dass ich nicht mal mit meiner Familie in mein eigenes Land einreisen kann, ohne dass uns solche Huerden in den Weg gestellt werden. Wenn ich die Zeit, das Geld und nichts anderes zu tun haette, wuerde ich klagen. Jeder Beliebige EU Buerger kann seinen Ehepartner nach Deutschland bringen, aber ich, als Deutsche, kann das nicht ohne die unmoeglichsten Hindernisse ueberwinden zu muessen! Jeder Asylbewerber kann einreisen, aber eine Deutsche kann ihren Mann nicht mitbringen, das ist doch Hohn und Spott.

    Ich sehe schon dass ich mir einen teuren Rechtsanwalt nehmen muss, damit man nicht von den Behoerden verschaukelt wird. Ich hoffe wir schaffen das alles ohne grossen Stress.

    Ich wuensche euch viel Glueck bei eurem Vorgehen und gutes Gelingen!!!!

    Gruesse

    P.S. Wenn ihr eine Unterschriftenaktion startet, ich bin dabei.

  97. @ Sonita : Du bist nicht die Einzige , die wütend ist. Das ist diesem Land, bzw. den Verantwortlichen für dieses Ehegattennachzugs VERHINDERUNGS gesetz aber sowas von egal ! Und die nicht von dieser Problematik betroffene breite Masse interessiert sich leider nicht bis gar nicht dafür. Es ist ja auch viel wichtger, in der BLÖD-Zeitung zu lesen, daß Boris Becker jetzt angeblich grün-lila gestreifte Unterhosen trägt, oder ähnlichen Schwachsinn. Von Grundgesetz - und Menschenrechtsverletzungen will doch keiner was hören.
    Alle, die hier berichtet haben, können ein (trauriges) Lied davon singen, mich und meine afrikanische Ehefrau eingeschlossen. Deshalb werde ich jetzt auch in absehbarer Zeit Deutschland verlassen. Ich bin diesen Staatsrassismus einfach leid und überdrüssig. Meine Klage gegen die BRD vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte kann und werde ich natürlich aus dem Ausland weiterführen.
    Ich wünsche allen hier Beteiligten weiterhin Stärke und Durchhaltevermögen. Alles Liebe und Gute !
    Klaus-Dieter
    PS: Dir und Deinem Baby alles Liebe !

  98. Hallo Leute,

    ich schaue regelmäßig hier rein…wusste gar nicht dass meine “Leidensgenossen” jetzt hier schreiben und ich habe gedacht, es gibt einfach keine Einträge mehr…Leute, ich bin einfach am Ende, ich bin total verzweifelt, mein Mann hätte im August eine Sprachprüfung ablegen müssen, aber wie das Schicksal so will, hat er ausgerechnet am selben Tag einen Unfall gehabt und ist schwer verletzt…ich bin es leid, dass ich jeden Tag um das Leben meines Mannes fürchten muss….warum tut die BRD uns dies an, ich bin SCHON seit 3 Jahren verheiratet und mir kommt es so vor als hätte ich meinen Mann seit einer Ewigkeit nicht gesehen…ich weiß einfach nicht was ich tun soll…

  99. @ Sobia : Das mit Deinem Mann tut mir sehr leid, auch wenn ich Euch nicht persönlich kenne. Von hier aus jedenfalls gute Besserung ! Zu Deinem Punkt ” ich weiß nicht , was ich tun soll…” Liebe Sobia, wenn Du irgendwie eine Möglichkeit hast, Deutschland den Rücken zu kehren : TUE ES ! ! ! in keinem Land Europas wird so mit der Ehe umgegangen wie hier. Erst gestern Abend sagte mir jemand, der mit einer Thai verheiratet ist, daß sein Freund , ebenfalls mit einer Thai verheirat, hier bereits abgehauen ist. Er hatte selbst noch bis vor 2 Monaten geglaubt, daß z.B. das Metock-Urteil die rassistische Praxis hier ändern würde. Wir hatten deshalb ziemlich hitzige Diskussonen. Gestern hat er mir nun meine Meinung bestätigt. Darauf bin ich nicht besonders stolz, zeigt es doch aber den Kurs dieser menschenverachtenden CHRISTLICHEN Politbande ! Und nach dem gestrigen Ausgang der Bundestagswahl ist einfach zu befürchten, daß es nun noch härter wird. Ich wünsche Dir in jedem Fall, daß Du die richtige Entscheidung triffst !
    Alles Gute Dir und Deinem Mann !
    Klaus-Dieter

  100. Hallo,

    ein Info an ALLE, und denk bitte nach.

    im Jahre 2009 sind 870.000 Deutsche Bürger haben das Land BRD verlassen.
    Ich denke, irgenjemand schläft.
    Wann bist Du soweit?

    Liebe Gruß an Alle

  101. Erstmal lieben Dank, an alle, die hier so zahlreich gepostet haben. Es ist doch schoen zu wissen, dass man mit seinem Problem nicht alleine ist.

    Meine Story:

    Anfang 2007 war ich das erste mal in Thailand und habe dort meine grosse Liebe kennen gelernt. Seit dem war ich 4 mal dort und 2009 haben wir uns entschlossen in Thailand standesamtlich zu heiraten. Durch sehr viel Glueck konnten wir fuer Nok (meine Frau) ein schengenvisum ergattern, wobei der Botschaftsangestellte meinte “naechstes mal muss sie Deutschkenntnisse nachweisen”.

    Ich hatte auch schon einen Plan, wie wir zumindest die naechsten Jahre zusammen sein konnen. Ich hatte naehmlich ein Vorstellungsgespraech beim Deutschen Entwicklungsdienst (DED) fuer den ich von 2004- 2009 erfolgreich taetig war. Nach Aussagen einiger DED Mitarbeiter hatte ich den Job schon in der Tasche. Beim DED kann der Ehepartner mit ausreisen, bekommt ein Resident Visum fuer das jeweilige Land + Unterhalt. Leider haben die mich dann abgelehnt und der Traum war zerplatzt.

    Hab dann lange ueberlegt was ich mache und hab mich dann entschieden, mich vom Arbeitsamt abzumelden, meine Riesterrente zu kuendigen und mit Nok fuer ein Jahr zurueck nach Thailand zu gehen. Hatte mich auch hier bei einer Schweizer Firma Beworben, wo ich aber seit 10 Monaten auf die lange Bank geschoben werde.

    Jetzt sind es nur noch 4 Monate und ich muss zurueck nach Deutschland und das alleine. Davon mal abgesehen, dass erfahrungsgemaess die Durchfallquote bei den Deutschkursen sehr hoch ist und man dann bei der Visumsbeantragung nochmal schikaniert wird moechte ich dieses System nicht unterstuetzen. Auch leben wir fernab vom Goethe Institut und Nok wird im Dezember 49 Jahre alt.

    Ich bin stinksauer auf Schland und bekomme auch mit, was da momentan sonst noch in der Politik so abgeht. Werde dann Zurueck gehen muessen, mir aber sofort Arbeit ausserhalb Schland, oder der EU suchen, wo Nok dann zu mir kommen kann. Auch wenn nur im 3 Monatsrythmus. Also Schland ist nicht mehr mein Land und ich moechte Nok das auch nicht antun. Berlin ist zwar relativ easy und ich hab dort auch 1000 Freunde, aber nicht unter solchen Umstaenden.

    Ich hoffe fuer alle, die in dieser Situation sind, dass sich da bald was aendert. Und wer die Moeglichkeit hat in ein anderes Land zu gehen, sollte das machen…….

    Danke, dass ich mich hier mal aeussern konnte.

  102. Aus meiner Erfahrung als Anwalt für Ausländerrecht kann ich nur bestätigen, dass durch die oben genannten Maßnahmen Zwangsehen nicht ausgeschlossen werden können. Hier wird Rechtspopoulismus durch die Hintertür betrieben

 

WichtigeLinks

JurBlogEmpfehlungen

Blog'n'Roll